Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Supraśl

Aus Wikitravel
(Weitergeleitet von Suprasl)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Supraśl
Kloster der Verkündigung der Seligen Jungfrau Maria (auch: Supraśl Lavra)
Lage
Lage von Supraśl
Supraśl
Supraśl
Kurzdaten
Bevölkerung: 4671 (2014)
Fläche: 5,68 km²
Koordinaten: 53° 12' 19" N, 23° 20' 21" O 
Postleitzahl: 16-030
Website: offizielle Webseite von Supraśl




Supraśl ist eine Stadt in der Woiwodschaft Podlachien im Nordosten Polens.

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Von Białystok aus fahren ca. stündlich Busse sowie mehrmals täglich Kleinbusse nach Suprasl. Die Fahrtdauer beträgt ca. 35 Minuten.

Mobilität[Bearbeiten]

Der ganze Ort ist gut zu Fuß zu durchlaufen. Busse fahren von Bialystok über Supraśl z.B. nach Sokolka (um nach Bohoniki zu laufen) und nach Kruszyniany.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Hauptattraktion ist das orthodoxe Kloster mit dem Ikonenmuseum im Norden des Ortes. Im Ort befinden sich zwei weitere Kirchen (eine katholische, eine evangelische) sowie der Palast Buchholtzow, der heute das Kunst-Gymnasium beherbergt.

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Suprasl bietet sich hauptsächlich als Ausgangspunkt für Erkundungen der Umgebung an. Das Flüßchen gleichen Namens kann mit dem Kajak befahren werden (Verleih an der Badebucht), der umgebende Urwald kann zu Fuß, per Rad oder Pferd erkundet werden.

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

In der Nähe des Busbahnhofs befinden sich zwei Supermärkte, darüber hinaus gibt es einige kleinere Läden.

Essen[Bearbeiten]

Es gibt mehrere Gaststätten im Ort, z.B. Bohema (Kościuszki 1), Alkierz (ul. Piłsudskiego 11), Lukaszowka (Ecke Nowy Swiat/Piłsudskiego).

Kultur[Bearbeiten]

Suprasl besitzt ein Theater. Im "Alkierz" (Siehe Essen) werden manchmal Filme gezeigt.

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Mehrere Familien bieten Zimmer in ihren Häusern an, z.B. Pension Maja (Ul. Butkiewicza i Ulmana) und Pension Petra (Ul. Nowy Swiat 10).

Weiter geht's[Bearbeiten]