Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Plauen

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche
Plauen

Plauen Banner.jpg


Plauen
Innenstadt von Plauen
Lage
Lage von Plauen
Plauen
Plauen
Kurzdaten
Bevölkerung: 63.967 (2013)
Fläche: 102,11 km²
Höhe über NN: 412 m
Koordinaten: 50° 29' 42" N, 12° 8' 17" O 
Vorwahlnummer: 03741
Postleitzahl: 08523
Website: offizielle Webseite von Plauen




Plauen, am Oberlauf der Weißen Elster gelegen, ist die größte Stadt des Vogtlandes. Sie ist als Standort für Spitzenherstellung bekannt.

Hintergrund[Bearbeiten]

Plauen wurde wahrscheinlich von den Sorben gegründet und gehörte Anfang des 12. Jhs. den Grafen von Eberstein im Gau Dobna, dann seit 1230 den Vögten von Weida. Einer derselben erscheint 1232 als erster "Vogt von Plauen". 1327 wurde Plauen böhmisches Lehen, 1466 von König Georg Podiebrad dem Kurfürsten Ernst von Sachsen verliehen und 1485 der Ernestinischen Linie zugeteilt. 1547 belehnte Karl V. den Burggrafen Heinrich V., einen Abkömmling der früheren Vögte, mit Plauen; doch schon sein Sohn Heinrich VII. verkaufte es 1569 für 110.000 Gulden an Kursachsen. Seit 1524 fand die Reformation durch den Dominikaner Raute und den Ordenskomtur Eulner Eingang in der Stadt. Durch eingewanderte Schweizer wurde im 16. Jh. die Baumwollwirkerei in Plauen eingebürgert. Von 1656 bis 1718 gehörte Plauen als Hauptstadt des Vogtlandes der Nebenlinie Sachsen-Zeitz, wurde dann aber für immer mit Kursachsen vereinigt. Die Einwohnerzahl stieg bis 1910 auf 121.000 an und ging bis zum Beginn des Zweiten Weltkrieges wieder auf 111.000 zurück. Durch alliierte Luftangriffe wurden 75 % der Stadt zerstört. Seit der Nachkriegszeit ist die Einwohnerzahl von 85.000 trotz Eingemeindungen auf heute 66.000 zurückgegangen.

Anreise[Bearbeiten]

Flugzeug[Bearbeiten]

Der Verkehrslandeplatz Hof/Plauen liegt südwestlich von Hof.

Bahn[Bearbeiten]

Plauen besitzt zwei wichtige Bahnhöfe: den oberen und den unteren Bahnhof. Der obere Bahnhof ist für den Fernverkehr der bedeutsamere. Hier halten IC-Züge der Relation NürnbergDresden sowie diverse Regionalzüge mit den Ausgangspunkten Zwickau, Hof, Schleiz, Adorf und Marienbad (Tschechien). Der Regionalverkehr wird überwiegend von der Vogtlandbahn betrieben. Der untere Bahnhof befindet sich an der Elstertalbahn von Gera nach Weischlitz (Umsteigepunkt nach Bad Brambach und Marienbad) und wird im Zweistundentakt bedient. Auf dieser Strecke ist das Elstertalbahn-Ticket erhältlich. Für 7 € (ermäßigt 4,50 €) kann man damit den ganzen Tag die Strecke praktisch so oft abfahren, wie man will. Weitere Bahnstationen an der Elstertal-Strecke sind Plauen-Chrieschwitz (nördlich) und Plauen Zellwolle (südlich).

Bus[Bearbeiten]

Auto[Bearbeiten]

Südöstlich der Stadt führt die A 72 von Hof (Dreieck Bayerisches Vogtland, A 9) nach Chemnitz (Kreuz Chemnitz, A 4) entlang. Nordöstlich von Hof mündet außerdem die A 93 aus Richtung Regensburg ein. Für Plauen relevante Abfahrten sind Pirk (AB-AS-blau.png 5, B 173), Plauen-Süd (AB-AS-blau.png 6, B 92) und Plauen-Ost (AB-AS-blau.png 7, B 173).

Mobilität[Bearbeiten]

Plauen besitzt fünf Straßenbahnlinien und vier Stadtbuslinien. An Wochenenden und Feiertagen gibt es durchgehenden Nachtverkehr mit Nachtbussen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Kirchen[Bearbeiten]

Burgen, Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

Bauwerke[Bearbeiten]

  • Alte Rathaus mit Kunstuhr im Giebel des Alten Rathauses
  • Alte Elsterbrücke
  • Elstertalbrücke – zweitgrößte Ziegelbrücke der Welt

Denkmäler[Bearbeiten]

Museen[Bearbeiten]

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

Parks[Bearbeiten]

Verschiedenes[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

In der Umgebung der Stadt befinden sich die Talsperren Pöhl und Pirk. Während die Talsperre Pöhl über die Autobahnabfahrten Plauen-Ost und Treuen (AB-AS-blau.png 8) erreichbar ist, befindet sich die Talsperre Pirk südlich an der gleichnamigen Abfahrt und kurz vor Oelsnitz.

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Die Stadtgalerie is ein schöner Einkaufstempel

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Ausgehen[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Gesund bleiben[Bearbeiten]

Klarkommen[Bearbeiten]

Weiter geht's[Bearbeiten]

  • Syrau (7 km nordwestlich, B 92) - als "Drachenhöhle" bezeichnete Tropfsteinhöhle.





Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten