Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Mittelrheintal

Aus Wikitravel
(Weitergeleitet von Mittelrhein)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Mittelrheintal liegt in den Bundesländern Rheinland-Pfalz und Hessen in Deutschland. Am nördlichen Ausgang begingt das Bundesland Nordrhein-Westfalen mit der ehemaligen Bundeshauptstadt Bonn.

Regionen[Bearbeiten]

Orte[Bearbeiten]

Bacharach: Altkölnischer Hof

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Mittelrhein beginnt an der Nahemündung zwischen Bingen und dessen Stadtteil Bingerbrück, wo der Oberrhein endet. Er geht bei Bonn in den Niederrhein über.

Das obere Mittelrheintal mit seinen über 30 Burgen wurde 2002 zum UNESCO Welterbe Kulturlandschaft Oberes Mittelrheintal erklärt. Eingeschlossen sind Bingen und Rüdesheim, obwohl die Kernstädte im Rheingau bzw. Rheinhessen liegen.

Klima[Bearbeiten]

eher mild

Sprache[Bearbeiten]

Deutsch, überwiegend in rheinischer Ausprägung

Anreise[Bearbeiten]

Flughäfen[Bearbeiten]

Bahn[Bearbeiten]

Stündliche Regionalbahnen entlang beider Rheinufer, sowie stündliche Regional-Expresszüge zwischen Koblenz und Köln; zwischen Mainz und Koblenz 2-stündlich nur Mo. - Fr.

PKW[Bearbeiten]

  • Linksseitig läuft die B9 zwischen Bingen und Bonn. Rechtsseitig läuft die B42 zwischen Rüdesheim und Bonn-Beuel.
  • Parallele Hauptachsen sind die A61 und die A3.

Mobilität[Bearbeiten]

problemlos auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Burgen und Schlösser im Welterbe Oberes Mittelrheintal[Bearbeiten]

  • Boosenburg (Oberburg) in Rüdesheim. Neben dem Turm wurde 1872/73 ein neugotisches Wohnhaus errichtet.· Keine Besichtigung möglich, Privatbesitz.
  • Brömserburg (Niederburg) in Rüdesheim - Ursprünglich eine Zollburg aus dem 8. bis 12. Jahrhundert. Bereits im 13. Jahrhundert in eine Wohnburg umgewandelt. Heute ist hier das Rheingauer Weinmuseum untergebracht.
  • Ruine Ehrenfels – 1208-1220 erbaut als Ersatz für die Niederburg. Man kann von hier die gefährliche Rheinenge das 'Binger Loch' bestens kontrollieren, 1689 wurde sie von den Franzosen niedergebrannt. • Die Ruine liegt unterhalb des Niederwalddenkmal und gegenüber von Bingerbrück, etwa 2,5 km Fußweg von der Oberstraße in Rüdesheim durch die Weinberge.
  • Burg Klopp in Bingen - Wiederaufbau zwischen 1853 und 1879, seit 1897 Sitz der Stadtverwaltung. Der Innenhof ist allgemein zugänglich.
  • Binger Mäuseturm - ehemaliger Wehr- und Wachturm auf der Rheininsel vor Bingerbrück. Im 30jährigen Krieg zerstört, 1856-58 im neugotischen Stil wiederaufgebaut und bis 1974 als Signalturm für die Rheinschifffahrt genutzt.
  • Burg Sooneck - Die Burg aus dem 11. Jahrhundert wurde im 17. Jh. von den Franzosen zerstört. Im 19. Jh. ließen die Hohenzollern die Ruine als Jagdburg wieder errichten.
  • Heimburg
  • Ruine Fürstenberg
  • Burg Stahlberg - Ruine in einem Seitental auf einem Bergsporn über dem Ortsteil Steeg der Stadt Bacharach.
  • Pfalzgrafenstein - Auf einer Insel bei Kaub teilt die mächtige Burg den Rhein. König Ludwig der Bayer erbaute sie 1327. Modernisiert wurde sie 1607 und 1755.
  • Ruine Gutenfels bei Kaub
  • Schönburg bei Oberwesel
  • Burg Katz bei St. Goarshausen. Die Anlage ist im japanischen Privatbesitz und daher nicht zugänglich.
  • Burg Maus bei St. Goarshausen. Auf der Burg bietet ein Adler- und Falkenhof Flugvorführungen an.
  • Römisches Kastell in Boppard - Die Kastellmauer mit bis zu neun Meter Höhe ist die am besten erhaltene römische Mauer in Deutschland.
  • Ehemalige Kurfürstliche Burg Boppard - ist heute Sitz des Städtischen Museums. Die Anlage ist bis 2013 wegen Sanierung geschlossen.
  • Wasserburg Osterspai - Erhalten ist ein Wohnturm („Alte Burg“) aus dem 14. Jh. und die Burgkapelle St. Jakobus, ein doppelgeschossiger, rechteckiger Saalbau. Im Obergeschoss sind Gewölbe mit Resten von Wandmalereien aus dem 13. Jahrhundert erhalten.
  • Marksburg - Auf einem Felskegel ragt die im originalem Zustand erhaltene Burg über Braubach und dem Rhein. Mit ihrem Bergfried, mehreren Baugruppen, Zwingern und Bastionen ist sie die einzige Höhenburg am Rhein, die nie zerstört wurde.
  • Lahneck − oberhalb der Lahn, 1240 bis 1245 erbaut. Glas- und Tafelmalereien in der 1245 errichteten Kapelle. Ab 1852 wurde die gesamte Burg im Stil englischer Neugotik wieder aufgebaut. Die Außenanlage und einige der historischen Räume mit reicher Ausstattung sind heute für Besucher zugänglich.
  • Schloss Stolzenfels - Die Festung Stolzenfels brannte 1689 nieder. Der Architekt Karl Friedrich Schinkel baute dem preußischen König Friedrich Wilhelm IV auf der Ruine von 1836 - 1842 sein neues Schloss Stolzenfels. Das Schloss ist bis Frühjahr 2011 wegen Sanierung geschlossen.
  • Kurfürstliche Stadtburg Koblenz (Alte Burg) von 1185 liegt am Moselufer an der alten Moselbrücke. Sie beherbergt heute das Stadtarchiv.
  • Kurfürstliches Schloss Koblenz von 1777 - 1793 liegt am Rheinufer. Sie ist im Jahre 2011 Schauplatz der Bundesgartenausstellung.
  • Festung Ehrenbreitstein oberhalb von Koblenz. Imposante Anlage, die rechtsrheinisch gegenüber des Deutschen Ecks liegt und bis 2013 mit einer Seilbahn über den Rhein erreichbar ist (Winterpause bis 14. April 2011). Das Landesmuseum Koblenz auf der Festung Ehrenbreitstein ist derzeit geschlossen.

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Wassersport auf dem Rhein
  • Radtouren an Rhein und Nebentälern. Die rechte Rheinseite sollte wegen des starken Verkehrs meiden. Der Radweg ist nicht durchgängig.

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Weiter geht's[Bearbeiten]




Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten