Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

West Coast National Park

Aus Wikitravel
(Weitergeleitet von West-Coast-Nationalpark)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der West Coast National Park liegt ca. 120 km nördlich von Kapstadt. Man erreicht ihn mit dem Auto von Kapstadt kommend auf der R27 in Richtung Saldanha, Vredenburg oder Veldrift.


Das 1985 eingerichtete Naturschutzgebiet gehört zu den großen an der Küste Südafrikas. Der Grund für die Einrichtung dieses Gebietes bestand im Schutz dieses einmaligen Feuchgebietes von internationalen Rang.

Der Park erstreckt sich entlang der Atlantik Küste von Yzerfontein im Süden bis nach Langebaan im Norden. Eingeschlossen ist im Park die Langebaan Lagoon mit ihrem azurblauen Wasser und einem wunderschönen Badestrand.

Ursprünglich wurde das Gebiet des National Parks von den nomadisierenden Völkern der Khoikhoi und San besiedelt. Die Dünen durchstreiften Löwen auf der Suche nach hier lebenden Antilopen und Zebras. Nashörner bevölkerten das Grassland. Strauße zogen ihre Jungen groß. 1497 landete der portugisische Seefahrer Gama Vasco da Gama in der nahe gelegenen St Helena Bay. In der folge Zeit kam es immer wieder mal zu Verwechslungen der Buchten. So wurde die Langebaan Lagoon auch schon als Tafelbucht bezeichnet. Ende des 16. Jahrhunderts aber waren alle Unklarheiten beseitigt. Die Tafelbucht liegt beim damals neu gegründeten Kapstadt. Auf Grund des relativ wenigen Süßwassers entwickelte sich die West Coast nicht so schnell wie andere Küstenstreifen Südafrikas. In den letzten Jahren entstanden entlang der West Coast neue Feriengebiete. Ein Zentrum wurde Langebaan.

1998 wurden im National Park Fußabdrücke eines Homo_sapiens Homo Sapiens gefunden. Sie gehören zu den ältesten ihrer Art und werden heute in einem Museum in Kapstadt ausgestellt.

Der Park besitzt zwei Zugänge. Der eine befindet sich direkt an der R27 nördlich vom Abzweig nach Yzerfontein. Der zweite Zugang ist in Langebaan gelegen.

Mit 265 verschiedenen Vogelarten gehört der Park zu den bedeutendsten Vogelschutzgebieten der Welt. Die Lagune mit ihren Inseln bietet zahlreichen Vogelarten Schutz und die Ried- und Marschlandschaften ziehen unzählige Watvogelarten an. Es sit ein Paradies für Ornitologen. An Land sind die Löwen und Nashörner schon lange verschwunden. Heute durchstreifen verschiedene Antilopenarten und Strauße das Gebiet. Bei befahren der Straßen muß man ganz besonders auf kleine Parkbewohner achten. Schildkröten queren häufig den Weg oder liegen in der wärmenden Sonne.

Zwischen Juli und Oktober hat man die Chance vor der Atlantikküste Wale zu beobachten. Delphine sind ganzjährig zu sehen.

Neben der Tierwelt begeister im südafrikanischen Frühling die Pflanzenwelt den Besucher des Parks. Nach ausgiebigen Winterregen erstarhlt der National Park in einer einmaligen Blütenpracht. In dieser Zeit öffnet auch der private Bereich des Postberg seine Tore. Der Postberg besteht aus den drei alten Farmen Oude Post, Nieuwland und Kreeftebai. Hier finden sich auch einige freilebende Zebras.

Zentrum des West Coast National Park ist Geelbek. Auf dem alten Farmgelände wurde eine Naturschutzstation eingerichtet. In dem alten Kaphollänischen Haus befindet sich ein kleiner Shop, eine kleine Ausstellung und ein Restaurant. Im Restaurant kann man auf der Terrasse oder im Garten angenehm sitzen und Spezialitäten der Region geniesen. Im Garten befindet sich noch eine alte Sklavenglocke.

Auf der Landzunge entlang der Atlantikküste findet sich der kleine Ort Churchhaven. Von der Kirche aus beitet sich ein umwerfender Blick über die Lagune nach Geelbek und Langebaan. Es gibt im ganzen Park verteilt verschiedene Aussichts- und Vogelbeobachtungspunke. Kurz nach dem Abzweig nach Geelbek führt rechts ein Holzsteg durch das Marschland zu einem Punkt, von dem aus sich sehr gut Flamingos auf ihrer Durchreise beobachten lassen. Ebenfalls befindet sich hinter Geelbek ein Beobachtungspunkt.

Kommt man von Langebaan in den Nationalpark so bietet sich kurze Zeit hinter dem Tor ein Abstecher nach rechts zu einem Aussichtspunkt. Dieser auf einem Berg gelegene Platz bietet eine hervorragende Aussicht auf die gesamte Lagune, auf Langebaan und die Saldanha Bay.

Fährt man in Richtung Postberg, so führt zum einen ein kleiner Weg nach links zu einem Wasserloch, Abrahamskraal. Etwas weiter kann man von eienm Aussichtspunkt über den Atlantik schaun. Bei guter Sicht kann man am Horizont den Tafelberg von Kapstadt erkennen.

Kurz vor dem Zugang zum Postberg bieten sich auf der rechten Seite Parkplätze an. Von hieraus führen Treppen zum Strand der Lagune. Auf Grund des flachen Wassers, kann es sich hier gut erwärmen und so kommt es zu angenehmen Badetemperaturen. Am Wochenende ist dieser Ort stark frequentiert.

Fährt man die Straße weiter, so gelangt man an den Atlantik. Hier befinden sich ebenfalls mehrere Parkplätze auf denen man das Auto abstellen kann. Wer möchte kann vn hier aus am Strand entlang bis zu einem Wrack laufen. Der Strand ist besonders unter der Woche und außerhalb der Blütensaison nahezu ausgestorben. Mit etwas Glück sieht man sich sonnende Seehunde auf den Felsen. Vom letzten Parkplatz aus bietet sich ein Blick auf die vorgelagerte Insel mit ihrer alten und verfallenen Walfangstation.

Übernachtungsmöglichkeiten sind im Nationalpark rah. Es werden zwei Cottages für Selbstversorger angeboten: Jo Anne's Beach Cottage und Flamingo Jos Beach Camp.

Eine ganz besondere Art der Übernachtun wird auf Hausbooten in der Lagune geboten. Informationen hierzu findet man unter http://www.houseboating.co.za .

Für Jugendgruppen bietet der Nationalpark Übernachtungsmöglichkeiten auf einem Campingplatz und in einem Hostal. Hierzu muß die Nationalpark Verwaltung kontaktiert werden.

Außerhalb des Parkes finden sich verschiedenen Schlafgelegenheiten im nahegelegenen Langebaan.

Allgemein läßt sich sagen, daß dieser Park sicherlich nicht zu den berühmtesten gehört. Aber gerade in den letzten Jahren wurde immer mehr der besondere Charme entdeckt und die Besucherzahlen steigen auch außerhalb der Blumensaison. Besonders gut läßt sich hier die rauhe und herbe Natur der West Coast erleben.





Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten