Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Matala

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche


Matala
Lage
Lage von Matala
Matala
Matala
Kurzdaten
Koordinaten: 34° 59' 40" N, 24° 44' 57" O 




Matala ist ein kleines Fischer- und Touristendorf an der Südküste Kretas.

Anreise[Bearbeiten]

Der Transfer für Touristen nach Matala erfolgt mit Bus oder Taxi, von Iraklion aus dauert die Fahrt ca. 1 bis 1,5 Stunden über gut ausgebaute, aber meist bergige und kurvenreiche Straßen.

Mobilität[Bearbeiten]

Im Ort gibt es eine Autovermietung, mit öffentlichen Bussen gelangt man in andere Orte und Städte Kretas. Zu den touristischen Attraktionen (z.B. Knossos, Iráklion, Réthymnon, Samaria-Schlucht) werden organisierte Busfahrten angeboten.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Blick über die Matala-Bucht zum illuminierten Höhlenfelsen

Matalas (grobkörniger) Strand liegt an einer malerischen Bucht, die sich nach Westen ins Meer öffnet und an der Nordseite von der Hauptattraktion, der Matala-Felswand begrenzt wird. In dieser Felswand befinden sich zahlreiche Höhlen, die in der Jungsteinzeit gehauen und bewohnt wurden, später dann von den Römern als Grabhöhlen umgestaltet wurden. In den siebziger Jahren des 20. Jahrhunderts haben zahlreiche Aussteiger der Hippie-Generation den Reiz dieser Felswohnungen wiederentdeckt und jahrelang darin gehaust. Heute ist der Felsen tagsüber zur Besichtigung geöffnet, das Bewohnen oder auch nur Übernachten ist nicht mehr erlaubt.

Der Strand von Matala war der Sage nach der Ort, an dem der Göttervater Zeus in einen Stier verwandelt mit der entführten Europa, der Tochter des Königs Agenor von Phönizien, dem Meer entstieg.

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Strand, Schwimmen im Meer oder im Hotelpool, Flanieren durch das lebhafte Dorfzentrum, Ausflüge in Nachbarorte oder zu historischen Stätten aus minoischer Zeit, z.B. dem Palast Phästos (ca. 20 km) oder der zeitweiligen Hauptstadt Gortis (ca. 30 km). Außerhalb des (gut besuchten) Hauptstrands (Matala-Beach) schließen sich weite und fast leere Strände im Norden (Kommos-Beach, 6km lang, etwa die Hälfte der Strandgäste sind Naturisten) und Süden (Red Beach) Matalas an, die allerdings durch Felsen vom Ort getrennt und nur mit einigen Kletterkünsten (Red Beach) oder auf längeren Umwegen erreichbar sind.

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Im kleinen Ortszentrum befinden sich die für Touristenorte typischen kleinen Läden und zwei Geldautomaten. Getränke, Lebensmittel und anderer Bedarf des täglichen Lebens werden in Mini-Märkten angeboten.

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Die Restaurants bieten vornehmlich das, was Touristen aus griechischen Restaurants zu Hause kennen, also internationale Küche. Außerdem werden mediterrane Gerichte mit Fisch und Meeresfrüchten angeboten.

Ausgehen[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Die Hotels sind meist kleinere Häuser in Familenbetrieb, ein Pool ist nicht unbedingt Standard. Eine Auswahl (2-3 Sterne):
Hotel Xenophon, ruhig am Ortsrand gelegen
Apartments Xenophon, für 2-4 Personen
Hotel Orama, ruhig am Ortsrand gelegen
Hotel Eva Marina, im Ortszentrum
Hotel Zafiria, nahe Ortszentrum (100m)
Hotel Frangikos, nahe Ortszentrum (100m)
Hotel Matala Bay, am Ortsrand (600m)
Hotel Europa, am Ortsrand (600m)
Hotel Calypso, am Ortsrand (600m)
Dimitris Villa Hotel, am Ortsrand (600m)
Hotel Valley Village, am Ortsrand (1km)
Hotel Armonia, am Ortsrand (1km)
Hotel Marina, am Ortsrand (1km)

Weiter geht's[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]




Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten