Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Wollin

Aus Wikitravel
(Weitergeleitet von Wolin)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Wollin
Lage
Lage von Wollin
Wollin
Wollin
Kurzdaten
Fläche: 265 km²
Koordinaten: 53° 54' 56" N, 14° 34' 6" O 





Wollin poln. Wolin, ist eine Ostseeinsel, die zu Polen gehört. Sie liegt zwischen der Pommerschen Bucht, dem Stettiner Haff und der Swine.

Anreise[Bearbeiten]

Die Anreise erfolgt mit dem Auto von Deutschland bzw. von Berlin aus, über die Bundesautobahn 11. Die Grenze wird beim Grenzübergang Pomellen/Kołbaskowo (südlich von Stettin) passiert. Anschließend geht die Anreise weiter über die polnische Autobahn A 6, welche schließlich in die polnische "Bundesstraße" 3 mündet.

Von der Insel Usedom über den Grenzübergang bei Ahlbeck, der seit dem 21. Dezember 2007 auch für Fahrzeuge passierbar ist, ist die Insel zu erreichen. Es besteht weiterhin immer noch die Möglichkeit, per Linienbus zum Grenzübergang zu gelangen.

Mit dem Flugzeug erfolgt die Anreise über den Flughafen Heringsdorf (auf der Insel Usedom) oder den Flughafen Szczecin-Goleniów (Stettin).

Die Anreise mit dem Schiff ist ebenfalls möglich, da Ausflugsschiffe zwischen den deutschen Ostssebädern Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin sowie dem polnischen Ostseebad Misdroy verkehren.

Vom Westen her fährt die Usedomer Bäderbahn von Stralsund kommend über den Grenzübergang Ahlbeck nach Swinemünde.

Mobilität[Bearbeiten]

Die Insel Wollin ist eher ländlich strukturiert. Dementsprechend schlecht ist das Netz des öffentlichen Personennahverkehrs ausgebaut. Es existiert eine Bahnlinie von Swinemünde nach Stettin sowie mehrere Buslinien. Daneben werden durch private Unternehmen Sammeltaxen (ebenfalls auf der Linie Swinemünde - Stettin) betrieben. Möchte man die Insel also auf eigene Faust erkunden, empfiehlt sich die Nutzung eines eigenen Pkw.

Der Zustand der Straßen ist unterschiedlich: Während die Hauptverkehrswege (insbesondere die "Bundesstraße" 3) sehr gut ausgebaut sind, ist der Fahrbahnzustand der Nebenstraßen teilweise sehr schlecht.

Auf der Insel sind mehrere Rad- und Wanderwege ausgezeichnet, jedoch sind diese teilweise nur schlecht ausgebaut oder für Fahrräder schlichtweg ungeeignet.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Auf der Insel Wollin gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu besichtigen:

  • das Ostseebad Misdroy (Międzyzdroje) mit einem Naturkundemuseum, dem Wolliner Nationalpark,dem Wisent-Reservat und der berühmten Seebrücke.
  • die Klippen nordöstlich von Misdroy (Międzyzdroje) mit einem Aussichtspunkt auf dem Gosanberg (Góra Gosan). Der Aussichtspunkt liegt an der Landstraße 102 zwischen Misdroy (Międzyzdroje) und Cammin (Kamień Pomorski) und ist von einem gebührenpflichtigen Parkplatz aus nach einem kurzen Fußweg erreichbar
  • die Festungsanlage "Fort Gerharda" aus dem 19. Jahrhundert bei Swinemünde (Świnoujście) befindet sich auf dem östlichen Swineufer gleich neben dem Leuchtturm. Hier werden Führungen angeboten.
  • auf der linken Swineseite befinden sich in unmittelbarer Nähe die Festungen III (Engelburg) und IV (Westbatterie), diese Anlagen unterscheiden sich in ihrer Bauart in unterschiedlichster Weise, daher ist ein Besuch aller Festungsanlagen sehr lohnenswert.
  • den mit 68 m Höhe höchsten Leuchtturm an der Ostseeküste bei Swinemünde (Świnoujście). Das Lichtsignal reicht ca. 25 nm bzw. 46 km weit.
  • die östlich von Swinemünde (Świnoujście) gelegenen Überreste einer Bunker- und Befestigungsanlage aus dem II. Weltkrieg (Goeben-Batterie).
  • das V-3 Museum in Vietzig (Wicko)
  • den Türkissee bei Kalkofen (Wapnica)
  • den Aussichtspunkt bei Lebbin (Lubin), welcher eine sehr schöne Aussicht auf das Mündungsdelta der Swine (Świna), und den Kaiserkanal (Kanał Piastowski) bietet.
  • das Dorf Sułomino mit dem jährlich stattfindenden Country-Picknick.
  • die Stadt Wollin (Wolin) mit einem kleinem Museum, slawischen Gräbern und dem jährlich stattfindenden Wikingerfestival am jeweils ersten Autustwochenende.

Sehenswert ist weiter die Stadt Swinemünde (Świnoujście), welche auf der Insel Usedom (Uznam) liegt und von der Insel Wollin aus nur mit zwei Fähren erreichbar ist. Die Fähre im Hafengebiet dürfen Touristen nur als Fußgänger oder Radfahrer benutzten. Weiter südlich bei Kaseburg (Karsibór) kann die gebührenfreie Fähre auch mit dem Pkw benutzt werden.

Ebenfalls sehenswert ist die auf dem östlich der Insel Wollin gelegenen Festland befindliche Stadt Cammin (Kamień Pomorski) mit seinem historischen Rathaus, dem mittelalterlichen Dom und den Überresten der mittelalterlichen Stadtmauer.

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Die Insel Wollin bietet zahlreiche Sandstrände, die zum Baden einladen. Die schönsten Strände sind bei Swinemünde beiderseits der Swinemündung, bei Misdroy, bei Swantuss (Świętouść), bei Heidebrink (Międzywodzie) und bei Berg Dievenow (Dziwnów) zu finden. Diese Strände haben teilweise eine Breite von bis zu 70 Metern. Bei Lubiewo existiert ein FFK-Strand.

Bei Soldemin (Sułmino) kann man Quads ausleihen und auf dem angrenzenden Gelände ausprobieren. Hier werden ebenfalls Boote verliehen.

Bei Kolzow (Kołczewo) befindet sich ein Golfplatz, welcher organisatorisch zum Hotel Amber Baltic in Misdroy gehört.

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Beim Einkaufen sollte man möglichst in der Landeswährung Zloty zahlen, da der Euro nicht überall akzeptiert wird. Wird er akzeptiert, wird meist ein ungünstiger Wechselkurs berechnet. Das bezahlen ist jedoch auch mit EC- und Kreditkarte fast überall möglich (Ausnahme: kleine Lebensmittelgeschäfte).

Geld sollte man wegen des ungünstigen Kurses nicht in Deutschland, sondern in Polen bei Banken oder Wechselstuben (erkennbar an dem Schild "Kantor") wechseln.

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Ausgehen[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

In sämtlichen Städten und Gemeinden an der Ostseeküste sind Hotels und Hotelanlagen der unterschiedlichsten Preiskategorien vorhanden. Wer es etwas schlichter mag, kann auch bei den zahlreichen privaten Zimmervermietungen günstige Übernachtungsmöglichkeiten finden. Diese erkennt man an den Schildern "Wolny pokój".

In den Hotels und auf Tourismus ausgerichteten Gastronomiebetrieben ist in der Regel mehrsprachiges Personal anzutreffen.

Klarkommen[Bearbeiten]

In den Touristenhochburgen Swinemünde (Świnoujście), Misdroy (Międzyzdroje) und Berg Dievenow (Dziwnów) wird vom Gastronomie- und Einzelhandelspersonal teilweise englisch und/oder deutsch gesprochen. Die Speisekarten sind in der Regel zwei- oder dreisprachig.



Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten