Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Südschwarzwald

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Südschwarzwald ist der südliche Teil des zum großen Teil bewaldeten Mittelgebirges Schwarzwald in Südwestdeutschland auf der östlichen Seite des Oberrheingrabens.

Er ist begrenzt im Norden vom Hochschwarzwald (auch manchmal noch als Teil des Südschwarzwaldes angesehen) bzw. noch weiter nördl. vom mittleren Schwarzwald, im Osten vom Hegau und der Bodensee-Region, im Süden vom Hochrhein und im Osten vom Breisgau und Oberrhein.

Blick auf den Schluchsee

Regionen[Bearbeiten]

Höhenlagen des Südschwarzwaldes sind der Schluchsee sowie die Gegend um Sankt Blasien. Die Westliche Täler Wiesental ein Tal, durch das der Fluss Wiese fließt. Sie entspringt am Feldberg und mündet in Basel in den Rhein. Der Hotzenwald ist Teil des Südschwarzwaldes südlich von St. Blasien und nördlich von Bad Säckingen und Waldshut-Tiengen.

Orte[Bearbeiten]

  • Buchenbach
  • Gersbach - staatlich anerkannter Erholungsort, Bundesgolddorf 2004 - "Unser Dorf soll schöner werden - Unser Dorf hat Zukunft" und Europagolddorf "Entente Florale".
  • Görwihl - aus Einzelortschaften bestehender Hauptort im Hotzenwald.
  • Sankt Blasien - heilklimatischer Kurort im Südschwarzwald.
  • Schluchsee - See und Ort im Südschwarzwald.
  • Todtmoos - Luftkurort im Südschwarzwald.

An die Region angrenzende größere Orte sind Bad Krozingen, Basel, Donaueschingen, Emmendingen, Engen, Freiburg, Hüfingen, Lörrach, Staufen und Waldshut-Tiengen.

Weitere Ziele[Bearbeiten]

  • Der Belchen bietet mit 1414 m Höhe eine 360° Rundumsicht auf das Rheintal, die Schweiz und den südlichen Schwarzwald.
  • Lehrpfade in Gersbach informieren zu Skulpturen aus Eisen und Stein, zur Geschichte der Verteidigung des Schwarzwaldes während der Erbfolgekriege in der Barockzeit und der Rinderlehrpfad auf einem Rundweg über artgerechte Tierhaltung und Erzeugung von Nahrungsmitteln sowie zur Nutzung weiterer Rinderprodukte.

Hintergrund[Bearbeiten]

Landschaft, Trachten und Brauchtum tragen zu dem besonderen Reiz des Schwarzwalds bei.

Sprache[Bearbeiten]

Alemannisch

Anreise[Bearbeiten]

  • mit dem Flugzeug:
    • Flughäfen Zürich und Basel-Mulhouse
  • mit der Bahn:
    • ICE-Bahnhöfe an der Rheintalbahn in Freiburg und Basel
    • Bahnhöfe an der Schwarzwaldbahn in Triberg, Sankt Georgen und Villingen
  • mit dem Auto:
    • Autobahnen A5 ("Rheintalautobahn") und A81 ("Bodenseeautobahn")
    • Bundesstraßen B31 ("Höllental") und B500 ("Schwarzwaldhochstraße")

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Camping[Bearbeiten]

Wikitravel hilft bei der Suche eines Campingplatzes in dieser Region mit der Liste der Campingplätze.

Mobilität[Bearbeiten]

Der Südschwarzwald ist eine sehr beliebte Wanderregion mit einem ausgezeichnet ausgeschilderten Wanderwegenetz.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Aussichtstürme
    • Die Hohe Möhr ist ein Berg (983m ü. d. M.) mit dem ca. 30 Meter hohe Hohe-Möhr-Turm, ein vom Schwarzwaldverein 1924 erbauter Aussichtsturmu und Wanderziel des Westweges.
  • Berge
    • Feldberg (1493 m ü. d. M.)
    • Schauinsland (1284 m ü. d. M.)
  • Flüsse und Seen
    • Titisee (848 m ü. d. M.)
    • Triberger Wasserfälle (162 m tief)
    • Wutachschlucht

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Der Südschwarzwald bietet neben lokalen Spezialitäten, wie der Schwarwälder Kirschtorte und Bauernvesper.

Ausgehen[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Die Kriminalitätsrate ist im Südschwarzwald vernachlässigbar gering. Die Orte sind zu allen Tages- und Nachtzeiten sicher zu begehen.

Klima[Bearbeiten]

In Gebirgen sind die Temperaturen generell geringer und die Niederschlagsmengen größer. Niederschläge versorgen die Pflanzenwelt des Schwarzwaldes während des ganzen Jahres regelmäßig mit Wasser. Temperaturabnahme und Niederschlagszunahme erfolgen jedoch nicht gleichmäßig mit zunehmender Höhe. Je nach Jahreszeit empfiehlt es sich, genauere Informationen über die klimatischen Verhältnisse am geplanten Urlaubsort einzuholen.

Für die feuchte atlantische Luft wirken die Vogesen als Regenfänger. Dadurch sind die Niederschlagsmengen im südlichen und mittleren Schwarzwald geringer als im nördlichen Schwarzwald. Die Mächtigkeit der Schneedecke im Winter nimmt allgemein mit ansteigender Höhe zu.

Thermisch zeichnen sich die höheren Lagen des Schwarzwalds durch geringere Schwankungen und Extremwerte aus. Gründe sind im Sommer häufig auftretende leichte Winde und mehr Wolken. Daher ist selbst an heißen Sommertagen die gefühlte Temperatur niedriger als die gemessene Temperatur. Die Hochdruckwetterlage führt im Winter in den Bergen häufiger zu Sonnenschein, während das Tal in eine dichte Nebeldecke gehüllt ist (Inversionswetterlage).

Weiter geht's[Bearbeiten]

Freiburg im Breisgau



Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten