Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Rouffach

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche


Rouffach
Altes Rathaus
Kurzdaten
Bevölkerung: 4.620
Fläche: 40,05 km²
Höhe über NN: 210 m
Postleitzahl: 68250
Zeitzone: UTC+1 (MEZ)
Sommerzeit: UTC+2 (MEZ+1)
Website: offizielle Website von Rouffach
Website: Fremdenverkehrsamt




Rouffach liegt zwischen Colmar und Mühlhausen im Elsass.

Anreise[Bearbeiten]

Auto[Bearbeiten]

RD 83, Ausfahrt Rouffach oder A 35 Ausfahrt Nr. 28 Guebwiller.

Bahn[Bearbeiten]

Linie Strasbourg-Basel, Bahnhof in Rouffach.

Flugzeug[Bearbeiten]

EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg, 57 Km südlich von Rouffach.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Vergangenheit von Rouffach verliert sich im Dunkel der Zeiten. Die latinisierte Ortsbezeichnung "Rubeacum" lässt auf eine keltische Niederlassung schliessen.

Die Römerzeit ist durch kürzliche Funde im alten Ortskern besonders gut belegt. Die Merowingerkönige erbauten hier eine ihrer Residenzen: die Isenburg. Seit der Reichsteilung unter den Erben Karls des Grossen gehörte die Gegend mit dem Elsass bis zum 30 jährigen Krieg zum Heiligen Römischen Reich.

Im 7. Jahrhundert kam die Rouffacher Domäne an die Fürstbischöfe von Strasbourg, welche von da an bis zur französischen Revolution ihre weltlichen Landesherren blieben. Der Sage nach übergab König Dagobert II. die Domäne an Strassbourg aus Dankbarkeit für die durch Bischof Arbogast wundersam erwirkte Heilung des verunglückten Königssohnes Siegbert. Die strassbourger Bischöfe bauten die Stadt zur Festung mit doppelter Umwallung aus. Rouffach wurde Hauptverwaltungsort ihrer Besitzungen am Oberrhein, dem Oberen Mundat.

Adlige, Ministeriale, religiöse Gemeinschaften und Handwerkerzünfte trugen zum Ruhm der Stadt bei. Die Renaissance war Rouffachs goldene Zeit. Das bauliche Erbe bezeugt den damaligen Wohlstand der Bischosstadt.

Der Kunst- und Geschichtsfreund entdeckt beim Wandeln durch unsere Strassen und Gässchen all die Patrizier- und Bürgerhäuser, die Winzerhöfe und Kleinbürgerwohnungen (Hintersassen), welche einen reizvollen und hoch interessanten Baubestand bilden.

Die wirtschaftliche Gesundheit der Stadt ist zurzeit gut. Rouffach verfügt über ein Industriegebiet, das mit etwa 11 Unternehmen einen wichtigen Aufschwung erlebt. Eine Vergrösserung des Industriegebiets mit Spitzentechnologieunternehmen wurde neben dem Bahnhof gegründet. Die Gegend von Rouffach ist damit eine der Pilotzentren für digitale entwicklung im elsass. Das deutsche Unternehmen Behr, spezialisiert in Klimaanlagen für Autos, ist eine des wichtigsten Unternehmen im elsass. Das Forschungszentrum über das Gehirn "Forenap", anerkannt von dem WHO, ist weltweit berühmt. Ausserdem gibt es das landwirtschaftliche Gymnasium, spezialisiert im Weinbau, das junge Laute und Erwachsenen für landwirtschaftliche Berufe ausbildet.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Es gibt in Rouffach ein Rundgand durch die Altstadt, mit unter anderem diesen Monumenten:

  • Altes Rathaus: der rechte Flügel, der aus dem 15. Jahrhundert stammt, wurde 1721 umgebaut. Der linke Flügel wurde von dem Stadtbaumeister Franz Baur im Jahre 1581 erstellt.
  • Hexenturm: einziger erhaltener Wehrturm der Stadt. Der untere Teil ist der älteste Teil vom 13. Jh. Quadratische Obergeschoss aus dem 14. und 15. Jh. Der Turm diente Jahrhunderte lang als Gefängnis, so auch für Hexen, daher der Name.
  • Altes Kornhaus: es wurde im 16. Jahrhundert erbaut. Die Aussentreppe stammt aus dem Jahre 1924. Das Gebäude mit dem Treppengiebel diente als Lager und als Handelsplatz für Getreide. Von 1819 bis 1960 war darin die Knabenschule untergebracht.
  • Musée du Bailliage / Heimatmuseum: im Obergeschoss des alten Rathauses befindet sich das Heimatmuseum der Vogtei Rouffach.
  • Haus der "Drei Damen"": dieses Haus aus dem 16. Jh. wird so genannt, wegen der Eichenpfeilern, die den Hausvorsprung tragen.
  • Maria-Himmelfahrt-Kirche: die Maria-Himmelfahrt-Kirche, im romanisch-gotischen Übergangstil erbaut, ist Beispiel der Entwicklung sakraler Baukunst des 11. bis 19. Jahrhunderts

Veranstaltungen[Bearbeiten]

In Rouffach gibt es mehrere Veranstaltungen:

  • La Passion d'un terroir / Die Leidenschaft eines gekrönten Bodens (Christi Himmelfahrt Wochenende).
  • Hexenfest (am Samstag nach dem 14. Juli).
  • Touristische Nacht (Ende Juli): Elsässische Folkloreveranstaltung mit Tänzern, Trachtenmusik und Flammkuchen.
  • Festival Musicalta (Mitte Juli bis Mitte August).
  • Rouffach en fête (Anfang August): grosses Dorffest während 3 Tage.
  • Traditionneller Weihnachtsmarkt (2. Wochenende von Dezember).

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten