Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Sierras Bonaerenses Australes

Aus Wikitravel
Südamerika : Argentinien : Pampa : Sierras Bonaerenses Australes
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Sierras Bonaerenses Australes sind mehrere Mittelgebirgszüge im Süden der Provinz Buenos Aires.

Regionen[Bearbeiten]

Man kann grob zwei Haupt-Gebirgszüge unterscheiden:

  • Sierra de la Ventana im Westen nahe der Stadt Bahía Blanca, der höchste Gebirgszug der Region mit schroffen, teils kurios geformten Gipfeln (bis 1250 m).
  • Sierra de Tandil östlich davon, ein weiter ausgedehnteres, aber niedrigeres (bis 500 m) Hügelgebiet mit kuriosen Gesteinsformationen.

Orte[Bearbeiten]

  • Tandil (140.000 Einwohner) in der gleichnamigen Sierra, größte Stadt der Region
  • Balcarce (30.000 Einwohner), mittlere Stadt in den Sierras de Tandil.
  • Pigüe (15.000 Einwohner), Stadt im Norden der Sierra de la Ventana.
  • Tornquist (10.000 Einwohner) im Westen der Sierra de la Ventana.
  • Sierra de la Ventana (5.000 Einwohner), reiner Touristenort mit einer guten Infrastruktur
  • Sierra de los Padres (5.000 Einwohner) nahe des Badeorts Mar del Plata, Naherholungsgebiet für die Strandbesucher

Weitere Ziele[Bearbeiten]

  • Dique Paso de las Piedras, Stausee in der Sierra de la Ventana.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Gebirgszüge im Süden der Provinz Buenos Aires sind ein beliebtes Reiseziel insbesondere für die Bewohner der Hauptstadt und der Städte in der Provinz.

Sprache[Bearbeiten]

In der Region wird das "Standardargentinische" gesprochen.

Anreise[Bearbeiten]

Als Anreiseroute von allen Seiten des Landes eignet sich die Ruta Nacional 3, auf der auch viele Buslinien verkehren.

Flughäfen gibt es in Mar del Plata und Bahía Blanca an der Atlantikküste, von dort aus gibt es günstige Lokalbusse.

Mobilität[Bearbeiten]

Das beste Verkehrsmittel in der Zone ist der Bus. Das Straßennetz ist gut.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Cerro La Ventana, fensterförmiger Berg in der Sierra de la Ventana
  • Cerro El Centinela, Stein, der wie durch ein Wunder auf einem Felsvorsprung aufrecht steht, nahe Tandil.

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

In den Berglandschaften kann man alle Arten von Trekking betreiben. Man wird im Sommer jedoch auf viele andere Touristen stoßen, da die erschlossenen Gebiete sehr klein sind. Es gibt jedoch auch noch einsame Ecken.

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Wie überall in der Pampa wird auch in den Sierras hauptsächlich Rindfleisch konsumiert.

Ausgehen[Bearbeiten]

Sierra de la Ventana hat als Touristenort ein ausreichendes Nachtleben. Dasselbe gilt für die Großstadt Tandil.

Sicherheit[Bearbeiten]

Nur in touristischen Gebieten in der Saison (Sierra de la Ventana) und in Tandil gibt es ein leicht erhöhtes Diebstahlrisiko. Ansonsten braucht man keine Angst vor Kriminellen zu haben.

Klima[Bearbeiten]

Das Klima ist gemäßigt, ist jedoch von drastischen Temperaturwechseln geprägt. Im Sommer kann man mit 20 bis 35 Grad rechnen, im Winter mit 5 bis 20 Grad. Es regnet das ganze Jahr über.

Weiter geht's[Bearbeiten]

Gut kann man Abstecher zur Atlantikküste der Provinz Buenos Aires machen.





Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen