Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Mannheim

Aus Wikitravel
Kurpfalz : Mannheim
Wechseln zu: Navigation, Suche


Mannheim
Lage
Lage von Mannheim
Mannheim
Mannheim
Kurzdaten
Bevölkerung: 291.500 (2011)
Höhe über NN: 100 m
Koordinaten: 49° 29' 4" N, 8° 28' 36" O 
Vorwahlnummer: 0621
Website: offizielle Website von Mannheim
Website: Fremdenverkehrsamt




Mannheim liegt im äußersten Nordwesten von Baden-Württemberg. Es ist die drittgrößte Stadt des Bundeslandes. In Mannheim leben ca. 291.000 Menschen. Es ist die größte Stadt des Ballungsraums Rhein-Neckar.

Stadtteile[Bearbeiten]

Es gibt unter anderem folgende Stadtteile: Almenhof, Feudenheim, Gartenstadt, Herzogenried, Innenstadt, Friedrichsfeld, Jungbusch, Käfertal, Lindenhof, Luzenberg, Neckarau, Neckarstadt, Neuostheim, Neuhermsheim, Oststadt, Pfingstberg, Casterfeld, Rheinau, Sandhofen, Schwetzingerstadt, Schwetzingervorstadt, Seckenheim, Schönau, Vogelstang, Waldhof, Wallstadt, Wohlgelegen.

Eine Besonderheit der Innenstadt ist, dass es keine offizielle Straßennamen gibt, stattdessen ist die Innenstadt ausgehend vom Mannheimer Schloss in sogenannte Quadrate eingeteilt. Mit dem Mannheimer Schloss im Rücken und blickt man auf die Kurpfalzstraße bzw.Breite Straße, so blickt man auf der linken Seite auf die A- bis K-Quadrate und auf der rechten Seite auf die L- bis U-Quadrate. Ausgehend von der Kurpfalzstraße hat jeder Häuserblock (genannt Quadrat) eine fortlaufende Nummer (z.B. S1, S2, ... , S6). So liegt z.B. A1 Am Schloss und links von der Kurpfalzstraße. Der nächste Häuserblock links vom Schloss wäre somit A2, dann A3, A4... Jedes Haus in einem Quadrat hat dann noch eine eigene Hausnummer. Die Nummerierung der Häuser erfolgt ausgehend von der zum Schloss am nächsten gelegenen Ecke eines jeweiliges Quadrats (Hausnummer 1). In den Quadraten A-K gegen den Uhrzeigersinn, in den Quadraten L-U im Uhrzeigersinn. Als Merkhilfe stellt man sich die Mannheimer Innenstadt als einen Springbrunnen vor, wobei die Kurpfalzstraße den Wasserstrahl darstellt, die Ringstraßen das herunterfallende Wasser. Die Fallrichtung des Wassers determiniert die Zählweise der Hausnummern in Abhängigkeit davon ob ein Quadrat rechts oder links der Kurpfalzstraße (abstrahiert als Wasserstrahl) liegt.

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Flugzeug[Bearbeiten]

Der kleine Cityairport Mannheim bietet keine Linienflüge an. Im Regelfall dürfte die Anreise über den Flughafen Frankfurt erfolgen, der über eine direkte ICE-Verbindung in einer Fahrzeit von gut 30 min. vom Mannheimer Hauptbahnhof zu erreichen ist.

Bahn[Bearbeiten]

Der Hauptbahnhof Mannheim ist ein wichtiger Knotenpunkt im Streckennetz der Deutschen Bahn und im europäischen Bahnverkehr. ICE-Verbindungen bestehen nach München, Basel, Berlin, Köln, Dortmund, Hamburg, Leipzig, Saarbrücken und Paris. Frankfurt und Stuttgart sind in unter 40 Minuten Fahrzeit zu erreichen. Des Weiteren gibt es zahlreiche Straßenbahnen (s RHB bzw. Rhein-Haardt-Bahn, die den Kurort Bad Dürkheim mit Mannheim und Ludwigshafen verbindet; es verkehrt auch eine Straßenbahn regelmäßig zwischen Heidelberg, Weinheim und Mannheim: siehe RNV, ehemals OEG.)

Bus[Bearbeiten]

Fernbusbahnhöfe: Hauptbahnhof und ZOB.

Auto[Bearbeiten]

Mannheim ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt an der Kreuzung der alten Fernstraßen Paris-Prag und Hamburg-Basel und aus allen Himmelsrichtungen per Autobahn zu erreichen. Der Autobahnring um Mannheim und Ludwigshafen wird von der A6 und A61 gebildet.

Schiff[Bearbeiten]

Auf Rhein und Neckar verkehren Ausflugsschiffe.

Mobilität[Bearbeiten]

Mobilität ohne Auto ist kein Problem in Mannheim

Der öffentliche Personennahverkehr in Mannheim ist gut ausgebaut. Tragsäule ist das sternförmige Straßenbahnnetz, alle Linien kreuzen sich in der Innenstadt an der Haltestelle Paradeplatz. Das Busnetz ist auf die Peripherie ausgerichtet und verbindet überwiegend nebeneinanderliegende Stadtteile miteinander. Weiterhin gibt es ein S-Bahnnetz mit derzeit vier Linien die weit ins Umland gehen, z.B. bis Kaiserslautern und Karlsruhe. Der Einzelfahrschein gilt für die Busse, Stadtbahnen, S-, und Regionalbahnen innerhalb beider Stadtgebiete von Mannheim und Ludwigshafen. Die meisten Straßenbahnlinien verkehren an Wochenenden und Feiertagen auch durchgehend ohne Betriebspause in der Nacht. Die Ortsteile Hochstätt und Friedrichsfeld sind durch eine Nacht-S-Bahn angebunden, die am Mannheimer Hauptbahnhof startet und in Heidelberg Hbf endet. Unter der Woche verkehrt die letzte Nacht-S-Bahn um ca. 1 Uhr, an Wochenenden und Feiertagen gibt es noch um ca. 2 und 3 Uhr eine Verbindung. Informationen zu den Fahrplänen und Tarifen sind auf der Homepage Rhein Neckar Verkehr zu finden.

Alle Busse und Straßenbahnen fahren im einheitlichen 20 Minuten Takt, auch an Sonn- und Feiertagen. Das gleiche gilt auch in der Nachbarstadt Ludwigshafen.

An Sonn- und Feiertagen gibt es den RNV-Express, eine Expressstraßenbahn von Bad Dürkheim über Mannheim nach Heidelberg und umgekehrt. Auf dem Zugzielanzeiger steht nur RNV-Express.

Wer eine Eintrittskarte für eine Veranstaltung in der SAP-Arena hat, kann damit alle öffentlichen Verkehrsmitteln, einschließlich die S- und Regionalbahn/expresslinien als Hin und Rückfahrt nutzen. Sie sind im ganzen Verbundgebiet gültig. Wenn eine Veranstaltung in der SAP-Arena oder der Maimarkt stattfindet, halten alle S-Bahn, Regionalbahn und Regionalexpress-Züge am Bahnhof Mannheim-Rangierbahnhof. Zusätzlich gibt es eine Sonderstraßenbahnlinie mit dichtem Takt vom Hauptbahnhof zur SAP-Arena.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Bauwerke

  • Wasserturm
  • Mannheimer Schloss
  • Jesuitenkirche
  • Konkordienkirche

Parks

Museen

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Touristische Touren

  • Mannheim Greeter - Greeter sind Ehrenamtliche, die Touristen für ein bis zwei Stunden in ihre Welt entführen – und das kostenlos. Dabei lernen die Touristen eine Stadt und ihre Umgebung mit den Augen eines echten Insiders kennen, mit einem Menschen, der Mannheim liebt und hier lebt.

Eine Attraktion ist im schönen Stadtteil Neckarau der Waldpark und das Strandbad. Hier kann man sich am Rheinufer sonnen, grillen und Sport treiben.Mannheim

Kulturelle Ereignisse[Bearbeiten]

  • Lange Nacht der Museen - Mittlerweile in vielen Städten etabliert hat sich die lange Nacht der Museen in Mannheim (meist im März/April) zu einem Megaevent gemausert. Zahlreiche Museen, Gallerien, Kirchen, Künstlerateliers u.ä. nehmen teil.
  • Der Christopher Street Day (CSD) ist ein Festival für gays und lesbians. 2007 findet er vom 3.-5. August statt
  • Der Maimarkt: ist eine große Messe auf dem Maimarktgelände und findet jedes Jahr Ende April und Anfang Mai statt. Die Aussteller präsentieren jegliche Waren: Über Kosmetik und Reisen bis zu Haushalt, Ernährung und Heimwerk.
  • Nachtwandel: jährlich stattfindendes Stadtteilfest im Jungbusch. Zahlreiche Ausstellungen und Auftritte lokaler Künstler und Musiker, zum Teil in einzigartigem Ambiente, wie dem nicht mehr genutzten Kurbad. Hauptsächlich junges alternatives Publikum, aber auch eingesessene Mannheimer sind hier zu finden.
  • Arena of Pop - großes Open Air Musikfestival mit freiem Eintritt. Findet alle 2 Jahre statt. Letzte Veranstaltung war 2011.
  • Stadtfest - findet jährlich am letzten Maiwochenende statt.

Angebote für Kinder und Jugendliche[Bearbeiten]

Auf dem Online Portal Mannheimer Jugend Online sind die Internetseiten der Mannheimer Jugendhäuser, Jugendtreffs und Abenteuerspielplätze mit ihren aktuellen Programmangeboten zu finden.

Schwimmbäder[Bearbeiten]

Mannheim besitzt eine Reihe von Frei- und Hallenbädern, die Öffnungszeiten sind abhängig von den Jahreszeiten und auch teilweise vom Wetter. Aktuelle Informationen finden sich auf der Homepage der Stadt Mannheim unter 'Freizeit und Sport', 'Schwimmen'. Das Herschelbad ist Mannheims ältestes Hallenbad im Jugendstilambiente in der Innenstadt gelegen. Das Herzogenriedbad ist das größte Freibad und als einziges in der Sommersaison wetterunabhängig durchgehend geöffnet.

Hallenbäder

  • Herschelbad, U3,1, 68161 Mannheim, geöffnet ab 05.09.2005
  • Gartenhallenbad Neckarau, Marguerrestr. 11, 68199 Mannheim, geöffnet ab 18.09.2006
  • Hallenbad Vogelstang, Freiberger Ring 8, 68239 Mannheim, geöffnet ab 12.09.2005
  • Hallenbad Waldhof-Ost, Offenbacher Str. 14, 68305 Mannheim, geöffnet ab 12.09.2005
  • Hallenbad Seckenheim, Freiburger Str. 16, 68239 Mannheim, (nur Freitags geöffnet !)

Freibäder

  • Herzogenriedbad, August-Kuhn-Straße, 68167 Mannheim, geöffnet 30.4. bis 14.09.2005
  • Carl-Benz-Bad, Baldurstr.23, 68305 Mannheim, geöffnet 26.5.-11.9.2005
  • Parkschwimmbad Rheinau, Minneburgstraße 74, 68239 Mannheim, geöffnet 26.5.-11.9.2005
  • Freibad Sandhofen, Kalthorststraße 43, 68307 Mannheim, geöffnet 26.5.-11.9.2005
  • Heinz-Hunzinger-Bad und Sommerbad am Stollenwörthweiher, Stadtbahn Linie 3, Haltestelle "Stollenwörthweiher"

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Die wichtigsten Einkaufsstraßen befinden sich in Mannheims Innenstadt in den Quadraten. Vom Wasserturm zum Paradeplatz zieht sich die Fußgängerzone An den Planken, gleichzeitig auch die 1A-Lage Mannheims. Vom Paradeplatz zum Neckartor erstreckt sich, ebenfalls als Fußgängerzone die Breite Straße - hier liegt auch der Marktplatz auf dem Dienstags, Donnerstags und Samstags vormittags ein großer Markt für Gemüse, Obst und Blumen stattfindet. Die von den beiden Magistralen abgehenden Seiten- und Parallelstraßen wie die Kunststraße und die Freßgasse, sowie zahlreiche Passagen beherbergen viele weitere Geschäfte und Kaufhäuser. An den Kapuzinerplanken befindet sich eins der größten Sportkaufhäuser Deutschlands.

Interessante Läden

  • Chocolaterie Stoffel, O7,9 - In einer der Passagen zwischen Planken und Kunststraße findet sich noch ein richtiger kleiner Schokoladenladen mit verschiedensten Schokoladen, Hohlfiguren und Pralinen aus eigener Fertigung
  • Südlandhaus, Fressgasse P3,8-9 - Ein Feinkostgeschäft vollgestopft mit leckersten Waren aus aller Welt, dutzene von Whisky- oder Cognacsorten und das auch noch mit Beratung.
  • VOM FASS MANNHEIM, P6 Plankenhofpassage - Ein Fachgeschäft für Essig, Öl, Wein, Spirituosen, Liköre - alles in offener Abfüllung ab 100 ml. Sehr gute Beratung. Probieren ist möglich, so dass man vorher weiß, was man kauft.
  • Die Dessert-Werkstatt, N3,3 - Neben dem Dalberg-Haus mit der Stadtbibliothek und gegenüber dem Gasthaus Andechser befindet sich ein Fachgeschäft für Hobbybäcker und Hobbykonditoren. Neben Zubehör und Zutaten zur Zubereitung von Desserts, Backwaren und Süßspeisen findet sich hier alles für die eigene Pralinen- und Trüffelherstellung. Außerdem werden Trüffel höchster Qualität aus eigener Herstellung angeboten. Fachkundige Beratung ist selbstverständlich. Für Interessierte gibt es Dessert- und Pralinenkurse, welche sich reger Nachfrage erfreuen.

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Zu den Spezialitäten von Mannheim gehört der "Mannheimer Dreck", eine Art Lebkuchengebäck. "Mannemer Dreck" so spricht der Mannheimer das Traditionsgebäck auf kurpfälzer Mundart aus. Mehr Infos und und siehe "[Mannemer Dreck]" bei Wikipedia.

Innenstadt[Bearbeiten]

  • Novus, M4, 1 - Restaurant/Bar mit angenehmem Ambiente. Zwar ist die Standardspeisekarte wenig umfangreich, doch sorgen die Saison- und die Tageskarte für eine ausreichende Auswahl. Zwischen 11:30 Uhr und 15 Uhr gibt es zu jedem Essen kostenlos Vorspeise und Dessert.
  • Maison Creole, N2, 4 (Dalbergplatz, neben dem Stadthaus) - Gemütliches Restaurant und Cocktailbar mit excellenter creolischer Küche - ist sein Geld wert!
  • Zentrale, N4,15 - Alteingesessene Studentenkneipe mit grosser Außenbestuhlung an einem der beliebtesten Draußengastronomieplätze Mannheims mit gutem Essen. Besticht im Innenraum durch seine rustikale, gemütliche Einrichtung mit vielen alten Blech-Werbeschildern ohne altbacken zu wirken. Ende 2006 wurden die Preise erhöht - für eine Mahlzeit inklusive Getränk muss man jetzt 13-14 Euro einkalkulieren.
  • Starks, N4,13 - Gleich neben der Zentrale liegt das etwas trendigere und auch teurere Starks ebenfalls mit großem Außenbereich. Auch hier empfehlenswerte Küche.

Gartenstadt[Bearbeiten]

  • La Locanda, Am Karlstern, mitten im Käfertaler Wald. Sehr nettes Lokal mit riesen Biergarten, im Winter ein schönes Ambiente durch warme Farben und ein tolles Kaminzimmer, im Sommer klasse im Biergarten. Gute italienische Karte, im Sommer Pizza-Ofen im Freien. Super nette aber nicht unbedingt schnelle Kellner, "Penne alla Arrabiata" sind Top, auch Fisch, Pizzen, Fleisch. Tiramisu ist fantastisch.

Jungbusch[Bearbeiten]

  • Blau, Jungbuschstr. 14, angenehme Kneipe mit zeitweiligem Kulturprogramm und moderaten Preisen.

Lindenhof[Bearbeiten]

  • Zwei Hasen, Bellenstr. 36 - Ein ewiger Geheimtipp ist diese Vorstadtkneipe mit großer überwiegend italienischer Speisekarte. Man sitzt gemütlich z.T. auf Bierbänken, die Preise sind günstig, meist ist es sehr voll. Allein wegen der Spezialität 'Weisse Pizza' lohnt sich das kommen, aber dafür sollte man wirklich Hunger haben. Die Salate und Non-Pizza-Gerichte sind nicht zu empfehlen.
  • Rheinterassen, Rheinpromenade 15 - Die Rheinterassen kennt in Mannheim jeder, denn es ist der Biergarten schlechthin am Rhein. Am Wochenende zieht es Tausende über die umliegenden Rheinwiesen. Und so ist es die Lage und nicht unbedingt der Service der die Besucher hier in Scharen anlockt.
  • Ristorante Roma - Da Mario, Rheinaustraße 4 - Ruhiges italienisches Ristorante mit gutem, günstigen Essen.

Neckarau[Bearbeiten]

  • Ristorante Napoli, Friedrichstr. 42 - Mitten in einer tristen Nebenstraße von Neckarau findet sich dieses kleine Familienrestaurant mit ausgezeichneter Küche und einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis. Terrasse im Hinterhof.
  • Café Beisel, Mönchwörthstr. 23 - In einer unscheinbaren Seitenstraße gelegen findet sich hier ein echter Kuchenzauberer - Konditormeister Beisel zaubert hier erst seit 2002 und alles (!) ist aus eigener Herstellung. Der Kuchen ist auch zum Mitnehmen immer einen Umweg wert und das Preisleistungsverhältnis ist super. (10 - 18 Uhr, Mo Ruhetag)
  • Estragon, Mühlweg 11 - Restaurant und großer Biergarten direkt am Rheindamm.

Neuostheim[Bearbeiten]

  • Lindbergh, Seckenheimer Landstraße 170 - Direkt am Cityairport befindet sich das Lindbergh mit einem der größten Biergärten in und um Mannheim. Dank Veranstaltungssaal auch häufig Schauplatz von Konzerten.

Oststadt[Bearbeiten]

  • Bootshaus, Hans-Reschke-Ufer 3 - Trendiges Café, Bar und Restaurant am Neckarufer mit großer Freiterrasse. Der Sonntagsbrunch ist Stadtbekannt.

Rheinau[Bearbeiten]

  • Olympia, Rhenaniastr. 152 - Griechisches Restaurant im Hafenrandbereich von Rheinau im griechischen Barockstil eingerichtet, als Blickfang dient ein großer Holzkohlegrill.

Schwetzinger Vorstadt[Bearbeiten]

  • Kaffee Kult, Seckenheimer Str. 34 - Café und Bistro in einem ehemaligen Gemüseladen, angenehme Atmosphäre und ebenso angenehmes, unkompliziertes Publikum. (Mo-Fr bis 22 Uhr, Sa+So bis 18 Uhr)

Ausgehen[Bearbeiten]

Veranstaltungsorte

  • SAP-Arena - Größte Veranstaltungshalle der Region mit Konzerten, Events, Eishockey und Handball
  • Capitol - Veranstaltungshalle am Rande der Innenstadt mit Konzerten, Events und kleinem eigenen Ensemble mit vor allem Musicalproduktionen

Theater

Kino

  • Cineplex, P4,13 - Eins der zwei Multiplexkinos von Mannheim, mit dem eher programmtischen Anspruch.
  • Cinemaxx, N7,17 - Das andere Multiplexkino, eher für die Action Blockbuster.
  • Cinema Quadrat, Collini-Straße 5 - Kommunales Kino. Das nichtkommerzielle Programmkino besteht seit 1971, seit 1990 am jetzigen Spielort mit 99 Plätzen.
  • Atlantis, K2, 32 - Programmkino in der Innenstadt
  • Odeon, G7, 10 - Programmkino mit einem Saal

Kneipen und Cafés

  • Murphys Law, Irish Pup am Mannheimer Bahnhof. Klasse Leute, Top Stimmung. Besonders gut an jedem letzten Freitag im Monat. Da spielt die Stormy Weather Connection.
  • Das Cafe - E4, 17 in 68159 Mannheim, eines der ersten Nichtraucher Cafés, aber sowas von gemütlich und gut! Öffnungszeiten: Mo-Fr. 8:30h - 20:00h

Sa. 10:00h bis 19:00h,So. 11:00h bis 18:00h,Feiertags geschlossen.

  • Al Capone - Beste Lokalität in Mannheim-Sandhofen. Raucher werden nicht diskriminiert und haben ein Raucherzimmer.

Clubs und Discotheken

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Jugendherberge Mannheim - Direkt am Rhein gelegen mit relativ veraltetem Standard, eine Renovierung ist für 2006 geplant
  • Hotel Luxa, U 1, 11-12, direkt im Zentrum in der Fußgängerzone "Breite Straße".

Das moderne 3-Sterne-Hotel am Bismarckdenkmal ist verkehrsgünstig mitten in der Innenstadt, zwischen Hauptbahnhof und Rosengarten (CMM Congress Center) gelegen.

Lernen[Bearbeiten]

Universitäten

Fachhochschulen

  • Die Hochschule Mannheim - Hochschule für Technik und Gestaltung wurde 1898 als Ingenieurschule gegründet, seit 1971 firmiert sie als Fachhochschule. Die 1917 als Höhere Fachschule für Frauen gegründete Hochschule für Sozialwesen die ebenfalls seit 1971 Fachhochschule ist, wurde kürzlich in die Fachhochschule Mannheim integriert.
  • Als besondere Fachhochschule befinden sich in Mannheim zwei (von 10) Fachbereichen der Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung die 1978 gegründet wurde - die Bereiche 'Arbeitsverwaltung' und 'Bundeswehrverwaltung'.

Sonstige Hochschulen

Arbeiten[Bearbeiten]

  • In dem Stadtteil Mannheim-Friedrichsfeld wächst das traditionelle Gewerbegebiet nach und nach zu einem innovativen Webvalley an. Bisher gab es diese kreative und etablierte IT Szene in großen Städten wie Berlin und in München. Mit der Ansiedlung der Dayton Home & Office Gruppe, ca. 250 Mitarbeiter, bekannte Webshops wie Schutzmatten und Bodenschutz wurde der Grundstein für den internationalen Ecommerce Wettbewerb gelegt.

Sicherheit[Bearbeiten]

Mannheim ist größtenteils sicher. Ausnahmen sind z.B. die Großwohnsiedlung Vogelstang, Jungbusch, Schönau und Neckarstadt, wo die Kriminalität über dem Durchschnitt liegt. Jedoch sollte man diese Viertel nur nachts meiden, tagsüber ist es weitgehend ungefährlich. Wer auf Nummer Sicher gehen will, der bewegt sich in Gruppen, auch nachts. Insbesondere im Jungbusch würde einem ansonsten das kulturell vielfältige Nachtleben entgehen.

Gesund bleiben[Bearbeiten]

Krankenhäuser

Ärztlicher Notdienst

  • Kassenärztlicher Notdienst - Cheliusstr.6 , 68167 Mannheim - Hausbesuche vereinbaren unter Tel.: 116117
  • Kassenzahnärztlicher Notdienst - Tel.: 81060

Klarkommen[Bearbeiten]

Zeitungen/Zeitschriften

  • Mannheimer Morgen - Online-Angebot der wichtigsten Mannheimer Tageszeitung
  • Meier Stadtmagazin - Stadtmagazin für Mannheim, Ludwigshafen, Heidelberg und das Rhein-Neckar-Delta mit ausführlichem und aktuellem Online-Veranstaltungskalender


Gottesdienste[Bearbeiten]

  • St. Ignatius und Franz-Xaver, Jesuitenkirche, A4 - 2 (15 min vom HBf. Richtung Nordwest; Bus 60 bis "Mensa").[1] Sa: 18:30; So: 9:30, 10:30 (span.), 11:30, 18:00; Mo-Fr: 18:00
  • Hl. Geist, Moltkestr. 14 (5-8 min vom HBf. Richtung Osten). So: 11:00, 13:00 (kroat.), 19:00; Di, Do: 18:00, Fr: 10:00
  • St. Joseph , Bellenstr. 67 (8-10 min vom HBf. Richtung Süden).[2] Sa: 18:45; So: 11:00; Di, Fr: 19:00; Do: 9:00

Kommunizieren[Bearbeiten]

Die Vorwahl von Mannheim ist 0621.

Mannemerisch ist der in Mannheim gesprochene Dialekt. Er gehört zu den kurpfälzischen Dialekten. Beispiele bei Wikipedia und der offiziellen Webseite der Stadt Mannheim.

Weiter geht's[Bearbeiten]



Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten