Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Worms

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche


Worms
Lage
Lage von Worms
Worms
Worms
Kurzdaten
Bevölkerung: 81.736
Fläche: 108,77 km²
Höhe über NN: 86,5–167 m ü. NN
Koordinaten: 49° 37' 54" N, 8° 21' 55" O 
Vorwahlnummer: 06241
Zeitzone: UTC+1 (MEZ)
Sommerzeit: UTC+2 (MEZ+1)
Website: offizielle Website von Worms
Im Notfall
Polizei: 110
Feuerwehr: 112




Worms ist eine Stadt im südöstlichen Rheinland-Pfalz mit knapp 82.000 Einwohnern am Rande der Region Rhein-Neckar. Worms ist neben Trier die zweitälteste Stadt in Deutschland. Sie ist ein Mittelzentrum mit Teilfunktion eines Oberzentrums.

Hintergrund[Bearbeiten]

Worms gilt als Teil von Rheinhessen.

Worms liegt in der Oberrheinischen Tiefebene auf der westlichen Seite des Rhein nördlich von Ludwigshafen am Rhein und südlich von Mainz

Anreise[Bearbeiten]

Bahn[Bearbeiten]

Worms besitzt 3 Bahnhöfe:

  • den Hauptbahnhof: Hier gibt es in Richtung Mainz und Mannheim je einen
    Halbstundentakt, außerdem im 2 Stundentakt in jede Richtung einen Regionalexpress nach Mainz und
    Karlsruhe. Desweiteren halten in den Morgenstunden einzelne IC-Züge nach Mainz und in Richtung Mannheim-
    Heidelberg.
    Im Stundentakt wird die Bahnstrecke Worms-Bingen; Worms-Bensheim (sonn und feiertags im 2 Stunden Takt) und Worms-Biblis (mit Anschluss nach Frankfurt/Main) bedient.
  • den Haltepunkt Worms-Brücke: Hier halten die Züge der Bahnlinie Worms-Bensheim.
  • den Haltepunkt Worms-Pfeddersheim: Hier halten die Züge der Bahnlinie Worms-Bingen.

Es ist geplant, die Hauptstrecke in Richtung Mannheim und Mainz in das Netz der S-Bahn RheinNeckar zu integrieren. Dabei sollen weitere Haltepunkte entstehen (Worms-Süd, Worms-Pfiffligheim, Worms-Neuhausen)

Bus[Bearbeiten]

Auto[Bearbeiten]

Worms ist über die Autobahnen A61 (Köln - Ludwigshafen; Abfahrten Worms-Nord und Worms-Zentrum), A6 (Saarbrücken - Mannheim; Abfahrt Ludwigshafen-Nord) und A67 (Darmstadt - Mannheim; Abfahrt Lorsch) sowie über die Bundesstraßen B9 (Mainz - Ludwigshafen) und B47 (Michelstadt - Worms) gut zu erreichen. Ein Teilstück der B47 ist die Nibelungenstraße.

Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Der Stadtverkehr wird durch mehrere Buslinien von der Gesellschaft Busverkehr RheinNeckar (BRN) bedient. Der BRN bedient auch Vororte von Worms. Werktags gibt es einen Halbstundentakt, an Wochenenden und Feiertagen einen Stundentakt. Bei großen Veranstaltungen (z.B. Backfischfest, Nibelungenfestspiele), werden zusätzlich zum normalen Busangebot Verstärkerlinien angeboten. Alle Busse treffen sich am Hauptbahnhof. Es gibt außerdem Nachtbus- und Ruftaxilinien. Die letzten Busse fahren ca. 23 Uhr vom Hauptbahnhof in die Stadtteile. An Wochenenden gibt es zusätzliche Nachtbusse um ca. 0 Uhr. Außerdem gibt es Anruf-Linientaxis in verkehrsschwache Stadtteile sowie bis nach Monsheim. Worms ist in den Verkehrsverbund RheinNeckar (http://www.vrn.de) integriert. Worms ist auch Startpunkt des Rhein Nahe Nahverkehrsverbundes. Wer aus diesem Gebiet (z.B. Bingen, Bad Kreuznach, Idar-Oberstein) oder aus Mainz und Wiesbaden (RMV) anreist, kann auch mit diesem Ticket die Busse in Worms nutzen (nur Worms und Stadtteile). (http://www.rnn.info).

Für Fahrten nach Frankfurt (Main) über Biblis sowie auf der Bahnstrecke Worms-Bensheim (mit Anschluss nach Darmstadt) werden auch die Tarife des Rhein Main Verkehrsverbundes und das Hessenticket anerkannt. Die Tarife des Rhein Main Verkehrsverbundes werden nicht in den Buslinien anerkannt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Kirchen[Bearbeiten]

  • Der Wormser Dom St. Peter [1] ist neben dem Dom in Speyer und dem in Mainz der kleinste der drei rheinischen Kaiserdome. Erbaut wurde er zwischen 1130 bis 1181. Der Wormser Dom ist eine doppelchörige Pfeilerbasilika im romanischen Baustil. Beide Choranlagen sind flankiert mit je zwei runden Treppentürmen. Die Apsis am westlichen Chor hat die Form eines Achtecks und ist mit Rosettenfenstern versehen.
  • Die Liebfrauenkirche an der B9, umgeben von Weinbergen, ist Namensgeber des weitbekannten, aber eher verrufenen Weinverschnitts Liebfrauenmilch. Die rund um die Kirche angebauten Weine werden jedoch heute unter der Bezeichnung „Wormser Liebfrauenstift-Kirchenstück“ vermarktet.
    Die dreischiffige Basilika wurde in der Zeit von 1310 - 1468 an der Stelle einer romanischen Kirche erbaut und war im Mittelalter eine Wallfahrtskirche.
  • Sankt Paul wurde 1016 von Bischof Burchard gegründet. An gleicher Stelle befand sich die Stadtburg der salischen Herzöge. Das Westportal wurde nach dem Brand von 1231 nach Vorbild des Speyrer Doms aufgebaut.
  • St. Peter, im Stadtteil Hochheim, verfügt über eine Krypta aus dem 11. Jahrhundert. Bekannt ist diese heute evangelische Kirche auch als Bergkirche.

Burgen, Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

Herrnsheimer Schloss[Bearbeiten]

Im Schlosspark mit Blick auf das Schloss

Im Stadtteil Herrnsheim liegt das Schloss Herrnsheim in mitten eines englischen Gartens. 1711 entstand auf den Ursprüngen einer Burg ein barockes Schloss, dass 1792 stark beschädigt wurde. Auf diesen Ruinen erbaute wiederum der Architekt Jakob Friedrich Dyckerhoff ein Schloss im Empire-Stil.

Der englische Garten wurde in der Zeit von 1788 bis 1792 durch den Gartenarchitekten Friedrich Ludwig Sckell geschaffen, zu dessen Werken auch der englische Garten in München gehört.

Herrnsheim liegt am Jakobs-Weg, am nördlichen Ende des Parkes endet ein ca. 14 km langes Teilstück das von Dittelsheim-Heßloch nach Worms führt.

Bauwerke[Bearbeiten]

Denkmäler[Bearbeiten]

  • Lutherdenkmal: Der Bau erinnert an Martin Luther, der 1521 auf dem Reichstag in Worms auftreten mußte.
  • Ludwigsdenkmal: Das auf dem Ludwigsplatz stehende Mahnmal wurde 1895 für den hessischen Herzog Ludwig IV. erbaut.
  • Hagenstandbild: Das Standbild wurde 1905 geschaffen. Es steht seit 1932 an der Rheinpromenade. Beachtenswert ist an diesem Denkmal, dass Hagen, der gerade den Nibelungenschatz im Rhein versenkt, den Schatz verkehrt hält. Eigentlich müsste er nach hinten fallen, da er den Schatz auf der rechten Schulter trägt, das Standbein aber links ist.

Museen[Bearbeiten]

  • Nibelungenmuseum

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

Parks[Bearbeiten]

Herrnsheimer Schlosspark[Bearbeiten]

siehe oben

Verschiedenes[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Das Backfischfest, das größte Weinfest am Rhein, lockt zahlreiche Besucher aus der Metropolregion an. Dazu wird das Bahn und Busangebot mit zusätzlichen Verstärkerlinien erweitert, so das man ohne Auto auskommt.

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Zahlreiche Geschäfte in der Innenstadt und Fußgängerzone, sowie eine Galeria Kaufhof Filiale.

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Café aquí, Rathenaustraße 31, Innenstadt, www.cafeaqui.de, Günstige Tagesessen auf stetig wechselnder Wochenkarte

Ausgehen[Bearbeiten]

Das Eiscafé Vannini biete eine riesen Auswahl an Eissorten, von den Klassikern bis hin zu Cookies- und Mozarteis. Auch die Eisbecher bestechen durch Originalität und gute Preise. Leider sind die Sitzgelegenheiten nur bei gutem Wetter wirklich zu genießen.

Als gute Alternative bietet sich das Eiscafé Adami an. Auch hier gibt es eine reichhaltige Eiskarte, zuzüglich einiger warmer Snacks und Kuchen. Preislich ebenfalls völlig in Ordnung und mit dem extra Raucherbereich für alle auch bei schlechtem Wetter attraktiv.

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Günstig[Bearbeiten]

  • Jugendherberge

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

  • Parkhotel Prinz Carl

Lernen[Bearbeiten]

  • Fachhochschule Worms

Gesund bleiben[Bearbeiten]

Klarkommen[Bearbeiten]

Kommunizieren[Bearbeiten]

Weiter geht's[Bearbeiten]



Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten