Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Südkärnten

Aus Wikitravel
Kärnten : Südkärnten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Südkärnten ist eine Region in Kärnten, Österreich.

Orte[Bearbeiten]

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Das Zentrum Südkärntens ist die Stadt Villach. Einen besonderen Flair hat Südkärnten vor allem wegen der italienischen und slowenischen Einflüsse. Am Dreiländereck bei Arnoldstein treffen sich die Grenzen dieser drei Länder und durch die EU ist man auch näher zusammengewachsen. In Südkärnten gibt es auch einige Gemeinden in denen die slowenische Sprache noch gepflegt wird, auch das macht den Reiz dieser Region aus.

Sprache[Bearbeiten]

In Südkärnten wird Deutsch gesprochen. In einigen Gemeinden gibt es jedoch slowenische Minderheiten, die ihre Sprache weiterhin verwenden. Aber Sie werden auf jeden Fall verstanden, wenn Sie Deutsch sprechen.

Anreise[Bearbeiten]

Die meisten Touristen werden ihre Reise wohl in Villach beginnen, da Villach einer der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte Österreichs ist.

Mobilität[Bearbeiten]

Ein Auto ist von Vorteil, aber nicht unbedingt notwendig. Im Sommer kommt man mit den Zügen und Bussen gut voran und im Winter gibt es zu den großen Skigebieten häufig eigene Skibusse. Vor allem am späteren Abend werden einige Orte allerdings nicht mehr von öffentlichen Verkehrsmitteln bedient.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Die Sehenswürdigkeiten Südkärntens sind vor allem von der Natur geschaffen. Interessante Bauwerke gibt es eigentlich nur in Villach. Aber Sehenswürdigkeiten wie die Tscheppaschlucht bei Ferlach sollte sich kein Kärnten Tourist entgehen lassen.

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Südkärnten ist ein Paradies für Sportler. Im Sommer laden etliche Seen zum Baden ein. So zum Beispiel der Ossiacher See, der Faaker See und der Weißensee. Aber auch etliche kleinere Badeseen bieten Abkühlung an heißen Sommertagen. Die Berge Südkärntens laden hingegen zum Wandern ein. Die Gerlitzen über dem Ossiacher See ist einer der beliebtesten Berge für Paragleiter und die Villacher Alpe, ist seit die Skilifte abgetragen wurden, ein echtes Naturparadies. Auch Wintersportler werden genügend Plätze finden um ihrem Hobby nachzugehen. Das Nassfeld bei Hermagor ist eines der beliebtesten Wintersportgebiete in Österreich. Auch auf der Gerlitzen und dem Dreiländereck befinden sich gut besuchte Skigebiete. Die Villacher Alpe hingegen lädt zum Langlaufen ein. Am Fuße des, auch Dobratsch genannten Berges, gibt es eine Kunstschneeloipe und oben eine Naturloipe. Auf dem Weißensee tummeln sich die Eisläufer.



Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

In der Südkärntner Küche finden sich die Einflüsse von 3 Ländern wieder. Sowohl die österreichische, die italienische und auch die slowenische Küche tragen ihren Teil zu den Gerichten bei.

Ausgehen[Bearbeiten]

Das Nachtleben Südkärntens spielt sich hauptsächlich in Villach ab. Hier treffen sich die Menschen aus der Umgebung und auch bei Italienern ist Villach äußerst beliebt.

Sicherheit[Bearbeiten]

In Südkärnten sind, außer den normalen Sicherheitsvorkehrungen, keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen nötig.

Weiter geht's[Bearbeiten]

Südkärnten hat eine gemeinsame Grenze mit Italien und Slowenien. Daher bietet sich vor allem in diese beiden Länder eine Weiterreise an. Aber auch sämtliche anderen Bundesländer Österreichs, können von Villach aus, gut erreicht werden.





Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen