Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Zentralafrikanische Republik

Aus Wikitravel
Zentralafrika : Zentralafrikanische Republik
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zentralafrikanische Republik

Central African Republic Banner.jpg


noframe
Lage
noframe
Flagge
Ct-flag.png
Kurzdaten
Hauptstadt: Bangui
Staatsform: Republik
Währung: CFA-Franc BEAC
Fläche: 623.000 km²
Bevölkerung: 4.616.417
Sprachen: Französisch (offiziell), Sangho
Religionen: Animisten 35%, Protestanten 25%, Römisch-Katholisch 25%, Muslime 15%
Stromsystem: 220/380 V, 50 Hz (nur in größeren Orten)
Telefonvorwahl: +236
Internet TLD: .cf
Zeitzone: UTC +1


Karte von Zentralafrikanische Republik

Die Zentralafrikanische Republik liegt in Zentralafrika. Angrenzende Länder sind Kamerun, Tschad, Sudan, die Republik Kongo und die Demokratische Republik Kongo.

Regionen[Bearbeiten]

Im Norden Trockensavanne. Im Zentrum Feuchtsavanne. Im Süden Tropischer Regenwald.

Städte[Bearbeiten]

Weitere Ziele[Bearbeiten]

  • Missionsstationen
  • Nationalparks

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Einreise für deutsche Staatsangehörige ist nur mit einem entsprechenden Visum möglich. Die für Deutschland zuständige zentralafrikanische Botschaft befindet sich in Paris.

Anreise[Bearbeiten]

Die Einreise für deutsche Staatsangehörige ist nur mit einem entsprechenden Visum möglich. Die für Deutschland zuständige zentralafrikanische Botschaft befindet sich in Paris.

Flugzeug[Bearbeiten]

Direktflug Paris - Bangui über Air France. Außerdem wird Bangui von verschiedenen afrikanischen Fluglinien angeflogen.

Bahn[Bearbeiten]

Nicht vorhanden.

Bus[Bearbeiten]

Nur in den Städten.

Auto[Bearbeiten]

Möglich, aber nur für Ortskundige empfehlenswert. Zur Zeit gilt eine Reisewarnung des AA.

Schiff[Bearbeiten]

Nur Binnenschiffahrt.

Mobilität[Bearbeiten]

Das Straßennetz ist größtenteils unbefestigt und unsicher.

Sprache[Bearbeiten]

Die Verkehrssprache ist französisch. Um sich bei den zahlreichen Polizei-/ Gendarmeriekontrollen bei Fahrten in- und außerhalb der Hauptstadt verständlich machen zu können, sind Grundkenntnisse der französischen Sprache unverzichtbar.

Kaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Europäische Gerichte erhält man nur in Bangui. Fast alle Hotels haben gute Restaurants, aber auch die anderen Restaurants sind durchaus empfehlenswert. In kleinen Dörfern kann man Lebensmittel durch Tauschgeschäfte erstehen. Getränke: In Bangui gibt es Bars. In Gebieten mit islamischer Bevölkerung empfiehlt sich Zurückhaltung bei alkoholischen Getränken.

Ausgehen[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Außerhalb von Bangui sind gute Unterkünfte schwer zu finden; in den Kleinstädten Bangassou, Bambari und Bossangoa gibt es Pensionen.

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Feiertage[Bearbeiten]

Termin Name Bedeutung
13. August Fête de l'indépendance Unabhägigkeitstag
1. Dezember Fête nationale Nationalfeiertag

Sicherheit[Bearbeiten]


Qsicon Achtung.svg
Angesichts fortdauernder sehr hoher Sicherheitsrisiken und wieder aufflammender Kampfhandlungen warnt das Auswärtige Amt vor Reisen in die Zentralafrikanische Republik. Der Flughafen von Bangui kann aus Sicherheitsgründen kurzfristig für den zivilen Flugverkehr geschlossen werden. Stand 17.7.2015





Reisen sind in der gesamten Zentralafrikanischen Republik mit erheblichen Risiken verbunden. Im gesamten Land besteht die Gefahr, Opfer von Gewaltkriminalität (Entführungen, Plünderungen, Straßenüberfälle) und von militärischen Handlungen zu werden. Nach Übergriffen hat die Republik Kamerun Grenzübergänge teilweise vorübergehend geschlossen. Am wichtigsten Grenzübergang in die Republik Kamerun bei Garoua-Boulaï kann es zu Blockaden kommen.

Gesund bleiben[Bearbeiten]

Ein internationaler Impfausweis mit dem Nachweis einer gültigen Gelbfieberimpfung muss bei Einreise vorgelegt werden.

Die medizinische Versorgung ist landesweit völlig unzureichend. In der Hauptstadt gibt es Privatkliniken, die aber ebenfalls zunehmend unterversorgt sind; die Gesundheitsstation der französischen Botschaft kann eventuell eine Notversorgung durchführen. Die staatlichen Krankenhäuser sind fast nicht funktionsfähig. Französische Medikamente sind begrenzt in den Apotheken der Hauptstadt erhältlich. Im Landesinneren, aber auch in den Provinzhauptstädten, ist die Medikamentenversorgung sehr eingeschränkt. Für jede ernste Erkrankungen ist eine Evakuierung nach Europa dringend anzuraten. Der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung einschließlich einer Rückholversicherung ist daher absolut notwendig.

Klima[Bearbeiten]

Überwiegend feucht-heißes Tropenklima, nach Norden zunehmend Savannen-Klima, im äußersten Nordosten Sahel-Klima, im Süden tropischer Regenwald.

Respekt[Bearbeiten]

Zum Fotografieren und Filmen bedarf man einer Genehmigung durch das Informationsministerium. Bevor man Menschen fotografiert, sollte man ihr Einverständnis einholen.

Kommunizieren[Bearbeiten]

Netzbetreiber ist Telecel Centrafrique und Nationlink Telecom RCA. Das Mobilfunknetz beschränkt sich auf die Hauptstadt Bangui.







Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten