Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Osttirol

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche
Confusion.png   Es gibt andere gleichnamige Orte, siehe Tirol (Wegweiser).


Osttirol ist der von Nordtirol durch italienisches Staatsgebiet getrennter Ostteil des österreichischen Bundeslands Tirol und umfasst das Gebiet zwischen Hohen Tauern im Norden (Glockner- und Venedigergruppe) und den Karnischen Alpen im Süden.

Regionen[Bearbeiten]

Als Hochgebirgsregion besteht Osttirol im Wesentlichen aus dem oberen Drautal, dem Iseltal mit den Seitentälern Defereggen-, Kalser- und Virgental, sowie dem Tilliacher Tal im äußersten Süden.

Orte[Bearbeiten]

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Teilung Tirols nach dem 1. Weltkrieg brachte Osttirol in eine wirtschaftliche und touristische Randlage, die erst seit dem Beitritt Österreichs zur EU überwunden scheint. Der hier weniger intensiv betriebene Ausbau der Tourismuswirtschaft hat bis heute einen naturnahen und weitgehend stressfreien Raum erhalten, in dem Erholung und Entspannung stärker betont werden als Action und Massenunterhaltung.

Sprache[Bearbeiten]

Landessprache und offizielle Amtssprache ist deutsch. Aufgrund der Nähe zu Südtirol und Venetien wird im Tourismusbereich neben englisch vielerorts auch italienisch verstanden. Die Osttiroler sprechen einen Dialekt, der zu den bayerischen Mundarten zählt.

Anreise[Bearbeiten]

Günstigster Ausgangspunkt für eine Besichtigung des Gebietes ist Lienz. Mit dem Auto erreicht man die Stadt über die Brennerautobahn (Ausfahrt Brixen Nord) mit Weiterfahrt über die Pustertaler Staats- und Bundesstraße, oder vom Osten her über die Tauernautobahn (Ausfahrt Spittal an der Drau) mit Weiterfahrt auf der Bundesstraße in Richtung Lienz. Die Pustertaler Eisenbahnlinie verbindet Franzensfeste bei Brixen (Südtirol; Anbindung an die internationale Brennerbahn München-Innsbruck-Verona) mit Lienz und bietet zahlreiche Regionalzüge täglich. Von Klagenfurt (Kärnten) aus verbindet die Bahnstrecke auch den Flughafen mit Lienz.

Mobilität[Bearbeiten]

Um die Region wirklich kennen zu lernen ist die Benutzung des eigenen Fahrzeuges ratsam. Ein akzeptables bis gutes Angebot an öffentlichem Verkehr und Radwege ermöglichen es jedoch, auch ohne eigenes Auto mobil zu sein.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Zu den interessantesten Sehenswürdigkeiten gehören nach den Naturschönheiten (u.a. Nationalpark Hohe Tauern) die Ausgrabungen der römischen Siedlung Aguntum bei Lienz, die Wallfahrtsstätte Maria Hilf bei Hollbruck, Schloss Bruck bei Lienz (Museum), die Tammerburg und Schloss Heinfels bei Sillian, Schloss Anras und die Galitzenklamm-Wasserfälle.

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Besonders beliebt: Wandern, Klettern, Radfahren, Skifahren, Langlaufen

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Tiroler Küche mit Pustertaler und Kärntner Prägung


Klima[Bearbeiten]

Das alpine Wetter bürgt nicht für besonders warme Temperaturen, was das Land für Sommerfrische interessant macht und in der kalten Jahreszeit Schneetemperaturen garantiert. Osttirol ist allerdings die sonnigste Region Österreichs, jene mit den wenigsten Regentagen im Jahr.

Weiter geht's[Bearbeiten]

Hohe Tauern (Nationalpark), Südtirol, Kärnten, Venetien



Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten