Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Weimar

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche


Weimar
Goethe Schiller Denkmal
Lage
Lage von Weimar
Weimar
Weimar
Kurzdaten
Bevölkerung: 65.000 (2010)
Fläche: 84,26 km²
Höhe über NN: 208 m ü. NN
Koordinaten: 50° 58' 45" N, 11° 19' 46" O 
Vorwahlnummer: 03643
Postleitzahl: 99401–99441
Stadtplan: Weimar
Website: offizielle Website von Weimar
Im Notfall
Polizei: 110
Feuerwehr: 112




Weimar, die Stadt Goethes und Schillers, ist die viertgrößte Stadt Thüringens. Die kreisfreie Stadt wird umschlossen vom Territorium des mittelthüringischen Landkreises Weimarer Land. Nächste größere Städte sind Erfurt, Jena und Apolda.

Hintergrund[Bearbeiten]

Weimar war neben Potsdam nach der Wende über Jahre die einzige Stadt der neuen Bundesländer, welche Bevölkerungszuwächse verzeichnen konnte.

Anreise[Bearbeiten]

Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächstgelegene Flughafen mit befindet sich bei Erfurt und bedient nur ausländische Feriengebiete.

Bahn[Bearbeiten]

Bis Ende 2015 halten ICE's aus Frankfurt am Main, Leipzig und Dresden. Außerdem halten IC's der Linie Berlin - Frankfurt. Aus Richtung Chemnitz und Zwickau (Ost) bzw. Göttingen (West) verkehren im Zweistundentakt Regionalzüge. Vom Bahnhof gelangt man über die Carl-August-Allee in die etwa 750 m entfernte Innenstadt.

Bus[Bearbeiten]

Linienplan des Landkreises Weimar

Auto[Bearbeiten]

Weimar hat an den zwei Anschlussstellen Weimar-West und Weimar Anschluss an die A 4. Zudem kreuzen sich in der Stadt die Bundesstraßen B 7 von Erfurt nach Jena und die B 85 von Bad Frankenhausen nach Rudolstadt. Außerdem kommt man über die Abfahrt Apolda/Mellingen über Umpferstedt oder Mellingen/Oberweimar nach Weimar.

Mobilität[Bearbeiten]

Elf Stadtbuslinien decken das gesamte Stadtgebiet gut ab. Ein Linienplan befindet sich auf der Rückseite des Stadtplanes, der für 20 Cent (unter anderem in Hotels) erhältlich ist.

Autoverleih für Mitglieder beim teilAuto - CarSharing. Ansonsten bei den üblichen Vermieter Sixt, Hertz, Avis und Europcar. Transporter gibt es bei den lokalen Vermietern Xtra, ATF tel. 03643-773282, Roland's tel. 03643-5436-0, sowie für Studenten beim Hababusch Hostel Geleitstr. 4, Tel.: 03643-850737

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Kirchen[Bearbeiten]

In der evangelischen Stadtkirche St. Peter und Paul (um 1400 erbaut) befinden sich interessante Grabmäler weimarischer Fürsten (darunter das des Herzogs Bernhard, des Kurfürsten Johann Friedrich des Großmütigen und seiner Gemahlin Sibylle) sowie das berühmte Altargemälde Cranachs, die Kreuzigung Christi darstellend.

Burgen, Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

Das bemerkenswerteste Gebäude ist das großherzogliche Residenzschloss (bis 1651 Hornstein, dann Wilhelmsburg genannt), ein nach dem Brand von 1774 unter Goethes oberster Leitung von 1790 bis 1803 ausgeführtes Bauwerk, im Innern ebenso reich wie geschmackvoll ausgestattet. Es enthält unter anderem das Zimmer des Herzogs Bernhard, die Goethe, Schiller, Herder und Wieland gewidmeten, mit trefflichen, auf deren Dichtungen bezüglichen Freskogemälden von Neher, Preller und Jäger geschmückten vier "Dichterzimmer" etc.

Bauwerke[Bearbeiten]

Nationaltheater

Das Nationaltheater am Theaterplatz, dessen Bühne unter Goethes und Schillers Leitung zu den ausgezeichnetsten Deutschlands gehörte, wurde 1825 neu aufgeführt und 1868 im Innern durchaus umgebaut und renoviert.

Denkmäler[Bearbeiten]

Cranachhaus

Von den zahlreichen Monumenten und Denkmälern sind hervorzuheben: das Doppelstandbild Goethes und Schillers von Rietschel (1857 auf dem Theaterplatz aufgestellt), das Wielanddenkmal von Gasser (1857) auf dem Wielandsplatz, Herders Standbild von Schaller (1850) vor der Stadtkirche und die Erzbüste des Großherzogs Carl August im Garten des Armbrustschützenhauses (1825).

Museen[Bearbeiten]

Bauhausmuseum
  • Bauhausmuseum (mit über 500 Exponate aus der Zeit von 1900 bis 1930), Am Theaterplatz, 03643 545-621 (). Mo-So 10-18 Uhr.  edit
  • Klassik-Stiftung Weimar - Museen und Schlösser der Weimarer Klassik [1]

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

Der Mittelpunkt der Stadt dürfte der Goetheplatz sein. Hier kreuzen sich nicht nur alle wichtigen Buslinien, sondern auch die B85 und die B7. Außerdem kann man von hier aus fast alle Sehenswürdigkeiten bequem zu Fuß erreichen.

Parks[Bearbeiten]

Vor dem Residenzschloss zieht sich der reizende Park hin, in welchem sich das Römische Haus, das Tempelherrenhaus und viele durch die Erinnerung an Goethe geweihte Stellen befinden. Jenseits der Ilm am anderen Ende des Parks liegt Goethes Gartenhaus. Am Kongresszentrum Neue Weimarhalle befindet sich der Weimarhallenpark. Der ursprünglich private Garten des Goethe-Zeitgenossen und Verlegers Justin Bertuch wurde 1932 umgestaltet. Seit dem wird er von den Einwohnern als Ort der Erholung und Ruhe genutzt.

Etwa zwei Kilometer südlich vom Stadtzentrum befindet sich der ca. 43 ha große Schlosspark Belvedere mit Orangerie. Im Stadtteil Tiefurt, etwas außerhalb von Weimar, liegen Schloss und Park Tiefurt. Die Räume des Schlosses und der Park repräsentieren heute weitgehend die Zeit Anna Amalias.

Gedenkstätte Konzentrationslager Buchenwald[Bearbeiten]

8 km nördlich der Stadt befindet sich die Gedenkstätte Buchenwald. Auf dem Gelände des ehemaligen Konzentrationslager befinden sich in der 1991 neugestalteten Gedenkstätte Buchenwald viele Ausstellungen zur Geschichte des Konzentrationslagers.

Führungen[Bearbeiten]

  • Stadtführungen Weimar Haus, Stadtführungen für Schulklassen und Reisegruppen
  • Lernort Weimar, Stadtführungen des "Stattreisen Weimar e.V." und des "Instituts für Demokratie und Geschichte"
  • Bauhaus-Spaziergang, Selbstauskunft: "Spazieren Sie auf den Spuren des frühen Bauhauses durch Weimar und erleben Sie dabei Geschichte und Gegenwart der Bauhaus-Universität Weimar!"
  • Lokaltermin Reisen, Stadtführungen, Wanderungen und Radtouren in Weimar und Umgebung


Verschiedenes[Bearbeiten]

In der Rittergasse führt die Familie Pennewitz im Obergeschoss ihres historischen Hauses ein Schirmmuseum.

Das Weimar Haus ist ein privates Museum zur Geschichte der Stadt Weimar von der Steinzeit bis zur Weimarer Klassik. Die einzelnen Epochen werden in Dioramen durch Wachsfiguren mit aufwändigen Lichtinstallationen und passender Geräuschkulisse präsentiert. Das Museum befindet sich in der Fußgängerzone nahe dem Deutschen Nationaltheater. Im Weimar Haus können Touristen auch Taschencomputer als elektronischer Wegweiser mit Erklärungen für eine Stadtführung mieten.

Das ebenfalls private Ginkgo Museum ist mitten in der historischen Altstadt, am Marktplatz eingerichtet. Es ist dem ältesten Baum der Erde gewidmet, der weder Laub- noch Nadelbaum ist. Das Museum ist täglich bei freiem Eintritt geöffnet.

Kultur[Bearbeiten]

Galerien[Bearbeiten]

  • ACC Café und Galerie, hieß ursprünglich "Autonomes Cultur Café", mittlerweile etabliert mit Kunstaktivitäten von Subversiv bis Trash. Sehr gute Küche für internationale Bohemiens.
  • C-Keller Galerie und Teestube, eine Weimarer Kultur-Institution seit der Zeit der Wende, oft wechselnde Ausstellungen in wechselnder Qualität, junges Publikum, Mittagstisch, sowie einfache, günstige Speisen bis Mitternacht.

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Radwanderwege, die durch Weimar verlaufen:

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Windischenstraße - idyllische Altstadtstraße mit Tradition, direkt über den Weimarer Marktplatz zu erreichen.
  • Schillerstraße - Weimars wichtigste Einkaufsstraße mit Schillerhaus und dem Multimedia-Museum "WeimarHaus" führt vom Theaterplatz zum Frauenplan, wo sich das Goethehaus befindet.
  • Das Atrium mit dem 3D Kino Cinemagnum

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Neben der thüringer Küche finden sich in Weimar französische, italienische, russische, türkische, griechische, chinesische sowie auch ein koreanisches Restaurant in verschiedenen Preisklassen. Die Stadt sollte man jedoch nicht verlassen, ohne Thüringer Klöße gegessen zu haben. Es empfiehlt sich, im Restaurant nachzufragen, ob die Klöße hausgemacht sind. Ein absolutes Muss ist auch die Thüringer Rostbratwurst. Man bekommt sie überall in der Stadt. Hierbei sollte man auf die Zubereitung auf Holzkohle achten. Nur so bekommt sie den ausgezeichneten Geschmack.

Günstig[Bearbeiten]

  • Lababa Sandwichbar in der Rudolf-Breitscheid-Straße 2a. Wochentags bis 22 Uhr, Samstags bis 18 Uhr geöffnet. Sehr sympathische Atmosphäre. Liegt als Mensa-Substitut direkt neben der Uni. Tel.: ++49 (0)3643/7468-28, Fax: -30, mail(at)lalaba-catering.de
  • C-Keller Galerie und Teestube, eine Weimarer Kultur-Institution seit Wendezeiten, junges Publikum, Mittagstisch, sowie einfache, günstige Speisen bis Mitternacht.

Mittel[Bearbeiten]

  • Das koreanisches Restaurant "San" im Eisfeld zwischen Goethe- und Herderplatz offeriert eine Auswahl bezahlbarer faszinierend exotischer Speisen; häufig mit etlichen Beilagen auf unregelmäßig geformtem Geschirr serviert, welches von der Chefin selber hergestellt wird. Achtung, einige Gerichte können recht scharf sein.
  • Creperie am Palais Im historischen Stadtzentrum von Weimar, an der Rückseite des Wittumspalais liegt diese französische Crêperie. Es wird nach original bretonischen Rezepten gekocht. Neben Galettes und Crêpes gibt es Suppen, Salate, französischen Rohmilchkäse und Wurst zu essen und erlesene französischen Weine, Biere und Cidre zu trinken. Die Produkte kommen zum großen Teil direkt aus Frankreich. Am Palais 1, 99423 Weimar. Tel ++49 [0] 3643-401 58-1, Fax -2. Email: info(at)creperie-weimar.de. Anfang 2007 vorübergehend nur Do, Fr und Sa geöffnet!
  • Sushibar in Weimar gegenüber dem "Cinestar" Kino. Ursprünglich war der Name "Divan". Der Besitzer war jedoch nicht durchsetzungsfähig genug und nun heißt das ebenfalls sehenswerte türkische Restaurant nebenan in der Brauhausgasse so. Es gibt auch vegetarische Gerichte sowie koreanische Spezialitäten zu denen auch ein Nudelgericht gehört. Öffnungszeiten: Mo-Fr 11-23 Uhr, Sa 18-23 Uhr. Schützengasse 9, 99423 Weimar. Tel ++49 (0)3643-492331. Email: weimar99(at)hanmail.net.
  • ACC Café und Galerie, hieß ursprünglich "Autonomes Cultur Café", mittlerweile etabliert mit Kunstaktivitäten von Subversiv bis Trash. Sehr gute Küche für internationale Bohemiens.

Gehoben[Bearbeiten]

  • Etwas unscheinbar gelegen gibt es seit 2010 in der Jakobstraße 5-7 das mondäne Fischrestaurant Dal Pescatore, Telefon: +49 3643 4 62 88 35 Telefax: +49 3643 4 15 13 71 E-Mail: info@dalpescatore.de. Im Sommer scheint sich dieses Restaurant jedoch in das Gartenlokal "Il Giardino" im wundervollen Garten zwischen der Puschkinstraße und der Seifengasse zu verwandeln.

Ausgehen[Bearbeiten]

Kino[Bearbeiten]

Weimar verfügt über 4 Kinos: Das kommunale Programmkino im Mon Ami am Goetheplatz, das zweite Programmkino Lichthaus im Straßenbahndepot am E-Werk "Am Kirschberg", sowie das kommerzielle Cinestar- Kino in der Schützengasse und das 3D-Kino im Einkaufszentrum "Atrium" in der Friedenstraße.

Theater[Bearbeiten]

Das Deutsche Nationaltheater (DNT) in Weimar zählt zu einem der berühmtesten und renomiertesten Theater in Deutschland. Nebst dem bekannten "Standard Reportoir" á la Goethe und Schiller, dem Zeitgenössischen Stücken (z.b. Brechts "Dreigroschen Oper") finden sich auch immer wieder neue, moderne Stücke von verschiedenen Regessioren im Programm des DNT.

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Günstig[Bearbeiten]

  • Hababusch Hostel Geleitstr. 4, Tel.: 03643-850737, Fax -402615, E-Mail - Ein alternatives Hostel für anspruchslose Rucksackreisende. Das 200 Jahre alte, nicht modernisierte Haus liegt im Zentrum der historischen Altstadt. Das Hostel ist ein gemeinschaftliches gemeinnütziges Wohnprojekt mit Studenten, die im Dachgeschoß des Hauses wohnen. WG-ähnliche preisgünstige Unterkunft. Sehr einfacher Standard. Preise (ohne Frühstück): Mehrbettzimmer 10-12€, Doppelzimmer 14-25€, Einzelzimmer 18-30€, Bettwäsche 2,5€. Fahrradverleih & Wireless Internet. Mahlzeiten können in der Gästeküche selber zubereitet werden.
  • Labyrinth Hostel Weimar Goetheplatz 6, Tel.: 0178-7487579, E-Mail - Ein komplett neu umgebautes Hostel im Stadtzentrum und damit das erste private Hostel in Weimar. Gästeküche, Fahrradverleih, individuell und kunstvoll gestaltete Zimmer. Preise ab 13 Euro im Matratzenlager, Doppelzimmer ab 20 Euro pro Person. Frühstück ab 3 Euro.
  • Jugendgästehaus "Maxim Gorki" Zum Wilden Graben 12, Tel.: 850750, Fax 850749, E-Mail - Jugendherberge nahe des Zentrums, 60 Betten, 1 Tagesraum, vorwiegend familiengerechte Zimmer, 1 Seminarraum, Speiseraum, Kellerbar mit Disko; jährlich vom 22.12. bis 27.12. geschlossen. Preise incl. Halbpension und Bettwäsche: 24€ (unter 27 Jahren) bzw 27€ (ab 27 Jahren). Ab der 2. Nacht reduziert sich der Preis um 1,5€. Eine Mitgliedschaft ist erforderlich und kostet 12€ (unter 27 J.) bzw 20€ (ab 27 J.) jährlich.
  • Jugendgästehaus "Am Ettersberg" Ettersberg-Siedlung (nördlich der Stadt Weimar auf dem Ettersberg), Tel.: 421111, Fax 421112, E-Mail - Jugendherberge, 66 Betten, Speiseraum, Clubraum, Seminarraum; ganzjährig geöffnet; Reservierung über Jugendgästehaus "Maxim Gorki". Es gelten die gleichen Preise.

Mittel[Bearbeiten]

  • Hotel Thüringen, unmittelbar neben dem Hauptbahnhof, Tel. 03643-90 2900 (Sehr gute Küche)
  • Pension "Casa dei Colori" Relativ neue Pension in der Mitte der Stadt (Eisfeld 1). Preise ab 73EUR (EZ), sauber, komfortabel und in gehobener Ausstattung. Gutes Frühstück. Haus zeichnet sich durch 12 Zimmer in den unterschiedlichen Farben aus.
  • Comfort Hotel Weimar Ernst-Busse-Straße 4, 99427 Weimar, Tel. 03643 / 455-0 Das Hotel liegt im Norden Weimars mit guter Verkehrsanbindung zu den Autobahnen (A4), öffentlichen Verkehrsmitteln sowie dem Stadtzentrum (10 Minuten). Es gibt ausreichend kostenlose Gäste-Parkplätze.

Gehoben[Bearbeiten]

  • Best Western Premier Grand Hotel Russischer Hof liegt im Stadtzentrum von Weimar direkt am Goetheplatz. Es hat 126 Zimmer und Suiten. Das Gourmetrestaurant Anastasia, das Wiener Kaffeehaus und der Rasputin Keller befinden sich im Hotel sowie fünf Räume für Feierlichkeiten und Tagungen.
  • Dorint Am Goethepark, Beethovenplatz 1/2, +49 3643 872-0 (), [2].  edit
  • Leonardo Hotel, Belvederer Allee 25, 03643 7220, [3].  edit
  • Hotel Dorotheenhof Weimar, Dorotheenhof 1 (BAB 4, Ausfahrt 49, Hotelroute Nord(gelb)), +49 3643 459-0 (), [4]. checkin: 15:00; checkout: 11:00. EZ ab 69,-€ DZ ab 98,-€, Suiten ab 155,-€.  edit

Camping[Bearbeiten]

Auf einem Privatgrundstück in idyllischer Lage und direkt am Tiefurter Park befindet sich im Stadtteil Tiefurt ein kleiner Campingplatz. Die nächsten größeren Campingplätze befinden sich im Örtchen Ettersburg, 8 km nördlich von Weimar, sowie in Oettern, 10 km südlich von Weimar.

Lernen[Bearbeiten]

  • Bauhaus-Universität, Geschwister-Scholl-Straße 8, Tel.: +49(0)3643 58-0, [5].
  • Hochschule für Musik "Franz Liszt", Platz der Demokratie 2-3, Tel. +49 (0)3643 555-0, [6].
  • Weimarer Mal- und Zeichenschule, Seifengasse 16, Tel.: +49 (0)3643 505524, [7]. Für Gruppen von Touristen und Gästen der Stadt werden Malstunden im Atelier oder im nahegelegenen Park angeboten, Teilnahme an einer Sommerakademie und an Wochenendveranstaltungen.

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

In den 90er Jahren waren Übergriffe von Neonazis keine Seltenheit. Dieser, in Bezug auf den Nationalsozialismus so geschichtsträchtige Ort ist seit Ende der 80er Jahre immer wieder Treff und Versammlungsort von Neonazis gewesen. Das Auftreten dieser "Szene" hat im neuen Jahrtausend deutlich abgenommen. Ausländerfeindliche Übergriffe stellen in der Innenstadt kaum noch ein Problem dar. Wie alle Kleinstädte, ist Weimar im Grunde eine sehr sichere Stadt. Durch die vielen Studenten und Touristen herrscht im Allgemeinen eine weltoffene und tolerante Athmosphäre.

Gesund bleiben[Bearbeiten]

  • Sophien- und Hufeland-Klinikum, Henry-van-de-Velde-Straße 2, Tel.: +49 (0)3643 57-0, [8]. Modernes Allgemeinkrankenhaus am Rande der Stadt, erreichbar mit dem Auto über die B85 Ri. Autobahnanschlußstelle Weimar (A4), oder mit den Stadtbuslinien Nr. 2, Nr. 5 und Nr. 8.

Klarkommen[Bearbeiten]

  • Tourist-Information Weimar, Markt 10, Tel.: +49 (0)3643 745-0, Fax +49 (0)3643 745420, E-Mail. Geöffnet: Mo-Fr 09.30-18.00, Sa, So und feiertags 09.30-14.00.
  • Piazza der Bauhaus-Universität, "Marktplatz" für Veranstaltungen, Zimmer und Wohnungen, Mobiliar, Mitfahrgelegenheiten, Jobs und viele weitere Informationen
  • m18 - Haus der Studierenden der Bauhaus-Universit&#x, u.a. Sitz des Studierendenkonvent, für alle Fragen rund ums Studentenleben (oder ähnlichem ...)

In der Stadt erscheint die Thüringische Landeszeitung sowie die Thüringer Allgemeinemit einer Lokalausgabe.

Kommunizieren[Bearbeiten]

Weiter geht's[Bearbeiten]

  • Die Landeshauptstadt Thüringens Erfurt liegt nur 15 Bahnminuten entfernt.
  • Jena ist nur eine viertel Stunde entfernt. Für eine Fahrt nach Leipzig benötigst man ca. eine Stunde und mit einer direkten Bahnverbindung ist Göttingen in zwei Stunden zu erreichen.
  • Apolda, Sitz des Landratsamtes "Weimarer Land", erreicht man per Bahn in 15 Minuten, mit dem Auto in ca. 25 Minuten. Sehenswert und eine kleine Reise wert sind das Kunsthaus Apolda, das Glockenmuseum, die Sonderausstellung "Olle DDR". Abendliche Unterhaltung gibt es Di-Fr ab 19 Uhr in der Literatur-Weinstube mit Lese- und Musikprogramm von regionales Künstlern.
  • Oßmannstedt, am Ilm-Radwanderweg zwischen Weimar und Apolda gelegen, kann man sich per Rad oder zu Fuß über den idyllischen Wanderweg durch Tiefurt und Denstedt erwandern. In Oßmannstedt erwartet den Besucher das restaurierte Wielandgut mit Museum und Gedenkstätte.
  • Ilmenau (50 km südwestlich, B87) - Goethestadt



Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten