Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Oslo

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche


Oslo
Kurzdaten
Bevölkerung: 565.653
Fläche: 454 km²
Höhe über NN: 1 m
Koordinaten: 59° 54' 36" N, 10° 45' 0" O 
Website: offizielle Website von Oslo
Website: Fremdenverkehrsamt




Oslo ist die Hauptstadt Norwegens.

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Flugzeug[Bearbeiten]

Im Großraum Oslo gibt es insgesamt drei internationale Flughäfen:

Flughafen Oslo-Gardermoen (OSL)[Bearbeiten]

Der neue Flughafen 47 km nördlich der Stadt ist seit seiner Inbetriebnahme am 08.10.1998 der wichtigste internationale Flughafen in Norwegen. Der Flughafen Express Zug Flytoget verbindet den Flughafen mit dem Stadtzentrum (einfache Fahrt 170 NOK, Studenten 85 NOK) in 19-22 Minuten bis Oslo S (Hauptbahnhof). Zusätzlich gibt es Lokalzüge (einfache Fahrt 90 NOK). Busse (Flybussen) verkehren ebenfalls zwischen dem Flughafen und diversen Punkten im Zentrum.

Folgende Fluggesellschaften fliegen Gardermoen aus dem deutschsprachigen Raum an:

  • Air Berlin aus Berlin-Tegel
  • Austrian Airlines aus Wien
  • Lufthansa aus Frankfurt am Main, Düsseldorf, Hamburg und München
  • Norwegian Air Shuttle aus Berlin-Schönefeld, Köln/Bonn, Hamburg, München, Salzburg und Wien
  • SAS Scandinavian Airlines aus Düsseldorf, Frankfurt am Main, München und Zürich
  • Swiss aus Zürich

Flughafen Sandefjord/Torp (TRF)[Bearbeiten]

Der Flughafen "Sandefjord Lufthavn Torp", auch "Oslo-Torp", ist der norwegische Flughafen mit der zweitgrössten Anzahl Direktverbindungen aus dem Ausland. Er liegt 110 km südlich von Oslo außerhalb der Stadt Sandefjord. Es gibt einen Expressbus (Torp-Ekspressen) ins Zentrum Oslos. Die Fahrzeit beträgt knapp zwei Stunden.

Flughafen Moss/Rygge (RYG)[Bearbeiten]

Der Flughafen "Moss Lufthavn Rygge", auch "Oslo-Rygge", ist der neuste Flughafen in Osloer Ballungsraum. Er ist ein Militärflughafen aber wurde 2007 auch für Zivilverkehr geöffnet. Er liegt 60 km südlich von Oslo außerhalb der Stadt Moss. Es gibt einen Expressbus (Rygge Ekspressen ) und eine Zugverbindung ins Zentrum Oslos. Die Fahrzeit beträgt eine Stunde. Vom Flughafen zum Bahnhof in Rygge stehen kostenlose Shuttlebusse bereit. Der Rygge Ekspressen kostet 170,- NOK (einfache Fahrt / Stand:30.06.2013) und 300,- NOK (Hin- und Rückfahrt / Stand:30.06.2013). Der Rygge Ekspressen benötigt für die Fahrt 1 Std. Die Bahnfahrt kostet 136 NOK. Der Zug ist insbesondere dann interessant, wenn eine Weiterreise zum Minipris in Frage kommt, dann kann die komplette Strecke (i.d.R. ohne Aufpreis) durchgebucht werden.

Folgende Fluggesellschaften fliegen Moss/Rygge aus dem deutschsprachigen Raum an:

  • Ryanair aus Berlin-Schönefeld, Düsseldorf(Weeze) und Frankfurt-Hahn

Bahn[Bearbeiten]

Der Hauptbahnhof Oslo (Oslo Sentral) liegt am östlichen Rand des Zentrums in der Nähe der Fußgängerzone Karl Johans Gate. Internationale Züge fahren nach Göteborg und Stockholm (Schweden), in Richtung Kopenhagen (Dänemark) muss man in Göteborg umsteigen.

Die norwegische Eisenbahngesellschaft NSB bietet Verbindungen nach Stavanger, Kristiansand, Bergen und Trondheim sowie Nahverkehr im Großraum Oslo an.

Bahntickets können im Internet gebucht werden und dann, durch Angabe von Buchungsreferenz und Telefonnummer am Automaten ausgedruckt werden.


Bus[Bearbeiten]

In unmittelbarer Nähe zum Osloer Hauptbahnhof befindet sich der Busbahnhof (Oslo bussterminalen). Von hier starten regionale und überregionale Busse, die etwa nach Bergen, Trondheim oder Stavanger aber auch nach Kopenhagen oder Stockholm fahren. Die meisten Busrouten bieten NOR-WAY Bussekspress, TIMEkspress und Lavprisekspess. Auch der Flughafenbus (flybussen) hält auf seinem Weg zum Flughafen Oslo-Gardermoen am Busbahnhof.

Auto[Bearbeiten]

Schiff[Bearbeiten]

Die norwegische Fährgesellschaft Color Line fährt Oslo mit Autofähren täglich von Kiel (ab 14.00 Uhr) an. Die Fährgesellschaft Stenaline fährt täglich die Strecke Frederikshavn/Dänemark - Oslo.

Mobilität[Bearbeiten]

Öffentlicher Nahverkehr[Bearbeiten]

Die Tageskarte für den öffentlichen Nahverkehr "Ruter", englische Website) kostet 75 NOK und gilt 24 Stunden ab Entwertung. Damit können alle Verkehrsmittel (außer Flughafen-Zubringer) wie Tram, Bus, U-Bahn und die Fähre auf die Halbinsel Bygdøy sowie die anderen Insel im Oslofjord genutzt werden. Eine Einzelfahrt für einen Erwachsenen kostet 30 NOK, bei Kauf in Bus bzw. Bahn 16/20 NOK mehr. [1]

Wenn man vorhat mehrere Museen zu besichtigen, dann sollte man den Kauf des Oslo-Passes in Erwägung ziehen. Es gibt ihn für 24 (270 NOK, Kinder/Senioren 120 NOK), 48 (395 NOK, Kinder/Senioren 145 NOK) oder 72 (495 NOK, Kinder/Senioren 190 NOK) Stunden. Darin enthalten ist die Benutzung des öffentlichen Nahverkehrs sowie freier Eintritt in etliche Museen. Den Oslo Pass kann man auch zusammen mit Hotelübernachtung als Paket buchen (Oslo Paket).

Fahrräder zu vermieten[Bearbeiten]

Wenn Sie die Stadt individuell erleben möchten, bietet Viking Biking in der Stadtmitte Fahrräder zum Verleih (Mai bis Oktober). Eine Stunde kostet 50NOK, ein halber Tag 125NOK, der ganze Tag 200NOK. [2]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Die alte Sprungschanze am Holmenkollen
  • Holmenkollen Skisprungschanze
    Der Holmenkollen ist eines der Wahrzeichen Oslos und stand zuletzt während der nordischen Ski-WM Anfang 2011 im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses. Eigens für diese WM wurde die alte Schanze demontiert und durch einen futuristischen Neubau ersetzt.
    Innerhalb der Anlage befindet sich ein Skisprungsimulutar sowie ein Skimuseum, in dem alte Trophäen, Skiausrüstung und Hintergrundinfos über die Geschichte des Skisports zu finden sind. Außerdem ermöglicht eine Eintrittskarte in das Museum auch die Fahrt mit dem Lift nach ganz oben auf den Sprungturm, von wo aus die Springer starten. Bei schönem Wetter ist eine herrliche Aussicht über die Stadt und den gesamten Oslofjord garantiert!
    Zu erreichen ist der Holmenkollen mit der T-Bane (Linie 1, Richtung Frognerseteren, Haltestelle: Holmenkollen) und alleine die Fahrt den Berg hinauf bietet einen hübschen Ausblick über die Stadt.

Kirchen[Bearbeiten]

Burgen, Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

  • Askerhus Castle
  • Königliches Schloss


Bauwerke[Bearbeiten]

  • Das neue Opernhaus
    Oslo - neue Oper

    Das neue Opernhaus Oslos wurde Im April 2008 eröffnet. Es ist ein gigantisches, beeindruckendes Bauwerk aus weißem Marmor und Glas und ist direkt am Fjord gelegen in der Nähe des Hauptbahnhofes.
  • Parlament
  • Rathaus
  • Nobel Peace Center

Denkmäler[Bearbeiten]

Museen[Bearbeiten]

  • Munchmuseum: Eintritt 75 NOK, ermäßigt 40 NOK (freier Eintritt von Oktober bis März) [3]]
  • Nationalgalerie (ein Saal mit Bildern von Edvard Munch, ansonsten norwegische Maler, ein Saal mit europäischen Malern): Eintritt 50 NOK, ermäßigt 30 NOK, Sonntag gratis
  • Wikingerschiffs-Haus (Vikingskipshuset), Huk Aveny 35 (Drei gut erhaltene Wikingerschiffe, 1867 bis 1904 im Oslofjord bei Oseberg ausgegraben. Darin wurden im 9. Jahrh. Verstorbene der Königsfamilien beigesetzt. Mit einem Nachbau dieses Schiffes gelanges schon 1892 zur Weltaustellung nach Chicago zu segeln.), +47 2213 5280 (), [4]. Mai-Aug. 9:00-18:00 sonst. (sicher) 11:00 - 15:00. 60 NOK.  edit
  • Fram-Museum: Eintritt 50 NOK
    Die FRAM war ein Segelschiff mit Motor, das für das Driften auf dem Packeis konzipiert wurde und zwischen 1892 und 1935 in Dienst war. Ausgestellt sind neben dem Schiff (begehbar) Ausrüstungsgegenstände, Infos über diverse Polarexpeditionen sowie das Leben von Polarforscher Nansen. Erreichbar mit Bus Nr.30 ex Oslo-Centralbahnhof, Richtung Museumshalbinsel Bygdøy ( bzw. Huk). Gleich neben dem Kontiki-Museum
  • Folkloremuseum, ein Freilichtmuseum mit Gebäuden aus Norwegen
  • Kon-Tiki Museum

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

  • Karl Johans gate
    Oslos bekannte Einkaufsstraße erstreckt sich vom Hauptbahnhof bis zum königlichen Schloss. Straßenmusiker, internationale Ladenketten, Kneipen und Boutiquen sind von morgens bis spät in den Abend hinein zu bewundern. Hier trifft sich jung und alt aus Norwegen und aus dem Rest der Welt.

Parks[Bearbeiten]

Der Vigelandsparken ist ein recht großer, schöner Park mit mehr als 200 Skulpturen des Bildhauers Gustav Vigeland (1869-1943). Das Hauptmonument ist der Obelisk in der Mitte des Parks. Der Park liegt im Westen Oslos. Er zählt zu den meistbesuchten Attraktionen von Oslo. Der Park ganzjährig rund um die Uhr geöffnet und gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar (Tram 12, Haltestelle Vigelandsparken).

Inseln im Oslofjord[Bearbeiten]

Die Inseln im Oslofjord laden insbesondere an wärmeren Tagen zu herrlichen Spaziergängen ein und bieten Erholung vom manchmal hektischen Stadtleben. Erreichbar sind sie mit der Fähre ab der Anlegestelle in der Nähe von "Akershus Slott og Festning", gegenüber von Aker Brygge. Die Fähren sind Teil des öffentlichen Nahverkehrs in Oslo: Mit einer Tages- oder Wochenkarte kann man also ohne zusätzliche Kosten die Fahrt antreten, ansonsten gelten die gleichen Tarife für Einzelfahrten. Fahrkarten entweder an den Automaten an der Ablegestelle oder direkt an Bord erhältlich. Auf den Inseln selbst unbedingt die Abfahrtszeiten des letzten Schiffs gut einprägen, wenn man keine Übernachtung im Freien eingeplant hat!

Auf Hovedøya ("Hauptinsel")gibt es eine alte Klosterruine und einen Badestrand.

Verschiedenes[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Fahrrad-Führungen[Bearbeiten]

Oslo ist ideal vom Rad zu besichtigen. In der Stadtmitte bietet Viking Biking von Mai bis Oktober jeden Tag Führungen vom Rad an. Die regelmäßigen Führungen sind auf Englisch, aber auch Sonderführungen in mehreren Sprachen und zu anderen Zeiten werden angeboten. [5]

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Oslo zählt nicht umsonst zu den teuersten Städten der Welt und hat kürzlich sogar Tokio den ersten Rang abgenommen. Abgesehen von sämtlichen alkoholischen Getränken, die in skandinavischen Ländern ein gewohnt hohes Preisniveau erreichen, gilt ähnliches auch für Essen und Getränke. Dies liegt nicht zuletzt auch an dem relativ hohen Lohnniveau im Vergleich zum Rest der Welt.

Als Währung wird die Norwegische Krone (NOK) verwendet. Praktisch überall werden gängige Kreditkarten akzeptiert, und es ist durchaus üblich, auch kleinere Beträge damit zu begleichen. Fast alle Bankautomaten sind mit deutscher Sprache zu bedienen, weshalb das Abheben von Bargeld kein Problem darstellen sollte.

Es ist ratsam, in der City nicht in den Geschäften 7-11 etc. einzukaufen, sondern die außerhalb des Citybereichs befindlichen Supermärkte zu benutzen, die auch erheblich mehr Auswahl aufweisen. z.B. CoopMega bei Tram-Station Dalsbergstien, Linie 17 oder 18 (bis 22 h).

Die führenden Discounter sind Rema 1000 und Rimi. Am Hafen befindet sich das Shopping Center Aker Brygge, mit Geschäften, Restaraunts und Kino.

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Sky Restsurant 34 im Radisson Plaza. Restaurant im 34. Stockwerk. Man hat eine super Aussicht über Oslo und bekommt wahre Gaumenexplosionen serviert. Rentier ca. 450 NOK. Ein sechs Gänge Menu für 950 NOK Teuer aber den Preis wert.

Ausgehen[Bearbeiten]

  • The Villa, Møllergata 27 im Zentrum. Ein kleiner schnuckeliger Club in dem alles zwischen Minimal und Techhouse läuft. Für gute elektronische Musik Anlaufstelle No1. Bier 48NOK Eintritt ca 100NOK.

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Günstig[Bearbeiten]

Das Anker Hostel ist nahe dem Stadtzentrum und bietet für die Verhältnisse von Oslo eine recht günstige Unterkunft.

Cochs Pensjonat liegt direkt am Schlosspark und bietet für Oslo relativ günstige und sehr gute Unterkunft.

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Man sollte abends in der Gegend um den Hauptbahnhof vorsichtig sein und in den Einkaufsstraßen auf seine Brieftasche achten. Auch wenn Oslo als eine der sichersten Großstädte der Welt gilt, muss man sein Glück ja nicht unbedingt herausfordern - Wertgegenstände nicht im Auto liegen lassen etc. sollte also auch in Oslo selbstverständlich sein.

Gesund bleiben[Bearbeiten]

Das Osloer Leitungswasser ist trinkbar, der Geschmack jedoch gewöhnungsbedürftig.

Klarkommen[Bearbeiten]

Mit praktisch jedem in Norwegen kann man auch auf Englisch kommunizieren. Mit vielen (älteren) auch auf Deutsch. Norweger sind in der Regel sehr freundlich und auskunftsbereit, können allerdings durchaus zurückhaltend und verschlossen wirken.

Kommunizieren[Bearbeiten]

Weiter geht's[Bearbeiten]

Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten