Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Meran

Aus Wikitravel
Südtirol : Meran
Wechseln zu: Navigation, Suche


Meran
Meran Promenade
Lage
Lage von Meran
Meran
Meran
Kurzdaten
Bevölkerung: 34.000
Fläche: 26,3 km²
Höhe über NN: 374 m
Koordinaten: 46° 40' 17" N, 11° 9' 49" O 
Vorwahlnummer: +390473
Postleitzahl: 39012
Zeitzone: MEZ
Stadtplan: Meran
Website: offizielle Website von Meran
Website: Fremdenverkehrsamt
Im Notfall
Notruf: 118
Polizei: 113
Feuerwehr: 115
Notarzt: 118




Meran ist nach Bozen Südtirols zweitgrößte Stadt. Für Reisende spielt sie aber eine größere Rolle als die Landeshauptstadt - Meran ist kulturell wie auch landschaftlich reizvoll und daher seit Ende des 19. Jahrhunderts in aller Munde. In aller Welt bekannt ist das Bild der Kurstadt Meran mit Blüten, Palmen, Zedern und Zypressen vor den noch schneebedeckten, über 3000 m hohen Berggipfeln der Texelgruppe.

Hintergrund[Bearbeiten]

Geografie[Bearbeiten]

Meran liegt an der Passer, die am Südhang der Ötztaler Alpen entspringt. Sie gab dem Passeiertal, der Heimat des Tiroler Freiheitshelden Andreas Hofer (Freiheitskriege 1809), den Namen und mündet am westlichen Stadtrand in die vom Reschen her den Vinschgau herabströmende Etsch. Die Stadt liegt in einem weiten, sonnigen, im Norden vom langgestreckten Küchelberg geschützten Talkessel. Der Kranz der Texelgruppe mit ihren über 3000 m hohen Berggipfeln schirmt zudem im Norden das ganze Talbecken ab, das sich zum Süden hin öffnet. Vier Täler münden sternförmig in die Meraner Talmulde: das Etschtal, der Vinschgau, das Passeier und das Ultental. Es ist ein reizvoller Wechsel von Hügelland, Mittel- und Hochgebirge gegeben, der unerschöpflich viele Wander- und Ausflugsziele bietet. Zu der faszinierenden Schönheit der Landschaft kommt die Milde des Meraner Klimas. Die Milde des Klimas und die Fruchtbarkeit des Bodens haben Meran zu einem botanischen Wunder gemacht: Die Meraner Talmulde ist eine mediterrane Oase, eine subtropische Enklave. Eine ungewöhnlich artenreiche Pflanzenwelt vereinigt nordische, mediterrane und subtropische Gewächse. Hier hat der kalifornische Mammutbaum (Sequoia gigantea) ebenso eine neue Heimat gefunden wie die Zeder des Libanon. Auf den gepflegten Kurpromenaden gedeihen Palmen, Pinien, Mandeln, Mispeln, Oleander, Judasbäume u.a.m.

Geschichte[Bearbeiten]

Erstmals im Jahre 857 erscheint in geschichtlichen Urkunden die heutige Bezeichnung der Stadt: „locus, qui dicitur Mairania“. Dem Bischof von Chur wurden Güter zu Mairania, dem Schotterkegel der Passer, geschenkt. Die Ursprünge der Siedlung Steinach, dem ältesten Teil der Stadt, verwischen sich im Dunkel der Zeit. Im Mittelalter war Meran ein Lehen der Bischöfe von Trient und Brixen, welche die weltliche Verwaltung, anscheinend Graf Albert I. von Vinschgau übertrugen. Dessen beide Söhne sollen die Stammburg Tirol erbaut und sich nunmehr Grafen von Tirol führte von hier aus seine Amtsgeschäfte. Unter den Grafen von Tirol wurde Meran 1317 Hauptstadt Tirols. Landesherrin Gräfin Margarethe Maultasch übergab 1363, nach 28jähriger Regentschaft, ihr Land den Habsburgern. Unter ihrer Herrschaft endete die geschichtliche Bedeutung des Burggrafenamtes und der alten Hauptstadt Meran. Im Laufe des 15. Jahrhunderts wurde der landesfürstliche Hof nach Innsbruck verlegt, die von Meinhard II. bereits 1274 in Meran errichtete Münzstätte nach Hall. Die früher blühende Hauptstadt des Landes verlor alle Bedeutung. Bozen und Innsbruck übernahmen die führende Rolle in Handel und Verkehr. Meran wurde zum kleinen ländlichen Städtchen, dessen Bevölkerung sich dem Handwerk und der Landwirtschaft zuwandte, blieb jedoch ein wichtiger kultureller Mittelpunkt.

1836 gilt als das Geburtsjahr des Kurortes Meran, als der Wiener Arzt Dr. Johann Huber, Leibarzt der kranken Fürstin Mathilde Schwarzenberg aus Wien, in einer Schrift das heilende Klima Merans und die gesunden Meraner Trauben- und Milchkuren pries. Hubers Schrift und die Mundpropaganda verfehlten im kaiserlichen Wien ihre Wirkung nicht. Nicht nur der Adel und das Großbürgertum, sondern auch literarische und sonstige Prominenz gaben sich in Meran ein Stelldichein. Sogar Könige und Kaiser waren hier zu Gast, allen voran die österreichische Kaiserin Sisi, die hier zwei Mal zur Kur weilte.

Anreise[Bearbeiten]

Die Schnellstraße MeBo verbindet Meran mit der Einfahrt zur Brennerautobahn Bozen Süd. Die Staatsstraße Vinschgau von Meran in Richtung Westen führt über den Reschenpass nach Landeck (A). Meran ist an das italienische Eisenbahnnetz angeschlossen, Regionalzüge verkehren im 30-Minuten-Takt in Richtung Bozen, wo die Anbindung an internationale Züge besteht. Die Vinschgauer Bahn verkehrt von Meran aus in Richtung Westen bis Mals, von wo eine Busverbindung zum Rätischen Bahn-Netz in die Schweiz besteht.

Flüge[Bearbeiten]

Der Flughafen Bozen steht Ihnen zur Verfügung.

Bahn[Bearbeiten]

Mit der Bahn können Sie ohne Probleme den Bahnhof Bozen erreichen. Verbindungen nach Meran gibt es dort jede halbe Stunde (Dauer der Fahrt ca. 40 Minuten).

Auto[Bearbeiten]

Man erreicht Meran über die A22 bis zur Ausfahrt Bozen Süd. Dann weiter über die Schnellstraße MeBo die Sie in ca. 20 Minuten Meran erreichen lässt. Ausfahrtsmöglichkeiten: Sinich (Meran Süd)oder Forst (Algund)

Bus[Bearbeiten]

Mit der Busverbindung "Meraner Land Express" erreichen Sie aus München bequem Ihre Unterkunft im Meraner Land.

Mobilität[Bearbeiten]

Innerhalb von Meran und in die Umgebung sind Stadt- und Überlandlinien vorhanden.

Wenn man sich einen Einzelfahrschein kauft (1,50 €), so ist auch eine weitere Fahrt, innerhalb 60 Minuten nach der ersten möglich. Wenn man den Bus oder die Bahn öfters in Anspruch nehmen will, so ist es ratsam, sich einen Fahrschein zu 10 € oder 25 € zuzulegen (mit diesem Fahrschein kostet die Fahrt lediglich 1,20 €). Man kann diesen Fahrschein nicht nur in den Meraner Stadtbussen benützen, sondern auch mit den Zügen von Trient bis Innsbruck, den Überlandbussen und den Stadtbussen von Bozen, Brixen, Schlanders, Bruneck, Leifers, Mals und Toblach fahren. Am Besten aber kaufen Sie sich eine sog. "Mobilcard", das sind 1- Tages-, 3-Tages 7-Tageskarten: Sie gibt es für 1 Tag: 15 €, 3 Tage: 23 € und 7 Tage: 28 €. Der Vorteil dieser Karten ist, dass man unlimiert durch ganz Südtirol mit allen öffentlichen Verkehrsmittel fahren kann. (Regionalzüge der SAD und Trenitalia, Busse, City-Busse, Seilbahnen) Achten Sie jedoch auf alle Fahrkarten, denn sie sind extrem anfällig. Lassen Sie die Fahrkarten nie neben einen Handy, Magneten oder sonstiger Wärmequellen liegen und achten Sie darauf die Karten nicht zu verbiegen. Ansonsten werden sie beschädigt und sind vom Entwerter nicht mehr lesbar und somit ungültig.

Bus, Bahn und Bike und Radverleih 2012 - Kombiticket bikemobil Card in Südtirol

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Altstadt -- die Altstadt dehnt sich über die ganzen Lauben aus.
  • Landesfürstliche Burg -- wurde 1480 gebaut.
  • Kurhaus -- ein Gebäude, dass sich am Ufer der Passer befindet und 1874 gebaut wurde. Dazu gehört auch das Pavillon des Fleurs.
  • Sissi-Denkmal -- die Statue befindet sich am Ende der Sommerpromenade.
  • Pfarrkirche St. Nikolaus -- ein Gebäude vom XV Jh. im gotischen Stil.
  • Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff -- dieser botanische Garten ist mit dem Touriseum verbinden.
  • Stadttheater -- seit 1900 aktiv, dient nicht nur als Theater sondern auch als Bibliothek zahlreicher Manuskripten.
  • Erlebnis Kränzelhof -- Der Ansitz Kränzel ist eine von Weinbergen umgebene mittelalterliche Hofanlage in Tscherms bei Meran. Als Gesamtkunstwerk zwischen Garten, Weingut und Kunsthaus verfügt der Kränzelhof unter anderem über einen Labyrinthgarten, der in dieser Form einzigartig in ganz Südtirol ist. Der Labyrinthgarten ist aber nur ein Teil des vielfältigen Angebotes des Kränzelhofes. Im Weinhaus können die Besucher prämierte Weine verkosten und erwerben, lokale und internationale Künstler präsentieren im Garten ihre Werke, der Kränzelhof ist Veranstaltungsort für verschiedene Events und in der alten Mühle direkt neben dem Ansitz Kränzel befindet sich mit der Miil eines der besten Restaurants des Meraner Landes Erlebnis Kränzelhof.

Museen[Bearbeiten]

  • Touriseum, St. Valentinstraße 51a, [1].  edit
  • Frauenmuseum Evelyn Ortner, Laubengasse 68, [2].  edit
  • Stadtmuseum, Rennweg 42/A, [3].  edit

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Thermen Meran, Thermenallee, 39012 Meran/Südtirol Tel. +39 0473 252 000 -- Seit Dezember 2004 gibt es die neuen modernen Thermen Meran. 25 Pools, davon 13 Indoor-Pools, bieten immer neue Wassererlebnisse. Im Spa & Vital Center der Therme spielen Südtiroler Naturprodukte eine wichtige Rolle; sie sind die Basis der zahlreichen angebotenen Behandlungen.
  • Pferderennplatz -- Die touristische Bedeutung Merans wurde 1935 mit der Errichtung des neuen großen Pferderennplatzes in Untermais erneut unterstrichen, der wegen seiner einzigartigen landschaftlichen Kulisse noch heute als einer der schönsten in Europa gilt.
  • Sportanlagen -- An Sporteinrichtungen bietet Meran einen Reitturnierplatz, öffentliche Schwimmbäder, das Kunsteisstadion „Meranarena“, 13 Tennissandplätze, davon 4 in der Tennishalle, und einen Minigolfplatz.
  • Kanu -- Auf der Passer werden alljährlich Kanuwettbewerbe ausgetragen.
  • Passerpromenade -- Die beliebtesten Spazierwege sind die Promenaden an der Passer mit den prachtvollen Blumenbeeten.
  • Tappeinerweg -- Der berühmte Tappeinerweg, dessen Entstehung dem verdienten Arzt und Gönner Dr. Franz Tappeiner zu verdanken ist, zieht sich hoch über den Dächern Merans auf halber Höhe des Küchelbergs hin.
  • Wanderungen -- Im Meraner Umland kann auf Höhenwegen, Waalwegen und Wanderpfaden in verschiedenen Lagen und Schwierigkeitsstufen gewandert und geklettert werden.
  • Fahrrad -- Radfreunde können den Radweg nach Passeier oder den ansteigenden Vinschger Radweg zum Reschensee nutzen, der als Via Claudia Augusta weiter über den Rechenpass (A) und Fernpass (A), über Augsburg (D) nach Donauwörth führt. Bis nach Mals kann das Rad zu bestimmten Tageszeiten in die Bahn mitgenommen werden. Ersatzweise wird ein Lkw-Fahrradtransport angeboten. In Gegenrichtung führt die Via Claudia Augusta über Bozen nach Venedig.
  • Skifahren -- Wintersportmöglichkeiten vor der Haustür Merans bietet das Skigebiet “Meran 2000”; hier gibt es auch seit kurzem eine Schienenrodelbahn, die im Sommer wie im Winter geöffnet ist. Eine Gletscherbahn ermöglicht im nahen Schnalstal auch Sommerskilauf.

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Die Lauben

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Restaurant Kallmünz, Sandplatz 12, [4].  edit
  • Restaurant Sissi - Andrea Fenoglio, G. Galileistraße 44, [5].  edit

Nachtleben[Bearbeiten]

  • Bar Rossini, Freiheitsstraße 19, [6].  edit
  • Café Forum, Leonardo da Vinci Straße 11 (Postgasse).  edit
  • Sketch Clublounge, Passerpromenade 40, [7].  edit

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Belvita Hotel Adria & SPA, Via Gilm 2, +39 0473 236610, (info@hotel-adria.com), [12].  edit
  • Park Hotel Mignon, Via Karl-Grabmayr 5, +39 0473 230353, (info@hotelmignon.com), [13].  edit
  • Bauernhof Sittnerhof Agriturismo (***), Verdistr., 60, +39 0473-221631 (), [19]. Urlaub auf einem Obst- und Weinhof direkt im Herzen von Meran. ÜF ab 49 €/Person/Tag m DZ.  edit
  • Relais & Chateaux Schlosshotel Castel Fragsburg, Via Fragsburg 3, +39 0473 244071, (info@fragsburg.com), [22]. 139-326 €.  edit
  • Hotel Pienzenau am Schloßpark, Pienzenau Weg 1, +39 0473 234 030, (info@hotelpienzenau.com), [23].  edit
  • Ferienwohnungen Ritterhof, Schennastraße 41/B, +39 0473 945 850, (ritterhof@schenna.com), [24].  edit
  • Hotel Schennerhof, Schennastr. 3, +39 0473 945 623, (info@schennerhof.com), [25].  edit
  • Hotel Zea Curtis, Maria Trost Str. 24, +39 0473 234046, (info@zeacurtis.com), [26].  edit

Weiter geht's[Bearbeiten]

in die Regionen Trentino-Südtirol, Tirol, Kärnten nach Verona oder in die Schweiz.



Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten