Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Locarno

Aus Wikitravel
Tessin : Locarno
Wechseln zu: Navigation, Suche

Locarno (15000 Ew.) ist eine Stadt am Lago Maggiore in der Schweiz.

Das Städtchen Locarno ist weit über die Grenzen hinaus bekannt, da es trotz internationalem Ambiente noch überschaubar geblieben ist.

Bekannt ist Locarno auch durch sein alljährlich stattfindendes Filmfestival.

Anreise[Bearbeiten]

Auto

Von Norden her kommend fährt man am besten entweder durch den St. Gotthard oder durch den San Bernardinotunnel und weiter bis zur Ausfahrt Bellinzona Süd. Für die Schweiz benötigt man jedoch die Autobahnvignette (Gültigkeitsdauer: vom 01.12. des Vorjahres bis zum 31.01. des Folgejahres), die es an den Grenzübergängen und an den meisten Tankstellen für CHF 40.-- zu kaufen gibt.

Bahn

Von Norden her kommend fahren die Züge durch den St. Gotthardtunnel via Bellinzona nach Locarno. Ab Basel (via Luzern, Arth-Goldau) und Zürich (via Zug, Arth-Goldau) gibt es direkte Verbindungen nach Locarno ohne umsteigen).

Flugzeug

In Locarno befindet sich einen Flugplatz (LSZL). Die nächsten größere Flughäfen sind in Lugano und in Mailand.

Mobilität[Bearbeiten]

In Locarno befindet sich eine Schiffsanlegestelle, ein Bahnhof und ein Busbahnhof.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Castello Visconteo

Die Burganlage wurde einst von der Mailändischen Herzogfamilie Visconti im 14. Jh. erbaut. Heute ist jedoch nur noch das Schloss übrig, in dessen Turm sich das archäologische Museum der Region befindet mit einer bedeutenden Sammlung an römischen Gläsern und Vasen. (April bis Okt. Di-So 10-17 Uhr, Piazza Castello 2)

Madonna del Sasso

Madonna del Sasso ist eine Wallfahrtskriche in Orselina oberhalb von Locarno, von der man einen wunderbaren Blick über Locarno und den Lago Maggiore hat. (Via Santuario 2, Orselina) Eine Standseilbahn (funicolare) führt direkt vom See hinauf zu der Wallfahrtskirche, da hier die Parkplätze Mangelware sind. Schöner ist der Weg zu Fuss vom Hotel Belvedere den Pilgerweg hinauf zur Kirche.

Piazza Grande

Die Piazza Grande ist ein schöner, großer Platz mitten in Locarno. Seit Ende 2006 ist sie autofrei. Während des ganzes Jahres finden hier diverse Aktivitäten statt. Unter anderem anfangs August die Internationalen Filmfestspiele, bei denen zwei Wochen Filmpremieren auf einer riesigen Leinwand gezeigt werden. Oder Mitte Juli für eine Woche Moon&Stars, wo bereits bekannte Musiker wie Pink Floyd, Peter Gabriel etc. aufgetreten sind. Anfangs Dezember bis Anfangs Januar steht auf der Piazza Grande eine Kunsteisbahn, Locarno on Ice.

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Bungee Jumping

Am Beginn des Verzascatales nördlich Locarnos befindet sich eine 220 Meter hohe Sprunganlage, von der auch schon James Bond 007 in dem Film Golden Eye abgesprungen ist.

Flussbaden

Oberhalb von Locarno befinden sich das Maggiatal und das Verzascatal mit Gebirgsbächen mit kristallklarem Wasser und mit glatt geschliffenen Felsen zum Sonnen. Es gibt unzählige Badeplätze, es ist jedoch Vorsicht geboten, da die Steine oft rutschig sind, die Strömung oft unterschätzt wird und bei einem Gewitter in den Bergen das Wasser innerhalb von wenigen Minuten um einige Meter ansteigen kann. Es ist zu empfehlen vor dem Baden immer einen Einheimischen um Rat zu fragen. Oft ist jedoch auch das Baden ganz verboten.

Radfahren

Auf dem Cardada und Cimetta gibt es gute Möglichkeiten zum Mountainbiken.

Klettern

Bei den Dörfern Avegno, Ponte Brolla und Tegna gibt es steile Felsen mit schönen Kletterrouten. (Ufficio Guide Alpine Ticino, Tel. 0919681119 oder 077859882)

Wandern

Rund um Locarno gibt es zahlreiche Wanderwege. Besonders empfehlenswert sind die Wanderwege auf dem Cardada und Cimetta, die bequem per Seilbahn zu erreichen sind und einen grandiosen Blick über den See bieten. Für Leute die nicht so hoch hinauf wollen empfiehlt sich der Planetenweg Astrovia. Die Astrovia ist ein Modell des Sonnensystem auf einem Verkehrsfreien und fussgängerfreundlichen Wanderweg in wunderschöner Umgebung. Ein Millimeter auf diesem Weg entspricht 1000 km in der Wirklichkeit. Die Einzeln Modelle, aus Marmor und Stahl sind in Plexiglas eingebettet und suggeriern perfekt das Schweben im Raum. Bei jedem Modell informiert eine Texttafel über die spezifischen physischen und astronomischen Daten. Von allen Seiten hat man freien Blick auf die Landschaft zwischen Locarno, Losone und Tegna. Die Gesamtlänge beträgt 6 km und beginnt in Locarno beim Fluss Maggia.

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

In Locarno gibt es zahlreiche, zum Teil auch recht teure Läden.

Gianni Mumenthaler

Kleines Kunsthandwerkatelier, in der noch alles von Hand gefertigt wird. (Besuche nach Anmeldung, Tel. 0917962654)

Libri Gatto Nero

Kleine deutschsprachige Buchhandlung. (Mo geschl., Via Rusca 4)

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Centenario

Wunderbare französische Küche am Uber in Muralto, jedoch sehr, sehr teuer. (So,Mo geschl., Lungolago Motta 17, Tel. 0917438222)

Centovalli

Das beste Risotto am ganzen Lago Maggiore gibt es im der Ortschaft Ponte Brolla im Centovalli. Es wird jedoch empfohlen, vorher einen Tisch zu reservieren. (Mo,Di geschl., Tel. 0917961444)

Pizzeria Primavera

Günstige aber sehr gute Pizzeria in Locarno, die vor allem von Schülern geschätzt wird. (Tgl., Via all'Ospedale4 , Tel. 0917517736)

Ausgehen[Bearbeiten]

Bar Lungolago

Bar für junges Publikum mit ausgelassener Stimmung bis ins Morgengrau. (Via Bramantino 1)

Caffé/Ristorante Paolino

Während der Sommermonate finden hier fast täglich draussen vor der Bar Jazzkonzerte vom Feinsten statt. Eintritt frei, Konsumation zu normalen Preisen (Largo Zorzi, Locarno)

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Das Hotel Garni Millennium ist ein kleines Hotel direkt am Ufer des Lago Maggiore gelegen und bietet Bed & Breakfast. Bis ins Jahr 2000 war das Hotel das alte Zollhaus von Locarno. Alle Zimmer sind individuell eingerichtet. Das Hotel liegt nur zwei Gehminuten von der Piazza Grande entfernt. Auch die Bahn zur Madonna del Sasso sowie viele Restaurants, der Bahnhof und anderen öffentlichen Verkehrsmittel sind nicht weit weg. www.millennium-hotel.ch
  • Das Orselina ist ein nobles und teures Hotel mit Sicht über Locarno und den Lago Maggiore (78Zi., Via Santuario, Tel. 0917354444, Fax 0917357351, www.orselina.com)

Campingplatz[Bearbeiten]

  • Campingplatz Lago Maggiore, Via Lido 4 (Im Nachbardorf Tenero, 5 Minuten mit dem Auto entfernt), +41 91 745 18 48 (), [1]. Familien-freundlicher Campingplatz direkt am Ufer des Sees. Reservationen möglich  edit

Weiter geht's[Bearbeiten]

Bellinzona

Die nächste größere Stadt.

Cardada und Cimetta

Die Hausberge von Locarno, die bequem per Seilbahn zu erreichen sind. Besonders die Seilbahn auf den Cardada ist empfehlenswert. Sie wurde nach den Plänen des Tessiner Stararchitekten Mario Botta gebaut. Durch das viele Glas hat man einen atemraubenden Blick nach unten. Vom Cardada (1332m) führt eine Sesselbahn auf den Cimetta (1672m). Die beiden Berge bieten beste Bedingungen zum Wandern und Mountainbiken. In schneereichen Wintern kann man sogar oben Skifahren, während unten in Locarno die Palmen blühen. Besonders empfehlenswert ist auch das Ristorante Colmanicchio an der Talstation der Cimettabahn mit wunderbarer Aussicht. (Die Kabinenbahn fährt tgl. von 7.30 bis 20 Uhr, im Hochsommer bis 23 Uhr)

Centovalli

Das Centovalli ist das Tal der hundert Täler westlich von Locarno mit engen Schluchten und kleinen Stauseen. Besonders empfehlenswert ist hier die Centovallibahn die über zahlreiche Brücken und durch viele Tunnel nach Domodossola führt. Ein weiteres Highlight im Centovalli ist die Wallfahrtskirche von Re. Sie wurde erst im 20. Jh. rund um das Bild der blutweinenden Maria gebaut und ist mitten in der Landschaft schon von weit her sichtbar.

Maggiatal

Das Maggiatal ist das Tal nordwestlich von Locarno an dessen Ende sich das Gletschergebiet Robiei befindet, das bequem mit der Seilbahn zu erreichen ist und einen herrlichen Rundblick bietet. Weiter unten im Maggiatal befinden sich einige ursprüngliche, kleine Ortschaften aus Steinhäuschen und gemütlichen Grottos. Im Frühling bei der Schneeschmelze und nach einer Regenzeit ist auch der Wasserfall bei Foroglio sehr zu empfehlen.

Verzascatal

Das Verzascatal ist vor allem bekannt durch seine am Taleingang befindende Staumauer mit der 220 Meter hohen Bungee Jumping Anlage, in der James Bond 007 in dem Film Golden Eye abgesprungen ist. Die eigendliche Schönheit des Tales findet man jedoch erst weiter hinten. Das smaragdgrüne Wasser macht aus dem engen Tal mit den gewaltigen, drohend wirkenden Felswänden eine spektakuläre, anziehende und unverfälschte Naturschönheit. Immer wieder laden Stellen mit glatt geschliffenen Felsen zum Baden ein. Wer ein typisches Bergdorf wie vor ein paar hundert Jahren sehen möchte sollte einen Ausflug in die denkmalgeschützte Miniortschaft Corippo machen. Hier sieht man noch die alten für das Tessin typischen Steinhäuschen und wie die Leute damals gelebt haben.

Weblinks[Bearbeiten]



Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten