Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Ravenna

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche


Ravenna
Das Zentrum Ravennas, die Piazza del Popolo, Westseite mit dem Venezianischen Palast, der Teil des Rathauses ist
Lage
Lage von Ravenna
Ravenna
Ravenna
Kurzdaten
Bevölkerung: 159.700 (2011)
Fläche: 652 km²
Höhe über NN: 4 m
Koordinaten: 44° 25' 0" N, 12° 12' 0" O 
Vorwahlnummer: 0544
Postleitzahl: 48100
Website: offizielle Website von Ravenna




Ravenna ist eine Stadt in Emilia-Romagna, Italien.

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Flugzeug[Bearbeiten]

Ryanair fliegt von Flughafen Frankfurt-Hahn nach Bologna Forli. Von Bologna Forli kann ein Zug nach Ravenna genommen werden. Airberlin fliegt von Düsseldorf und Nürnberg aus nach Rimini. Vom Flughafen Rimini zum Bahnhof Rimini sind es 20 Minuten mit dem Bus, vom Bahnhof Rimini gehen häufige Züge nach Ravenna, die ziemlich genau 1h unterwegs sind.

Bahn[Bearbeiten]

Es gibt eine Bahnverbindung von Rimini und von Bologna.

Bus[Bearbeiten]

Auto[Bearbeiten]

Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Innerhalb seiner alten Mauern besitzt Ravenna das reichste Erbe an Mosaiken aus dem 5. und 6. Jahrhundert. Aus diesem Grund sind seine frühchristlichen und byzantinischen religiösen Gebäude als Welterbe von der UNESCO anerkannt worden: das Mausoleum der Galla Placidia, das Batpisterium Neonianum, das Baptisterium der Arianer, die Basilika Sant'Apollinare Nuovo, die Kapelle Sant'Andrea, das Mausoleum Theodorichs des Großen, die Basilika San Vitale, die der größte Schatz der frühen christlichen Ära ist, und außerhalb der Stadt die Basilika Sant'Apollinare in Classe.

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Ganz wichtig für Reisende, die selbst für ihr Essen sorgen wollen: Donnerstag nachmittags sind alle Nahrungsmittelgeschäfte (und die meisten anderen Shops) in der Stadt geschlossen. Mosaik-Liebhaber können in den vielen Ateliers in verschiedenen Formaten dekorative Stücke bis hin zu wirklicher Kunst erstehen.

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Ausgehen[Bearbeiten]

Während Ravenna einen kulturellen Schwerpunkt hat, sind die zu Ravenna gehörigen Küstenörtchen, zum Beispiel Lido Adrianio, Punta Marina oder Marina di Ravenna echte Ausgeh-Meilen mit vielen Strandbars. In diese Küstenörtchen geht es mit einem Bus zum Beispiel vom Hauptbahnhof in Ravenna, Bustickets lassen sich im Bus kaufen, man ist ca. 20 Minuten unterwegs.

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Die folgenden Unterkünfte gehören der unteren Preisklasse an (Bed & Breakfast) und haben eine gute Lage im Zentrum der Stadt, von wo aus man alle wichtigen Monumente ganz einfach zu Fuß erreichen kann:

B & B Casa Masoli: Eine sehr nette Pension, die unbedingt zu empfehlen ist wegen der sehr familiären Atmosphäre und der Ruhe im Haus.

B & B Lord Byron: Die Lage ist auch hier vorteilhaft, außerdem macht die Internetseite einen guten Eindruck.

Lernen[Bearbeiten]

Ravenna hat mehrere Hochschulen, besonders erwähnenswert: Eine der drei einzigen Hochschulen für Kunstrestaurierung sowie einer der beiden (weltweit?) einzigen Universitäten für Mosaikkunst.

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Die Stadt scheint ziemlich sicher zu sein, vor allem, wenn man sich im Zentrum aufhält. Nachts sollte man sich aber nicht alleine in den weiter außerhalb liegenden Gegenden herumtreiben.

Gesund bleiben[Bearbeiten]

Ravenna ist für italienische Verhältnisse eine relativ hygienische Stadt, in der es gesundheitlich keine Probleme geben dürfte. Es ist allerdings davon abzuraten, Leitungswasser zu trinken! Überhaupt sollte man bei längeren Spaziergängen durch die Stadt immer eine Flasche Wasser o.ä. mit sich tragen, da der Körper bei den teilweise recht hohen, sommerlichen Temperaturen schnell dehydriert werden kann.

Klarkommen[Bearbeiten]

Kommunizieren[Bearbeiten]

Mit ausreichenden Englischkenntnissen kann man sich in den touristischen Bereichen der Stadt normalerweise recht gut zurechtfinden. Es kann allerdings nie schaden, ein paar Wörter Italienisch zu sprechen bzw. ein Italienisch-Deutsch-Wörterbuch mit dabei zu haben, da sich die Italiener im allgemeinen mit dem Englischen eher schwer tun. Im Notfall kann man auch versuchen, sich mit Spanisch oder Französisch durchzuschlagen, die dem Italienischen ja nahe verwandt sind.

Weiter geht's[Bearbeiten]

Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten