Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Schweinfurt

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche


Schweinfurt
Schweinfurt und der Main bei Nacht
Lage
Lage von Schweinfurt
Schweinfurt
Schweinfurt
Kurzdaten
Bevölkerung: 51.610 (31. Dez. 2014)
Fläche: 35,71 km²
Höhe über NN: 202–343
Koordinaten: 50° 3' 0" N, 10° 13' 59" O 
Vorwahlnummer: 09721
Postleitzahl: 97401–97424
Website: offizielle Webseite von Schweinfurt




Schweinfurt die ehemalige freie Reichsstadt ist eine Stadt in der bayerischen Region Unterfranken.

Hintergrund[Bearbeiten]

Schweinfurt ist Hochschulstadt, Weinort und das Oberzentrum der Region Main-Rhön (450.000 Einwohner), die Agglomeration hat 97.000 Einwohner (2011). 791 wurde der Ort erstmals urkundlich erwähnt. 1254 war die erste Erwähnung als Reichsstadt. 1542 wurde die Stadt protestantisch. 1652 wurde die Leopoldina in der Stadt gegründet, die heutige Nationale Akademie der Wissenschaften, von 1872 - 1895 Gründung der Firmen Kugelfischer (heute Schaeffler), Fries & Höpflinger, später SKF und Fichtel & Sachs (heute ZF), mit der Erfindung des Fahrradfreilaufs und der Rücktrittbremse. 1980 begann die Altstadtsanierung und die Restaurierung der Stadtmauer.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem PKW: Schweinfurt, Anreise aus Norddeutschland via A 7, aus Mitteldeutschland via A 71, aus Ostdeutschland via A 70, aus Südbayern via A 73/A 70, aus Süddeutschland via A 81/A 7 und aus Westdeutschland via A 3/A 7. Mit Ausnahme der Anreise via A 71 (Abfahrt Nr. 30 Schweinfurt-West) empfiehlt sich immer die Innenstadt über die A 70, Abfahrt Nr. 7, Schweinfurt-Zentrum anzufahren.

Mit dem Zug aus den Richtungen Frankfurt (Main)/Würzburg, Nürnberg/Bamberg und Erfurt/Meiningen. Alle Züge halten am Hauptbahnhof, der jedoch 2 km westlich der Innenstadt liegt. Es empfiehlt sich deshalb die Weiterfahrt bzw. das Umsteigen bis zur Haltestelle Schweinfurt-Mitte (City) oder Schweinfurt-Stadt (Altstadt). An beiden letztgenannten Bahnhöfen halten jedoch nur Regionalzüge und die Erfurter Bahn.

Mobilität[Bearbeiten]

Zwischen Hauptbahnhof, dem Haltepunkt Mitte (City) und dem Stadtbahnhof (östlich der Altstadt) verkehren häufige Regionalbahnen

In Schweinfurt und den Vororten verkehren die typisch grünen Stadtbusse auf über 30 Linien. Die Stadt ist in drei Tarifbereiche aufgeteilt, eine Fahrt in der Tarifzone 1 kostet 1,20€.


Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Im Gegensatz zu den katholisch-barocken Nachbarstädten, ist der vorherrschende Baustil der noch erhaltenen historischen Gebäude des ehemaligen humanistischen Zentrums Schweinfurt die Renaissance.

Stadtmauer am ehemaligen Burgenviertel Zürch
  • Marktplatz mit Renaissance-Rathaus, Geburtshaus von Friedrich Rückert und Rückertdenkmal.
  • Martin-Luther-Platz mit der St. Johannis-Kirche, Romanik, Gotik und weitere Baustile
  • Museum Altes Gymnasium, Renaissance, am Martin-Luther-Platz
  • Altes Gewerbeviertel mit dem Schrotturm
  • Ehemaliges Burgenviertel Zürch
  • Stadtbefestigung, mit Wehrtürmen und Bastionen
  • Zeughaus, Renaissance
  • Aussichtsturm oberhalb des Schlosses Peterstirn in den Schweinfurter Weinbergen, mit Blick auf den gesamten Steigerwaldkamm, in alle drei Fränkischen Regierungsbezirke, bis hin zum Bullenheimer Berg in Mittelfranken (50 km) (siehe auch Weiter geht's).

Museen[Bearbeiten]

Museum Georg Schäfer
  • Museum Georg Schäfer (2000), mit der Privatsammlung deutscher Malerei des 19. Jahrhunderts und der großem Sammlung von Carl Spitzweg
  • Kunsthalle Schweinfurt (1933/2009)
  • Museum Otto Schäfer, u. a. mit einer Sammlung von Dürer-Stichen

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Zwischen Schweinfurt und der Weinstadt Volkach an der Mainschleife verkehrt ein Personenschiff. Abfahrt in Schweinfurt an der Gutermannpromenade.
  • Freizeitbad Silvana
  • Wildpark mit Abenteuerspielplätzen und Biergärten
  • DAV-Kletterhalle am Wildpark
  • 18 Bowlingbahnen am Hainig
  • Kart-Bahnen in den Vororten Oberwerrn und Schwebheim

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Buchantiquariat in der Altstadt, Brückenstraße

In der Altstadt um den Marktplatz und in den Seitengassen gibt es noch zahlreiche Innhabergeführte Geschäfte, kleinere Boutiquen, Höfe, Plätze, Cafes und Lokale zum ruhigeren Verweilen. Im westlich davon liegenden Citygebiet um Roßmarkt und Jägersbrunnen dominieren Kaufhäuser, Filialisten und Banken. Westlich daran anschließend eröffnete 2009 die 300 m lange Shopping-Mall "Stadtgalerie", mit 100 Geschäften und zahlreichen Lokalen, mit für ein Einkaufszentrum außergewöhnlich großem Angebot, alles unter einem 230 m langen Glasdach. Weiteres Einkaufszentrum Am Oberen Marienbach - östlich der Altstadt.

Im Hafen-Ost südlich des Mains befindet sich ein Fachmarktzentrum, mehreren großen Fachmärkten. Möbel- und Küchenhäuser sind zudem im Norden des Gewerbeparks Maintal, an der A 70 Abfahrt Schweinfurt-Hafen konzentriert.

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Hotel Ross, Hotel Ebracher Hof, Landwehr, Kings & Queens, Kugelmühle, Brückenbräu, Neue Schranne, Habaneros, Geronimos, Brazil (Wehranlagen)

Nachtleben[Bearbeiten]

  • Honky Tonk, größtes Kneipenfestival Süddeutschlands
  • Schweinfurter Weinfeste auf der Peterstirn
  • Schweinfurter Volksfest
  • Stadtfest Schweinfurt
  • Nachsommer
  • Nacht der Kultur
  • Schweinfurter Kurzfilmtage im KuK (Kino und Kneipe)
  • Sax's
  • Bernstein
  • Schmitz Katze
  • Havanna Lounge
  • und weitere in der Altstadt-Kneipenmeile Kornmarkt/Bauerngasse
  • Fiddlers Green
  • Vault21
  • Cafe Kölsch
  • Tanztreff Brauhauskeller
  • East (ehem. Wdrei)
  • Suzie Wong (ehem. Suzie Club)
  • Club Diamond (ehem. Mad)
  • Rockfabrik

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Ebracher Hof, Rittergasse, Altstadt (Zürch)

Günstig[Bearbeiten]

  • Jugendherberge, Niederwerrnerstraße
  • Jugendgästehaus, Mainkai
  • B&B Hotel, City
  • Hotel Primula, Hafen-Ost
  • Motel, an der A 70

Mittel[Bearbeiten]

  • Panorama Hotel, Altstadt
  • Parkhotel, City

Gehoben[Bearbeiten]

  • Hotel Ross, Altstadt/City
  • Mercure, Maininsel
  • Ebracher Hof, Altstadt (Zürch)

Klarkommen[Bearbeiten]

  • Tourist- Information Schweinfurt (im Museum Georg Schäfer)), Brückenstraße 20, 09721 51498 (). Mo - Fr 10 - 18 Uhr, Sa 10 - 14 Uhr.  edit

Weiter geht's[Bearbeiten]

Schweinfurter Mainbogen mit Blick auf Schloss Mainberg und die Weinberge
  • Höhenwanderweg mit Blick auf den Steigerwald, oberhalb des Schweinfurter Mainbogens vom Schloss Peterstirn (siehe Sehenswürdigkeiten) zum Schloss Mainberg (Stadtbushaltestelle).
  • Ins Fränkische Weinland, mit dem Weinstädtchen Volkach und ins Steigerwald-Vorland mit seinen kleinen Weinorten.
  • In die Haßberge, mit seinen Burgen, Ruinen und Schlössern des Landadels.
  • In die bayerische Bäderregion mit fünf Kurbädern, allen voran ins nahe Bad Kissingen, mit den großen historischen Kurbauten oder in den Naturpark Rhön (Mittelgebirge).
  • Nach Südthüringen ins Henneberger Land, Residenzstadt Meiningen, Hildburghausen oder dem Kloster Veßra.
  • durch den Thüringer Wald,
  • Nach Coburg, Residenzstadt, mit der Veste
  • Zu den beiden Welterbestätten, der Residenz in Würzburg und der Altstadt von Bamberg, mit dem einzigen Papstgrab nördlich der Alpen.