Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Wiesbaden

Aus Wikitravel
Rhein-Main-Gebiet : Wiesbaden
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wiesbaden ist die Hauptstadt des Landes Hessen und mit knapp 280.000 Einwohnern die zweit größte Stadt Hessens. Die Blütezeit war vor 100 Jahren, als Wiesbaden Weltkurstadt war. Von den 26 Thermalquellen sind heute noch 15 Quellen übriggeblieben.

Wiesbaden
Wiesbadener Marktkirche
Lage
Lage von Wiesbaden
Wiesbaden
Wiesbaden
Kurzdaten
Bevölkerung: 278.900 (Dez. 2011)
Fläche: 204,10 km²
Höhe über NN: 115 m
Koordinaten: 50° 4' 59" N, 8° 15' 0" O 
Vorwahlnummer: 0611
Postleitzahl: 65001–65207
Website: offizielle Webseite von Wiesbaden
Im Notfall
Polizei: 110
Feuerwehr: 112
Notarzt: 116 117




Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Flugzeug[Bearbeiten]

Vom Frankfurter Flughafen ist Wiesbaden über die A3 und A66 innerhalb von 25 Minuten zu erreichen.

Bahn[Bearbeiten]

Wiesbaden hat einen großen Fernbahnhof (Hauptbahnhof), dieser ist mit S-Bahn (Tarifverbund RMV) in Richtung Frankfurt über Mainz Hbf (S8) sowie Mainz-Kastel (S1, S9) angebunden. Ferner fahren stündlich Regionalbahnen nach Darmstadt, Koblenz, Limburg und Frankfurt. Es bestehen direkte ICE-Verbindungen z.B. von/nach Dresden, Hamburg, Köln oder München. Weitere stärker frequentierte Regional- / S-Bahnhöfe befinden sich z.B. in den Stadtteilen Biebrich, Mainz-Kastel oder Schierstein.

Bus[Bearbeiten]

Wiesbaden ist durch diverse Fernbuslinien erreichbar. Regionalbusse verbinden das Umland, so den Rheingau oder den Taunus mit der Stadt. Zentraler Knotenpunkt sowohl für die Fern- als auch die Regionallinien ist der unmittelbar am Hauptbahnhof gelegene Omnibusbahnhof.

Auto[Bearbeiten]

Seit dem 10.2.2015 ist die Autobahn A643 zwischen Wiesbaden und Mainz für unbestimmte Zeit in beiden Richtungen gesperrt. Die über dem Rhein führende Schiersteiner Brücke hat sich um 30 cm abgesenkt, weil sich ein Brückenpfeiler um 20 cm neigte und ein Lager herausfiel.

Bei Wiesbaden liegt der Knotenpunkt der Autobahnen A3 und A66, die sich süd-westlich von Frankfurt am Wiesbadener Kreuz treffen. Die A66 sorgt für die Verbindung von Wiesbaden im Osten direkt in die Innenstadt, sie führt auf der Westseite Wiesbadens weiter in den Rheingau. Von Süden führen die A60 und A67 nach Wiesbaden hinein. Innerhalb Wiesbaden führen zwei Ringstraßen im Halbkreis durch Wiesbaden.

Schiff[Bearbeiten]

Im Stadtteil Biebrich befindet sich eine Anlegestation der großen Ausflugs- und Kabinenschiffe auf dem Rhein. Zum Fahrplan der Köln-Düsseldorfer Rheinschifffahrt geht es hier (Infotelefon 0221 2088-318). Eine Dampferfahrt durch das Mittelrheintal ist lohnenswert.

Mobilität[Bearbeiten]

Es existiert ein sehr gut ausgebautes Stadtbussystem, welches das gesamte Stadtgebiet sowie teils angrenzende Orte (wie z.B. Niedernhausen) erschließt. Die meisten Linien fahren im 10-15 Minutentakt, in der Hauptlastzeit stellenweise sogar im 7,5 Minutentakt. Drei Stadtbuslinien verkehren bis nach Mainz (6, 9 und 28), das im gemeinsamen Tarifgebiet liegt.

Nächtlich verkehren 9 Nachtbuslinien (Nightliner N2 bis N12) sternförmig aus dem Zentrum in die Stadtteile sowie die Linie 6 bis nach Mainz. Freitag und Samstag Nacht sowie in den Nächten vor Feiertagen verkehren die Nightliner und die Linie 6 bis ca. 04:00 Uhr. Eine Rückfahrtmöglichkeit in Richtung Zentrum mit den Nighlinern ist auf Vorbestellung möglich. Diese kann bis 15 Minuten vor Ankunft des Busses an der Endhaltestelle unter der Telefonnummer 0611-45022-450 erfolgen.

Es gibt Einzel- (2,60 €), Mehrfahrten (Fünfer)-, Tageskarten und Gruppentageskarten. Mehrfahrtenkarten müssen bei Fahrtantritt entwertet werden, die anderen genannten Fahrscheine sind bereits entwertet. Es gelten die Tarife des Rhein-Main Verkehrsverbundes. Für Fahrten von und in Richtung Worms, Bingen, Bad Kreuznach, Idar-Oberstein gelten die Übergangs-Tarife des Rhein-Nahe Nahverkehrsverbundes. Das Rheinland-Pfalz-Ticket ist auch in Wiesbaden gültig, ebenso gilt das Hessenticket auch für Mainz.

Drei S-Bahn-Linien (S1, S8 und S9) der S-Bahn Rhein-Main haben ihre Endstelle im Wiesbadener Hauptbahnhof und verbinden die Stadt im jeweiligen 30 Minutentakt über Frankfurt am Main mit Offenbach am Main und Hanau. Der Flughafen Frankfurt am Main ist mittels S-Bahn-Linien S8 und S9 erreichbar. Mainz ist durch die S-Bahn-Linie S8 angebunden.

Regionalbahnen fahren südlich bis Darmsadt und nördlich bis nach Koblenz (rechte Rheinstrecke). Mit der so genannten "Ländchesbahn" kann man Idstein ebenfalls schnell und bequem erreichen. Auch hier bildet der Hauptbahnhof den zentralen Knotenpunkt.

Parkhäuser kosten zwischen 1,50 und 2 € pro Stunde. Parkuhren verlangen für 15 Minuten 0,50 €.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Kirchen[Bearbeiten]

Marktkirche
  • Marktkirche am Schloßplatz
  • Bonifatiuskirche am Luisenplatz
  • Ringkirche
  • Lutherkirche
  • Russische Kirche auf dem Neroberg

Burgen, Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

  • Stadtschloss gegenüber dem Rathaus – Hier gibt sich der Hessische Landtag die Ehre.
  • Biebricher Schloss am Rhein
  • Freudenberger Schloss
  • Burg Sonnenberg
  • Burg Frauenstein

Bauwerke[Bearbeiten]

Altes Rathaus
  • Kurhaus
  • Hessisches Staatstheater
  • Altes Rathaus
  • Neues Rathaus
  • Staatskanzlei, ehemaliges Hotel Rose am Kranzplatz
  • Kochbrunnen
  • Kaiser-Friedrich-Bad

Denkmäler[Bearbeiten]

  • Das neue Schillerdenkmal von 1905
  • Kaiser Friedrich Denkmal auf dem Sockel des ehemaligen Schiller-Denkmals, der wurde strafversetzt und befindet sich auf dem Schulhof der Oberrealschule (heute Leibnizschule) am Zietenring.
  • Kaiser Wilhelm I. Denkmal auf dem Warmen Damm
  • Bismarck Denkmal im Nerotal
  • Denkmal für die Synagoge, die in der Nazizeit niedergebrannt wurde. Befindlich in der Coulinstarße.

Museen[Bearbeiten]

  • Landesmuseum

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

  • Bowling Green mit Kurhaus und Staatstheater
  • Wilhelmstraße
  • Taunustraße
  • Schloßplatz mit Neuem Rathaus, Altem Rathaus und Stadtschloss
  • Dern'sches Gelände
  • Kranzplatz
  • Rheinufer in Biebrich und Mainz-Kastel

Parks[Bearbeiten]

  • Kurpark
  • Warmer Damm neben der Wilhelmstraße
  • Nerotal
  • Neroberg
  • Reisinger Anlage gegenüber dem Bahnhof
  • Schlosspark Biebrich
  • Maaraue in Mainz-Kostheim am Zufluss des Main in den Rhein
  • Fasanerie – Eintrittsfreier Tierpark mit 50 Tierarten mit der Bärenfütterung um 11 Uhr und der Fütterung der Kleinraubtiere um 15 Uhr, täglich außer freitags.

Verschiedenes[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Thermalbad Aukammtal mit großem Außenbecken bei 32 Grad warmen Wasser.
  • Kaiser-Friedrich-Therme
  • Mit der wasserangetriebenen Nerobergbahn zum Neroberg

Veranstaltungen[Bearbeiten]

  • Internationale Maifestspiele im Hessischen Staatstheater im Mai
  • Wilhemstraßenfest (Theatrium) im Juni
  • Weinfest (Rheingauer Weinwoche) vom 10. bis 19. August 2012 mit 3 Bühnen und über 100 Weinständen an 10 Tagen im August vor dem Rathaus, vor der Marktkirche und auf dem Dern'schen Gelände. Trotz ständiger Vergrößerung herrscht Abends an den beiden Wochenenden dichtes Gedränge.
  • Wiesbaden tanzt von Freitag, 14.09. bis Samstag, 15.09.2012.
  • Stadtfest – 27. bis 30. September 2012
  • Erntedankfest – 29. u. 30. Sept. 2012
  • Folklore 012, im Kulturpark am Schlachthof. Es ist ein Wochenende lang und vor allem auf Jugend ausgelegtes Musikfestival, mit nationalen, aber auch internationalen Bands. Im Jahr 2011 mit nationaler Hauptband ,,Wir sind Helden" und 2012 mit ,,Casper" und aus Canada ,,Walk off the Earth".

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Wiesbaden hat eine lange Fußgängerzone. Sie besteht aus der Kirchgasse und der Langgasse. Nebengassen und Straßen führen Richtung Schlossplatz auf der östlichen Seite und der Schwalbacherstraße auf der westlichen Seite. Die meisten Geschäfte befinden sich in der Lang- und in der Kirchgasse. In der Fußgängerzone sind die allgemeinen üblichen Ladenketten vertreten, wie zum Beispiel die populären Modeketten H&M, C&A, s.Oliver, New Yorker uvm. Es gibt aber auch viele verschiedene Schmuck Läden, zum Beispiel Sixx oder Bijou Brigitte. Zu dem sind in der Fußgängerzone von Wiesbaden, der Karstadt und Galeria-Kaufhof vertreten. Die Fußgängerzone hat zusätzlich auch verschiedenste Restaurants und andere Arten von Einkaufsläden zu bieten. In der Innenstadt verbinden zusätzlich Passagen die verschiedenen Plätze und Straßen. In diesen sind Hauptsächlich Restaurants und kleinere Läden.

In der Wiesbadener Innenstadt befinden sich zusätzlich zwei Einkaufszentren:

Das Lilien-Carre befindet sich unmittelbar neben dem Hauptbahnhof. Es hat ein Parkhaus in dem man für eine Stunde kostenlos parken kann. Dieses Einkaufszentrum hat eine ausgefallene Architektur und wirbt mit dem Spruch: "Das ist attraktives Einkaufen in ausgefallener Architektur." Im Lilien-Carre sind wie auch in der Fußgängerzone die meisten bekannten Ladenketten vertreten (H&M, New Yorker, C&A usw.). Zudem befindet sich ein Saturn im Lilien-Carre. Ein Tegut ist ebenfalls vertreten und bietet ein gutes Angebot für alltägliche Einkäufe (Lebensmittel usw.). Mit auf dem Gelände ist ein Motel-One.

Das Luisenforum befindet sich in der Fußgängerzone. Es hat einen Brückenartigen Übergang, über die Schwalbacherstraße. Im Luisenforum sind im Untergeschoss ein Rewe und ein DM. Sie haben ein großes Angebot für den alltäglichen Bedarf. Dazu kommen im ganzen Einkaufszentrum verschiedene Modeketten wie zum Beispiel Ansons oder Tomy Hilfinger. Sie ergänzen die Fußgängerzone. Im Luisenforum sind auch Restaurants und andere verschiedene Geschäfte. Wie auch im Lilien-Carre ist auch im Luisenforum ein Saturn. Auf der anderen Seite die über den Brückenartigen Übergang zu erreichen ist befinden sich vor allem Restaurants und Fast Food Restaurants wie Subway. Zu dem ist auf dieser Seite das Bürgerbüro und die ESWE (Wiesbadener Verkehrsgesellschaft) Mobilitätszentrale.

Zu den Angeboten in der Fußgängerzone sind auf der Wilhelmstraße verschiedene Boutiquen und weitere gehobene Geschäfte. Der Schokoladenladen ,,Kunder", welcher sich an der Wilhelmstraße befindet, ist einer der ältesten Läden Wiesbadens. Neben der Wilhelmstraße ist auch die Taunusstraße eine der Straßen in Wiesbaden, in der viele Boutiquen und andere Geschäfte sind.

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Günstig[Bearbeiten]

  • In der Moritzstraße sind viele verschiedene Döner-Restaurants
  • Thai Express am nördlichen Ende der Fußgängerzone, Langgasse 36
  • Vapiano, italienisches Schnellrestaurant, Wilhelmstraße 52, 65183 Wiesbaden

Mittel[Bearbeiten]

  • In der Wiesbadener Innenstadt sind in der Goldgasse einige vor allem italienische Restaurants. Die Goldgasse selber ist in dem Bereich der Fußgängerzone.
  • Nürnberger Hof im Stadtteil Frauenstein, bietet deutsche Küche und einen Blick über das Rheintal mit Mainz. Bei klarer Sicht sieht man den Odenwald.
  • Die Taunusstraße bietet viele gute Restaurants
  • Felseneck Restaurant, Jägerstraße 13, 65187 Wiesbaden
  • Sombreto Latio, Adolftsraße 3, zwischen Luisenplatz und Adolfsalle, Argentinisches Restaurant
  • Karibu Afrika, Dotzheimerstraße 98 65197 Wiesbaden, afrikanische Spezialitäten

Gehoben[Bearbeiten]

  • Im Kurhaus befindet sich ein Restaurant von der Restaurantkette Käfers. Dieses Restaurant ist eines der gehobensten Restaurants Wiesbadens.
  • Ente, Kaiser-Friedrich-Platz 3, 0611/133666, [1]. Di - Sa 18.30 - 22.00 Uhr. 25 € bis 98 €.  edit http://restaurant.michelin.de Französische Küche
  • Martino Kitchen, Webergasse 6, 0611/9905530, [2]. Mo - Sa 12.00 - 14.30 und 18.00 - 22.00 Uhr. 22 € bis 39 €.  edit Traditionell, Klassisch, Europäisch, Fisch und Meeresfrüchte
  • Villa im Tal, Adamstal 4, 0611/2386228, [3]. Di - So 12.00 - 14.30 und 18.00 - 22.00 Uhr. 30 € bis 70 €.  edit Traditionell, Klassisch, Gehoben, Kreativ, Modern
  • Maloiseau, Adolfsallee 17, 0611/7168844, [4]. Di - So 12.00 - 15.00 und 18.00 - 23.00 Uhr. 16 € bis 55 €.  edit Französische Küche

Ausgehen[Bearbeiten]

Das Nachtleben ist relativ bescheiden. Die Nachbarstadt Mainz ist vor allem für junge Leute zu empfehlen.

Günstig[Bearbeiten]

  • Kulturpark Schlachthof – wurde 2010 geschlossen. Ein Neubau ist 2012 fertiggestellt worden. In diesem Gebäude und im darum befindlichen Park treten regionale und nationale Bands auf. Im August gibt es das Musikfestival ,,Folklore". Auf diesem Festival treten auch internationale Bands auf
  • Gestüt Renz [5]

Mittel[Bearbeiten]

  • Park Café Wiesbaden [6]

Gehoben[Bearbeiten]

Das Flagranty am Fuße des Nerobergs stellt derzeit den wohl angesagtesten und auch teuersten Club Wiesbadens dar. Des Weiteren sind das Parkcafé und die Pudelbar, beide auf der Wilhelmstraße gelegen, zu nennen.

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Günstig (0€-49€)[Bearbeiten]

Mittel (50€-79€)[Bearbeiten]

  • Motel One, Kaiser-Friedrich-Ring 81, 59€ pro Nacht, direkt am Bahnhof und im Gebäudekomplex des Einkaufzentrum Lilien-Carre.
  • pentahotel Wiesbaden, 4-Sterne, Abraham-Linoln-Straße 17 65189 Wiesbaden, ab 62€
  • Hotel de France, 4-Sterne, Taunusstraße 49 65183 Wiesbaden, ab 59€
  • Hotel Alexander, 3-Sterne, Rheinstraße 72 65185 Wiesbaden, ab 55€
  • Hotel Luisenhof, 3-Sterne Bahnhofstraße 7 65185 Wiesbaden, ab 58€

Gehoben (80€+)[Bearbeiten]

  • Best Western Hotel Hansa, 3 Sterne, Bahnhofstraße 23 65185 Wiesbaden ab 80€
  • Dorint Hotel Pallas Wiesbaden, 5-Sterne, Auguste-Viktoria-Straße 15 65185 Wiesbaden, ab 80€
  • Hotel Nassauer Hof, 5-Sterne, Kaiser-Friedrich-Platz 3-4 65183 Wiesbaden, ab 134€, eines der berühmtesten Hotels in Wiesbaden mit Blick auf das Kurhaus
  • Hotel Oranien, 4-Sterne, Platter Straße 2 65193 Wiesbaden, ab 80€
  • Hotel Bären, 3-Sterne, Bärenstraße 3 65183 Wiesbaden, ab 83€
  • Hotel Trüffel, 4-Sterne, Webergasse 6-8 65183 Wiesbaden, ab 95€
  • Hotel Schwarzer Bock, 5-Sterne, Kranzplatz 12 65183 Wiesbaden, ab 87€

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesund bleiben[Bearbeiten]

Klarkommen[Bearbeiten]

Kommunizieren[Bearbeiten]

Weiter geht's[Bearbeiten]


Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten