Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Wasserburg

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche


Wasserburg
Halbinsel Wasserburg
Lage
Lage von Wasserburg
Wasserburg
Wasserburg
Kurzdaten
Fläche: 6,34 km²
Höhe über NN: 399–450 m
Koordinaten: 47° 34' 0" N, 9° 37' 33" O 
Vorwahlnummer: 08382
Postleitzahl: 88142
Website: offizielle Website von Wasserburg




Wasserburg am Bodensee ist ein staatlich anerkannter Luftkurort und Weinbauort am östlichen Bodensee in Bayern.

Hintergrund[Bearbeiten]

Wasserburg hat ca 3500 Einwohner und lebt in der Hauptsache von der Landwirtschaft, dem Tourismus und der Fischerei. Der Ort setzt sich aus mehreren Ortsteilen zusammen : Hege, Hattnau, Hengnau, Reutenen, Selmnau.

Anreise[Bearbeiten]

Nach Wasserburg gelangt man problemlos mit der DB aus Richtung Lindau bzw. Friedrichshafen. Mit dem Auto über die Bundesstraße ( B31 - alt). Wasserburg ist 6 km von Lindau entfernt.

Natürlich legen auch die Schiffe der Bodenseeschifffahrt am Landesteg auf der Halbinsel an.

Industrie[Bearbeiten]

  • Landwirtschaft

Die Region um Wasserburg lebt hauptsächlich vom Obstanbau. Immer mehr an Bedeutung gewinnt der Weinanbau. So gibt es auch eine große Anzahl an beliebten "Rädlewirtschaften". Hier wird der eigene Wein bzw. Most mit deftigen Brotzeiten angeboten. In verschiedenen Hofläden kann man die Produkte direkt verkosten und erstehen. Sehr beliebt sind die erstklassigen Schnäpse. Man kann übrigens auch gerne beim Schnapsbrennen zuschauen!


  • Fischerei

Die Fischerei hat einen großen Stellenwert. Noch heute leben ca. 10 Berufsfischer in Wasserburg. Auf Absprache kann man die Fischer auf ihrem morgendlichen Fang begleiten. Alle Fischer haben einen privaten Verkauf. So kann man frisch geräucherte Felchen oder Lachsforellen direkt beim Erzeuger erstehen.


  • Industriegebiet

Im Norden Wasserburgs ( über der B31-alt) befindet sich das Industriegebiet. Hier sind einige Handwerksbetriebe und der Wertstoffhof angesiedelt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

St.Georg mit Malhaus
  • Halbinsel

Die Halbinsel ist das Aushängeschid der "Perle am Bodensee", wie Wasserburg oft genannt wird. Auf ihr befindet sich die Kirche St. Georg mit dem Pfarrhaus, das sogenannte Malhaus sowie das Schloß Wasserburg. Außerdem ist im Haus des Gastes ein Restaurant sowie die Bücherei untergebracht. Die Halbinsel ist beliebtes Fotomotiv und wird auch gerne von Künstlern abgebildet, besonders von der Westseite, dem sogenannten Malerwinkel aus.


  • Pfarrkirche St.Georg

Die Kirche liegt inmitten des ummauerten Kirchhofes - einem Teil der ehemaligen, noch heute von der Seeseite gut sichtbaren Inselbefestigung. Im Innenraum fallen neben dem barocken Hochaltar vor allem die Deckenfresken auf. Sie wurden im Jahre 1920 von Prof.Otto Kämmerle erstellt und sind ganz auffallend in den kalten Farben des Wassers gehalten und in expressionistischer Malweise.

Auf dem Friedhof rund um die Pfarrkirche befindet sich das Grab des Wasserburger Ehrenbürgers und Schriftstellers Dr. Horst Wolfram Geißler. Er war der Schöpfer der Romanfigur des "lieben Augustin".


  • Museum im Malhaus

Das Malhaus wurde einst als Gerichtsgebäude der Fugger gebaut. Es liegt auf der Halbinsel neben der Kirche. Heute ist darin das Museum untergebracht. Ständige Ausstellungen betreffen den Fischfang am Bodensee sowie das Leben von Martin Walser, einem gebürtigen Wasserburger. Ausserdem gibt es ständig wechselnde Ausstellungen zu verschiedenen lokalbezogenen Themen.

  • Schloß Wasserburg

Das Schloss Wasserburg wurde im 13./14. Jhd. von den Montfortern erbaut. Ein wuchtiges Gebäude, direkt am See gelegen. Heute wird die Anlage als Hotel und Restaurant genutzt. Besonders beliebt ist die herrlich gelegene Terrasse um den Sonnenuntergang am See zu erleben. Außerdem gibt es einen originellen Schloßkeller, der für private Feiern oder besondere Anlässe genutzt wird.

Antoniuskapelle in Selmnau
  • Antoniuskapelle

Die Antoniuskapelle liegt auf einem Hügel im Ortsteil Selmnau. Sie beherbergt eine von vielen Menschen verehrte Mutter-Gottes-Statue sowie einen reich geschmückten barocken Hochaltar. Die Kapelle ist sehr gut zu Fuß vom Ortszentrum aus zu erreichen ( ca.30 min ). Von dort hat man einen herrrlichen Blick auf Wasserburg und den See.


  • St.Jakobuskapelle

Diese winzige Kapelle stammt noch aus der Zeit des Dreißigjähreigen Krieges und liegt im Ortsteil Reutenen. Sie ist im Jahre 2004 von Privatleuten liebevoll restauriert worden und heute wirklich sehenswert !

Tourismus[Bearbeiten]

Die Augustinwiese

Durch die Lage am See ergibt sich natürlich im Sommer die Hauptsaison. Das Freibad "Aquamarin" sowie einige freie Seezugänge ermöglichen ein Bad im Bodensee. Direkt am See gelegen ist auch der Tennisplatz ( Reservierung im Tourismusbüro ) und ein großer Kinderspielplatz.

Am Landesteg auf der Halbinsel ist ein Bootsverleih welcher auch Segelkurse anbietet.

In der Saison finden sonntags Promenadenkonzerte auf der Halbinsel statt und jeden ersten Freitag im Monat gibt es einen Abendmarkt auf dem Lindenplatz im Zentrum des Ortes.

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Bootstouren

Ab Wasserburg kann man verschiedene Kurz- oder Tagestouren mit den Schiffen der Bodenseeschifffahrt unternehmen. Beliebte Ziele sind Rorschach - direkt am gegenüberliegenden Ufer - sowie Bregenz, Konstanz und die "Blumeninsel" Mainau. Auf allen Schiffen können auch Fahrräder mitgenommen werden ( allerdings nicht ganz billig !!)

Ein Erlebnis der besonderen Art ist ein Ausflug auf der "Hohentwiel", einem liebevoll restaurierten historischen Dampfer. Hier werden Ausflugsfahrten sowie Tanz- oder Gourmetfahrten angeboten.

  • Nordic Walking Park

Es gibt über 100 km beschilderte Nordic-Walking Runden ins malerische Umland. Der dazugehörige Routenführer ist in der Tourist-Information im Rathaus erhältlich.

  • Radfahren

Die Umgebung von Wasserburg ist geradezu ideal für Freizeitradler, schon allein wegen des doch überwiegend flachen Geländes. Wasserburg liegt direkt am Bodensee-Rundweg welcher sehr gut ausgeschildert ist. Man kann auch einzelne Etappen mit einer Bootsfahrt verbinden.

Es gibt einen Fahrradverleih in der Halbinselstraße und am Bahnhof.

  • Kinderwochen

Von Juni bis September finden alljährlich die "Wie-Was-Wasserburger Kinderwochen" statt. In einem abwechslungsreichen Programm haben Kinder die Möglichkeit, die verschiedensten Aktivitäten zu testen bzw. auszuüben. Seien es Spotarten wie Tennis, Radfahren, Fußball, Inliner, Schwimmen, Segeln.... oder interessante Besichtigungen ( Feuerwehr, Bäckerei ) alles wird begeistert angenommen. Von Ausflügen ins Biotop über Bastelkurse bis hin zu Familiengottesdiensten - ein wirklich reichhaltiges Angebot für Kinder in der Ferienzeit !

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Es gibt Bäckereien, eine Metzgerei, einen Postladen und seit Neuestem (Sommer 2008) auch wieder einen kleinen Supermarkt. Außerdem bieten einige Bauern in ihren Hofläden frisches Obst und Gemüse an. Frischer Fisch kann jederzeit bei einem der ortsansäßigen Fischer direkt gekauft werden.

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Einige sehr gut geführte Hotels befinden sich direkt im Zentrum von Wasserburg. Außerdem werden viele Ferienwohnungen, aber auch Privatzimmer in den anderen Ortsteilen angeboten. Ferien auf dem Bauernhof sind genauso möglich wie ein Campingurlaub ( Campingplatz direkt am See!)

Eine Info-Station mit Angabe aller freien Unterkünfte befindet sich beim Tourismusbüro im Rathaus am Lindenplatz.

Weiter geht's[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Offizielle Website von Wasserburg


Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten