Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Totes Meer

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Tote Meer (hebr. ים המלח Yam HaMelach bzw. "Salzmeer"; arab. بحر الميّت Bahr al-Mayyit oder بحر لوط Bahr Lūt, "Meer des Todes" oder "Meer des Lot") an der Grenze zwischen Israel und Jordanien ist der tiefste Punkt der Erde mit -417m (Stand 2003).

Anreise[Bearbeiten]

Von Israel[Bearbeiten]

Über die Oasen Ein Gedi (En Gedi) und Ein Bokek (En Bokek), beide sind mit Linienbussen aus Jerusalem, Tel Aviv, Elat, Beerscheba und Arad erreichbar. Da das Gebiet nur spärlich besiedelt ist, die Fahrpläne vor der Abfahrt prüfen.

Baden ist z.B. gut möglich am Strand "Mineral Beach", der sehr sauber ist und über eine gute Infrastruktur verfügt. Der näher an Jerusalem gelegene "Kalia Beach" wird oft von geführten Touren angefahren. Er ist nicht so gepflegt und eignet sich eher für einen kurzen Abstecher ans Tote Meer, nicht jedoch für einen ganzen Tag.

Von Jordanien[Bearbeiten]

Das Tote Meer kann von Amman oder Aqaba in einem Tagesausflug erreicht werden.

Hintergrund[Bearbeiten]

Das Wasser im Toten Meer hat einen extrem hohen Salzgehalt (ca. 10 mal höher als andere Meere). Aufgrund des vielen Salzes können keine Fische oder größere Tiere im Wasser existieren, daher der Name.

Früher gelangte stetig Frischwasser durch den Jordan ins Tote Meer. Man entschied sich später, um die Frischwasserversorgung für die Bevölkerung und Landwirtschaft zu festigen, den Jordan umzuleiten. Pessimistische Schätzungen sagen, dass das Tote Meer in 50 Jahren verschwunden sein wird.

Es gibt gemeinsame Pläne von Israel und Jordanien, Wasser aus dem Roten Meer ins Tote Meer zu leiten. Aufgrund der großen Höhendifferenz könnte damit Strom gewonnen werden, welcher wiederum zur Entsalzung des Wassers verwendet werden soll. Ob diese Pläne aber jemals umgesetzt werden, ist offen.

Das Tote Meer unterteilt sich in den großen See und die Lagune. Durch den sinkenden Wasserspiegel entstand diese Trennung und mittels eines Kanals wird die Lagune heute mit Wasser aus dem großen See stetig auf gleichem Wasserstand gehalten. Auf israelischer Seite befindet sich der touristische Anlaufpunkt Nr. 1 - Ein Bokek, unmittelbar an der Lagune.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Aufgrund des hohen Salzgehaltes kann man auf dem Wasser treiben; es ist nahezu unmöglich, unterzugehen. Man achte darauf, kein Wasser in den Mund oder gar ins Auge zu bekommen.
  • Der Schlamm am Ufer des Toten Meeres enthält viele Mineralien und soll medizinisch wirksam sein, insbesondere bei Hautkrankheiten.

Weiter geht's[Bearbeiten]




Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten