Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Balearen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wikitravel
Europa : Südeuropa : Spanien : Balearen
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Balearen Allgemein)
(Charakterisierung der Inseln)
Zeile 14: Zeile 14:
 
*[[Mallorca]]
 
*[[Mallorca]]
 
Mallorca ist eine Insel der Gegensätze sie kann sowohl Ruhe und Besonnlichkeit bieten,aber auch Abwechslung und lebensfroh sein. Sie wird auch als Insel des Lichts bezeichnet.An den Küsten haben wir die meisten Touristischen Berreiche dagegen haben wir ein unberührtes, ländliches Hinterland.Die Landschaft ist geprägt durch Strände, Berge und Küsten.Im Norden von Mallorca haben wir eine Bergkette die bis zu 1500m hoch wird und die am nördlichen Ende am Kap Formentor Endet.Wir haben auhc viele Pinien und Kiefernwälder die Ruhe und Gelassenheit ausstrahlen.Mallorca ist sehr vielfälltig und man findet für jeden Urlauber den passenden Urlaub egal ob sie Wandern,Radfahren,Wellness,Wassersport,Party,etc machen wollen auf Mallorca ist jeder Gast gerne gesehen.
 
Mallorca ist eine Insel der Gegensätze sie kann sowohl Ruhe und Besonnlichkeit bieten,aber auch Abwechslung und lebensfroh sein. Sie wird auch als Insel des Lichts bezeichnet.An den Küsten haben wir die meisten Touristischen Berreiche dagegen haben wir ein unberührtes, ländliches Hinterland.Die Landschaft ist geprägt durch Strände, Berge und Küsten.Im Norden von Mallorca haben wir eine Bergkette die bis zu 1500m hoch wird und die am nördlichen Ende am Kap Formentor Endet.Wir haben auhc viele Pinien und Kiefernwälder die Ruhe und Gelassenheit ausstrahlen.Mallorca ist sehr vielfälltig und man findet für jeden Urlauber den passenden Urlaub egal ob sie Wandern,Radfahren,Wellness,Wassersport,Party,etc machen wollen auf Mallorca ist jeder Gast gerne gesehen.
 +
 +
*[[Menorca]]
 +
*[[Ibiza]]
 +
*[[Formentera]]
  
 
==Orte==
 
==Orte==

Version vom 13. Oktober 2010, 19:22 Uhr

Die Balearen sind eine Inselgruppe im Mittelmeer und gehören zu Spanien

Inhaltsverzeichnis

Balearen Allgemein

Inseln

Die Inselgruppe besteht aus (von Nord nach Süd):

Charakterisierung der Inseln

Mallorca ist eine Insel der Gegensätze sie kann sowohl Ruhe und Besonnlichkeit bieten,aber auch Abwechslung und lebensfroh sein. Sie wird auch als Insel des Lichts bezeichnet.An den Küsten haben wir die meisten Touristischen Berreiche dagegen haben wir ein unberührtes, ländliches Hinterland.Die Landschaft ist geprägt durch Strände, Berge und Küsten.Im Norden von Mallorca haben wir eine Bergkette die bis zu 1500m hoch wird und die am nördlichen Ende am Kap Formentor Endet.Wir haben auhc viele Pinien und Kiefernwälder die Ruhe und Gelassenheit ausstrahlen.Mallorca ist sehr vielfälltig und man findet für jeden Urlauber den passenden Urlaub egal ob sie Wandern,Radfahren,Wellness,Wassersport,Party,etc machen wollen auf Mallorca ist jeder Gast gerne gesehen.

Orte

Orte auf Menorca:

Mahon ist die Hauptstadt der Insel und vereint den englischen und mediterranen Stil. Sie ist vorallem ein guter Standpunkt für Inselerkundung und Anlaufpunkt vieler Kreuzfahrten. Natürlich hat Mahon auch Bars, Restaurants und geschäfte zu bieten.

Ciutadella de Menorca liegt ganz im Westen der Insel und besitzt viele Kirchen und Klöster. Zudem hat sie eine wunderschöne Altstadt mit dämmrigen Gassen.

Sant Tomàs liegt an einem 1km langen Sandstrand mit wenigen Hotels und Appartments. Das Hinterland ist geprägt durch Pinienwälder und daher sehr gut geeignet für Wanderungen.

Son Buu liegt an einem 3km langen Sandtrand. Dieser Ort ist ein Vogelparadies aber auch ein Paradies für Taucher/Schnorchler aber auch für Familien mit Kindern. Am Strand ist eine Deutsche Tauchschule und in dem Feriengebiet ist ein Einkaufszentrum.

Cala Galdana ist eine der schönsten Buchten auf Menorca in einer hügeligen Landschaft mit Pinienbäumen.Der Strand ist feinandig. Hier kann man Kanu oder Tretboot fahren, aber auch tauchen und schnorcheln. Wie in jeder Stadt hat man hier auch Bars, Restaurants und verschiedene Einkaufsmöglichkeiten.

Sie liegt in einer Felsenumschlossenen Badebucht mit einem fach ins Meer abfallenden Sand- bzw. Kieselstrand.Hier gibt es die Mödlichkeit zum tauchen und schnorcheln.Wer andere Wassersportarten bevorzugt findet am Strand ein Wassersportzentrum.In dem Ort gibt es außerdem 3 Tennisplätze und gute Einkaufsmöglichkeiten sowie Bars und Restaurants.

Punta Prima ist ein beliebter Urlaubsort an einer wunderschönen Bucht. Der feinsandige flach ins Meer abfallende Strand ist 200m lang. In Punte Prima gibt es wenige Hotels dafür menorquinische Sommerhäuser und kleine Bars und Restaurants.

Cala Santandria liegt an einer naturbelassenen Bucht mit einen feinsandigen und flach ins Meer abfallenden Sandstrand.

Sonstige Orte auf Menorca:

Orte auf Mallorca

Palma de mallorca ist Jung und Alt zugleichmit prächtigen Adelspalästen, lebhaften Straßencafés und der berühmten Kathedrale La Seu.Sie bietet einen schönen Yachthafen und viele Boutiquen.Die Playa de Palma ist der berühmteste Strand der Insel mit vielen Cafes,Hotels,Bars und Restaurantes an der Uferpromenade.

Sind umgeben von Pinienwäldern udn liegt in einer malerischen bergigen Landschaft.Sie haben 2 Sandbuchten der leicht abfällige Strand ist ideal für Familien.Im Ort selbst finden sie Bars,Geschäfte,Cafés und Restaurants.Paguera ist ein sehr deutscher Ort.

Colonial Sant Jordi ist ein ehemaliges Fischerdorf.Heute erstrahlt der Ort im Spanischen Flair.Hier findet man Ruhe und Erholung an den Naturstränden.Ein muss ist der Ausflug zur Insel Gabera die heute ein Nationalpark ist.

Cala Dor wird von einem malerischen Yachthafen und weiß getünschten Häusern geprägt.Hier finden sie auch sehr schöne Privatvillen, Gärten und individuelle Gartenanlagen.Sehr sehenswert ist die Autofreie Altstadt mit Geschäften und Cafés.

Cala Millor ist eine moderne, lebhafte Stadt und zählt zu den beliebtesten Badeorten.Durch ihrem ca.3km langen Sandstrand wird Cala Millor von Familien bevorzugt,da dieser flach ins Meer abfällt.An der mit Palmen gesäumten Uferpromenade lässt sich gut flanieren.Verschiedene Unterhaltungsmöglichkeiten wie Tanzlokale, Bars und Bodegas finden sie in der gesammten Stadt.

Cala Ratjada liegt in einer reizvollen Umgebung mir Pinienbäumen und Bergen.Sie hat 2 feinsandige Badebuchen die gut zu Fuß von der Stadt erreichbar sind.Es gibt eine schöne Hafepromenade mit vielen Bars Restaurants und Discotheken.Cala Ratjada hat ihren Flair bewaren können.

Alcudia ist ein hübsches,restauriertes Landstädtchen mit mittelalterlicher Stadtmauer und 3 Toren.Es liegt an einer schönen Sandbucht der "Bucht von Alcudia".Dadurch ist es sehr für Familien geeignet.

Cala Mesquida liegt an eine der schönsten Badebuchten Mallorcas und wir von Dünen und Kiefernwäldern umrahmt.Das fast unberührte Hinterland läd zum Wandern und flanieren ein.

Puerto de Pollensa hat einen der längsten Strände der Insel.Das ehemalige Fischerdorf hat einen großen Yachthafen und viele Bars und Restaurants.Was sich empfiehlt ist ein Ausflug zum Kap Formentor.

Port de Sóller ist der Hafenvorort von Sóller.Es hat 2 Strände, Cafés und Bars.Sóller ist berühmt für seine grünen Hänge und Zitrus- und Orangenhainen.

Ibiza-Stadt besteht aus 3 Stadtteilen.In einem von diesen finden sie historische Plätze und verwinkelte Gassen.Dann das Hafenviertel mit Restaurants,Bars und kleinen Läden.Was ntürlcih zu Ibiza-Stadt gehört sind die Discotheken.

Playa dén Bossa liegt in der Nähe von Ibiza-Stadt an der Ostküste der Insel.Sie hat einen Kilometerlangen Sandstrand wo sie Wassersport-,Vergnügungs- und Unterhaltungsmöglichkeiten finden.In der Stadt finden sie viele Bars und Diskotheken.

San Antonio ist ein lebhafter Badeort an der Westküste der Insel.Hier finden sie unter anderem das berühmte "Café del Mar".A´n der schönen Uferpromenade finden sie verschiedene kleine Boutiquen und Tavernen.Von hier aus gelangen sie mit der Fähre zu schönen Sandbuchten.

Santa Eulalia liegt an der Ostküste der Insel und ist ein lebhafter Ort.Hier gibt es aber auch Geschäfte,Bars,Supermärkte und Cafés.Es gibt die berühmte "Fressgasse" die über mehrere Restaurantes verfügt.Santa Eulalia ist eines der 3 großen Zentren auf Ibiza mit 2 sehr schönen Sandstränden.

Orte auf Formentera

Playa Mitjorn hat den längsten Strand der Insel mit Sanddünen.Hier finden sie kristallklares Wasser.Der Strand ist teilweise von Felsen und Steinplatten unterbrochen dadurch entstehen lauschige Badeplätze.In diesem Ort gibt es nur wenige Hotels und Restaurants.

Es Pujols ist ein großer Ferienort auf Formentera der sich an einer langgezogenen,feinsandigen Bucht erstreckt.Hier können sie segeln,paraailing betreiben,surfen,fahrradfahren und mountainbiken.In Es Pujols gibt es nur kleine Hotels und Pansionen aber trotzdem Bars,Restaurants und Diskotheken.

Weitere Ziele

Hintergrund

Die Geschichte der Balearen ist auch die Geschichte wechselnder Eroberer, die heftig um die strategisch günstigen Inseln kämpften. Karthager, Römer, Mauren und andere hinterließen ihre Spuren in der Landschaft, in Tradition und Kultur.

Am sichtbarsten ist heute noch der Einfluss der Mauren: Sie revolutionierten die Landwirtschaft mit Terrassenfeldern und einem ausgeklügelten Bewässerungssystem und pflanzten Dattelpalmen, Feigen- und Aprikosenbäume. Sie bauten aus Kuben bestehende, weiß gekalkte Häuser, die die Bewunderung der Bauhaus-Architekten fanden. Nur ihre Religion konnte sich nicht durchsetzen - die Inselbewohner sind ein tief katholisches Volk. Am schönsten äußert sich der Glaube in den Patronatsfesten auf Ibiza und Menorca, die rund um das Jahr in den Inselgemeinden mit Prozessionen und Feuerwerk, ausgiebigem Tanz, Gesang und Festessen gefeiert werden.

Der Stolz der Einheimischen manifestiert sich am deutlichsten in der Sprache: Die Menschen pflegen ihre dem Katalanischen verwandte Sprache, die sie von den Spaniern abgrenzt. Die Zeitungen erscheinen seit der Zurückgewinnung der weitgehenden Unabhängigkeit 1983 in den Inselsprachen, und die Straßenschilder sind zweisprachig - wenn nicht von Amts wegen, helfen die Einheimischen mit Sprühdosen nach.

Sprache

Die Sprache auf den Balearen ist ein katalanischer Dialekt, der auf jeder Insel ein klein wenig anderst klingt und z.B. mallorquin , ibizenkisch oder formenterenq heißt. das Hochkastilisch (Spanisch) kann natürlich auch jeder!

Anreise

Menorca/Mahon(Mao): Internationaler Flughafen, der direkt angeflogen wird (z.B. Condor, Air Berlin), teilweise Zwischenstop auf Mallorca - deswegen aus Deutschland auf Direktflug achten (~2Std Flugzeit). Verschiedene Mietwagenagenturen sind am Flughafen vertreten, vorbuchen ist in den Urlaubsmonaten allerdings zu empfehlen. Der Flughafen mahon wurde im Jahre 2007 renoviert.

Mobilität

Sehenswürdigkeiten

Aktivitäten

Sollte es einen neuen sportlichen Trend geben, der mit Sommer, Sonne oder Wasser zu tun hat, so ist er an den Balearen garantiert nicht spurlos vorübergegangen.

Bungee-Jumping, Canonball oder andere Adrenalin fördernde Funsportarten findet man ebenso wie ein riesiges Angebot an Wassersport- und sonstigen Freizeitmöglichkeiten. Die meisten Aktivitäten sind an den großen Stränden zu finden - je näher man den Städten kommt, desto vielfältiger ist in der Regel das Angebot.

Zum Standard vieler Hotels gehören die Wassersportarten Surfen, Tauchen und Wasserskifahren. Häufig bieten sie auch Tennisplätze, ein Fitness-Studio und sogar Möglichkeiten für Schießsport oder Inline-Skating. Man findet aber auch für beinahe jede Sportart unabhängige Spezialanbieter auf den Inseln.

Außerdem findet man ausgezeichnete Möglichkeiten zum Reiten auf vielen Höfen, die Kurse und Ausritte anbieten, oder man kann eine ausgedehnte Wanderung durch die abwechslungsreiche Landschaft unternehmen. Radfahrer finden ebenfalls ideale Bedingungen auf den Inseln: Menorca ist mit seinen sanften Hügel für Freizeitradler zu empfehlen, Mallorca bietet mit dem Tramunta-Gebirge echte Herausforderungen für Mountainbiker oder Radrennfahrer.

Küche

Römer, Franzosen, Italiener, Araber, Spanier: Die insulare Lage zwischen den Kulturen hat auch in der mallorquinischen, menorquinischen und ibizenkischen Küche ihre Spuren hinterlassen.

Das Ergebnis ist eine Art rustikale Raffinesse, die gekennzeichnet ist von mediterranen und vor allem frischen Zutaten. Olivenöl, Wein, Weizen und eine Fülle einheimischer Kräuter und Gemüse sind die aromatischen Grundlagen der Inselküche.

Als Appetithäppchen und für den Hunger zwischendurch werden hier, ebenso wie auf dem spanischen Festland, Tapas gereicht. Typische Hauptgerichte sind Sopas - Eintöpfe mit Fleisch, Kohl, Gemüse und einer Brotscheibe auf dem Tellergrund. Greixonera de Verdura und Olla fresca aus Bohnen, Kartoffeln und Birnen gehören zu den ältesten Gerichten der Inselgeschichte. Coca ist die ibizenkische Pizza: Salzige und süße Kuchen, belegt mit unterschiedlichen Zutaten oder auch als Pasteten mit Fleisch-, Gemüse- oder Fischfüllung. Sehr beliebt sind die Ensaimadas, süßes und lockeres Hefegebäck mit Puderzucker, oft auch mit Schlagsahne gefüllt.

Nach dem Essen soll der fast schon legendäre Kräuterschnaps Hierbas gegen Magenschmerzen und Liebeskummer helfen. Auf Menorca hat der Gin seit der englischen Besatzung Tradition: Der Menorca-Gin gilt als besonders fein und mild im Geschmack und ist, mit Zitronenlimonade zur Pomada gemischt, Nationalgetränk der Inselbewohner.

Ausgehen

Ebenso vielfältig wie bei den Landschaften präsentieren sich die Balearen in Punkto Nachtleben: Von heißen Disconächten bis zum romantischen Candle-Light-Dinner ist alles möglich.

Das berühmteste Party-Zentrum von Mallorca ist S'Arenal im Südosten der langgezogenen Bucht von Palma. Hier warten unzählige Kneipen, Biergärten, Clubs und Discotheken auf fröhliche Nachtschwärmer - sogar Alpenatmosphäre mit Skihüttenzauber wird unter südlicher Sonne verbreitet. Auf Ibiza finden Partygänger in Sant Antoni im Westen und in der Inselhauptstadt Eivissa ihr Tanzparadies. Mega-Discotheken wie Privilege und Space oder traditionsreiche Tanztempel wie das Pacha sorgen für Unterhaltung bis zum frühen Morgen.

Gemütliche Restaurants und Tapas-Bars findet man in jedem Ort auf Menorca, Discotheken vor allem in den größten Städten Ciutadella und Maó. In beiden Städten bilden die Viertel rund um den Hafen die Reviere der Amüsierwilligen: Hier haben sich die meisten Cocktailbars, Kneipen und Discotheken angesiedelt. Die kleinste Insel, Formentera, präsentiert sich auch beim Nachtleben klein, aber fein: Urige Lokale und familiäre Kneipen bieten das richtige Ambiente für einen entspannten Tagesausklang.

Sicherheit

Klima

Das Klima auf den Balearen gestaltet sich mediterran, 90% der Niederschläge fallen außerhalb der Sommermonate. Die Temperaturen liegen im Winter bei 10-15 Grad, manchmal auch darüber, nachts wird es kühl und eine Jacke ist ein Muss.

Der Sommer ist trocken und heiß, die Maximaltemperaturen liegen zwischen 27 und 35 Grad, nachts gehen sie oft nicht unter 20 Grad, somit kann die nacht ebenfalls als heiß empfunden werden.

Weiter geht's

Wikitravel hilft bei der Suche eines Campingplatzes auf den Balearen mit der Liste der Campingplätze.

Weblinks




Exclamation mark red.png
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig und benötigt deine Aufmerksamkeit.
Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird !

Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten