Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Wikitravel:Objektive Darstellung

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist Bestandteil des Stilhandbuchs. Links, die aus dem Stilhandbuch heraus führen, sind mit « gekennzeichnet.

Eine absolut objektive Darstellung kann es nicht geben, denn keiner kann genau sagen, was "objektiv" überhaupt ist. OK, soweit das philosophische Zugeständnis. Wir sollten uns dennoch bemühen, so objektiv wie möglich zu sein. In diesem Artikel wird erklärt, wie wir uns eine objektive Beschreibung in Reiseartikeln vorstellen.

Was nötig ist[Bearbeiten]

Halte dir beim Schreiben oder Bearbeiten von Artikeln immer vor Augen, dass Wikitravel praktisch verwertbare Informationen bieten will für alle, die sich aus irgendwelchen Gründen auf Reisen begeben. Versuche, die Reiseziele möglichst nüchtern zu beschreiben und halte dich mit eigenen subjektiven Empfindungen, Erlebnissen, Erfahrungen und Bewertungen zurück. Das heißt nicht, dass du dich nur auf ganz harte Fakten beschränken oder nur farblose, leere, fade oder ängstliche Prosa schreiben sollst.

Wir müssen die Dinge beim Namen nennen; wenn ein Restaurant überfüllt, laut und zu teuer ist, müssen wir das sagen. Wenn ein Hotel Ungeziefer hat oder nach Urin riecht oder in gefährlich schlechtem Zustand ist, müssen wir das sagen. Wenn eine Touristenattraktion hässlich, unerfreulich oder den Aufwand nicht wert ist, müssen wir das sagen.

Eine Beschreibung wie "Griechisches Restaurant gleich neben dem Marktplatz" sagt zu wenig. "Schäbiges aber annehmbares griechisches Restaurant mit mürrischen Kellnern, schweren und großzügigen Portionen Moussaka, blecherne Hintergrundmusik" ist sehr viel informativer. Du must dein Schreiben nicht abschwächen nur um neutral zu bleiben.

Es ist wichtig, Lesern eine Vorstellung vom Gesamteindruck einer Stadt, eines bestimmten Viertels oder einer Landschaft zu vermitteln. "Heruntergekommenes Stadtviertel, dessen bröckelnde Stuckfassaden von besseren Zeiten erzählen, mit überlaufenden Mülltonnen und streunenden Hunden" oder "... ist ein saftig grünes Tal mit vielen Obstbaumwiesen und Gärten, in denen die unterschiedlichsten Pflanzen gedeihen, ein krasser Gegensatz zur kargen und steinigen Hochebene..." geben dem Leser einen Eindruck davon, was er hier zu erwarten hat und worauf er sich einstellen muss. Das ist notwendig und wichtig.


Worauf du achten solltest[Bearbeiten]

Nicht von eigenen Erlebnissen berichten[Bearbeiten]

Persönliche Erlebnisse und Erinnerungen sollten auch persönlich bleiben. Gehe davon aus, dass der allergrößte Teil der Leser nicht an deinen Erlebnissen interessiert ist und vermeide Formulierungen wie "als ich neulich das erste Mal seit drei Jahren endlich wieder nach Madrid kam..." oder "hier habe ich einen derartigen Durchfall bekommen, dass ich...".

Subjektive Empfindungen zurückstellen[Bearbeiten]

Menschen, Städte und Landschaften haben ihren eigenen Charakter. Und jeder Reisende nimmt sie anders wahr. Vermeide es, ihnen von deinen eigenen Gefühlsregungen zu berichten. Eine Formulierung wie "trostlose Gegend, die einen schwermütig macht" ist unpassend. Es könnte gut sein, dass ein anderer gerade die Kargheit der Landschaft besonders genießen kann. Das heißt nicht, dass du ganz auf eine nähere Beschreibung verzichten sollst, aber versuche dabei möglichst objektiv zu bleiben. "Karge Landschaft mit sonnenverbranntem Gestrüpp und ohne Bäume" ist in Ordnung.

Du solltest auch nicht so etwas wie "eine Stadt, an die du dich sicherlich gerne erinnern wirst" schreiben, nur weil es dir so geht. Wenn du jedoch festgestellt hast, dass ein großer Teil der Besucher sehr angetan von der Stadt ist, könntest du "eine eindrucksvolle Stadt, die viele verschiedene Besuchergruppen anspricht" schreiben.

Bewerten, aber fair[Bearbeiten]

Leser erwarten eine Entscheidungshilfe bei der Auswahl von Hotels, Restaurants, Sehenswürdigkeiten usw. Du solltest dich nicht darauf beschränken, diese einfach nur aufzuzählen. Wenn möglich, versuche eine knappe und prägnante, aber aussagekräftige Charakterisierung zu finden. Teile mit, wenn eine Sehenwürdigkeit sehr beeindruckend ist oder der Bootsverleih gerne bereit ist, auf Sonderwünsche einzugehen. Verschweige auch nicht, wenn der Service nachlässig oder das Essen schlecht ist. Aber bleibe fair. Lobe nicht das eine Restaurant über den grünen Klee, nur weil du den Kellner so süß fandest und mache das andere nicht schlechter als es ist, nur weil sie nicht deine abgelaufene Kreditkarte akzeptiert haben.

Nicht für eine bestimmte Zielgruppe schreiben[Bearbeiten]

Artikel über Reiseziele richten sich nicht an eine bestimmte Zielgruppe, sondern sollen alle Arten von Reisenden ansprechen. Vermeide deshalb Formulierungen wie "uninteressant, da bestenfalls für Rentner geeignet" oder "das darfst du dir nicht entgehen lassen, denn hier sind die Leute noch richtig cool drauf". Stattdessen kannst du sagen "...richtet sich eher an ältere Besucher" oder "...gilt als Zentrum der alternativen Szene."

Im Gegensatz dazu richten sich manche Artikel über bestimmte Reisethemen oder Interessensgebiete ganz ausdrücklich an eine enger begrenzte Leserschaft. Hier können solche Formulierungen wie oben sogar nützlich sein, wenn dadurch die adressierte Lesergruppe besonders angesprochen werden kann.

Pauschalisierungen vermeiden[Bearbeiten]

Sätze wie "... ist das dreckigste Land der Welt" oder "...in dieser Stadt hat niemand schlechte Laune" sind Pauschalisierungen, die so sicherlich nicht zutreffen. Drücke dich etwas vorsichtiger aus, z.B. "... hier gelten keine europäischen Hygienemaßstäbe." oder "...Die Einwohner gelten als sehr lebenslustig."

Eigene Weltanschauung sowie religiöse und politische Überzeugung herauslassen[Bearbeiten]

Halte deine Darstellungen frei von deiner eigenen Weltanschauung. Beschreibungen wie "Der Wirt der Pension Edelweiß ist ein übler Macho, der Frauen die Koffer aus dem Auto tragen will.", "Das Etablissement 'Dorian Gray' ist ein Treffpunkt für bedauernswerte Fehlgeleitete, die hier Gleichgesinnte für ihre sündigen Neigungen suchen." oder "Von einer Übernachtung im Gasthaus zur Eiche ist dringend abzuraten, da hier in hohem Maße Erdstrahlen austreten und die Betten nach einer ungünstigen Himmelsrichtung ausgerichtet sind." passen nicht zu Wikitravel. Besser ist "Der Wirt der Pension Edelweiß trägt Frauen gerne einmal den Koffer aus dem Auto." oder "Das 'Dorian Gray' ist ein zentraler Treffpunkt der Schwulenszene." Wenn du eine starke Abneigung gegen den Gasthof zur Eiche hast, die sich lediglich durch Erdstrahlen begründet, erwähne ihn einfach gar nicht.

Ebenfalls solltest du politisch eingefärbte Aussagen vermeiden. "Der Revolutionsführer, der das Land über so lange Jahre vor dem aggressiven US-amerikanischen Imperialismus bewahrt hat, blickt väterlich von den eindrucksvoll dimensionierten Plakatwänden und vermittelt so dem Volk die Gewissheit tiefer Geborgenheit und aufkommenden Wohlstands." wäre ein Beispiel für eine misslungene Darstellung. Wenn du statt dessen schreibst "Der Revolutionsführer, der allgegenwärtig von den übergroßen Plakatwänden blickt, sieht sich als Beschützer vor US-amerikanischem Imperialismus und Garant für Wohlstand." ist es in Ordnung.

Rassistische Äußerungen vermeiden[Bearbeiten]

"In diesem Stadtteil wohnen nur Neger, die nachts besonders gefährlich sind." wäre ganz schlecht. Wenn ein Stadtteil nachts für Weiße als gefährlich gilt, muss das allerdings gesagt werden. Du kannst schreiben: "Dieser Stadtteil wird ausschließlich von schwarzer Bevölkerung bewohnt. Einheimische raten Weißen, den Stadtteil aus Sicherheitsgründen nicht bei Nacht zu betreten."

Informationsquellen kritisch prüfen[Bearbeiten]

Nicht alles, was erzählt wird oder geschrieben steht, muss richtig sein. Informationen sollten möglichst aus erster Hand kommen. Aber selbst dann können sie noch fehlerhaft sein. Die Touristeninformation einer Stadt könnte z.B. handfeste Interessen daran haben, die Stadt beschönigend darzustellen. Einwohner einer Stadt opfern manchmal die Wahrheit dem Lokalpatriotismus. Aussagen wie "..ist das älteste Fachwerkhaus Osteuropas" oder "..ist die viertheiligste Stadt des Islam" (Anm.: Plätze 1-3 sind unumstritten) sollte mit einer gewissen Skepsis begegnet werden.

Keine manipulative Darstellung[Bearbeiten]

Sicherlich erwarten Leser von Wikitravel eine ehrliche Einschätzung und Bewertung einzelner Ziele. Wir müssen Lesern eine möglichst zuverlässige Grundlage für ihre eigenen Entscheidungen zur Verfügung stellen.

Grundsätzlich gehen wir davon aus, dass jeder, der eine Reise antritt, seine persönlichen Gründe dafür hat. Es ist nicht deine Aufgabe, Leser durch suggestive oder verlockende Formulierungen davon zu überzeugen, dass sie unbedingt dahin fahren müssen, wo du es auch ganz toll gefunden hast. Im Gegensatz zu kommerziellen Reisemagazinen und -führern sind wir nicht darauf angewiesen, unsere Ziele zu bewerben.

Siehe auch[Bearbeiten]

Neutraler Standpunkt «


Eine Übersicht über alle Artikel zur Arbeit an Wikitravel findest du im Index für den Wikitravel-Namensraum.