Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Białowieża

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bialowieza ist eine Stadt in Polen in der nordöstlichen Wojewodschaft Podlachien in der Nähe der Großstadt Bialystok und grenzt unmittelbar an Weißrussland. In der Nähe der Stadt befindet sich der letzte Urwald Mitteleuropas, der als Nationalpark und Weltnaturerbe der UNESCO geschützt wird. Der seit 1921 bestehende Nationalpark ist einer der ältesten in Europa. Im Urwald von Bialowieza wurde das letzte frei lebende Wisent, das größte Säugetier Europas, erlegt. In Bialowieza startete auch die Initiative zur Rettung und Auswilderung der Wisente. Im Laufe des Ersten Weltkrieg ist die Anzahl der Wisente auf unter hundert Exemplare geschrumpft. Mittlerweile ist die Anzahl der Wisente auf mehrere hundert Tiere gestiegen und einige Wisente sind in polnische Gehege "exportiert" worden. Gleichwohl lebt das Wisent nur im Urwald von Bialowieza in freier Wildbahn. Zudem gibt es noch Luchse, Wölfe, Adler etc.. Der immense und verschwenderische vegetative Reichtum des Nationalparks zeigt sich vor allem im Strengen Schutzgebiet, welches Touristen und Naturfreunde aus ganz Europa anzieht.

Anreise

Bialowieza liegt in der Nähe der Großstadt Bialystok im Osten Polens. Die nächsten internationalen Flughäfen befindet sich in Warschau und Szczytno. Bialowieza liegt etwas Abseits der Hauptrouten und ist am einfachsten über Warschau und Bialystok zu erreichen. Zug und Omnibusverbindungen bestehen aus Bialystok. Die kürzere Strecke führt jedoch mit der Bahn über Siedlce bis nach Hajnowka. Von Hajnowka gibt es mehrere Busverbindungen in das 20 km entfernte Bialowieza. Die Fahrpläne der verschiedenen Anbieter wechseln jedoch öfters und sind nicht an allen Stellen einsehbar. Eine Taxiverbindung von Hajnowka nach Bialowieza kostet etwa 12 Euro. Auch das Trampen nach Bialowieza ist nicht ungewöhnlich.

Mobilität

Es fahren mehrmals täglich verschiedene Buslinien nach Hanjowka und Bialystok. Innerhalb des Ortes verkehrt wenige Male am Tag eine kleine touristische Strasseneisenbahn. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten Fahrräder zu mieten.

Sehenswürdigkeiten

  • Eine Führung durch das Strenge Schutzgebiet.Lizensierten Fremdenführern
  • Führung durch das Museum des Nationalparks im Palastpark.
  • Der Palastpark - eine weitläufige Parkanlage die einst den Zarenpalastes beherbergte.
  • Tierpark mit Wisenten und weiteren Tieren der Region wenige Kilometer vor dem Ortseingang.
  • Rundweg um die Königseichen - eine natürliche Ansammlung alter Eichen.
  • Zahlreiche Wanderwege durch den Nationalpark.
  • Eine Fahrt mit einer Schmalspurbahn durch den Nationalpark. Der Zug fährt von Hajnowka bis zum See Topilo.

Aktivitäten

Bialowieza bietet zahlreiche Wander- und Pilzgebiete. Viele Wege können auch mit dem Rad befahren werden. Tierbeobachtungen sind besonders empfehlenswert, da im Nationalpark viele seltene Tierarten heimisch sind.

Tagesexkursionen mit dem Ornithologen ( Rad-und Fußwanderungen in Nationalpark )Tourist & Guide Service

Einkaufen

Die Landeswährung ist Zloty (PLN). Ein Euro entspricht in etwa 4 PLN, ein CHF in ca. 2,5 PLN. Es gibt eine Bank und einen Geldautomaten in Bialowieza. Nutzen sollte man die Wechselstuben in Warschau oder Bialystok, da der Wechselkurs in der Regel besser ist als in Bialowieza. Der Wechselkurs ist in der Regel in Warschau aufgrund der größeren Konkurrenz der Wechselstuben etwas günstiger als in Bialystok. Die Geschäfte in Bialowieza und Bialystok sind auch für polnische Verhältnisse nicht teuer und sehr günstig im Vergleich mit westeuropäischen. Auf Märkten in Hajnowka und in kleineren Geschäften Bialowiezas kann man immer ein paar Schnäppchen ergattern. Benzin, Tabakwaren, Alkohol und Lebensmittel sind bedeutend günstiger als in Deutschland, Österreich und der Schweiz. In Bialowieza werden viele Holzschnitzarbeiten, z.B. von Tieren des Nationalparks, sehr günstig angeboten. In Polen gibt es keine Ladenöffnungszeitenbeschränkungen. Viele Geschäfte in Bialowieza haben bis weit in den Abend und 7 mal die Woche geöffnet. Zum Shoppen empfielt sich ein Besuch Bialystokss, da dort die Auswahl größer ist.

Polnischer Zloty von deutscher Wikipedia

Küche

Die polnische Küche hat viele Spezialitäten, wie Barszcz, Uszki, Golabki, Flaki etc. zu bieten. Polnische Fleischprodukte genießen weltweit hohes Ansehen. Neben polnischen Gerichten macht sich auch der weißrussische Einfluß auf der Speisekarte bemerkbar. Zu den bekanntesten Brauereien aus der Gegend von Bialowieza zählt Lomza. Der Wodka wird entweder klar, z.B. Wyborowa, oder mit Armomen, z.B. Grasowka (aus Bialystok mit dem Wiesentgras aus dem Nationalpark von Bialowieza), Zoladkowka angeboten. Auch das Danziger Goldwasser ist weltbekannt. Trinkhonig ist eine altpolnische Spezialität. Lebensmittel und Restaurantbesuche sind in Bialowieza sehr preiswert.

Unterkunft

In Bialowieza gibt es viele Pensionen und private Gästezimmer. Fast jeder Standard ist verfügbar. Neben drei 3-Sterne-Hotels gibt es auch ein 4-Sterne-Hotel. Eine Jugendherberge und Zeltplätze finden sich ebenfalls in Bialowieza und in den angrenzenden Orten der Gemeinde Bialowieza.

Ausgehen

Im 4-Sterne-Hotel Zubrowka existiert ein Nachtclub. In den Hotels gibt es Gaststätten, die aber weniger frequentiert sind. Am Parkplatz beim Südeingang zum Palastpark gibt es eine Gastronomie. Auch größere Pensionen bieten oft eine gastronomische Versorgung an. In der Straße Waszkiewicza befindet sich unweit der Schule am Osteingang des Palastparks eine Pizzeria.

Weiter geht's

Exclamation mark red.png
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig und benötigt deine Aufmerksamkeit.
Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird !





Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten