Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Wien/Floridsdorf

Aus Wikitravel
Wien : Floridsdorf
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wien/Floridsdorf ist der nördlichste Stadtteil von Wien und der 21. Gemeindebezirk. Von den 1904 zusammengeschlossenen selbständigen Gemeinden wurden 1938 die südlichen Teile abgetrennt und im 22. Bezirk Wien/Donaustadt zusammengefasst. Übrig blieben Floridsdorf, Jedlesee, Jedlersdorf, Leopoldau, Stammersdorf und Strebersdorf. Nach dem 1. Weltkrieg setzte in diesem Stadtteil eine rege kommunale Wohnbautätigkeit ein. Im 2. Weltkrieg wurde der Bezirk durch Bombenangriffe auf die Industrieanlagen schwer zerstört, so dass heute Bauten aus der Zeit ab etwa 1955 überwiegen.

Anreise[Bearbeiten]

Vom Stadtzentrum erreicht man Floridsdorf mit der Schnellbahn, U-Bahnlinie U6 sowie mit der Straßenbahnlinie 31.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kirchen[Bearbeiten]

Die Donaufelder Pfarrkirche "Hl. Leopold" am Kinzerplatz ist sehr sehenswert. Die Backsteinkirche wurde von 1905 bis 1914 erbaut und war eigentlich als Bischofssitz auf dieser Seite der Donau gedacht. Im Stil des Historismus erbaut, und mit romanischen und gotischen Elementen geziert, ist sie aber auch die dritthöchste Kirche (nach dem Stephansdom und der Votivkirche) Wiens.
Leicht erreichbar mit der U6 bis Endstation Floridsdorf.

Die barocke Pfarrkirche von Leopoldau "Maria im Elend" am Leopoldauer Platz gilt als die älteste Kirche des 21. Bezirks. Bis 1489 war es eigentlich eine Kapelle. Da es aber in dieser Gegend oft zu Überschwemmungen kam, wurde sie in eine Pfarrkirche umfunktioniert. Ganz in der Nähe der Kirche befinden sich die Statuen des Hl. Nepomuks, des Hl. Leopolds und ein Pestkreuz.
Erreichbar mit der Buslinie 29A bis Leopoldauer Platz (ab U6 Floridsdorf).

Weitere Kirchen in Floridsdorf:

  • Pfarre Strebersdorf
  • Pfarre Maria Loretto Jedlesee
  • Pfarre Stammersdorf
  • Pfarre Groß-Jedlersdorf
  • Pfarre St. Jacobs (Floridsdorf)

Burgen, Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

Bauwerke[Bearbeiten]

Denkmäler[Bearbeiten]

Museen[Bearbeiten]

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

Parks[Bearbeiten]

Hervorzuheben ist vor allem die Donauinsel, die im Bereich von Floridsdorf (im Gegensatz zum Abschnitt in Donaustadt - Copa Kagrana) eher naturnahe Erholung bietet.

Verschiedenes[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

In unmittelbarer Nähe zum Bahnhof Floridsdorf (Endstelle U6) liegen zahlreiche Geschäfte. Zudem befindet sich in Floridsdorf ein großes Einkaufszentrum, das Shopping Center Nord (SCN).

Küche[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Ausgehen[Bearbeiten]

Die Bezirksteile Stammersdorf und Strebersdorf, die sich teilweise noch dörflichen Charakter bewahrt haben, bieten zahlreiche Heurigenlokale, die hauptsächlich von der einheimischen Bevölkerung besucht werden.

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Appartement-Martin - ein 4-Stern Appartement!. Preiswert und dennoch tolle Ausstattung, 75 m2 für 2-6 Personen. Ideal für "Donauinsel-Fest" Besucher, da nur 5 Minuten zu Fuß. Näheres auf der Homepage.


Gehoben[Bearbeiten]

  • Kaminek Apartments - in Floridsdorf finden Sie 3 Apartments (Ferienwohnungen) zur Auswahl

Kommunikation[Bearbeiten]

Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten