Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Roßleben

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche


Roßleben
Die Kirche von Roßleben
Lage
Lage von Roßleben
Roßleben
Roßleben
Kurzdaten
Bevölkerung: 5.987
Fläche: 33,42 km²
Höhe über NN: 119 m ü. NN
Koordinaten: 51° 17' 52" N, 11° 25' 59" O 
Vorwahlnummer: 034672
Postleitzahl: 06571
Zeitzone: UTC+1 (MEZ)
Sommerzeit: UTC+2 (MEZ+1)
Website: offizielle Webseite von Roßleben
Website: Tourismusseite
Im Notfall
Polizei: 110
Feuerwehr: 112




Roßleben ist eine Kleinstadt in Thüringen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Roßleben hat ca. 6500 Einwohner und liegt im thüringischen Unstruttal in unmittelbarer Nähe zur Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt. Die Unstrut, begrenzt durch die Finne im Süden und die Querfurter Platte im Norden, ist der linke (westliche) Zufluss der Saale, die in Naumburg erreicht wird. Auf Grund der langsamen Fließgeschwindigkeit der Unstrut in Roßleben sind ausgedehnte Kanu- und Bootstouren in natürlicher Umgebung in der entsprechender Infrastruktur möglich.

Anreise[Bearbeiten]

Roßleben liegt an der Südharzautobahn A38 (Göttingen-Halle). Bis zu Autobahn sind es ca. 20 km (ab der Abfahrt Allstedt ausgeschildert). Desweiteren ist Roßleben durch die Straßen Sondershausen-Merseburg, Artern-Nebra und Querfurt-Weimar angeschlossen. Bis 2009 wird die A71 (Sangerhausen-Erfurt-Schweinfurt)in Artern gebaut.

Die nächsten Bundesstraßen sind die B86 (Sangerhausen-Erfurt) in Artern, die B176 (Weißenfels-Sömmerda) in Saubach, die B250 (Eckhardtsberga-Querfurt) in Querfurt und die B180 (Naumburg - Eisleben) in Querfurt. Die Landeshauptstadt Erfurt ist 60km, Weimar und Halle (Saale) je 45 km und Leipzig 80 km entfernt.

Roßleben hatte einen Bahnanschluss. Der Personenverkehr wurde 2006 aus Mangel an Fahrgästen eingestellt worden. Auf Grund lautstarker Proteste der Bevölkerung wird aber geprüft, die Strecke zu reaktivieren. So enden momentan die Bahnlinien in Nebra (13km) und Artern (14km).

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Die Unstrut, ein fürs Wasserwandern idealer Fluss windet sich in Roßleben am Ortskern vorbei und führt flussabwärts in die reizvollen Landschaften von Memleben (Kaiserpfalz und Grab des ersten deutschen Kaisers Otto I.), Wangen mit der Arche Nebra (dem Fundort der Himmelsscheibe) und der Steinklöbe (ein wildromantisches, einsames Steilufer), nach Nebra (Schloss), Laucha (Weinberge, Flugplatz), Freyburg (wo auf den Weinbergen mit den süßen Winzerhäuschen der Wein für den weltberühmten Rotkäppchen-Sekt wächst) bis nach Naumburg, wo kurz nach einer Seilfähre die Unstrut in die Saale mündet. Toll sind auch zu Himmelfahrt die Floße und anderen sonderbaren Gefährte, die sich auf der Unstrut tummeln. Weil die Unstrut so langsam fließt kan man sich auch "mal treiben lassen".

Die Klosterschule - die viertälteste Schule Deutschlands nach Schulpforta bei Naumburg, St. Afra bei Meißen und der Thomanerschule in Leipzig - steht in Roßleben. Gegründet 1554 und aus einem Kloster hervorgegangen heißt sie offiziell "Staatliches Gymnasium Klosterschule Roßleben" und beherbergt in einem Renaissancebau aus dem 16 Jhd. (der alte war abgebrannt) ca. 700 Schüler aus ganz Europa. Sehenswert ist vor allem der Innenhof, die Schuleignene Kirche und der große Park.

Vom Park aus kann man in wenigen Schritten zu einem der romantischen Altarme der Unstrut spazieren und die Seele baumeln lassen... Hier findet man auch das Bootshaus mit Steg des berühmten Roßleber Ruderclubs, der es sogar zu Weltmeisterruhm gebracht hat und hier traditionell im Frühjar das "Anrudern" veranstaltet. Kanus und Ruderboote können beim Kanuverleih in Nebra ausgeliehen werden, der Gepäck- und Rücktransport ist inklusive.

Für Kinder bieten sich der Waldtierpark "Hermannseck" (4km) und die zweitgrößte Modelleisenbahn Europas an in Wiehe. Nach einer Wanderung oder einer Radtour kann man sich im beheizten Roßleber Schwimmbad am Wald erfrischen oder in Wiehe an der traditionsreichen Eisdiele "Zur Teichmühle" im Schatten des Schlosses Wiehe ein Softeis "wie früher" schlecken. Der Namensgeber für den Landkreis, das Kyffhäuserdenkmal ist 30km entfernt. Von diesem von Kaiser Friedrich I. 1896 erbauten Barbaraossa-Denkmal hat man die beste Aussicht: Man sieht den Brocken im Harz und den Inselsberg im Thüringer Wald. Auch haben Sie in Roßleben die Möglichkeit, per Rad den ausgeschilderten Unstrutradwanderweg von Artern bis Naumburg (ca. 60km)zu benutzen.

Roßleben bietet Ihnen Natur pur (Mittelgebirge), gut beschilderte Wanderwege, ursprüngliche Landschaften und vor Allem: wenig Verkehr.

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Es gibt zwei gute Restaurants: Der Unstrutkoch für die, die es zünftig und typisch leben (direkt im Bahnhof) und das Restaraunt Unstruttal in der Ladenpassage Sängerweg. Abends kann man ins Teasers gehen (Heinrich-Heine-Straße), hier gibt es neben Musik auch Billard und ab und zu Spezialparties. Discos befinden sich in Artern, Gleina und Bad Frankenhausen.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Das Hotel Unstruttal im Sängerweg bietet Standardzimmer zu sehr günstigen Preisen an. Wer es etwas bequemer haben möchte übernachtet im Hotel Kaiserpfalz in Wolmirstedt (12 km). In Ritteburg (11km) gibt es eine Kanupension "Zur Schleuße". Ein Campingplatz befindet sich bei Ziegelroda in Hermannseck (4km).

Die Einkaufsmöglichkeiten sind gut: Penny, Norma, REWE und Lidl haben bis 20 Uhr geöffnet, es gibt Post, Quelle, Drogerie und Buchhandlung.

Weiter geht's[Bearbeiten]

Die reizvolle Region an Saale und Unstrut mit ihren sagenumwogenen Burgen und historischen Städten, romantischen Gewässern und idyllischen Flusstälern am „Blauen Band“, edlen Weinen, berühmten Bauwerken an der „Straße der Romanik“ und ihrem beeindruckenden Naturpark, ist reich an archäologischen Sensationen und Baudenkmälern und, ob per Rad, zu Fuß oder entlang der Wasserwege, immer eine Reise wert.