Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Sichuan

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche


Großer Buddha von Leshan
Lage
Sichuan in China (+all claims hatched).svg
Kurzdaten
Hauptstadt: Chengdu
Staatsform: Provinz
Währung: Renminbi (¥) (CNY)
Fläche: 485.000 km²
Bevölkerung: 81.850.000
Sprachen: Mandarin
Stromsystem: 220V, 50Hz (US Typ A, Australien Typ I und Typ G-Stecker)
Internet TLD: .cn und .中国
Zeitzone: UTC +8



Sichuan ist eine Provinz in der Volksrepublik China mit Chengdu als Hauptstadt.

Orte[Bearbeiten]

Weitere Ziele[Bearbeiten]

  • Huanglong-Nationalpark
  • Das westliche Sichuan(Kham Region) ist vergleichbar mit der Provinz Tibet. Klima, Kultur sowie Sprache findet man hier auf eine Weise, dass viele Reisende berichten es sei tibetischer als Tibet.

Hintergrund[Bearbeiten]

Sichuan ist berühmt für seine Bambuswälder und die darin lebenden Pandabären sowie fü seine scharfe Küche mit dem aromatischen, aber sparsam zu dosierenden Sichaun-Pfeffer (auch Blütenpfeffer, chin. Huajiao). In vielen Gegenden sind die Nachwirkungen des Erdbebens vom Mai 2008 zu sehen. Hinzu kommen immer wieder neue Erdrutsche.

Klima[Bearbeiten]

Das Sichuan-Becken, auch als „Rotes Becken“ bekannt, hat trotz der kontinentalen Lage ein subtropisches Klima. Die geschützte Lage im Tal beschert der Ebene 350 frostfreie Tage im Jahr. Die sommerlichen Durchschnittstemperaturen liegen bei 30 °C. Die Niederschlagsmenge liegt bei 1000 mm und wegen starker Wolken- und Nebelbildung kommt Sichuan nur auf 25–30 Sonnentage pro Jahr.

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Nach Chengdu gibt es viele Zugverbindungen sowie auch innerchinesische Flüge.

Mobilität[Bearbeiten]

Zum Emeishan fahren Züge. Nach Jiuzhaigou fahren Busse (ca. 9 Stunden). Ende Juli 2009 stürzte eine Brücke auf der Strecke nach Jiuzhaigou ein, sie soll inzwischen aber wieder aufgebaut sein.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

In der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes bzw. Weltnaturerbe werden aus Sichuan aufgelistet:

  • Jiuzhaigou (九寨沟|t=九寨溝): Ein 440 km nördlich von Chengdu gelegenes Naturschutzgebiet, das Wasserfälle und Minderheitenkultur zu bieten hat.
  • Huanglong (黄龙|t=黃龍)
  • Emei Shan (峨眉山|t=峨嵋山): Der Emei Shan liegt 165 km südwestlich von Chengdu. Es ist einer der vier dem chinesischen Buddhismus heiligen Berge. Der Berg ist mit Tempeln übersät und ein populäres Pilgerziel.
  • Großer Buddha von Leshan (乐山大佛|t=樂山大佛): Der Leshan-Buddha wurde aus einer Felsklippe des Min-Flusses gemeißelt. Mit einer Höhe von 71 Metern ist er die größte sitzende Buddhastatue der Welt.
  • Qingcheng Shan (青城山) Im Tempel Changdao Guan (青城山常道观) praktizierte Zhang Daoling 张道陵, die Himmelsmeister-Grotte
  • Dujiangyan (都江堰) Der Berg Qingcheng Shan, und der darauf befindlichen Tempel Changdao Guan

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Sichuan ist vor allem für Naturfreunde geeignet. Außer Pandas kann man diverse Naturparks und Berge anschauen und erwandern.

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Der Sichuan-Pfeffer macht die Speisen aromatisch, aber scharf. Die Kapseln sollten nur mit Vorsicht gegessen werden, da sie pur die Schleimhäute im Hals anschwellen lassen.

Sicherheit[Bearbeiten]

Weiter geht's[Bearbeiten]