Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Wikitravel:WikiWiki

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt das Projekt Wikitravel.

WikiWiki (manchmal auch nur Wiki) ist eine Technik zum gemeinschaftlichen Bearbeiten von Webseiten.

Die Idee ist überaus einfach: auf jeder Seite gibt es einen bearbeiten-Verweis. Jeder Internet-Benutzer kann diesen Bearbeitungsverweis anwählen und die Seite direkt im Browser bearbeiten. Sie können ihre Version speichern, die dann ohne Verzögerung auf der Webseite gezeigt wird.

Beteiligung[Bearbeiten]

WikiWiki ermöglicht es einer lose zusammenhängenden Gruppe von Menschen, gemeinsam Webseiten hervorzubringen. Genau das versuchen wir hier: Die Erstellung eines freien, vollständigen, aktuellen und zuverlässigen Reiseführers. WikiWiki ist das Werkzeug, das wir dafür verwenden.

Da die Schwelle zum Bearbeiten einer Seite sehr niedrig ist, fühlen sich (hoffentlich) viele dazu eingeladen, kleine Änderungen zu machen oder komplett neue Artikel hinzuzufügen. WikiWiki benötigt keine langen Registrierungsprozesse. Leute können Benutzeraccounts anlegen, wenn sie eine Identität in der Gemeinschaft haben wollen. Aber niemand ist dazu verpflichtet, wenn es ihm nicht behagt.

Zudem gibt es keine Art von redaktionellem Überprüfungsprozess. Unsere "Redaktion" ist über das gesamte Internet verteilt -- jeder ist gleichberechtigter Redakteur. Wenn jemand einen Fehler auf einer Seite sieht, kann er den Fehler einfach beheben. Fertig! Das Wissen von jedem erreicht uns in Echtzeit -- genau so, wie Reisende es brauchen.

Viele kleine Schritte führen zu guten Artikeln[Bearbeiten]

Die niedrige Hemmschwelle zum Verändern von Artikeln führt dazu, dass Artikel typischerweise in kleinen Schritten aufgebaut werden und durch häufiges Bearbeiten immer besser und besser werden.

So erstellt z.B. die erste Person, die den Artikel beginnt, nur ein Skelett aus Überschriften und fügt vielleicht noch einen oder zwei inhaltliche Sätze hinzu. Einen solchen Anfang nennen wir im Wiki-Jargon Stub (engl. Stummel). Der nächste fügt weitere Informationen hinzu, die der übernächste vielleicht noch ergänzen kann. Irgendwann kommt jemand und kombiniert ein paar Sätze oder Absätze, damit sie sich flüssiger lesen. Ein anderer korrigiert einige Tippfehler, und schließlich hat jemand das Gefühl, den Artikel vollständig überarbeiten zu müssen, damit er mehr unserem Stilhandbuch entspricht.

Nach und nach nähert sich unser Schriftstück immer weiter an das Ideal eines richtig informativen, qualitativ hochwertigen Artikels an. Sicherlich wird es auf diesem langen Weg auch Rückschläge geben, aber langfristig betrachtet können WikiWiki-Artikel nur besser werden.

Niedrige Sicherheit[Bearbeiten]

Natürlich, jeder der schon einige Zeit im Internet verbracht hat, lacht sich wahrscheinlich ins Fäustchen. "Ja, klar, alles wird besser und besser." sagst du vielleicht. "So was passiert vielleicht im Traumland La-La-Welt! In der echten Welt kann jeder Artikel durch irgendein bescheuertes Gör innerhalb von weniger als zwei Sekunden mit LECKT MICH AM ARSCH!!! überschrieben werden."

Das ist ein sehr begründeter Einwand. Da das Internet natürlich das ist, was es ist, passiert das oft. Eines der tollen Dinge bei Wikis ist allerdings, dass jeder solche Verunstaltungen wieder rückgängig machen kann. Genauso wie jeder verantwortlich für das Schreiben und Bearbeiten von Wiki-Artikeln ist, hat auch jeder die Verantwortung für den Schutz vor boshaftem Missbrauch.

Eine missbräuchliche Bearbeitung rückgängig zu machen -- sei es ein Graffiti, Werbung oder sonst was -- ist genauso einfach wie die missbräuchliche Bearbeitung selbst. Alle früheren Versionen eines jeden Artikels sind gespeichert und können von jedem abgerufen werden. Wenn also auf einer Seite nur ein Unsinnstext wie "I BIN DA GRÖSSTE" steht, kann jeder Benutzer aus der Liste der früheren Versionen die letzte Version heraussuchen, die noch plausibel erscheint, und den Artikel wieder in diesen Zustand zurückversetzen. Kinderleicht!

Sicher, der Trottel kann zurückkommen und sein Graffiti - oder was auch immer - wieder hinein stellen. Aber es hat sich gezeigt, dass die Gemeinschaft der Wiki-Benutzer in solchen Fällen immer den längeren Atem hat. Normalerweise geben solche Störenfriede nach zwei oder spätestens drei Versuchen auf.

Niemand kann genau erklären warum, aber es scheint so zu sein, dass ein einzelner Pöbler keine Chance gegen eine engagierte Gemeinschaft hat, der ihr Projekt am Herzen liegt. Letztendlich wird es ziemlich schnell langweilig, immer und immer wieder die Seiten eines Wikis zu verändern, nur um BOB WOAR DO an einer Stelle des Internets lesen zu können. Davon abgesehen gilt das "Hacken" eines Wiki-Servers nun wirklich nicht gerade als große Heldentat.

Siehe auch: Umgang mit unerwünschten Veränderungen

Konflikte[Bearbeiten]

Natürlich passiert es relativ häufig, dass zwei oder mehrere Bearbeiter einer WikiWiki-Seite nicht völlig übereinstimmen. Person A findet vielleicht, dass Joe's Imbiss in Hintertupfingen exzellentes Chili con Carne hat; Person B findet es jedoch grauenhaft. Welche Version bleibt in Wikitravel?

In solchen Situationen zeigt sich eine weitere Stärke des schrittweisen Entstehungsprozesses von WikiWiki-Artikeln. Person A fügt vielleicht Joe's Imbiss der Liste der Restaurants von Hintertupfingen hinzu, B bearbeitet den Artikel danach und nimmt den Hinweis wieder heraus. A stellt ihn wieder hinein. B entfernt ihn wieder oder ändert die Empfehlung für das Chili in eine Kritik. Wenn sich dieser Kreislauf mehrfach wiederholt, haben wir einen sog. Edit War (engl. Bearbeitungskrieg). Und worin liegt nun die Stärke?

Wir versuchen in solchen Fällen, einen Kompromiss zu erarbeiten und verwenden dafür die Diskussionsseite des Artikels. Personen A und B handeln eine Formulierung aus, die unseren Zielen am dienlichsten ist und achten insbesondere darauf, dass der neutrale Standpunkt gewahrt bleibt. Durch Bearbeiten und Diskutieren erreichen wir einen Konsens -- eine Version des Artikels, die dem Reisenden die nötigen Informationen gibt um seine eigenen Entscheidungen treffen zu können.

Der Nachteil dieser Methode ist allerdings, dass gewagte, provokative, eigenwillige oder kontroverse Meinungsäußerungen abgemildert oder ganz aus den Artikeln entfernt werden. Damit können wir leben. Wikitravel ist keine Unterhaltungs- oder Fantasy-Website. Es geht hier um einen Reiseführer, eine Referenz, die praktische, sachbezogene Informationen für Reisende zur Verfügung stellt. Damit ist Wikitravel vielleicht nicht so Aufsehen erregend wie etwas, das nur von einer Person geschrieben wurde, aber wir legen eben mehr Wert auf praxisnahe, wertvolle, gut lesbare und genaue Reiseinformationen.

Wiki Markup[Bearbeiten]

Webseiten werden üblicherweise in der Beschreibungssprache HTML formatiert. Da sich im Laufe der Zeit in HTML eine teilweise verwirrende Vielzahl von Sprachelementen angesammelt hat, kann es sehr schwer sein, eine bestimmten Stelle des Artikels im HTML-Code ausfindig zu machen. Viele würden sich davon abschrecken lassen und gar nicht erst versuchen, Veränderungen an einem Artikel vorzunehmen.

Aus diesem Grund verwenden die meisten WikiWiki-Server ein spezielles Bearbeitungsformat für ihre Seiten, das sog. Wiki Markup.

Auf verschiedenen Servern werden zwar verschiedene Dialekte des Wiki Markups benutzt, aber allen gemeinsam ist ein leicht überschaubarer Satz von einfachen Regeln zur Formatierung der Seiten. Hier ein kleines Beispiel zur Veranschaulichung: Um mit dem Wiki Markup, das wir bei Wikitravel verwenden, ein Wort kursiv zu schreiben, stellt man es einfach zwischen je zwei Apostrophe ('').

Es mag für Leute mit HTML-Erfahrung etwas frustrierend sein, dass sie ihr Expertenwissen nicht einsetzen dürfen, aber Wiki Markup ist leicht zu erlernen und erweist sich als überaus praktisch. Die Bearbeitung von Texten wird damit viel übersichtlicher.

Zugegebenermaßen hat das Wiki Markup den Nachteil, dass man damit weniger Kontrolle über das Erscheinungsbild einer Seite hat. Die Antwort der WikiWiki Philosophie dazu ist, dass Inhalt über Design geht. Entscheidend ist, was in den Artikeln steht und nicht so sehr wie er aussieht. Falls ausnahmsweise wirklich einmal eine ausgefallene Formatierung für eine Seite benötigt wird, erlaubt die Software, die wir für Wikitravel verwenden, auch die Benutzung von etwas HTML-Code. Wir versuchen jedoch HTML zu vermeiden, solange es nur irgendwie geht.

Verfasserschaft[Bearbeiten]

Weil sich jeder an jedem Artikel beteiligt, ist Verfasserschaft in der WikiWiki Welt relativ unbedeutend. Generell versuchen wir bei Wikitravel die Verwendung der Pronomina der ersten Person ("ich", "wir", "mir" usw.) zu vermeiden. Die Artikel sollten auch keine beurteilenden Meinungsäußerungen oder persönliche Erfahrungen (wie z.B. "Ich glaube, dass...", "Meiner Meinung nach", "Als ich letzten Herbst in Peking war...") enthalten.

Erstaunlicherweise kommt beim schrittweisen Entstehungsprozess von WikiWiki-Artikeln meist klarer, gut lesbarer Text heraus. Er trägt jedoch nicht die Handschrift eines bestimmten Autors, wie es sonst oft der Fall ist, sondern ist das Ergebnis der Verschmelzung einiger oder gar einiger Dutzend Handschriften.

Das bedeutet nicht, dass Leute für ihre individuellen Anstrengungen und Beteiligungen an Wikitravel nicht Ansehen und Respekt gewinnen können. Wir schätzen jedes Stück an Information, und je mehr sich jemand am gemeinsamen Werk beteiligt, desto besser ist sein Ruf in der Gemeinschaft. Leute, die einen außergewöhnlichen Aufwand beim Schreiben, Bearbeiten und Organisieren geleistet haben, gewinnen dadurch einen gewissen Status, der es mit sich bringen kann, dass andere ihrer Meinung den Vortritt lassen. Dennoch hat niemand irgend einen Teil von Wikitravel für sich gepachtet und kann deshalb auch andere nicht an der Mitarbeit hindern.

Besitzanspruch[Bearbeiten]

Es ist eine Besonderheit von WikiWiki-Servern, dass hier eine Art kollektives Eigentum entsteht. Unsere Copyleft-Lizenz garantiert, dass jedes I-Tüpfelchen und jeder T-Strich im Einklang mit dem Urheberrecht gemacht wird.

Alle, die an einem Artikel mitgewirkt haben, erlauben der Öffentlichkeit, diese Arbeit unter der Attribution-ShareAlike 1.0-Lizenz von Creative Commons zu verwenden. Wenn nun jemand diesen Artikel weiterbearbeitet, schafft er ein sog. "Abgeleitetes Werk" (engl. "Derivative Work"), an dem er das Urheberrecht besitzt. Im Gegenzug ist er jedoch verpflichtet, dieses Werk wiederum der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen -- und zwar unter der selben Lizenz.

Die Lizenz, die wir verwenden, ist sehr liberal -- sie erlaubt es jedem, Wikitravel-Artikel zu kopieren, zu drucken oder zu verbreiten. Die einzigen Regeln bestehen darin, dass die Autoren eines Artikels angegeben werde müssen und dass die Öffentlichkeit an jedem abgeleiteten Werk ebenfalls teilhaben kann. Es darf also niemand daran gehindert werden, den nachbearbeiteten Artikel genauso zu kopieren, zu drucken oder zu verbreiten wie den ursprünglichen Artikel.

Juristisch gesehen besitzt also der letzte Mitautor den Artikel in der Form, die er selbst herbeigeführt hat. Anders ausgedrückt, jeder besitzt immer einige Wikitravel-Artikel und kann damit alles tun, was man mit seinem Eigentum anstellen kann.

In der Praxis haben alle Wikitraveller das Gefühl, alles auf Wikitravel gemeinsam zu besitzen. Sie investieren Arbeit in unterschiedlichste Bereiche und jeder trägt auf seine Weise dazu bei, dass Wikitravel ein immer besserer Reiseführer wird. Wir sind alle stolz auf unser Werk als Ganzes und natürlich auch auf die besondere Rolle, die wir dabei gespielt haben.

Externe Verweise[Bearbeiten]

  • CommunityWiki ist eine nette WikiWiki-Seite über online Gemeinschaften.
  • MeatballWiki ist ein englischer WikiWiki-Server zum selben Thema, aber mit anderem Schwerpunkt und einem möglicherweise etwas akademischeren Blickwinkel.

Eine Übersicht über alle Artikel zur Arbeit an Wikitravel findest du im Index für den Wikitravel-Namensraum.

Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen