Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Qaṣr ed-Dāchla

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche

Qasr ed-Dachla (arab. قصر الداخلة, Qaṣr ad-Dāchla; gesprochen Aṣr ed-Dāchla) ist ein Dorf in der Senke ed-Dāchla (Ägypten) im Gouvernement Neues Tal.

Anreise[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten

Qaṣr ed-Dāchla

Ein Besuch der Altstadt Qaṣr ed-Dāchla ist sicher einer der Höhepunkte einer Reise zu den Oasen der Westwüste Ägyptens. Normalerweise kommt man als Reisender von Farafra in diese Oasensenke und da weist ein Hinweisschild an der Durchzugsstraße mit der Aufschrift "El-Kasr Islamic City" auf den Weg dorthin. Unmittelbar an diesem Abzweig liegt das Restaurant El-Kasr Tourist Resthouse mit schattigem Gastgarten.

Folgt man der Straße nun kommt man zunächst an einer Bäckerei vorbei (links), wenig später findet sich an der rechten Sraßenseite ein Lehmziegelbau, der Architektur nach könnte es eine Moschee sein (?), es war leider niemand anzutreffen, der über dieses Gebäude hätte Auskunft geben können. Geht man an diesem Bau rechts weiter, erreicht man den "See von ed-Dāchla", in dessem Wasser sich das Panorama des Ortes wider spiegelt mit alter und neuer Moschee, überragt von den im Hintergrund aufragenden Felswänden, die das Bild begrenzen.

Unmittelbar neben der neuen Moschee kann man in der Regel parken, daneben erhebt sich der Kuppelbau mit dem Grab eines Moslem-Heiligen, sein mit einem grünen Tuch bedeckter Sarkophag ist durch das Fenster sichtbar. Ein paar Meter weiter rechts erhebt sich das Minare der alten Moschee mit ihren an Vorbildern (Agadez Djenne) erinnernden Holzbalken, die aus dem Mauerverbund hervor ragen und bei eventuellen Ausbesserungsarbeiten als Gerüst dienen. Die Moschee kann besucht werden, der Innenraum besticht durch seine Schlichtheit. Ein mächtiger quadatischer Pfeiler stützt die flache Decke, die aus Palmstämmen gebildet ist. In die Gebetsrichtung weist ein einfacher Mihrab und einige gemauerte Treppenstufen dienem dem Prediger als Freitagskanzel (Mimbar).

Direkt neben der Moschee gelangt man dann in das Gassengewirr der Altstadt. Schon nach wenigen Schritten meint man, sich in längst vergangene Zeiten zurück versetzt. Viele der Gassen sind teilweise sandverweht und Sand dämpft auch die Schritte des Besuchers. Bei etliche Häusern ist der hölzerne Türbalken mit arabischen Texten verziert, hölzerne Riegel sichern die Türen. Unterwegs stößt der Besucher auf eine Öl- und eine Getreidemühle und weist ein Schild mit Pfeil und dem Text "El Court de Madrasa" den Weg in den Innenhof der einstigen Kor'an-Schule, deren Wände aus exaktem Lehmziegelmauerwerk bestehen.

Aus dem Weiterweg wird man dann wahrscheinlich das Hämmern eines Schmiedes vernehmen, der anscheinend immer dann seine Tätigkeit aufnimmt, wenn er Stimmen von Touristen hört. Dann betätigt der alte Mann Basebalg und Schmiedehammer und zeigt stolz auf seine Erzeugnisse, Sicheln, Harken und ähliches landwirtschaftliches Gerät. Für's Foto erwartet er ein Baschisch, und das sollte diese Foto-Motiv auch wert sein.

Gegen Ende des Rundgangs kommt man an einem kleinen Ethnographischen Museum vorbei, in das man hinein schauen sollte, um seine Eindrücke vom Leben in einer festungsartig ausgeführten mittelalterlichen Oasenstadt zu vervollkommnen. Am Ende des Rundgangs erreicht man wieder den Parkplatz bei Moschee und Heiligengrab.

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Ausgehen[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Hotel Desert Lodge (arab. فندق ديزرت لودج, Funduq Dīzirt Lūdǧ), auf einem Hügel in der Nähe des Dorfes Qaṣr ed-Dāchla, Tel.: +20 (092) 787 6317, Email: info@desertlodge.net. Das mit ägyptisch-schweizer Management geführte Hotel wird nach ökologischen Standards betrieben und gehört zu den reizvollsten Hotels in der Senke ed-Dachla und im Neuen Tal. Die Preise pro Zimmer und Halbpension betragen in der Vorsaison (Juni – August)/Normalsaison (Rest des Jahres ohne Hauptsaison)/Hauptsaison (Ostern, Jahreswechsel) im Einzelzimmer 60 / 75 / 95 $, im Doppelzimmer 50 / 60 / 80 $ pro Person, im Dreimannnzimmer 45 / 55 / 75 $ pro Person. Der Aufschlag für ein Mittagessen beträgt zwischen 8 und 12 $.
  • Weitere Unterkunftsmöglichkeiten gibt es in Mut bzw. an der Fernverkehrsstraße dorthin.

Kommunizieren[Bearbeiten]

Telefon[Bearbeiten]

Die Telefonvorwahl für el-Chārga ist 092 bzw. 002092 von Deutschland aus. Seit 2005 sind alle Telefonnummern siebenstellig, den vormals sechsstelligen Telefonnummern wurde eine 7 vorangestellt. Mobiltelefonnummern sind hiervon nicht betroffen.

Weiter geht's[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]





Exclamation mark red.png
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig und benötigt deine Aufmerksamkeit.
Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird !

Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen