Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Stavenhagen

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche


Stavenhagen
ehem. Rathaus Stavenhagen mit Reuter-Statue
Lage
Lage von Stavenhagen
Stavenhagen
Stavenhagen
Kurzdaten
Bevölkerung: 6.295
Fläche: 40,84 km²
Höhe über NN: 45 m ü. NN
Koordinaten: 53° 42' 0" N, 12° 54' 0" O 
Vorwahlnummer: 039954
Website: offizielle Website von Stavenhagen




Reuterstadt Stavenhagen ist eine Stadt in der Mecklenburgischen Schweiz.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Auto fährt man aus Richtung Berlin und Hamburg am besten über die Autobahn A24 und A19 bis Abfahrt Röbel/Müritz. Von dort aus geht es weiter über Röbel und Waren (B194) nach Stavenhagen.

Aus Lübeck kommend nimmt man die Autobahn A20 bis Rostock und die A19 bis Güstrow. Ab dort über Teterow (B104) und Malchin nach Stavenhagen.

Mit der Bahn ist Stavenhagen über die Linie Neubrandenburg - Güstrow erreichbar.

Mobilität[Bearbeiten]

Die Busse verkehren nach Neubrandenburg, Demmin, Waren, Güstrow und in alle umliegenden Ortschaften.

Die Bahnstrecke Neubrandenburg - Güstrow bietet außerdem Anschluss an die Fernstrecken nach Rostock, Stralsund und Berlin.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Fritz-Reuter-Literaturmuseum mit Touristeninformation. Das Literaturmuseum befasst sich mit Leben und Werk Fritz Reuters, des berühmtesten Sohnes der Stadt. Reuter war einer der bekanntesten niederdeutschen Schriftsteller und wurde in diesem Hause geboren. Zum Fundus des Museums gehören handschriftliche Dokumente Reuters, Sachgegenstände aus dem Besitz der Familie und eine 15.000 Bände umfassende Fachbibliothek.
    Im Untergeschoss finden ständig wechselnde Sonderausstellungen und Buchlesungen statt.
    Desweiteren befindet sich im Nebengebäude eine neue Dauerausstellung, die Leben und Werk des Künstlers Ernst Lübbert dokumentiert. Der in Stavenhagen aufgewachsene Lübbert war hauptsächlich auf den Gebieten des Schnellzeichens, Karikierens und der Portraitmalerei tätig.
    Die Touristeninformation befindet sich im Innenhof des Museums und hält zahlreiches Informations- und Kartenmaterial rund um Stavenhagen bereit.
  • Schloss mit Heimatmuseum. Das Schloss - Bürger- und Verwaltungszentrum - ist Sitz der Stadtverwaltung. Im Kellergewölbe des Schlosses befindet sich ein kleines, aber sehenswertes Heimatmuseum, das demnächst noch um eine Waffenausstellung erweitert wird.
  • Reutereiche. Die Reutereiche hat Fritz Reuter 1863 am Stadtrand gepflanzt, bevor er nach Eisenach umzog. Die Eiche befindet sich rechtsseitig der B104 kurz vor dem Ortsausgang nach Neubrandenburg.
  • 1000jährige Eichen. Außerhalb von Stavenhagen liegt in 5 km Entfernung der Ivenacker Tiergarten. Hier stehen die 1000jährigen Eichen, die zu den ältesten in ganz Mitteleuropa gehören. Die älteste Eiche ist etwa 1200 Jahre alt und gleichzeitig mit 35,5 m Höhe und 3,5 m Stammdurchmesser die größte der letzten sechs verbliebenen Exemplare.
    Auch Damwild ist hier zu bestaunen. Besonders zur Fütterungszeit zeigen sich die Tiere ohne Scheu den Besuchern auf einer weitläufigen Wiese. An selbiger befindet sich auch ein neues naturkundliches Museum. Das Gebäude diente früher als Jagdhaus und befand sich bis vor kurzem in einem bedauerlichen Zustand.
  • Künstlerdorf Grammentin. In Grammentin kann man sich hübsche, und zuweilen auch lustige Fresken ansehen. Die ansässigen Künstler haben ihrer Kreativität freien Lauf gelassen und so z.B. eine alte Scheune und das Gerätehaus der Ortsfeuerwehr auf ihre Art verschönert. Gelegentlich werden hier auch Kunstausstellungen organisiert. Zu erreichen ist Grammentin über die B194 Richtung Demmin. Von der B194 biegt man kurz hinter Basepohl nach links ab und folgt der Ausschilderung. Die Kunstwerke selbst sind nicht ausgeschildert. Also Augen auf in Grammentin...

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Stadtführungen. Informationen zu den Stadtführungen können in der Touristeninformation im Keller des Bürger- und Verwaltungszentrums erfragt werden.
  • Wanderungen im Stavenhagener Umland. In und um Stavenhagen gibt es viele Möglichkeiten, sich die Beine zu vertreten. Die typischen mecklenburgischen Dörfer sind immer wieder sehenswert. Ivenack, Klockow, Kummerow, Kittendorf sind nur einige Beispiele. Vor allem die waldreiche Gegend um Ivenack ist empfehlenswert. Neben den 1000jährigen Eichen im Ivenacker Park gibt es noch das sogenannte "Schwarze Loch", ein Waldstück mit kleinen Teichen. Zu finden ist dies rechtsseitig von Stavenhagen nach Ivenack in der S-Kurve hinter dem Starenkasten - Vorsicht! :-)
    Etwas weiter weg befindet sich bei Malchin die "Benz", das Naturschutzgebiet Ostpeene. Hier kann man umgeben von Wald und dem kleinen Flüsschen Peene die Seele baumeln lassen. Anfahren kann man das mit dem Auto, indem man Richtung Malchin fährt und kurz vor Malchin nach links Richtung Duckow bzw. Pinnow abbiegt. Durch Duckow fährt man durch und am Ende des Dörfchens Pinnow kann man das Fahrzeug abstellen und Richtung Peene laufen. Die Gegend ist gut ausgeschildert.
    In anderer Richtung läßt ich gemütlich an der Ostseite des Kummoerower Sees flanieren. Zwischen den Ortschaften Meesiger und Verchen wurde ein Naturlehrpfad eingerichtet, der verbal und bildlich Einblick in die Entstehung der Landschaft und Flora und Fauna gewährt. Erreichbar ist Meesiger auf der B194 Richtung Demmin, von der man hinter Basepohl links abbiegt nach Grammentin und von dort aus weiter bis zum Ziel fährt.
  • Radwanderungen durch die Mecklenburgische Schweiz. Die Touristeninformation hält Radwanderkarten bereit, die schöne Radtouren durch die Mecklenburgische Schweiz beschreiben.
    Besonders schön ist die waldreiche Flusslandschaft der Peene im Naturschutzgebiet Ostpeene (s.o.). Eine Rundfahrt von Stavenhagen über Pribbenow, Rottmanshagen, Pinnow, Naturschutzgebiet, Duckow, Scharpzow und Gülzow wieder zurück nach Stavenhagen ist etwa 25 km lang. Diese Tour ist gerade zur Rapsblüte im Mai besonders attraktiv!
    Eine kürzere Strecke geht zum Ivenacker See. Sie ist etwa 15 km lang, führt hauptsächlich durch Wald und umrundet den Ivenacker See. Dabei kommt man in Ivenack auch am historischen Schloss und der frisch sanierten Dorfkirche vorbei. Der Ivenacker Park mitsamt der naturkundlichen Ausstellung darf dabei natürlich nicht fehlen!
  • Kanufahrten auf der Peene. In Malchin befindet sich ein Kanu-Verein, der auch Kanus zu fairen Preisen vermietet. Von Malchin aus erreicht man nach einiger Paddelarbeit Demmin, dessen große St. Bartholomaei-Kirche aus Backstein schon von weitem auszumachen ist und daher auch gut als Orientierung dient.

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Einkaufszentrum "Reutereiche". Das Einkaufszentrum liegt im Gewerbepark auf der rechten Seite der Hauptstraße (B104) nach Neubrandenburg. Neben diversen Supermärkten gibt es hier auch einen Baumarkt, eine Tankstelle, Gaststätten, Bekleidungsläden, und einige andere Fachgeschäfte.
  • Supermärkte. Kaufhallen gibt es nicht zu knapp in Stavenhagen:
  1. Netto: B104 Richtung Malchin, links
  2. Aldi: Einkaufszentrum
  3. Sky: Einkaufszentrum
  4. Edeka: B194 Richtung Demmin, rechts
  5. Spar: Ecke Malchiner Straße/ Gülzower Damm
  • Einkaufsmeile "Boulevard". Hier befinden sich viele kleine Geschäfte und Gaststätten. Ein Besuch während der Öffnungszeiten ist empfehlenswert.

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Cafe am Markt
  • Gasthof "Uns Kauhstall"
  • Eiscafe Grambow
  • Eiscafe Stern

Ausgehen[Bearbeiten]

  • Tankhaus. Das Tankhaus ist Anlaufpunkt für den jährlich anstehenden "Bands Battle", ein mittlerweile traditionelles Rockfestival der kleineren Art. Die übrige Zeit des Jahres findet hier normaler Disco-Betrieb statt.
  • Büxe. Urige Kneipe am Markt, die stets gut besucht ist und einige interessante ausländische Biersorten im Angebot hat.
  • "Zur Scheune"

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Hotel "Kutzbach"
  • Hotel "Reuterhof"
  • Hotel "Reutereiche"
  • Hotel "Lindenschlösschen"

Weiter geht's[Bearbeiten]



Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten