Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Riga

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche


Riga
Blick über Riga
Kurzdaten
Bevölkerung: 727.578
Fläche: 307,17 km²
Höhe über NN: 7
Koordinaten: 56° 57' 0" N, 24° 6' 0" O 
Zeitzone: UTC+2 (MEZ+1)
Sommerzeit: UTC+3 (MEZ+2)
Website: offizielle Website von Riga




Riga (lettisch Rīga) ist die Hauptstadt von Lettland.

Außerdem ist sie die größte Stadt der baltischen Staaten.

Inhaltsverzeichnis

Anreise[Bearbeiten]

Flugzeug[Bearbeiten]

Der internationale Verkehrsflughafen der lettischen Hauptstadt und gleichzeitig der größte und wichtigste des Landes ist der Riga International Airport (RIX) etwa 13 km südwestlich der Innenstadt.

Folgende Fluggesellschaften fliegen Riga aus dem deutschsprachigen Raum direkt an:

  • airBaltic aus Berlin-Tegel, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Wien und Zürich
  • Lufthansa aus Frankfurt am Main
  • Ryanair aus Bremen, Frankfurt-Hahn, Karlsruhe und Weeze

Vom Flughafen fährt nur noch ein Bus (Linie 22) direkt in die Innenstadt zum Bahnhof (und in die Nähe des internationalen Busbahnhofs AUTOOSTA). Die Fahrtzeit beträgt etwa 30 Minuten. Der Fahrpreis beträgt 0,70 LVL (August 2012) wenn man das Ticket beim Fahrer kauft. Wenn man es im Narvesen kauft kostet es nur 0,50 LVL (August 2012). Alternativ nimmt man ein Taxi (ca. 8 LVL, oder 10 LVL mit Coupon von baltictaxi.lv/en/for-customers/coupons.html) oder den Airbaltic Express Bus (3 LVL oder 5 €, Juni 2009), die einen in ca. 15 Minuten in die Innenstadt bringen.

Bahn[Bearbeiten]

Der Bahnhof liegt südöstlich der Altstadt an der Satekles iela.

Bus[Bearbeiten]

Der zentrale Busbahnhof AUTOOSTA befindet sich in der Prāgas iela 1, nördlich des Zentralmarkts und westlich des Bahnhofs. Er wird unter anderem von den Linienbussen der Ecolines und Eurolines europaweit angefahren. Dort fahren ebenfalls Busse in die verschiedenen lettischen Städte.

Auto[Bearbeiten]

Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Riga verfügt über ein gut ausgebautes Netz an Bussen ([: SIA Rīgas satiksme]), Trolleybussen und Straßenbahnen (Betreiber: TTP Riga). Die Straßenbahn Fahrpreise liegen hier bei 0,40 LVL für Erwachsene beim Kauf an einem "PlusPunkts" Kiosk oder 0,50 LVL beim Kauf in der Straßenbahn. Die Fahrkarten für Busse werden ausschließlich direkt bei der Schaffnerin (Konduktor) oder beim Fahrer gekauft, wobei teilweise für großes Gepäck ein extra Fahrschein gekauft werden muss.

Darüber hinaus existiert ein großes Netz an so genannten Minibussen, die für die Fahrt 0,30-0,40 LVL verlangen. Diese Minibusse sind meist umgebaute Kleintransporter, die den Fahrplan der Busse verdichten und ergänzen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Kirchen[Bearbeiten]

  • Sv.Pētera baznīca (dt.: St. Petrikirche) (Skārņu iela 19)
  • Rīgas Doms (Doma laukums 1) Der im Jahr 1211 errichtete Dom St. Marien ist der größte Kirchenbau in den baltischen Staaten. In der soz. Vergangenheit zeitweise nur als Konzerthalle genutzt, ist der Dom jetzt wieder Kirchenraum und Konzerthalle mit einer phantastischen Orgel.

Burgen, Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

Bauwerke[Bearbeiten]

  • Das Schwarzhäupterhaus auf dem Rathausplatz ist ein prächtiges Gildehaus mit schmuckvoller Fassade. Im 2. Weltkrieg schwer zerstört, wurde die Ruine 1948 abgerissen. Nach der neu erworbenen Unabhängigkeit Lettlands wurde es in Rekordzeit wieder aufgebaut als wiederhergestelltes Wahrzeichen der Stadt und seiner Bürger.
  • "Drei Brüder": mittelalterliche Wohnhäuser; das rechte der drei Häuser stammt aus dem 15. Jh. und ist eines der ältesten Wohnhäuser Rigas.
  • Der Fernsehturm von Riga (Riga TV Tower) ist mit 368,5m einen halben Meter höher als der Berliner Fernsehturm.

Denkmäler[Bearbeiten]

Das wichtigste Denkmal ist die Freiheitsstatue auf dem Brīvības bulvaris, Ecke Raiņa bulvaris.

Museen[Bearbeiten]

Riga

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

  • In der Alberta iela findet man 6 Mietshäuser im Jugendstil erbaut von Michail Eisenstein, dem Vater des Filmregisseurs Sergej Eisenstein. Hier und in diesem Viertel (z.B. Elizabetes iela), aber auch in der ganzen übrigen Neustadt und in der Altstadt weitere sehenswerte Jugendstilhäuser. Bezogen auf den Prozentsatz an der Gesamtbebauung gibt es in Riga die meisten Jugendstilhäuser der Welt.
  • In Pardaugava, auf der der Altstadt gegenüber liegenden Seite der Daugava und in der Moskauer Vorstadt (südlich des Zentralmarkts) finden sich viele alte Holzhäuser.

Parks[Bearbeiten]

Fast um die ganze Altstadt herum zieht sich eine Grünanlage, die auf dem ehemaligen Stadtwall gebaut wurde; der Wassergraben wurde erhalten.

Verschiedenes[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Das Audioführer-Projekt RigaQuest ist eine bequeme und leicht zugängliche Weise, die Altstadt kennenzulernen. Sie können die gesamte Route zu jeder Zeit erlaufen und dabei beträchtlich sparen, weil Sie keinen Stadtführer bezahlen müssen;

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Markthallen in der Nähe des Hauptbahnhofes oder die zahlreichen Maxima-Discounter die in der Stadt verteilt sind.

Die beste und günstigste Möglichkeit Kleider und Lebensmittel in größerer Auswahl einzukaufen ist das Alfa oder Domina Shopping Centre. Beide befinden sich nur wenige Kilometer vom Stadtkern und sind mit Taxi oder Tram zu erreichen. Wenn man in einem Supermarkt etwas kauft, muss man das Geld in die dafür vorgesehene Schale legen. Die Kassiererin nimmt das Geld nicht mit der Hand entgegen.

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Günstig[Bearbeiten]

In Selbstbedienungsrestaurants bekommt man eine große Auswahl an Speisen zu kleinen Preisen.

Alus Seta (zur LIDO-Kette gehörend), Tirgoņu iela 6: Bierhaus mit Speisen

Pfannkuchenrestaurant (lettisch Pankuka) in der Šķūņu iela: diverse gefüllte Eierkuchen mit Quark und Marmelade; kein Alkoholausschank

Konditorei "Smilšu Pulkstenis", Tirgoņu iela 8: der hintere Raum ist mit Fachwerkbalken und alten Möbeln schön eingerichtet.

Im Divine, einer Tapas Bar bekommt man kleine Snacks zu moderaten Preisen. Das Personal ist sehr freundlich und man sollte sich unbedingt nach einem Ausgehtip bei einer netten Kellnerin erkundigen. Vom Divine aus kann man das Geschehen auf der Strasse sehr gut verfolgen

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Zu empfehlen ist das Retaurant "Vincents" in der Elizabetes Straße. Dort kocht Lettlands TV-Koch und Präsident von "Latvian Slow Food" Martins Ritins. Ein heisser Tip für alle Gourmetfreunde und alle die gerne frische Produkte am Teller bevorzugen.

Ausgehen[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

  • Pulkvedim neviens neraksta Ein Club in der Altstadt zwei Floors, Longdrinks 4-5 Lats, auch Touristen unter dem Publikum, Eintritt 3 Lats, auch unter der Woche geöffnet
  • Četri Balti Krekli Ein lettischer Musikclub mit viel lettischer Musik (Freitags und Samstags auch Live), wenig Touristen, Eintritt zwischen 3 - 5 Lats

Mittel[Bearbeiten]

Skybar im Hotel Latvija (26. Stock) am Wochenende mit einem bekannten DJ am Pult. Tolle Aussicht über die ganze Stadt.

Gehoben[Bearbeiten]

Club Essential nicht unweit vom Hotel Latvija Eintritt 5 LATS (ca.7 €) angenehmer Club mit mehreren Floors (3 Stockwerke). Garderobe ist frei, jedoch freuen sich die Mitarbeiter über ein kleines Trinkgeld.

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Entfernung einiger Hotels zu Innenstadt

Bei der Auswahl eines Hotels ist es sinnvoll sich vorher darüber zu informieren, wie lange man vom Hotel in die Innenstadt braucht. Besonders günstige Hotels liegen oft weit außerhalb und sind schlecht an die öffentlichen Verkehrsmittel angebunden.

Günstig[Bearbeiten]

  • Das Central Hostel (E. Birznieka-Upisa iela 20, Tel.: +371 22 322 663, E-Mail: reception@centralhostel.lv) ist ein gemütliches Hostel in Zentrumsnähe, Wifi, TV und Wohnzimmer inklusive. Ab 3,70 Lati.
  • Das Barons Hostel ist ein kleines Hostel im obersten Stock einer Altbauwohnung. Es verfügt über fünf Zimmer mit zwei bis sechs Betten. Neben einer Küche und einem Wohnzimmer, gibt es eine kostenpflichtige (4 Lati) Waschmaschine. Ruhiges Publikum, nette Atmosphaere, Wifi umsonst.
  • Die School of Business Administration "Turiba", (Tel: 67617543, Fax: 67619152, E-mail: viesnica@turiba.lv) bietet in ihrem Studentenwohnheim auch Gästen preiswerte Zimmer an. Das Hostel verfügt über Einzel- bis 8-Bett-Zimmer. Die Preise liegen um 10 €/Person im Doppelzimmer, 8 €/Person im Drei- bis 8-Bett-Zimmer.
  • Infolge der sich auf mitteleuropäischem Niveau befindlichen Hotelpreise, hat sich ein Graumarkt der privaten Wohnungsvermittlung entwickelt. Hierbei verlassen die Mieter kurzfristig ihre Bleibe und stellen diese den preisbewussten Touristen zur Verfügung.
  • B&B Krisjanis und Gertrude, K.Barona iela 39, befindet sich in der Holzhaus schräg gegenüber der Barona Einkaufszentrums, Eingang in Gertrudes iela, tel (+371) 67506604, [1]. Gemütliche Atmosphäre, bequem, beliebt von Künstler, und Musiker.

Mittel[Bearbeiten]

  • Dodo Hotel Jersikas 1, Tel (+371) 67240220, Fax (+371) 67240218, email sales@dodohotel.com 29€, 2 Personen
  • Konventa Sēta Kaleju str. 9/11 Tel. (+371) 67087501, Fax (+371) 67087515, e-mail: reservation@konventa.lv, Mitten in der Altstadt gelegenes Drei-Sterne-Hotel in einem ehemaligen Klosterkomplex mit Blick auf die Petri-Kirche. Schöne, saubere Zimmer, manche mit Parkettboden.
  • Metropole Aspazijas bulv. 36-38, Tel (+371) 67225411, Fax (+371) 67216140, email metropole@metropole.lv, Historisches Hotel (erbaut 1871) am Rande der Altstadt. Das Hotel wurde 1992 im skandinavischen Stil restauriert.

Sehr gut gelegen, in unmittelbarer Nähe zur Oper sowie zur Altstadt.

Gehoben[Bearbeiten]

  • Das Grand Palace (Altstadt, Pils 12, Tel: 67044000, Fax: 67044001) ist ein 5-Sterne-Hotel in der Altstadt Rigas.

Lernen[Bearbeiten]

Studium: Es gibt die Lettische Universität (Latvijas Universitāte) [2] und die RTU - Technische Universität Riga (Rīgas Tehniskā Universitāte) [3]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Alles in allem kann man sich in Riga sehr frei und sicher bewegen. Riga zählt zu den sichersten Städten Europas. Allerdings gab es in den letzten Jahren immer wieder ausländerfeindliche Überfälle, besonders um die Markthallen. Der Autoverkehr ist -wie in anderen ehemaligen Ostblock-Ländern- ziemlich wild und das Fahrverhalten aggressiv. Lettland ist führend in den europäischen Unfallstatistiken.

Auch kommt es immer wieder vor, dass in Clubs, Bars und Kneipen der Altstadt Ausländern Rechnungen zu überhöhten Preisen untergeschoben werden. Dazu werden sie auch von bestimmten Bars angelockt. Eine Liste solcher Kneipen findet sich auf der Seite der US-Botschaft.[4] Dort wird auch das Vorgehen genauer beschrieben.

Ein weiteres Risiko geht von britischen und skandinavischen Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus, die oft für eine Sauftour nach Riga kommen. Angetrunken sind sie dann oft sehr gewaltbereit und suchen Streit.

Gesund bleiben[Bearbeiten]

Obwohl in Riga Zigaretten sehr billig sind, wird das Rauchverbot in Lokalen strikt eingehalten.

Alkohol[Bearbeiten]

Alkoholkonsum in der Öffentlichkeit ist außerhalb von Bars und Restaurants nicht erlaubt. Kontrollen finden jedoch meist nur in der Altstadt und verstärkt abends statt. In der Regel wird der öffentliche Alkoholkonsum in den äußeren oder etwas gelegenen Gebieten toleriert, solange er sich im Rahmen hält.

Der Verkauf von alkoholischen Getränken in Geschäften ist nur zwischen 8:00 Uhr und 22:00 Uhr erlaubt.

Kommunizieren[Bearbeiten]

Die Amtssprache ist Lettisch. Ausser Lettisch wird auch Russisch fast von allen verstanden, besonders in den grössten Städten, wo viele Russen, besonders ältere Leute, sogar nicht die Staatssprache Lettisch beherrschen. In Riga ist Russisch die Muttersprache von mehr als 50 % der Bevölkerung, und in den in sowietischer Zeit aufgeführten Hochhausgebieten am Rande der Stadt sogar die dominierende Umgangssprache. In Daugavpils, die grösste Stadt von Lettgallen (im Osten des Landes) und die zweitgrösste Stadt Lettlands, wird auf der Strasse nur selten Lettisch gesprochen, Russisch ist hier die allgemeine Umgangssprache. Auch in den anderen grossen Städten, Liepaja, Ventspils und Jelgava, wird Russisch fast so häufig wie Lettisch gesprochen. Trotz ihrer ziemlich guten Russischkenntnisse und der Anwesenheit der großen (Baltikumgrössten) Russischsprachigen Minderheit im eigenen Land (oder gerade deswegen), gefällt es vielen Letten nicht, auf Russisch angesprochen zu werden. Falls man die Absicht hat, in ganz lettischsprachigen Gebieten jemandem auf Russisch anzusprechen, wird es empfohlen, immer die Konversation mit der Frage "Sprechen Sie Russisch" anzufangen. Dies obwohl diese Frage nur sehr selten verneinend beantwortet wird.

Die allermeisten Leute unter 40 sprechen mehr oder weniger gut Englisch, so dass man auch mit Englisch problemlos kommunizieren kann.

Internetcafé in der Altstadt: Kaļķu iela nordöstlich vom Līvu laukums. 0,01 Lat pro Minute.

Eine Post (lettisch: Pasts) befindet sich in der Grēcinieku iela 1. Postkarten nach Deutschland kosten 0,36 Ls.Neuerung - Postkarten nach A/D/CH kosten nunmehr 0,45 Ls - 01.03.2010

Weiter geht's[Bearbeiten]

Von hier kannst du weiter nach Tartu und Tallinn in Estland oder südwärts nach Wilna und Klaipeda weiterreisen. Du kannst auch zum 40 km entfernten Nationalpark in Sigulda fahren oder sogar mit der Fähre nach Schweden übersetzen.

Wenn du dich nur ein paar Tage in Riga aufhälst, empfiehlt sich eine Fahrt mit dem Vorortzug vom Hauptbahnhof nach Jūrmala (dem lettischen Wort für Strand), einem berühmten Badeort. Der Zug benötigt nur 30 Minuten und kostet hin und retour 1.95 Lats. Steige in Majori aus und laufe von dort zur Konzerthalle. Alle 5-10 Minuten fahren von der Satekles iela nördöstlich des Bahnhofs) Minibusse ab (0,60 Ls), die an vielen Stellen unterwegs halten. Eine Fahrt zu dem Küstenstädtchen ist auch lohnenswert auf dem gut ausgebauten Radweg entlang des Bahndamms. Jūrmala war einst ein beliebter Ferienort für Menschen aus der gesamten UdSSR. Im Sommer füllten große Menschenmengen die Straßen. Heute hat sich die Situation geändert, da Russen und die anderen GUS-Staatsangehörigen ein Visum für Lettland benötigen und deswegen einfachere Reiseziele vorziehen. In der Konzerthalle finden alljährlich internationale Songwettbewerbe statt. Von hier aus kannst du zum Strand runterlaufen und nach Bernstein suchen, das die Wellen der Ostsee angeschwemmt haben, daher auch der Name Dzintari = Bernstein.





Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten