Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Walt Disney World

Aus Wikitravel
Mitte : Orlando : Walt Disney World
Wechseln zu: Navigation, Suche

Walt Disney World ist ein Freizeitpark in Orlando, Florida.

Hintergrund[Bearbeiten]

18 Disney Hotels und noch ca. 5 nicht Disney Hotels bieten jedem Anspruch etwas. Auf ca. 125km² findet man Hotels, Golfplätze und natürlich die Themenparks:

Anreise[Bearbeiten]

Eine Anreise erfolgt meist per Flugzeug. Direktflüge sind leider sehr teuer oder günstig nur sehr selten zu bekommen. Das Einreiseformular sollte bestenfalls 4 Wochen VOR dem Urlaub im Internet ausgefüllt werden. Unter ESTA kann man es ausüllen.

Flugzeug[Bearbeiten]

Wer keinen Direktflug bekommt, steigt mit großer Wahscheinlichkeit in Washington oder Atlanta um. Beim Umsteigen sollte man auf keinen Fall den Überblick verlieren. Bitte an die Anweisungen des Sicherheitspersonals halten, sonst kann man einer gründlichen Kontrolle unterzogen werden.

Die Koffer werden nicht automatisch weitertransportiert. Das Gepäck muss abgholt werden und nach einer weiteren Kontrolle des Gepäcks wieder aufgegeben. Jetzt kann man mit seinem Handgepäck zur Imigration. Hier wird man fotografiert und muss Fingerabdrücke abtgeben. Diese werden dann mit dem Biometrischen Reisepass verglichen und man kann weiter.

Kurz vor dem einchecken in den neuen Jet wird nochmals das Handgepäck geprüft.

Bitte achtet auf das Gewicht des Gepäcks, leider kann man auf internationalen Flügen mehr mitnehmen als auf Inlandsflügen in der USA. Nur eine Fluglinie hat noch keine Zusatzkoffergebühr (Southwestern).

Wenn der Rückfug ansteht kann der Disney eigene Bus benutzt werden. Die Zubringerbusse fahren zu mehreren Uhrzeiten zum Flughafen. Bitte bei der Anreise an der Rezeption bescheidsagen.

Mietwagen[Bearbeiten]

Es ist zu empfehlen 2 bis 3 Tage früher in Orlando einzutreffen um seinen Jetlag auszukurieren und natürlich zu Shoppen. Auf der Hauptseite finden man die meisten Outletstores in Orlando. Mietwagen sollten von National gemietet werden, da diese innerhalb von Walt Disney World abgeben werden können. Vom Walt Disney Dolphin Resort kann es dann weiter in das eigene Hotel gehen oder in einen der Parks. Eine Navigationssystem ist nicht nötig da alles sehr gut ausgeschildert ist und zudem ein Navi ca. 50$ Aufpreis pro Tag kostet.

Für zwei Personen reicht ein "kleiner" Mietwagen, sogar mit 4 Koffern. Die Mietwagen sind in Amerika allgemein etwas größer als unsere Kleinwagen. Für eine 4 köpfige Familie kann man einen Mittelklassewagen nehmen oder sogar schon einen SUV oder Kleinbus. Wichtig hierbei ist natürlich der Führerschein. Für Autofahrer unter 21 Jahren gibt es KEINE Mietwagen, unter 25 kostet es einen Aufpreis von 20 bis 50$ pro Tag oder einmalig zwischen 200 bis 500$

Bus[Bearbeiten]

Disneybusse fahren vom Flughafen direkt vor das gebuchte Hotel. Auch hier muss man beim Buchen schon Bescheid sagen. Auch innerhalb von Walt Disney World fahren in kurzen Taktungen Busse von den Hotels zu jedem Park. Die Busse sind gut klimatisiert also manchmal sehr kalt (von 38°C auf klimatisierte 17°C), wenn nötig sollten empfindliche Besucher eine leicht Jacke mitnehmen (Traveljacke mit kleinem Packmaß).

Boot[Bearbeiten]

Disney hat eigene künstliche Seen die miteinander verbunden sind. Hier kann man kostenlos verschiede Parks und Lokations per Boot besuchen. Disney's Grand Floridian Resort & Spa hat eine eigenes Boot das euch zum Magic Kingdom bringt.

Klarkommen[Bearbeiten]

Wenn man erst einmal angekommen ist sollte man sich kurz mit der Umgebung vertraut machen.

  • Wo ist die Guest Laundry
  • Wo ist der Foodcourt
  • Wo bekomme ich Eis für meine Getränke

Danach gibt es noch ein paar Besonderheiten.

  • In Familienhotels kann man die Klimaanlage nicht unter 21°C stellen
  • Entertainment am Pool

Entertainment[Bearbeiten]

Entertainment ist in Walt Disney World sehr wichtig die Cast Member (Mitarbeiter bei Disney) sind sehr nett und zuvorkommend. Entertaint wird man sogar im Bus, also direkt auf den kommenden Tag in einem der Disney Parks eingestimmt.

In den Park kann man jeden Cast Member ansprechen und selbst mit mäßigen Englischkentnissen weiterkommen. Man wird angelacht und auch angesprochen wenn man grimmig schaut. Dabei sollte man sich nicht erwischen lassen sonst hat man geich mehrer Cast Member um sich rum die mit kleinen Späßchen versuchen einen aufzuheitern.

Die Parks[Bearbeiten]

Magic Kingdom[Bearbeiten]

Der Park für die Kinder und Kindgebliebene.

Mit den Eintrittskarten manchmal auch schon im Zimmerschlüssel integriert kann man eintreten. Vorher natürlich die übliche Taschenkontrolle. Bitte verzichtet hier auf Dinge wie Nagelscheren, Multitools aber auch Benzinfeuerzeuge, wobei Feuerzeuge ohnehin nicht hilreich sind da in ALLEN Parks ein striktes Rauchverbot gilt.

Einmal im Magic Kingdom sollte man sich zuerst die Karte und die Showzeiten holen, hier findet man alle notwendigen Information in der gesuchten Sprache. Im Eingangsberich sowie auf der Mainstreet kann man essen und einkaufen. Für Erstbesucher ist es sehr erstaunlich, dass es sich hier nicht um die typischen auch aus Deutschland bekannten Souveniers handelt. Da Disney eine eigene Marke ist finden man hier die Fanshirts zu den Disneyfilmen und vieles mehr.

Essen kann man auf der Mainstreet recht gut, sollte aber darauf achten das es auch verschiedene sehr gute Tabelservices gibt. Das Magic Kingdom ist in kleinere Bereiche unterteilt und hier findet man auch anderes Essen von Fish'n Ships zu Dole Wip und Turkey Legs ist alles da und auch bezahlbar (am besten per Kreditkarte).

Zu den Shows und zum Feuerwerk sollte man mindestens 30 Minuten vorher gehen, da sonst die besten Plätze schon weg sein könnten. Besonders mit Kinder ist eine gute Sicht sehr wichtig. Vor den Paraden werden die Fahrwege abgesperrt, bitte nicht durch oder über die Ansperrung gehen da das sehr gefährich sein kann. Die Cast Member achten auch hier gut und helfen freundlich in die Richtung in die man gehen möchte.

Wasser braucht man nicht mitzunehmen, nur eine kleine Flasche. Die Flasche kann man an der Zahlreichen Trinkbrunnen befüllen.

EPCOT[Bearbeiten]

EPCOT ist riesig. Wer mit Kinder reist sollte sich hier einen der Kinderwagen am Eingang mieten. EPCOT ist wie eine Internationale Messe aufgebaut und deshalb ist es nicht verwunderlich, dass hier auch Messen statfinden. Ein kleines Beispiel ist hier nur kurz das "International Food and Wine Festival" auf dem man kleine Häppchen und Getränke aus fast der ganzen Welt bekommen kann. Eine Blumemaustellung im Frühjahr kann man auch besuchen.

Wer durch EPCOT läuft, läuft durch die halbe Welt: Deutschland, Frankreich, Italien, Marokko, Japan, Amerika etc. Jedes Land repräsentiert sich hier mit typischem Essen, Getränken und Artikeln. In Deutschland bekommt man Kuckkucksuhren und kann im "German Biergarden" essen.

Wichtig: Die meisten Restaurants müssen mindesten 180 Tage im voraus reserviert werden sonst bekommt man keinen Platz. Mit sehr sehr viel Glück bekommt man Vorort noch Plätze aber als Familie ist eine Reservierung zwingend erforderlich. Die Homepage hierfür findet man unter Walt Disney World Dining and Reservations

Animal Kingdom[Bearbeiten]

Hier ist es durchschnittlich gefühlte 3 bis 5°Celsius wärmer, und etwas feuchter als in den übrigen Parks.

Auch in diesem wie in anderen Parks, bitte den akuellen Planer und die Karte am Eingang mitnehmen.

Das Animal Kingdon ist in 7 Teile unterteilt.

  • Oasis
  • Discovery Island® area
  • Camp Minnie-Mickey
  • Africa
  • Rafiki's Planet Watch® area
  • Asia
  • Dinoland, U.S.A.® area


Die Hauptattraktion sind im Animal Kingdom die Tiere. Man kommt sonst nur auf einer Safari den Tieren so nahe. Deshalb sollte man immer den Fotoapperat zur Hand haben, den an jeder Ecke findet man ein schönes Fotomotiv.

Für Fotografen sind bestimmte Uhrzeiten wichtig.

Um die Tiger im Maharajah Jungle Trek zu fotografieren sollte man morgens wenn es noch nicht so heiß ist dort sein. Dann sind die Tiere sehr aktiv. Die besten Fotos bekommt man aber am nachmittag vor Parkschluss da hier die Tiere und auch die Tiger auf ihr Essen in den Gehegen warten.

Die Rides in Animal Kingdom sind im Allgemeinen etwas wilder und nasser. Hier ist auch wohl die nasseste Wasserattraktion ohne Eintritt in einen Wasserpark zu zahlen. In den Kali River Rapids wird! man nass. Hier sind schnelltrocknende Klamotten zu empfehlen. Fotoapperate und der Rucksack können in dem wasserdichten Staufach in der mitte der Wagen verstaut werden.

Eine weitere wilde Fahrt ist die Everest Experience in der man von einem Yeti durch Tibet gejagt wird. Die Fahrt bietet ein vollkommen neues Achterbahngefühl und eine Überraschung die auch auf Wikitravel nicht verraten werden sollte.

Essen kann man hier Amerikanisch, Asiatisch und auch etwas Afrikanisch.

Wer gerne Asiatisch ist sollte das Yak & Yeti besuchen. Hier bekommt man sehr gutes asiatisches Essen. Bitte beachtet das es sich um Tabelservice handelt und man evtl. warten muss bis ein Platz frei wird.

Als Quickservice kann man ins Flame Tree Barbeque oder mit den Kids ins Donald's Safari Breakfast.

Sehr zu empfehlen ist in der Nähe der Everest Experiance ein kleiner Stand der Icedchai oder Chai auf Eis verkauft. Das ist eine sehr schöne Erfrischung an heißen Tagen.

Sicherheit[Bearbeiten]

Sicherheit wird bei Disney großgeschrieben. Die obligatorischen Sicherheitskameras sind alle versteckt und stören nicht das Bild und man fühlt sich nicht beobachtet.

Im Park gibt es keine Sicherheitsleute aber trotzdem sind sie da. Hinter und unter den Shops finden sich die Zugänge zu den Utilidors in denen der gesammte Maintenance Bereich liegt. Bei Problemen oder kleinen Unfällen wie eine Schürfwunde sind alle Cast Member Ansprechpartner.

Weiter geht's[Bearbeiten]




Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten