Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Nauru

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche


Lage
noframe
Flagge
Nr-flag.png
Kurzdaten
Hauptstadt: keine offizielle Hauptstadt, Sitz der Regierung im Distrikt Yaren
Staatsform: Parlamentarische Republik im Commonwealth
Währung: 1 Australischer Dollar (A$)
= 100 Cents
Fläche: 21 km²
Bevölkerung: 12.800
Sprachen: Nauruisch (offiziell), Englisch
Religionen: Christen (90 %, zwei Drittel Protestanten, ein Drittel Katholiken)
Stromsystem: 110/240 V, 50 Hz.
Telefonvorwahl: +674
Internet TLD: .nr
Zeitzone: UTC+11,5h


Karte von Nauru

Die Insel Nauru liegt in Ozeanien. Sie ist vor allem durch die Phosphatgewinnung bekannt.

Regionen[Bearbeiten]

Nauru ist in 14 Distrikte unterteilt. Das Parlamentsgebäude befindet sich im Distrikt Yaren.

  • Aiwo
  • Anabar
  • Anetan
  • Anibare
  • Baiti
  • Boe
  • Buada
  • Denigomodu
  • Ewa
  • Ijuw
  • Meneng
  • Nibok
  • Uaboe
  • Yaren

Städte[Bearbeiten]

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Touristen benötigen für die Einreise einen gültigen Reisepass, ein Rückflugticket und die Buchungsbestätigung eines Hotels bzw. eine Verpflichtungserklärung (sponsorship) einer in Nauru wohnhaften Person. Die Anreise nach Nauru ist am günstigsten mit dem Flugzeug.

Flugzeug[Bearbeiten]

Im Dezember 2005 wurde der Flugverkehr eingestellt, da die Export-Import Bank of the United States das einzige Flugzeug der Air Nauru zurückverlangte, weil Nauru Schulden von mehr als 10 Millionen Dollar hatte. Nauru war somit vom internationalen Fluggeschehen und von der Außenwelt isoliert. Seit September 2006 ist der Flugbetrieb durch die Finanzierung einer Boeing 737 von Taiwan wieder gewährleistet; die ehemalige Air Nauru trägt nun den Namen Our Airline.

Mobilität[Bearbeiten]

Nauru weist ein Straßennetz mit einer Länge von 41 Kilometer auf. Davon sind ungefähr 29 Kilometer befestigte Asphaltstraßen. 17 Kilometer bilden davon den schmalen Küstenstreifen rund um die Insel, und die übrigen 12 Kilometer (unbefestigte Asphaltstraßen) führen ins Zentralplateau zu den Phosphatminen. Es gibt eine Bahnstrecke mit einer Länge von etwa fünf Kilometern. Sie bedient das Phosphatabbaugebiet und verläuft im Westen von Anibare nach Aiwo. Die Insel lässt sich aufgrund ihrer Größe gut umrunden. Mietwagen sind beim Menen Hotel bei Vorlage eines Führerscheins erhältlich.

Sprache[Bearbeiten]

Der überwiegende Teil der Bevölkerung (etwa 13.000 Menschen) spricht Englisch. Nauruisch (naur. dorerin Naoero) wird von etwa 6.500 Menschen als Erstsprache und von ca. 1.000 Menschen als Zweitsprache gesprochen und gilt als Nationalsprache. Nauruisch ist eine von der UNO anerkannte Sprache. Sie gehört zur Familie der austronesischen Sprachen des Westpazifiks. Englisch und auch Französisch werden weitgehend verstanden.

Kaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Ausgehen[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Feiertage[Bearbeiten]

Termin Name Bedeutung
1. Januar New Year's Day Neujahrstag
31. Januar Independence Day Jahrestag der 1968 erlangten Unabhängigkeit
März/April Easter Ostern
17. Mai Constitution Day Jahrestag der nauruischen Verfassung von 1968
26. Oktober Angam Day Jahrestag des erstmaligen Erreichens von 1.500 Einwohnern
25. und 26. Dezember Christmas Weihnachten

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesund bleiben[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Tropisch

Respekt[Bearbeiten]

Kommunizieren[Bearbeiten]


Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten