Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Timişoara

Aus Wikitravel
Südosteuropa : Rumänien : Banat : Timişoara
Wechseln zu: Navigation, Suche


Timişoara
Domkirche von Timişoara
Kurzdaten
Bevölkerung: 312.400 (2008)
Fläche: 130,5 km²
Höhe über NN: 90 m
Vorwahlnummer: (+40) 02 56
Zeitzone: UTC+2
Website: offizielle Website von Timişoara
Website: Fremdenverkehrsamt




Timisoara (deutsch: Temeswar, Temeschwar o. Temeschburg; ungarisch: Temesvar) ist die drittgrößte Stadt Rumäniens und das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Banat.

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Flugzeug[Bearbeiten]

Timisoara verfügt über einen internationalen Flughafen, der täglich aus Westeuropa angeflogen wird. Der Flughafen befindet sich ca. 5 Kilometer östlich der Stadtgrenze.

Bahn[Bearbeiten]

In Timisoara hält der Zug Budapest-Bukarest, die Stadt ist mühelos mit der Bahn zu erreichen. Von Timisoara aus ist faktisch jedes Reiseziel per Bahn zu erreichen.

Bus[Bearbeiten]

Die wichtigsten europaweiten Buslinien fahren Timisoara mehrfach am Tag an, also auch aus Deutschland. Der Busbahnhof befindet sich jedoch am Gara de Est (Ostbahnhof) ca. 3 Kilometer vom Hauptbahnhof entfernt. Der Busbahnhof für den nationalen Reiseverkehr befindet sich am Gara de Nord (Hauptbahnhof).

Auto[Bearbeiten]

Timisoara liegt nur knapp 50 Kilometer von der ungarischen Grenze entfernt. Mit dem Auto von Ungarn kommend, fährt man entweder über den Grenzübergang Mako - Cenad direkt nach Timisoara, oder über den Grenzübergang Nadlac, dann zuerst durch das rumänische Arad nach Timisoara. Zwischen Arad und Timisora gibt es seit 2012 eine Autobahn.

Mietwägen bekommt man in Timisoara direkt am Flughafen. Online kann man sie aber auch schon vorher im Internet buchen. Empfehlenswert sind Maki Car Rental, Europcar und Sixt. Maki liefert die Wägen auch zum Hotel.

Schiff[Bearbeiten]

Die Stadt war bis in den 50er Jahren ein Hafen an der Bega. 1958 stellte Rumänien den Schiffsverkehr mit den Nachbarstaaten auf dem Bega-Kanal ein. Seit 2011 sind Teile des Kanals wieder schiffbar. Zur Entlastung des Verkehrs in der Stadt sind vier Schiffe mit neun Haltestellen geplant, die zwischen dem Wasserwerk und dem Heuplatz pendeln sollen.

Mobilität[Bearbeiten]

Innerhalb von Timisoara empfiehlt sich nicht unbedingt ein eigener PKW: Bus und Straßenbahnnetz kann man durchaus benutzen. Die Fahrkarten sind preiswert, zumindest die Busse und O-Busse sind jetzt (2008) neu. Taxis sind in der Stadt überall zu finden, auch nachts. Der Fahrpreis bei Taxis liegt normalerweise bei 1,10 ROL ca. 35 Eurocent pro Kilometer. Achten Sie unbedingt darauf, nur offizielle Taxen zu benutzen, deren Fahrpreis an den Türen klar und deutlich ausgeschildert ist.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Kirchen[Bearbeiten]

Catedrala TM.jpg

Die orthodoxe Katedrale am Opernplatz.

Die barocke katholische Domkirche am Domplatz (Piata Unirii)

Die serbische orthodoxe Kathedrale am Domplatz

Die katholische Milleniumskirche in der Fabrikstadt u.a.

Ausserdem gibt es in Temeswar drei sehenswerte Synagogen (Josefstadt, Innenstadt und Fabrikstadt), die aber Sanierungen dringend benötigen.

Burgen, Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

Im Zentrum der Altstadt von Temeswar befindet sich das Hunyadi Schloss aus dem 15. Jahrhundert, das aber sein heutiges Aussehen Mitte des 19. Jahrhunderts bekam und heute das Banater Museum beherbergt. Die Innenstadt (rum. Cetate=Festung) war von einer Festung aus der Zeit der österreichischen Herrschaft umgeben. Davon ist noch die Theresienbastei (rum. bastion) erhalten geblieben, die sich unweit des Domplatzes (Piata Unirii) befindet.

Am Domplatz ist das Barockpalais aus dem 18. Jahrhundert sehenswert, ehemaliges Verwaltungsgebäude; heute stellt hier das Kunstmuseum seine Werke aus.

Auch das Dikasterialpalais, die Nationalbank oder das Hauptpostgebäude sind einen Blick Wert.

Als Palais bezeichnet man in Temeswar z.B. auch die Gebäude am Opernplatz (Lloyd-Palais - das Rektorat der Polytechnischen Univ. Temeswar, Dauerbach-Palais, Szechenyi-Palais, Löffler-Palais usw), architektonisch besondere Bauten aus der Zeit der Donaumonarchie, einige davon als Wohnhäuser gebaut.

Unter Paläste kann man vielleicht die mittlerweile zahllosen Kopien französischer Schlösser einordnen, die zumeist von Angehörigen der Roma in und um die Stadt errichtet wurden. Teilweise haben die Privatpaläste mehrere tausend Quadratmeter Wohnfläche und bis zu 100 Zimmer.

Bauwerke[Bearbeiten]

Die Stadt gilt als das Wien des Balkan, im Zentrum der Stadt befinden sich eine Vielzahl an Gebäuden aus der Zeit der K&K Monarchie. Erwähnenswert ist dabei die Fußgängerzone zwischen dem Opernplatz und der orthodoyxen Kathedrale sowie der Piatza Unirii.

Denkmäler[Bearbeiten]

Museen[Bearbeiten]

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

Die Piazza Uniiri ist im Zentrum der Stadt. Sie wirkt wie der Bestandteil einer alten Theaterkulisse. Umgeben von antiken, teilweise renovierten Gebäuden bieten viele verschiedene Cafés gemütliche Sitzgelegenheiten an. Hier flanieren am Abend die Leute und lassen den Abend ausklingen.

Parks[Bearbeiten]

  • Parc Rozelor. Direkt am Canalul Bega gelegen lädt der Parc Rozelor zum Schlendern ein, an der dortigen Open Air-Bühne finden auch verschiedenste kulturelle Veranstaltungen statt  edit

Verschiedenes[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Timisoara ist eine anerkannte Kulturstadt und wer einmal dort war bemerkt sofort wieviele Auswahlmöglichkeiten Jugendliche und Erwachsene die gerne etwas unternehmen haben.

Es gibt eine Vielzahl von Restaurants, Kneipen, Bars, Clubs, Jazz-Clubs, Dub-Step-Clubs und Discotheken. Das Restaurant La Leul de Aur bietet folkloristische Musik zum Essen, und auch das Restaurant Porto Arte bietet jeden Samstag lebhafte traditionelle Aufführungen. Im Restaurant Casa cu flori findet man eine exzellente Küche und angenehmes Ambiente.

Veranstaltungsorte wie das Setup, River Deck und das Van Graph haben Veranstaltungskalender mit Bands aus den Genres Gitarrenmusik, Jazz, Pop, Folk und Electronica.

In Discotheken werden vielfach die Stilrichtungen House, Eurodance und Techno gespielt. Die bekannteste Diskothek ist das Heaven Studio. Das Café Trend & Afterhours bietet mehrere Chillout Areas und Partyatmosphäre bis in die frühen Morgenstunden. In der denkmalgeschützten ehemaligen Hutfabrik in Iosefin wird heute die Diskothek Club Pure betrieben.

Unter anderem gibt es in der Sommerzeit (Temperaturen zwischen 30 und 43°C) unzählige Freibäder oder Strand-Clubs mit Live-Bands, auch tagsüber.

Timisoara bietet jährlich auch Festivals an:

- Festival der Herzen im Rosenpark (Parcul rozelor), Folklore-Festival - Jazz Festival - Dreitägiges Weltmusik-Festival - Drum ’n’ Bass-Festival (TMBase) - Kurzfilm-Festival (Timishort) - International Romani Art Festival (Romani-Kunstfestival) - Timisoreana-Festival - Bier-Festival

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

In Timisoara sind fast alle Geschäfte verfügbar die es in Westeuropa auch gibt (z.B. New Yorker, Deichmann), vor allem im Stadtzentrum. Für jeden ist etwas dabei und die Auswahl ist riesen groß.

Im Jahr 2005 wurde das rießen Einkaufszentrum Iulius Mall im Norden der Stadt gebaut, die sich mit modernen Einkaufszentren in Westeuopa messen kann. Es gibt 2500 Parkplätze und Platz für über 2.000 Besucher gleichzeitig. Im Jahr 2009 wurde sie noch einmal erweitert und beherbergt jetzt auch eine Indoor-Spielfläche für Kinder. Für nur 2€ die Stunde können die Kinder dort spielen und Trampolins, Rutschen und Klettergrüste in Anspruch nehmen.

Die Iulius Mall besteht aus verschiedenen Bereichen. Es gibt unter anderem viele Cafés und Restaurants, z.B. 14 Fast-Food Möglichkeit, von amerikanischer Küche, bis hin zu italienischen und chinesischen Spezialitäten. Im obersten Stock befindet sich ein Billiard- und Bowling Club mit Discosound, ein Cinema-Bereich mit den aktuellsten Kinofilmen (die meisten Filme werden in englischer/amerikanischer Sprache ausgestrahlt mit rumänischem Untertitel), Modegeschäften (Versace, Tommy Hilfiger, Adidas, etc.), Modeplattform (d.h. desöfteren werden dort Modeshows aufgeführt) und vieles mehr.

Für den täglichen Lebensmittelbedarf gibt es Einkaufsläden wie Billa, Kaufland, Real, die Selgros und die Metro. Direkt in der Innenstadt ist ein etwas versteckter Shoppingmarkt - die BEGA.

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Jasmine, Emanoil Ungureanu 7, 0766255990. Mo. bis Fr. 9 bis 14 Uhr, Sa-So 10 bis 14 Uhr. Das Jasmine ist besonders für den Nachtisch der richtige Ort, diverse Clatite (Pfannkuchen - 5 bis 10 RON) in süßen und deftigen Varianten sind auf der Karte - insgesamt an die 60 Variationen. Außerdem verschiedene Salate (ca. 11 RON) und Verschiedenes aus der Ecke "Gut-Bürgerliches" 10 - 30 RON pro Person.  edit
  • Das Eclipse auf der Piazza Uniiri bietet auch Frühstück an. Für nur 8 Ron gibt es ein kleines Frühstück mit Kaffee und Omelett.
  • Das Stradivario (auch direkt an der Uniiri gelegen)ist ein loungig eingerichtetes Lokal, dessen Mittagsspecial unschlagbar ist. Für nur 18 Ron bekommt man entweder Wein, Bier oder Wasser, eine Suppe, wechselndes Mittagsgericht und auch noch einen Nachtisch! Alles sehr lecker und schnell auf den Tisch gebracht!


Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Hostel Costel, str.Petru Sfetca 1 (former VIDRA), +40256401080 (), [1]. 10€/bett.  edit.
  • Hotel La Residenza, str.Independentei 14, +40356/262.487, [2].  edit.
  • Hotel Continental.  edit
  • Hotel Elysee.  editDas einzige 5 Sterne Hotel im Banat. Es liegt in der Nähe von Timişoara, in Sacalaz.
  • Reghina Hotels.  edit
  • Perla Hotels.  edit
  • Hotel Ambassador (Best Western), Mangalia Str. 3, 0040256306880. checkin: 14 Uhr; checkout: 12 Uhr. 35 €/Zimmer.  edit
  • Hotel Savoy.  edit
  • Hotel Boca Junior.  edit
  • Casa Leone, Eroilor de la Tisa nr. 67 300562 Timisoara, 004/0256/292621 (), [3]. Saubere schöne Zimmer, angenehmes Ambiente, gutes Frühstück, nettes Personal. 33 €/Zimmer. (/double room wit breakfast,) edit

Lernen[Bearbeiten]

BILDUNG

STUDIUM Timisoara ist eine Universitätsstadt mit den Schwerpunktfächern Medizin, Mechanik, Physik, Elektrotechnik und Jura. Es gibt unter anderem ein deutsches Gymnasium, das Nikolaus Lenau Lyzeum, diverse weitere deutsche Schulen und Kindergärten, sowie das Deutsche Kulturzentrum.

- Fakultät der Mechanik - Landwirtschaftliche und Veterinärmedizinische Universität des Banats - Universität des Westens (unter anderem wird da auch Sozialpädagogik und Psychologie geboten) - Medizinische und Pharmazeutische Universität Victor Babeș - Fakultät für Bauwesen und Architektur der Polytechnischen Universität - Fakultät für Maschinenbau - Fakultät für Chemie

Diese Fakultäten/Universitäten sind sowohl staalich als auch privat. Über 10.000 Studenten jährlich werden in Timisoara unterrichtet.

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Die Wahrscheinlichkeit Opfer einer Straftat zu werden ist nicht höher als in Westeuropa. Man kann genauso in Deutschland überfallen werden. Verhalten Sie sich wie in anderen Ländern wie Italien und Spanien auch. Wertsachen sollte man nicht unbedingt im Auto aufbewahren, besonders nicht über Nacht. Es gibt zwar auch Taschendiebe die mit Tricks an ihren Geldbeutel kommen können aber wenn man darauf achtet, kann nichts passieren.

Gesund bleiben[Bearbeiten]

Klarkommen[Bearbeiten]

Kommunizieren[Bearbeiten]

Orange bietet sehr günstige Prepaid-Karten an. Sie sind in fast allen Supermärkten aber auch in jedem Orange-Shop zu bekommen.

Sprachlich gesehen, kommt man mit der englischen Sprache sehr gut zurecht. Vorallem Jugendliche heutzutage beherrschen zu 80-90 % die Sprache gerade zu perfekt, da sie zu Beginn der 2. Grundschulklasse die Sprache lernen mussten. Dadurch das im Fernsehen und im Cinema durchgehend amerikanische Filme mit rumänischem Untertitel gezeigt werden beherrschen sie auch ihre eigene Sprache in Wort und Schrift sehr gut. Sehr fördernd für die internationale Kommunikation.

Weiter geht's[Bearbeiten]




Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten