Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Suhl

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche


Suhl
Das Rathaus von Suhl in Thüringen mit Waffenschmied-Denkmal im Vordergrund
Lage
Lage von Suhl
Suhl
Suhl
Kurzdaten
Bevölkerung: 41.861
Fläche: 102,70 km²
Höhe über NN: 429–978 m ü. NN
Koordinaten: 50° 36' 38" N, 10° 41' 35" O 
Vorwahlnummer: 03681
Postleitzahl: 98527–98529
Zeitzone: UTC+1 (MEZ)
Sommerzeit: UTC+2 (MEZ+1)
Website: offizielle Website von Suhl
Website: Fremdenverkehrsamt
Im Notfall
Polizei: 110
Feuerwehr: 112




Suhl ist mit 43.000 Einwohnern die größte Stadt im Thüringer Wald. Sie ist besonders für ihre traditionsreiche Waffenherstellung bekannt.

Hintergrund[Bearbeiten]

Suhl wurde urkundlich zuerst 1330 als Dorf erwähnt, das durch Kauf an die Grafen von Henneberg kam und 1527 Stadtrecht erhielt. Von 1815 bis 1945 gehörte es zu Preußen. Suhl war von 1952 bis 1990 Bezirksstadt des Bezirks Suhl. Durch hochwertige Eisenerzfunde in den umgebenden Bergen entstand eine eisenbearbeitenden Industrie sowie eine Waffenmanufaktur.

Anreise[Bearbeiten]

Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächst gelegene Flughafen befindet sich in der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt. In Suhl-Goldlauter befindet sich der Segel- und Motorsportflugplatz Goldlauter. Er gilt als einer der in Deutschland landschaftlich am schönsten gelegenen Flugplätze mit besonderen thermischen Bedingungen für Segelflieger.

Bahn[Bearbeiten]

Vor dem Zweiten Weltkrieg war der Bahnhof von Suhl Unterwegsstation für Zugläufe von Berlin nach Saarbrücken, von Berlin nach Tübingen und sogar für einen Nachtzug Berlin – Rom. Heute ist die Stadt nur noch mit Regionalzügen erreichbar. Die Südtthüringenbahn fährt von Erfurt und Meiningen aus, Regionalexpress-Züge der DB von Erfurt und Würzburg.

Bus[Bearbeiten]

Fernbusbahnhof[Bearbeiten]

  • Zella-Mehlis Bahnhof: Berlin, Freiburg, Heilbronn, Karlsruhe, Würzburg

Auto[Bearbeiten]

Suhl ist über die A 71 von Erfurt nach Schweinfurt an das Autobahnnetz angeschlossen. Die A 73 aus Coburg, die am Kreuz Suhl in die A 71 einmündet, ist seit Anfang 2007 fertig.

Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Durch Suhl und das benachbarte Zella-Mehlis verkehren verschiedene Linien der Städtischen Nahverkehrsgesellschaft Suhl/Zella-Mehlis (SNG)).

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Kirchen[Bearbeiten]

Bauwerke[Bearbeiten]

Denkmäler[Bearbeiten]

Museen[Bearbeiten]

Waffenmuseum Das Waffenmuseum ist eines der Wahrzeichen der Stadt. Hier befindet sich eine Dauerausstellung zum Thema Waffen und wechselnde Sonderausstellungen. Zur Zeit ist das Museum aufgrund von Sanierungsarbeiten am ehemaligen Malzhaus geschlossen. Im Mai 2008 soll die neu gestaltete Ausstellung im sanierten Malzhaus wieder Besucher begrüßen (Waffenmuseum Suhl).

Suhler Fahrzeugmuseum Die Suhler Tradition im Fahrzeugbau wird in diesem Museum der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Alle Bereiche des Fahrzeugsbaus (z. B. Mopeds wie die berühmte Schwalbe und Simson) und insbesondere die Geschichte des Suhler Motorsports werden hier vorgestellt (Suhler Fahrzeugmuseum).

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

Parks[Bearbeiten]

Verschiedenes[Bearbeiten]

Über der Stadt erhebt sich der Domberg mit dem Ottilienstein (520 m), einem aussichtsreichen Porphyrfelsen.

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Ausgehen[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Sicherheit[Bearbeiten]

Der Rechtsextremismus ist vor allem im Stadtteil Suhl-Nord weit verbreitet.

Gesund bleiben[Bearbeiten]

Klarkommen[Bearbeiten]

Kommunizieren[Bearbeiten]

Weiter geht's[Bearbeiten]

  • Schleusingen (14 km südlich, B 247) - Schloss Bertholdsburg, bis 1583 Sitz der Grafen von Henneberg.
  • Oberhof (17 km nördlich, B 247) - Wintersportort.
  • Ilmenau (20 km nordöstlich, A 71) - Goethestadt



Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten