Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Salomonen

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche


Korallenriff vor dem Flugplatz von Gizo
Lage
Lagekarte der Salomonen
Flagge
Flagge von Salomonen
Kurzdaten
Hauptstadt: Honiara
Staatsform: Parlamentarische Monarchie
Währung: Solomonendollar (SBD)
Fläche: 28.400 km²
Bevölkerung: 524.000
Sprachen: Englisch
Religionen: Anglikanisch 45%, Römisch Katholisch 18%, Methodistisch/Presbyter. 12%
Stromsystem: 240 V, 50 Hz.
Telefonvorwahl: +677
Internet TLD: .sb
Zeitzone: UTC + 11 Stunden


Karte der Salomonen

Die Salomonen liegen in Ozeanien und Australien.

Regionen[Bearbeiten]

Städte[Bearbeiten]

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Salomonen bestehen aus fast 1.000 tropischen Inseln, die östlich von Papua-Neuguinea über den südwestlichen Pazifik verstreut liegen. Durch ihre abgeschiedene Lage sind die Inseln bisher ein unberührtes touristisches Kleinod geblieben, und die Tourismusindustrie entwickelt sich erst langsam.

Anreise[Bearbeiten]

Flugzeug[Bearbeiten]

Der einzige internationale Flughafen und gleichzeitig einziger Flughafen mit beleuchteter Start- und Landebahn befindet sich in Honiara.

Auto[Bearbeiten]

Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Über Inlandsflüge und Bootsverbindungen sind alle Inseln erreichbar. Diese Verkehrsmittel sind jedoch unzuverlässig und entsprechen nicht den in Europa gewohnten Sicherheitsstandards. Auf den Salomonen herrscht Linksverkehr. Straßen und Fahrzeuge befinden sich generell in schlechtem Zustand. Es gibt nur wenige asphaltierte Straßen, die meisten davon auf den Inseln Guadalcanal und Malaita.

Sprache[Bearbeiten]

Die Amtssprache ist Englisch. Nebenbei werden auch weitere Sprachen - wie das Pidgin gesprochen.

Kaufen[Bearbeiten]

Alle bekannten Kreditkarten werden in Hotels und den Urlaubsresorts akzeptiert. In einigen Banken in Honiara stehen Geldautomaten zur Verfügung. Einzelheiten vom Aussteller der betreffenden Kreditkarte.

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Einheimische Spezialitäten sind Tapioka-Pudding und Taro-Wurzeln mit Taro-Blättern. Außerhalb der Hotels in Honiara gibt es nur wenige Restaurants, die angebotenen asiatischen und europäischen Gerichte sind gut. Honiara bietet zwei chinesische Restaurants. Tischbedienung ist üblich. Spirituosen, Wein und Bier sind auch erhältlich.

Ausgehen[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

In Honiara gibt es nur sechs Hotels, Vorausbuchung wird dringend empfohlen. Weitere Unterkünfte befinden sich auch auf den Riff-Inseln, West-Salomonen und Malaita. Einige Lodges und Urlaubsorte bieten auch Freizeitaktivitäten an.

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Auf den Salomonen gibt es keine deutsche Botschaft. Zuständig ist die deutsche Botschaft in Canberra /Australien. In Notfällen kann der deutsche Honorarkonsul in Honiara um Unterstützung gebeten werden.

Gesund bleiben[Bearbeiten]

Halbtropisch, überwiegend heiß und schwül; kaum Temperaturunterschiede zwischen den Jahreszeiten. In der Regenzeit (November bis April) treten oft starke Wirbelstürme auf.

Ein hohes Malariarisiko besteht ganzjährig mit Ausnahme der abgelegenen kleinen Inseln im Osten und Süden. (Die Salomonen haben eine der höchsten Malaria-Infektionsraten der Welt.) Chloroquinresistenz der vorherrschenden gefährlicheren Form Plasmodium falciparum wurde gemeldet.

Die medizinische Versorgung auf den Salomonen ist nur rudimentär, in ländlichen Gebieten in der Regel nicht vorhanden. Es gibt acht Krankenhäuser, das größte ist das Zentralkrankenhaus in Honiara. Kirchenmissionen dienen als medizinische Versorgungsstationen auf den entfernteren Inseln. Die nächstgelegene moderne medizinische Versorgung befindet sich in Australien und Neuseeland.

Respekt[Bearbeiten]

Kommunizieren[Bearbeiten]




Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten