Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Naturpark Altmühltal

Aus Wikitravel
Europa : Mitteleuropa : Deutschland : Bayern : Naturpark Altmühltal
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karte Naturpark Altmuehltal.png

Der Naturpark Altmühltal ist Deutschlands drittgrößter Naturpark. Er liegt in Bayern auf einer Fläche von 2.906 Quadratkilometern und wurde am 25.Juli 1969 gegründet. Sowohl bei Urlaubern als auch bei Einheimischen zählt er zu den beliebtesten Freizeit- und Urlaubsregionen.

Regionen[Bearbeiten]

Orte[Bearbeiten]

  • Eichstätt: direkt im Zentrum des Altmühltals befindet sich die touristisch bedeutende Barockstadt mit einer sehr sehenswerten Altstadt und der Willibaldsburg
  • Treuchtlingen:Erholung findet man in der dortigen Altmühltherme.
  • Weißenburg in Bayern: Die ehemalige Römerstadt liegt direkt am Limes. Sehenswert ist die Wülzburg oder das teilrekonstruierte Kastell Biriciana
  • Pappenheim: Inmitten des Naturparks an einer Schleife der Altmühl gelegen. Über der Stadt befindet sich die Burg Pappenheim. Zu besichtigen sind dort die Burgkapelle, der Bergfried, die Folterkammer und mehr.
  • Greding: Die Stadt der 21 Türme mit einer sehenswerten Altstadt und dem fürstbischöflichen Jagdschloss
  • Beilngries: Zwischen Altmühl und Rhein-Main-Donau-Kanal.
  • Kelheim: In unmittelbarer Umgebung der früheren Residenzstadt befindet sich die Befreiungshalle König Ludwig I. sowie das Kloster Weltenburg.

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Naturpark Altmühltal wurde 1969 gegründet, um die Landschaft zu schützen und die Altmühlregion erlebbar zu machen. Das Gebiet ist von den unterschiedlichen Mittelgebirgslandschaften der Südlichen Frankenalb geprägt und über die Hälfte der Fläche ist bewaldet. Typische Landschaftsmerkmale sind Wacholderheiden, Trockenrasen, Feuchtwiesen, malerische Felsformationen und Steinbrüche.

Klima[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Auto[Bearbeiten]

  • A9 Nürnberg-München: Ausfahrten Greding, Altmühltal und Denkendorf
  • A9 München-Nürnberg: Ausfahrten Ingolstadt-Nord, Lenting und Denkendorf
  • A3 Nürnberg-Regensburg: Ausfahrt Neumarkt
  • A3 Regensburg-Nürnberg: Ausfahrt Parsberg

außerdem die Bundesstraßen B2 Nürnberg-Augsburg, die B13 Würzburg-Ingolstadt-München und die B299 Altenmarkt an der Alz-Windischeschenbach.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Die Städte Gunzenhausen, Treuchtlingen, Eichstätt, Weißenburg und Kinding sind gut an das Fernverkehrsnetz angebunden. In Treuchtlingen befindet sich ein ICE-Halt. Kinding ist Haltestation des München-Nürnberg-Express.

Mobilität[Bearbeiten]

  • FreizeitBus: Der FreizeitBus fährt von Frühjahr bis Herbst mit 3 Linien im Altmühltal.

Linie 1:Riedenburg - Kelheim - Regensburg - und zurück, an Samstagen, Sonn- und Feiertagen

Linie 2:Eichstätt - Kinding Bahnhof - Beilngries - Dietfurt - Riedenburg - und zurück, Montag bis Freitag von Mai bis Oktober

Linie 3:Kelheim - Weltenburg - Eining - Bad Gögging - Neustadt an der Donau - Abensberg, Samstag und Sonntag von Ostersamstag bis 3.Oktober.

  • Panoramaschiff "Altmühlperle" zwischen Kelheim - Riedenburg - Dietfurt, April bis Oktober
  • Personenschifffahrt im Altmühltal von Beilngries nach Kelheim oder von Kelheim nach Dietfurt von Ende April bis Oktober

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Wandern[Bearbeiten]

  • Altmühltal-Panoramaweg: Seit 2005 führt der Altmühltal-Panoramaweg von Gunzenhausen nach Kelheim. Die 200 km lange Strecke führt vorbei an der Thermenstadt Treuchtlingen, Pappenheim mit seiner Burg, Eichstätt, Kipfenberg mit dem Infopoint Limes, dem historischen Beilngries und der Drei-Burgen-Stadt Riedenburg.Die beliebteste Wanderroute im Naturpark Altmühltal ist seit 2006 als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland" ausgezeichnet.
  • Jakobsweg von Nürnberg nach Eichstätt
  • Ostbayrischer Jakobsweg
  • Jurasteig: Der Jurasteig ist ein Rundweg durch den bayrischen Jura. 70km der insgesamt 230km langen Strecke verlaufen durch den Naturpark Altmühltal.
  • Limeswanderweg: Entlang des Limes verläuft der 115km lange Weg von Gunzenhausen bis Bad Gögging. Zu sehen sind dabei nicht nur Naturlandschaften wie Wacholderheiden oder Buchenwälder, sondern auch freigelegte Thermen, rekonstruierte Wachtürme und Limeskastelle.

Radfahren[Bearbeiten]

  • Altmühltal-Radweg: Auf einer 166km langen Strecke lässt sich der Naturpark Altmühltal bequem mit dem Fahrrad erkunden.
  • Limes-Radweg: Der Limes-Radweg verläuft über 440km von Miltenberg nach Regensburg. 115 km verlaufen davon durch den Naturpark Altmühltal zwischen Theilenhofen und Kelheim unmittelbar neben der römischen Grenzbefestigung, dem Limes.

Klettern[Bearbeiten]

In der Frankenjura finden sich für jeden Klettertypen geeignete Routen.

  • Dollnstein: Burgsteinfelsen mit über 30 Routen
  • Konstein/Aicha: Dohlenfels mit 59 Touren auf bis zu 35 Meter hohen Wänden, 25 Meter hoher Turm Madonna mit 16 Routen
  • Hochseilgärten:

Naturerlebnis- und Waldhochseilgarten am Beilngrieser Hirschberg

Hochseilpark Pappenheim

Hochseilgarten Sausthal

Fossiliensteinbruch Eichstätt[Bearbeiten]

Der Hobbysteinbruch bietet die Möglichkeit selbst auf Schatzsuche zu gehen. Er ist ein ideales Ausflugsziel für Familien. Am dortigen Kiosk kann benötigten Werkzeug ausgeliehen werden.

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Weiter geht's[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten