Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Nara

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche


Nara
noframe
Lage
Lage von Nara
Nara
Nara
Kurzdaten
Bevölkerung: 371.411 (1. Mär. 2007)
Fläche: 276,84 km²
Koordinaten: 34° 41' 6" N, 135° 48' 18" O 
Website: offizielle Webseite von Nara




Nara (jap. 奈良市 Nara-shi) ist die Hauptstadt der gleichnamigen Präfektur Nara im Süden der japanischen Hauptinsel Honshū. Sie wurde in ihrer heutigen Verwaltungsform offiziell am 1. Februar 1898 gegründet. Wegen seiner vielen alten und gut erhaltenen Tempel gehört Nara mit zu den bedeutendsten touristischen Zielen in Japan. Mehrere Tempel, Schreine und Ruinen in Nara sind Teil des UNESCO-Weltkulturerbes, darunter Hōryū-ji, Todai-ji, Kofuku-ji, Kasuga-Schrein, Gangō-ji, Yakushi-ji, Toshodai-ji und die Überreste des Heijō-Palastes. Bekannt ist auch der Nara-Park mit seinen Sikahirschen. In Nara gibt es mehrere Universitäten, darunter einer Hochschule für Medizin. Wirtschaftlich bedeutend sind die Textil- und Nahrungsmittelindustrie.

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Flugzeug[Bearbeiten]

Nara besitzt keinen eigenen Flughafen. Die nächsten Möglichkeiten sind in Osaka der Kansai International Airport (KIX) oder der Itami Airport Osaka.

Von KIX aus erreicht man Nara am besten mit einem Shuttlebus ("Limousine Bus"). Diese fahren direkt vor dem Terminaleingang ab, verlassen den FLughafen Tagsüber jede Stunde und sind i.d.R. komfortabel und klimatisiert. Fahrplan Die Fahrt dauert in etwa eineinhalb Stunden. Die Endstation ist der Hauptbahnhof in Nara "JR Nara Station". EIn einfaches Ticket kostet (Stand 09/2016) 2050 Yen. Für etwas weniger als das doppelte bekommt man ein "Roundtrip Ticket", das ein Rückfahrticket enthält, welches 14 Tage gültig ist.

Bahn[Bearbeiten]

Von Kyoto mit der Local JR Nara Line, Dauer: zwischen 61 und 71 Minuten, Preis (Stand 03/2013): 690 Yen.

Bus[Bearbeiten]

Auto[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Hōryū-ji
  • Todai-ji
  • Kofuku-ji
  • Kasuga-Schrein
  • Gangō-ji
  • Yakushi-ji
  • Toshodai-ji
  • Heijō-Palast

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Ausgehen[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Klarkommen[Bearbeiten]

Gepäck wegschließen[Bearbeiten]

Falls man mal einen Koffer o.ä. für einige Zeit wegschließen will, findet man in der Unterführung unter dem Hauptbahnhof (JR Nara Station) Schließfächer in verschiedenen Gößen. Diese kosten ab 300 Yen aufwärts pro Tag, je nach Größe (Stand 09/2016).

Leider akzeptieren die Schließfächer nur 100 Yen Münzen. Ein Schild weist darauf hin, dass die Geschäfte in der Umgebung kein Geld wechseln. Allerdings kann man mit etwas Glück jemanden finden, der mit einem Vorrat an passenden Münzen anbietet, Scheine zu wechseln. Die Gebür für den ersten Tag wird im Voraus fällig, dann kann Abgeschlossen und der Schlüssel mitgenommen werden. Immer 2 Uhr Nachts erhöt sich die Gebür um einen Tagessatz. Der evtl. noch zu zahlende Restbetrag wird auf einem kleinen LCD-Bildschirm angezeigt und muss bezahlt werden um aufschließen zu können.

Nara City Tourist Information Center[Bearbeiten]

Direkt neben dem modernen Hauptbahnhof (JR Nara Station) liegt - in dem schönen, alten Bahnhofsgebäude - die Touristeninformation [1], in der einem freundlich und in gutem Englisch geholfen wird. Hier findet man auch allerlei Informationsmaterial über die Stadt, das meiste davon allerdings auf Japansich. Nur wenige Broschüren sind in Englisch verfügbar. Darnuter für die meisten vermutlich am interessantesten ist die Übersichtskarte von Nara mit vielen bereits eingezeichneten Sehenswürdigkeiten.

Aufgrund von freiem WLAN, dem in das Gebäude integrierten Starbucks und einer Möglichkeit elektronische Geräte aufzuladen eignet sich die Touristeninformation auch hervorragend, wenn man einfach etwas Zeit verbringen muss, um z.B. auf Bus oder Check-In zu warten oder als Treffpunkt.

Kommunizieren[Bearbeiten]

Weiter geht's[Bearbeiten]