Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Shetlandinseln

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Shetlandinseln gehören zu Großbritannien und liegen am Übergang der Nordsee in den Atlantischen Ozean.

Inseln[Bearbeiten]

Orte[Bearbeiten]

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Sämtliche Inseln sind nur schwach besiedelt. Während sich auf Mainland der Großteil der Einwohner in der Stadt Lerwick aufhält, verteilen sich z.B. auf Yell bzw. Unst die dort lebenden ca. 1000 bzw. 900 Menschen recht gleichmäßig über die Insel. Große Teile der Inseln sind entsprechend nicht erschlossen. Die vorhanden - meist einspurigen - Straßen sind durchweg sehr gut und flott befahrbar. Meist enden diese aber ca. 2 Meilen Luftlinie vor der Küste. Wanderwege gibt es kaum, so dass man auf sich selbst gestellt ist. Landschaftlich gibt es weite Landstriche in denen Moor- und Torflandschaft vorherrschen. Nicht verwunderlich, dass bei der derzeitigen Ölpreisentwicklung auch dort wieder zunehmend mehr mit Torf geheizt wird und man hin und wieder Menschen beim Torfstechen beobachten kann. Neben diesen unwegsamen Moorlandschaften gibt es weite Teile satter grüner Hügellandschaft, die meist an aparten, beeindruckenden Steilklippen in denen Unmengen an Vögeln nisten, enden. Nicht zu vergessen sind eine Reihe, teilweise sehr gut erreichbarer, nahezu weißer Sand- und Badestrände. Die Küsten bieten von Badestränden über Felsenformationen hin zu mehreren hundert Metern hohen Steilklippen (in rotem Granit) ein recht reichhaltiges Spektrum.

Sprache[Bearbeiten]

Landessprache ist Englisch mit dem typisch schottischen Akzent. Die Ortstafeln sind teils zweisprachig.

Anreise[Bearbeiten]

Die Inseln sind über folgende Fährverbindungen erreichbar:

Eine sehr umfangreiche Informationsquelle über alle Fährlinien und Detailbeschreibungen der Schiffe auf die Shetland Inseln sowie Buchungsmöglichkeiten und Tipps um die Schiffsanreise bietet

Flugverbindungen mit British Airways von Aberdeen, Glasgow, Edinburgh oder in den Sommermonaten mit Atlantic Airways von London.

Mobilität[Bearbeiten]

Man ist auf sich selbst gestellt. Es gibt Busverbindungen und damit ein funktionierendes öffentliches Verkehrsnetz. Ansonsten die Möglichkeit Mietwägen zu nehmen, z.B. bei Bolts Car Hire, die eine Übergabe an allen Ankunftsorten sicherstellen. Tankstellen sind ausreichend vorhanden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Vorherrschende Aktivität ist klar das Wandern. Allerdings scheint die Insel auch gut mit dem Rad zu erkunden zu sein (soweit man sich auf befestigten Straßen bewegt).

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Ausgehen[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Aufgrund seiner nördlichen Lage ist der Sommer recht kurz. Trockendste Monate sind Juni und Juli (mit den meisten Sonnenstunden in ganz Großbritannien), stürmischte Dezember und Januar. Mit Regen muss immer gerechnet werden, wobei es auch wochenlange regenfreie Perioden gibt.

Der Winter nass, nebelig und stürmisch, jedoch selten mit anhaltendem Schnee. Im Hochsommer tritt in der Nacht nur Halbdämmerung ein; die langen Winternächte werden häufig durch Nordlichter erhellt.

Weiter geht's[Bearbeiten]

Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten