Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Monywa

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche


Monywa
Monywa
Kurzdaten
Koordinaten: 22° 6' 29" N, 95° 8' 30" O 
Zeitzone: UTC+6.30




In der Thanbodday Pagode Richtung Haupteingang

Monywa ist eine Stadt in Myanmar.

Hintergrund[Bearbeiten]

eine hübsche kleine Stadt am östlichen Ufer des Chindwin-Flusses gelegen

Anreise[Bearbeiten]

Bus[Bearbeiten]

Nicht klimatisierte Busse fahren täglich von Mandalay von der Busstation Thiri Mandalar (26th Strasse, nahe 90 Strasse). Diese fahren regelmässig und häufig, der letzte Bus ist um 17.30 Uhr. Die Fahrt dauert 3 Stunden inklusive einer Pause (20-30 Minuten) und kostet 3500 Kyats. Es ist sicherer, der Bus von der Busstation zu nehmen um dir einen Sitzplatz zu sichern.

Schiff[Bearbeiten]

Es ist möglich, von vielen verschiedenen Ortschaften entlang des Chindwin Flusses Schiffe nach Monywa zu nehmen.

Mobilität[Bearbeiten]

Unzählige Tuktuk-, Motorbike- und Taxifahrer offerieren Ihre Dienste, um dich von einem Ort zum anderen zu transportieren. Sammel-Pickups befinden sich auf der Hauptstrasse im südlichen Eingang. Bezahle nicht mehr als 1000Kyat für die Fahrt von der Busstation bis ins Stadtzentrum.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Pho Win Caves

Eine Variante ist mit einem Tuktuk oder ähnliches über die Neuerbaute Brücke direkt zur Höhle fahren, ca. 40 Kilometer Fahrweg. Man kann auch mit dem Boot (Spezial Boot für Touristen für 5000Kyats, man darf nicht mit den Burmesen in einem Boot fahren welche 200Kyats zahlen) ans andere Flussufer übersetzen und von dort aus per Taxi in ca. 30 min. weiter zu den Höhlen. Das sind 947 Höhlen nach birmanischen Angaben zufolge 446.444 Buddha-Statuen in alles Größen. Sicher wird sich schnell ein Einheimischer anbieten einem alles zu zeigen gegen einige Dollars. Spektakulär ist es den Affen zuzusehen wie sie an den Felsen und außen an der Höhlen in halsbrecherischer Manier herumklettern. Auch in der Nähe der Höhlen ist ein Dorf, das komplett in den Sandstein gehauen wurde. Das lohnt sich auch anzuschauen. Mehr Informationen im englischsprachigen Wikipedia-Artikel

  • Thanbodday-Pagode

Etwa 12 Kilometer ausserhalb Monywa liegt die Thanbodday-Pagode, ein Komplex mit über 800 Stupas & hunderttausenden Miniatur-Buddhas und Statuen. Zu erreichen per Taxi (5000Kyats für zwei Personen mit dem Tuktuk hin und zurück scheint ein guter Preis zu sein).

  • Boddhi Tatung

4km von der Thanbodday-Pagode befindet sich auf einem Berg der mit 129m Höhe größte stehende Buddha der Welt. Ein über 100 m langer liegende Buddha befindet sich zu seinen Füssen, zudem ein etwas kleineren Buddha in sitzender Position mit einer Kobra hinter dem Rücken. Ein weiterer riesiger sitzender Buddha befindet sich 2016 noch im Bau. Ebenfalls zu erreichen per Taxi (8000Kyats für zwei Personen mit dem Tuktuk hin und zurück mit Stopp bei der Thanbodday-Pagoda scheint ein guter Preis zu sein).

  • Sutaungpyae Pagode

In der Nähe des Flusses befindet sich die grössere Tempelanlage. Diese beherbergt unter anderem eine öffentliche Bibliothek mit Büchern, Kasetten und CDs - alles in burmesischer Sprache. Auch befinden sich dort lebensechte und realistische Figuren von berühmten und wichtigen Mönchen (erinnert ein wenig an Madame Toussand's Wachsfiguren).

  • Phayagyi Pagoda

Neben dem ZentralenUhrturm im Herzen der Stadt befindet sich die Phayagyi Pagode. Sie scheint sehr neu zu sein und glitzert und strahlt daher prächtig, zudem ist sie sehr sauber. Einige Teile waren 2016 noch im Bau, der allergrösste Teil jedoch fertiggestellt. Eindrückliche Holzschnitzerein dekorieren die Anlage vielerorts.

  • Flussufer

Es ist nicht das schönste Flussufer, jedoch befindet sich ein erhöhter und breiter Gehweg an der Uferpromeda und lädt zu einem gemütlichen Spaziergang ein. Viele Schiffe werden hier beladen, die Bewohner waschen sich und ihre Kleidung im Fluss und man sieht sie Familien in nicht mehr fahrtüchtigen Schiffen wohnen. Es ist eine gute Gelegenheit, den Alltag der Bewohner entspannt zu bestaunen.

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Sehr viele Shops befinden sich im südlichen Teil zwischen dem Uhrturm und dem Flussufer. In diesem Teil befinden sich auf viele Marktstände für frische Früchte und Gemüse - die Auswahl der frischen Produkte ist Morgens besser als am Abend.

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Nachtleben[Bearbeiten]

Nach dem Sonnenuntergang verwandelt sich die Innenstadt rund um den Uhrturm in ein lebendiges Viertel. Viele Restaurants bauen sich auf der Strasse auf und servieren allerlei burmesischen Essen. Es herrscht regen Betrieb und eine breite Vielfalt von Plätzen zum Essen und Trinken wird angeboten.

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Shwe Taung Tarn Guesthouse, scheint eine der beliebtesten Unterkünfte für Touristen zu sein. Die Qualität ist nicht sehr gut: Der Teppichboden ist stark abgenutzt, das Badezimmer marginal, generell nicht sehr sauber - das Bett wurde jedoch neu bezogen. Preislich absolut das günstigste Hotel, Doppelzimmer kostet 20$, Einzelzimmer 12$. Sie verfügen über ein kostenfreies WiFi, wenn auch ziemlich langsam wie es in Myanmar üblich ist.
  • Golden Arrow Hotel, scheint das grösste Hotel in der Innenstadt zu sein. Der erste Eindruck ist weder schlecht noch gut: Die Sauberkeit ist passabel, wenn auch nicht überwältigend, die Zimmer jedoch geräumig. Sie verfügen über kostenfreies WiFi, ein Zimmer für zwei Personen kostet 37$. Da wir nicht dort geblieben sind, kein Gewähr.

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesund bleiben[Bearbeiten]

In der Stadt hat es relativ viele Moskitos, ein Mückenspray ist daher für sensitive Personen zu empfehlen. Odomos ist ein indisches Generika, 100ml kann für nur 700Kyats bei viele Shops erworben werden.

Klarkommen[Bearbeiten]

Weiter geht's[Bearbeiten]