Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Tuz Gölü

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tuz Gölü ist ein Salzsee in Zentralanatolien zwischen Ankara, Konya und Aksaray.

Tuz Goelue.jpg

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Tuz Gölü heißt übersetzt Salzsee und ist - zumindest im Sommer - inzwischen weniger ein See als eine große weiße Fläche von verkrustetem Salz, die an den Stellen, wo noch etwas mehr Wasser vorhanden ist, rosa schimmert. Der größte Teil der türkischen Rosaflamingos nistet hier. Die Blässgans und der Rötelfalke nisten auch am See oder in der Nähe des Sees. Man kann kilometerweit in den See hineinlaufen. Um den See herum befinden sich mehrere Salzwerke.

Der See wird meist von Reisegruppen angesteuert, eine individuelle Anreise per Bus ist zwar etwas umständlicher, aber möglich.


Anreise[Bearbeiten]

Die Straße von Aksaray nach Ankara führt, unterbrochen von einem Abschnitt um Şereflicoçhisar, direkt am See vorbei. Nördlich von Şereflicoçhisar befindet sich ein offizieller Eingang (ohne daß man Eintritt zahlen müßte), um den herum diverse touristische Einrichtungen wie Imbiß, Souvenirverkauf und Toiletten zu finden sind.

Bus[Bearbeiten]

Die Busse Aksaray-Ankara fahren am See vorbei. Einige halten am Restaurant/Souvenirverkauf auf der dem See gegenüberliegenden Seite der Straße. Bei der Anreise bittet man den Busfahrer, dort aussteigen zu dürfen. Auf dem Rückweg spricht man am besten dort haltende Busse an. Wer von Konya aus anreist, fährt entweder über Aksaray oder steigt am Straßendreieck am nördlichen Ende des Sees um und muß dort versuchen, einen der vorbeifahrenden Busse zu erwischen.






Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten