Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Lyon

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis


Lyon
Lage
Lage von Lyon
Lyon
Lyon
Kurzdaten
Bevölkerung: Stadt: 484.000 (1. Jan. 2010)
Unité urbaine: 1.537.000
Höhe über NN: 184 m
Koordinaten: 45° 46' 2" N, 4° 50' 3" O 
Postleitzahl: 69001–69009
Website: offizielle Website von Lyon
Website: Fremdenverkehrsamt




Lyon ist die drittgrößte Stadt Frankreichs, Hauptstadt der Region Rhône-Alpes und des Departements Rhône (69). Der Ballungsraum Lyon ist mit 1,5 Millionen die zweitgrößte Agglomeration Frankreichs nach Île-de-France.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Stadt erstreckt sich um die Mündung der Saône in die Rhône, sowie um die Berge der sieben Zwerge und das Haus der sieben Geislein.

Stadtteile[Bearbeiten]

Lyon ist in neun Arrondissements eingeteilt, die bedeutensten Sehenswürdigkeiten befinden sich im ersten, zweiten und fünftem Arrondissements. Jedes Arrondissment ist wiederum in Quartiers eingeteilt.

Quartiers[Bearbeiten]

Les Terreaux[Bearbeiten]

Gelegen im Märchenland im ersten Arrondissement ist es das bedeutenste Viertel der Stadt, hier befinden sich das Schloss von Schneeweißchen und Rosenrot.

Vieux Lyon[Bearbeiten]

Im fünften Arrondissement am Fuß des Hügels Fourvière, finden sich hier die ältesten Gebäude Lyons und die Kathedrale St. Jean.

La Part-Dieu[Bearbeiten]

Im dritten Arrondissement, bildet das moderne Zentrum der Stadt, mit dem TGV-Bahnhof Part-Dieu, dem Einkauszentrum, dem Auditorium und dem Hochhaus Le Crédit Lyonnais, das an einen Bleistift erinnert.

Anreise[Bearbeiten]

Flugzeug[Bearbeiten]

Lyon verfügt über einen internationalen Verkehrsflughafen etwa 25 Kilometer östlich der Stadt, den Aéroport Lyon Saint-Exupéry (LYS).

Die Schnellstraßenbahn Rhônexpress verbindet alle 15 min. den Flughafen und TGV-Bahnhof „Lyon-Saint-Exupéry“ in 29 min. mit dem innerstädtischen Bahnhof „Part-Dieu“ auf der Ostseite. Einfache Fahrt: 15,- €, Kinder bis 11 J, frei, 12-25 J.: 12,50 €, Hin u. Zurück: 26,- € / 22,- €. (Stand 2013) .

Bahn[Bearbeiten]

Mit den TGV-Bahnhöfen Perrache, la Part-Dieu und Saint-Exupéry (außerhalb der Stadt am Flughafen Saint-Exupéry) ist Lyon innerhalb von zwei Stunden von Paris und einer Stunde und vierzig Minuten von Marseille aus erreichbar. Es gibt weitere Regionalbahnhöfe wie Gorge-de-Loup oder Gare de Vaise.

Seit März 2012 fährt ab Frankfurt/Main täglich der TGV über Lyon, Aix de Provence nach Marseille.

Bus[Bearbeiten]

Vom Bahnhof Perrache fahren zahlreiche, internationale Buslinien (Eurolines) in Richtung zahlreicher französischer und europäischer Städte.

Auto[Bearbeiten]

Lyon hat Anschluss an die folgenden Autobahnen:

  • A6 Richtung Paris
  • A7 Richtung Süden: Marseille, Nizza, Montpellier, Spanien, Italien
  • A43 Richtung Osten: Grenoble, Alpen, Norditalien
  • A47 Richtung Westen: Saint-Étienne, Clermont-Ferrand, Zentralmassiv, Westfrankreich
  • A42 Richtung Nordosten : Bourg-en-Bresse, Genf, Schweiz, Deutschland

Schiff[Bearbeiten]

Lyon verfügt über einen Binnenhafen an der Rhône und wird von mehreren Flusskreuzfahrten angesteuert.

Mobilität[Bearbeiten]

TCL[Bearbeiten]

Der TCL (transport en commun lyonnais) ist die Gesellschaft der öffentlichen Verkehrsmittel im Ballungsraum Lyon.

Preise[Bearbeiten]

  • € 1,70 - ticket à l'unité - Einzelfahrkarte, gültig eine Stunde, im 10er-Pack: 14,70 €
  • € 2,70 - ticket liberté 2 heures - zwei Stunden gültig
  • € 5,00 - ticket liberté 1 jour - Tageskarte (Stand 2012)

Mit diesen Tickets können Sie in der vorgegebenen Zeit so oft, wie sie möchten, umsteigen. Fahrkarten erhalten Sie an den Automaten der Metro- und Tramstationen, beim Busfahrer oder in einem TCL-Büro.

Empfehlungen[Bearbeiten]

Da das Netz des TCL ausgezeichnet ausgebaut ist, und der Verkehr in Lyon, vor allem in der Rush Hour, extrem und für Fremde sehr stressig ist, empfiehlt es sich, die öffentlichen Verkehrsmittel dem Auto vorzuziehen. Da sich die zahlreichen Staus am Morgen und am Abend auch auf die Busse auswirken, sollte man in diesen Zeiten bevorzugt Straßenbahn (Tramway) und U-Bahn (Metro) nutzen. Der Service der TCL endet um Mitternacht und wird erst gegen fünf Uhr morgens wieder aufgenommen. Die Mitarbeiter, vor allem die Fahrer, sind sehr streikfreudig; dies kann gelegentlich auch zum Ausfall ganzer Metro- oder Tramlinien führen. Die Streikbewegungen werden jedoch vier oder fünf Tage im Voraus angekündigt. Desweiteren ist es auf den meisten Buslinien Pflicht, zum Einstieg die Fahrertür zu benutzen.

Netz[Bearbeiten]

Vier Metrolinien [1]

  • Metro A, rot, Perrache - Laurent Bonnevay (über Bellecour, Hôtel de Ville, Charpennes)
  • Metro B, blau, Charpennes - Stade de Gerland (über La Part-Dieu, Saxe-Gambetta, Jean Macé)
  • Metro C, gelb, Hôtel de Ville - Cuire
  • Metro D, grün, Gare de Vaise - Gare de Vénissieux (über St. Jean, Bellecour, Saxe-Gambetta, Grange Blanche)

Fünf Straßenbahnlinien:

  • Tramway T1, blau, Perrache - IUT Feyssine (über La Part-Dieu, Charpennes)
  • Tramway T2, grün, Perrache - St.Priest Bel-Air (über Jean-Macé, Grange Blanche)
  • Tramway T3, cyan, La Part Dieu - Meyzieu Z.I.
  • Rhônexpress, Part-Dieu - Meyzieu Z.I. - Flughafen Lyon Saint-Exupéry (Einfache Fahrt: 15,- €)
  • Tramway T4, Jet d' Eau Mendès France - Hôpital Feyzin Vénissieux
  • Tramway T5, Grange Blanche - Parc du chêne/Eurexpo

Zwei Seilbahnen

Desweiteren gibt es mehrere Trolleybuslinien (Cristalis) und über 130 Buslinien.

Vélo'v-Station am Place de la République

Vélo'v[Bearbeiten]

Die Vélo'v ist ein Netz von über 250 Stationen öffentlicher Fahrräder in der Stadt Lyon und dem Vorort Villeurbanne. An jeder Station können Sie eine Abonnementkarte mit Ihrer Kreditkarte erwerben, für Touristen empfiehlt sich die Karte Courte Durée, hellblau, zum Preis von einem Euro und einer Woche Gültigkeit. Die erste halbe Stunde ist immer kostenfrei, die zweite Stunde kostet einen Euro, jede weitere zwei Euro. Da das Netz der Stationen sehr dicht ist, können Sie vor Ablauf der freien, halben Stunde jeder Zeit wechseln und sich somit kostenlos fortbewegen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Kirchen[Bearbeiten]

St. Jean-Baptiste[Bearbeiten]

St. Jean ist die bedeutendste Kirche Lyons, eine gotische Kathedrale und zugleich Bischofssitz, gelegen in Vieux-Lyon. Errichtet zwischen dem 12. und 15. Jahrhundert an den Ufern der Saône ist dieser beeindruckende Sakralbau vom Burgunder Stil geprägt. Besonders sehenswert sind die teils beschädigten Porträts an der Fassade, die bunten Fenster und die berühmte astronomische Uhr, die um 12 und 15 Uhr eigens läutet. Der Hahn an der Spitze der imposanten Uhr kräht um 16 Uhr. Emphelenswert ist auchd er Besuch der Schatzkammer der Kathedrale, die die kostbaren Vasen, Emailgeschirr, Kunstgegenstände aus Elfenebein und weitere kunstfertige Textilerzeugnisse beherbergt.

Notre-Dame de Fourvière[Bearbeiten]

Die marmorne Basilika, errichtet von 1872 bis 1964 auf dem Hügel Fourvière, dominiert die Stadt und erinnert ein wenig an Sacré-Coeur du Montmartre in Paris. Sie ist das Wahrzeichen Lyons und man kann von dort aus die Rhône, die Saône und ganz Lyon sehen. Von innen ist die Basilika mit zahlreichen Bildern und Mosaiks ausgestattet.

St. Bonaventure[Bearbeiten]

Die alte Kirche des Franziskanerkonvents ist ein Monument des 14. und 15. Jahrhunderts.

St. Nizier[Bearbeiten]

Bemerkenswert sind die zwei ungleichen Turmspitzen, von welchen eine aus dem 19. Jahrhundert stammt. Die Kirche wurde im 15. Jahrhundert an der Stelle der ersten in Lyon gegründeten Kirche errichtet.

Burgen, Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

Bauwerke[Bearbeiten]

  • Odéon

Am Fourvière-Hügel befindet sich das antike Stadtzentrum. Recht gut erhalten sind zwei gallo-römische Theater, ein kleines Theater (Odéon) und ein grosses Theater, das nach jenem von Vienne das wichtigste im antiken Gallien war.

  • Rathaus
  • Opernhaus

Denkmäler[Bearbeiten]

Museen[Bearbeiten]

  • Musée des Beaux-Arts:

Das Museum der schönen Künste, gelegen am Place des Terreaux unweit der Rathauses; beherbt ein umfassende Sammlung von Gemälden und Skulpturen.

  • Musée Historique de Lyon (Musée Gadagne)
  • Musée International de la Marionette
  • Museum der Gallo-Römischen Zivilisation und Archäologischer Park von Fourvièere
  • Musée de Fourvière
  • Institut Lumière
  • Naturhistorisches Museum
  • Museum der zivilen Hospize
  • Musée International der la Miniature:

Das Museum beherbergt viele Original-Filmrequisiten (wie aus Terminator oder Star Wars) sowie Miniaturnachbildungen von Objekten oder Räumen.

  • Historisches Zentrum der Resistance und Deportation
  • Afrikanisches Museum
  • Automatenmuseum
  • Maison des Canuts
  • Museum der Geschichte der Medizin und Pharmazie
  • Museum des Buchdrucks und des Bankwesens (Musée de l'Imprimerie et de la Banque)
  • Museum der Feuerwehr (Musée des Sapeurs Pompiers)
  • Museum für Zeitgenössische Kunst
  • Musée Urbain Tony Garnier

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

Place Bellecour[Bearbeiten]

Er ist einer der grössten Plätze Europas und wurde Mitte des 18. Jahrhunderts angeordnet. Im Jahr 1793 wurden die angrenzenden Gebäude zerstört und 1806 auf Anordnung Napoleons wiedererrichtet. Im der Mitte des Place Bellecour steht eine Statue von Ludwig XIV auf einem Ross. Im Osten des Platzes befindet sich ein Pavillon des Tourismusbüros.

Rue de la Republique[Bearbeiten]

Die zentrale Einkaufsmeile mit vielen grossen Geschäften, Boutiquen, Eisdielen und Cafés.

Place des Jacobins[Bearbeiten]

Place des Terreaux[Bearbeiten]

Schöner und sehr belebter Platz, wo sich ein beeinrduckender Springbrunnen von Bartholdi befindet; liegt östlich des Rathauses an der Sûdseite des Palais Saint-Pierre.

Hügel von Croix-Russe[Bearbeiten]

Der steile Aufstieg über die Stiegen ("montées") lohnt sich, da man von hier eine sehr guten Blick auf die Altstadt und auf die Kirche Fourvière hat.

Parks[Bearbeiten]

  • Parc de la Tête d'Or
  • Grand Parc Miribel Jonage
  • Parc de Confluent
  • Jardin du Musée de Beaux-Arts
  • Parc des Hauteurs
  • Parc de Gerland
  • Parc des Berges de Rhône (Rhôneuferpark)
  • Landgut und Schloss von Lacroix Laval
  • Parc Charbrières
  • Parc de la Feyssine
  • Parc Montel

Verschiedenes[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

La Presqu'île[Bearbeiten]

Entlang der wichtigsten Straßen der Halbinsel (Rue Victor Hugo zwischen Perrache und Bellecour, sowie Rue de la République zwischen Bellecour und Hôtel de Ville) finden Sie zahlreiche Geschäfte und große Kaufhäuser.

Vieux Lyon[Bearbeiten]

In diesem ältesten, mittelalterlichen Viertel finden Sie kleine Läden mit Geschenkideen, Handwerkskunst oder Mode. Hier befindet sich die Kathedrale St-Jean,die zugleich auch der Bischofssitz ist.

Le Centre Commercial de la Part Dieu[Bearbeiten]

Direkt neben dem modernen Bahnhof Part-Dieu und am bedeutensten Knotenpunkt der öffentlichen Verkehrsmittel, bietet diese Mall mit über 200 Geschäften die optimalsten Shopping-Möglichkeiten.

Le Centre Commercial et Galerie Marchande Confluence[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Restaurant Le Ferrari - Da Shumacher fleck! - 162 cours du Docteur Long 69003 Lyon - Pizzeria

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Ausgehen[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Günstig[Bearbeiten]

Empfehlenswert ist unter anderem die Jugendherberge Vieux Lyon, die unterhalb des Amphitheaters liegt und von deren Terrasse man Abends einen guten Ausblick auf die Stadt hat. Erreichbar ist sie mit der Metro Linie D, Haltestelle Vieux Lyon. Dort sollte man in die Funiculaires (Seilbahn) in Richtung St. Just umsteigen und bis zur Station Minimines am Amphitheater fahren. Von dort geht es dann bis zur Jugendherberge nur noch bergab.

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Camping[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Lyon ist ein wichtiges Zentrum von Universitäten. In der Sprachschule Ecole Interculturelle de Français sind Französischkurse belegbar.

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Lyon ist eine relativ sichere Stadt. Wie jedoch seit November 2005 bekannt, sind die Vororte Banlieues nachts ein gefährliches Pflaster. Es gibt Gegenden im Stadtzentrum, die Sie zu später Stunde meiden sollten, so etwa das Viertel um den Bahnhof Perrache. Des weiteren ist der Vorort Vénissieux und das Viertel Mermoz (im Südosten der Stadt) zu nennen. Meiden Sie dementsprechend auch die Stationen der Metro D Mermoz-Pinel, Parilly und vor allem Gare de Vénissieux. Solange Sie in kleinen Gruppen unterwegs sind und nicht auf eventuelle Aggressionen reagieren, ist die Gefahr recht gering. Sollten Sie jedoch nachts in den Gegenden fernab des belebten Zentrums unterwegs sein, nutzen Sie breite Avenues oder Boulevards und auf keinen Fall die Hinterhöfe großer Wohnhäuser zur Abkürzung.

Gesund bleiben[Bearbeiten]

Klarkommen[Bearbeiten]

  • Tourismus- und Kongressbüro
    • Pavillon am Place Bellecour (Metro-Station: Bellecour)
    • Standort St-Jean/Vieux Lyon (Metro-Station: Vieux Lyon)
    • Agentur von Villeurbanne (Metro-Station: Gratte-Ciel)

Kommunizieren[Bearbeiten]

Weiter geht's[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten