Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Anguilla

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anguilla liegt in der Karibik.

Flagge
Flagge von Anguilla
Kurzdaten
Hauptstadt The Valley
Staatsform Britisches Überseegebiet des Vereinigten Königreichs
Währung 1 Ostkaribischer Dollar (XCD/EC$) = 100 Cents
Fläche 113 km²
Bevölkerung 8.500
Amtssprache Englisch
Religion Anglikaner, andere Protestanten, Katholiken
Telefonvorwahl +1-264
Internet TLD .ai
Zeitzone UTC -4h

Regionen

Karte von Anguilla

Das Land besteht lediglich aus der Insel Anguilla.

Städte

Weitere Ziele

Hintergrund

Das Land ist (im Gegensatz zu Sint Maarten) flach, wenige Hügel, keine Bäume, die höchste Erhebung gerade mal 230 Fuß. (=70 m)

Die Einwohner haben die "British Dependant Territory Citizenship", sind also Briten, aber keine "richtigen britischen Staatsbürger", hat UK also schlau geregelt, anders als "die Holländer", die ja den Antillianern und Arubanern normale EU-Reisepässe geben.

Ueber 90% der Einwohner sind afro-karibischer Herkunft, also Nachfahren ehem. schwarzafrikanischer Sklaven.

Der Ostkaribische Dollar (EC-$) wird nicht nur auf Anguilla benutzt, sondern in allen (ehem.) "britischen Kolonien", außer Barbados. Der EC-$ ist also auch Zahlungsmittel auf St. Kitts and Nevis, Antigua and Barbuda, Domenica, Saint Lucia, St. Vincent and the Grenadines und Grenada. Er ist an den USD gekoppelt zum unveränderlichen Festkurs: 1 USD = 2,70 EC-$

Im Fährterminal stand zu lesen: etwas Statistik gab: Die Besucher von Anguilla verteilen sich wiefolgt: 70% USA 14% F.W.I. und D.W.I. 5% UK 2% Canada 0,7% Germany

Im April 2002 kamen 13.140 Besucher per Ferry und 4.494 per Flugzeug, also alles überschaubar und kein Massentourismus.


Anreise

Flugzeug

Einziger intern. Flughafen (Wallblake Airport) liegt Nahe der Hauptstadt.

Schiff

Von St. Martin (F) aus kann man Anguilla nicht nur mit blossen Auge sehen, es ist für karibische Verhältnisse auch sehr dicht dran, sodass man fast hinschwimmen kann. Folglich auch eine der wenigen (wenn nicht fast die einizge!!) Insel, die man mit einer regelmäßigen Fährverbindung im Halbstundentakt (Fahrtzeit 20 Minuten) erreichen kann!

Von Marigot/Saint Martin (F) an der 'Front de Mer' liegt Fährterminal, passenderweise in der Verlängerung der "rue d'Anguille"

Zunächst muß man seine persönlichen Daten samt Reisepassnummer ins Schiffsmanifest eintragen, dann die Ausreisesteuer (departure tax / taxe de départ) von eur 2,- oder USD 2,-- bezahlen, danach geht man an Bord der Fähre. Preis für die 20 minütige Überfahrt: USD 10. (zu zahlen an Bord)

Man kann auch mit Euro oder Ostkarr. Dollar bezahlen.

Mobilität

Es herrscht Linksverkehr! Aber die Autos haben keine Rechtslenkung (so wie in Gross-Britannien), sondern alle Linkslenkung.

Die Höchstgeschwindigkeiten: innerorts 20 Meilen, ausserorts 30 Meilen, auf einsamen Strecken ist auch max. 40 Meilen erlaubt, schneller sollte man aber auch nicht fahren.

Orts- und Straßenschilder sowie Fahrbahnmarkierungen: Fehlanzeige!!

Auch keine Billboards oder Reklametafeln.

Busse gibt's nicht. Nur Taxis oder Mietwagen.


Sprache

Englisch. Nothing else.

Sehenswürdigkeiten

Meist ist Ankunft in Blowing Point Harbour, dem Fährhafen von Anguilla. Hier richtige Paßkontrolle und Immigration, vielen wird auch in die Tasche/Koffer geguckt. Nach der Abfertigung verläßt man das kleine Fährgebaude annex Customs Office und man ist in Anguilla.

Ein kleiner Schalter des Anguilla Tourist Board am Ausgang, hier kann man gleich eine Landkarte gratis in Empfang nehmen. Als nächstes stürmen eine Handvoll Taxifahrer auf einen zu, die einen irgendwohin bringen wollen.

Die Preise sind staatlich festgelegt, und alle Taxifahrer laufen mit einem Batch des Government of Anguilla herum. Erst wollte ich die 2 Meilen bis Sandy Ground laufen, aber davon ist wegen der sengenden Hitze und des Fehlens jeglicher Straßenschilder und des Fehlens von schattenspendenden Bäumen abzuraten.

Die Hauptstadt "THE VALLEY" hat 500 (fünfhundert!) Einwohner und ist unspektakulär. Wie schon der Reiseführer von Petit Futé warnte: auf Anguilla gibt es nicht viel zu sehen, man geht nur wegen der Ruhe und der unglaublich weißen Strände und malerischen Buchten.

The Valley ist eine bunte Zusammenwürfelung von freistehenden einstöckigen Gebäuden, Strassennamen gibt es nicht! Neben dem Post Office, die Telecom (Cable & Wireless Anguilla), einige Regierungsgebäude, zwei Supermärkte, eine Tankstelle, Bibliothek, aufgemischt mit Einfamilienhäusern, dazw. Immer mal unbebaute Sandwüste. The middle of nowhere. Eine interessante Erfahrung, aber hier gibt es absolut nichts zu sehen.

zum Rundgang: Mitten im Ort das Post Office und daneben der Telekom, im nächsten Gebäude die NBA. Hat nichts mit Sport zu tun, sondern steht für National Bank of Anguilla. (www.nba.ai) Die Anglican Church gestreift und dann am Ronald Webster Park abgebogen. Die Library und Grundschule und ein kleiner Supermarkt sind hier. Dann noch zum Tourist Office (ergiebig) und gegenüber zum Wallblake-House, dem einzigen Monument: ein Herrschafthaus, daneben die Roman-Catholic Church.

Auf zum Strand, etwa 1 Meile nördl. von The Valley gelangt man zum Wasser:

Crocus Bay ist das Ziel, etwa eine Meile nördl. von The Valley. In der Tat weisse verlassene Traumstrände.

Neben Crocus Bay, die Little Bay mit Felswänden bis 180 Fuß hoch und 'um die Ecke' Flat Cap Point.


Kaufen

In The Valley gibt es ein kleines Shopping Center: Ashley & Sons. Warenangebot eindeutig alles US-Waren und Verpackungen.

Mit USD bezahlen, das ist praktischerweise überall auf Anguilla möglich, so braucht man für die wenigen Stunden Aufenthalt kein Geld umzutauschen, doch zur Überraschung bekommt man das Wechselgeld in Landeswährung: East-Caribbean Dollar (EC-$), auch "bi-wi's" genannt (von British West Indies abgeleitet)

Die Münzen sind genau wie Briefmarken gute Mitbringsel.

Im 'Anguilla Drugstore & T-Shirts" (klingt holprig, aber der Laden heisst so...) kann man Postkarten (EC-$ 1,35 oder USD 0,50 pro Stück) kaufen. Hier gab es dann auch Wechselgeld in USD zurück.


Küche

Ausgehen

Laute Diskotheken und Kneipen sucht man auf Anguilla vergebens. Lediglich die Resorts bzw. Hotels bieten Abendunterhaltung, aber auch dies ist nicht auf "junges Publikum" gerichtet.

Nach Anguilla kommt man wegen der Ruhe und Abgeschiedenheit. "Remmy-Demmy" gibt es nicht.


Schlafen

Lernen

Arbeiten

Feiertage

Datum Englischer Name Deutscher Name
1. Januar New Year's Day Neujahr
März/April Good Friday und Easter Monday Karfreitag und Ostermontag
1. Mai Labour Day Tag der Arbeit
Mai Whit Monday Pfingstmontag
Mai Anguilla Day Anguilla - Nationaltag
Juni Celebration of the Birthday of Her Majesty the Queen Geburtstag von Ihrer Majestät Elizabeth II
August August Monday und August Thursday August-Montag und Donnerstag
August Constitution Day Tag der Verfassung
19. Dezember Separation Day Tag der Teilung
25. Dezember und 26. Dezember Christmas Day und Boxing Day 1. und 2. Weihnachtstag


Sicherheit

Jeder kennt jeden, Kriminalität gibt's nicht. Trotzdem gilt, was überall auf der Welt gilt: Lassen Sie es nicht drauf ankommen.

Gesund bleiben

Keine ungeschälten Früchte essen und zw. 11.00 Uhr und 16.00 Uhr aus der Sonne bleiben.

Klima

Tropisch heiss. Ewiger Sommer.

Respekt

Es gibt keine Hektik und keine Eile. Alle sind nett zueinander und grüssen sich. Immer freundlich zurücklächeln.

Kommunizieren

Weblinks

Anguilla Internetlinks:

http://www.anguilla-vacation.com/ - offizielle Homepage des Anguilla Touristboard includes photo gallery, history, and culture section. Tipp!!

http://www.turq.com/anguilla.html – Anguilla Online Tourist Guide

http://gov.ai/angstamps - Anguilla Philatelic Bureau General Post Office

http://news.ai - (lokale) Nachrichten aus Anguilla

http://www.gov.ai - Regierungsseite des Government of Anguilla

http://www.villas.ai - Schönen Bungalow oder Villa in Anguilla kaufen?

http://www.aibs.com.ai - ein Internet Provider: Anguilla Internet Business Service


Exclamation mark red.png
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig und benötigt deine Aufmerksamkeit.
Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird !




Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten