Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Novi Sad

Aus Wikitravel
Europa : Südeuropa : Serbien : Novi Sad
Wechseln zu: Navigation, Suche


Novi Sad
Kurzdaten
Bevölkerung: 255.339 (2009)
Fläche: 702,7 km²
Höhe über NN: 72 m
Koordinaten: 45° 15' 18" N, 19° 50' 40" O 
Vorwahlnummer: (+381) 021
Postleitzahl: 21 000
Website: offizielle Webseite von Novi Sad




Novi Sad ist eine Stadt im Norden Serbiens. Sie ist die Hauptstadt der Provinz Vojvodina.

Hintergrund[Bearbeiten]

Novi Sad ist die zweitgrößte Stadt Serbiens hinter der Hauptstadt Belgrad.

Anreise[Bearbeiten]

Flugzeug[Bearbeiten]

Die Anreise per Flugzeug ist nur über Belgrad möglich, da Novi Sad lediglich über einen kleinen Sportflugplatz verfügt. Vom Flughafen Nikola Tesla in Belgrad besteht die Möglichkeit per Bus nach Novi Sad zu gelangen.

Bahn[Bearbeiten]

Täglich fahren 2 Züge von Budapest in Richtung Süden durch Novi Sad und danach weiter nach Belgrad. Außerdem gibt es täglich zwei Direktzüge nach Wien, einen um 09:47 und einen um 23:37. Beide benötigen etwas über 9 Stunden. Nach Sofia kommt man auch sehr leicht: Abfahrt täglich um 13:10, Ankunft um 23:29, Fahrtdauer 11 Stunden und 19 Minuten.

Bus[Bearbeiten]

Von Belgrad besteht eine direkte Busverbindung.

Auto[Bearbeiten]

Mit dem Auto kommt man in Novi Sad meist sehr schnell und gut voran. Dennoch sollte man besser eines der vielen Taxis benutzen, da Parkplätze oft rar sind.

Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Novi Sad ist eine relativ saubere und moderne Stadt mit einer sehr umfangreichen Geschichte die sich ständig im Stadtbild wiederspiegelt. Dabei sollte man besonders die Festung Petrovaradin beachten die sich über ein sehr großes Gebiet erstreckt und von der aus man einen herrlichen Blick auf die Stadt geniessen kann. Erlebenswert ist auch ein Ausflug auf die Bergkette Fruska Gora die sich westlich der Stadt erstreckt und von der man weit auf die flache Ebene der Vojvodina blicken kann. In der Fruska Gora selbst gibt es zahlreiche Klöster die es lohnt zu besuchen.

Kirchen[Bearbeiten]

Burgen, Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

Es gibt die mittelalterliche Festung Petrovaradin mit einem Katakombensystem, von dem allerdings nur die obersten beiden Ebenen für Besucher freigegeben sind. Es besteht die Möglichkeit das Katakombtensystem mit einer Führung zu besichtigen. Desweiteren findet jedes Jahr im Juni/Juli das europaweit bekannte Exit Festival statt, welches auf den oberen Ebenen der Festung stattfindet.

Bauwerke[Bearbeiten]

Denkmäler[Bearbeiten]

Museen[Bearbeiten]

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

Parks[Bearbeiten]

Verschiedenes[Bearbeiten]

Man sollte sich an die Verkehrsregeln halten, dann kann auch nichts passieren.

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Sehr gute Einkaufsmöglickeiten gibt es im Zentrum der Stadt (Zmaj Jovina) oder auf diversen Märkten wie z.B der Futoska Pijaca. Desweiteren gibt es so ziemlich alles was man sich vorstellen kann auf der wöchentlich jeweils Sonntags stattfindenden Najlon Pijaca.

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Da die meisten Gerichte Fisch oder Fleisch enthalten ist das Angebot für Vegetarier sehr begrenzt. Reisende berichten aber auch, dass es in vielen Lokalen kein Problem ist, ein spontan entworfenes Menü ohne Fleisch zu bekommen. Auf entsprechende Wünsche wurde sehr bemüht und freundlich reagiert.

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Allgemein empfehlenswert ist das traditionelle Restaurant Sokac. Seine Markenzeichen: Eine bodenständige Atmosphäre und vor allem gutes, nach traditionellen Rezepten zubereitetes Essen. Die meist deftigen Mahlzeiten werden mit einem kräftigen Schnaps begonnen und abgeschlossen.

Gehoben[Bearbeiten]

Ein sehr empfehlenswertes Restaurant mit einem schönen Ausblick über die Stadt befindet sich auf der Festung Petrovaradin.

Ausgehen[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Günstig[Bearbeiten]

Es gibt viele kleine Wohnungen die sehr günstig vermietet werden.

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Novi Sad ist eine allgemein sehr sichere Stadt, für die die gleichen Vorkehrungen gelten wie für alle Großstädte.

Gesund bleiben[Bearbeiten]

Novi Sad hat ein Klinikum mit vielen Fachabteilungen. Englische Sprachkenntnisse waren sehr hilfreich.

Klarkommen[Bearbeiten]

Es ist sinnvoll über serbische Sprachkenntnisse zu verfügen, jedoch kommt man in der Regel auch mit Englisch recht weit.

Kommunizieren[Bearbeiten]

Weiter geht's[Bearbeiten]



Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten