Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Qinghai-See

Aus Wikitravel
Asien : Ostasien : China : Qinghai : Qinghai-See
Wechseln zu: Navigation, Suche

Qinghai-See ist ein See in China in der Provinz Qinghai.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Qinghaisee ist der größte Salzwassersee Chinas.

Anreise[Bearbeiten]

Von Xining fahren mehrmals täglich Busse an das Südufer des Qinghai-Sees, z.B. nach Heimahe. Die Bahnlinie nach Golmud und Lhasa fährt am Nordufer entlang, dort kommt man aber nicht so gut direkt ans Seeufer.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Als Sehenswürdigkeit gilt die Vogelinsel (Niaodao), die aber inzwischen nur noch eine Halbinsel ist. Vögel kann man auch an anderen Stellen am See gut beobachten. Eine weitere Attraktion sind die Pfeifhasen, die am Ufer des Sees leben. Aber Vorsicht: sie sind Überträger der Lungenpest! Zum Glück sind sie so scheu, daß man eh nicht sehr nah an sie herankommt, da sie sich bei Gefahr sofort in ihre Erdlöcher zurückziehen. Am Seeufer gibt es tibetisch-buddhistische Sakralbauten.

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

In Heimahe finden sich ein paar kleine Lebensmittelgeschäfte.

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

In kleinen Restaurants bekommt man Nudeln, Jiaozi und chinesische Standardgerichte.

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

In Heimahe: Hubin Binguan (3-Bett-Zimmer mit Plumpsklo übern Hof); Heimahe Binguan

Weiter geht's[Bearbeiten]

Wenn man Glück hat, erwischt man einen Bus zu einer der Stationen auf der Bahnlinie nach Golmud und kann dann von Golmud entweder weiter nach Lhasa oder mit dem Bus nach Dunhuang; andernfalls muß man zurück nach Xining.