Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Leipzig

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche


Leipzig
Neues Rathaus
Lage
Lage von Leipzig
Leipzig
Leipzig
Kurzdaten
Bevölkerung: 531.582 (Stand 2013)
Fläche: 297,60 km²
Höhe über NN: 113 m
Koordinaten: 51° 20' 21" N, 12° 22' 34" O 
Vorwahlnummer: 0341
Postleitzahl: 04103
Website: offizielle Webseite von Leipzig
Website: Tourismusseite




Leipzig ist mit 531.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt in Sachsen. Sie besitzt eine für deutsche Großstädte ungewöhnlich gut erhaltene historische Innenstadt und elegante Stadtviertel aus der Gründerzeit. Außerdem ist sie ein industrielles Zentrum. Im Bereich der Musik und Bildenden Kunst genießt sie Weltruf. Aus dieser Stadt kamen die wesentlichen Impulse, die zur friedlichen Revolution und Wiedervereinigung Deutschlands (1989/90) führten. Leipzig ist reich an Sehenswürdigkeiten, Shoppinggelegenheiten und man trifft auf ein ausgeprägtes Nachtleben.

Stadtteile[Bearbeiten]

Leipzig besteht aus 10 Stadtbezirken:

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Leipzig ist ein bedeutender Verkehrsknotenpunkt in Mitteldeutschland.

Flugzeug[Bearbeiten]

Der Flughafen Leipzig/Halle (LEJ) ist ein moderner internationaler Verkehrsflughafen etwa 16 km nordwestlich der Innenstadt Leipzigs.

Zum Leipziger Hauptbahnhof bestehen vom Flughafenbahnhof jeweils halbstündliche Verbindungen mit S-Bahnen sowie Fernzügen (IC). Die Fahrt mit der S-Bahn dauert 14 bzw. 18 Minuten und kostet mit MDV-Ticket 4,20 € (3 Zonen). Für eine Taxifahrt in das Leipziger Stadtgebiet ist mit Kosten von 25,- bis 30,- € zu rechnen.

Bahn[Bearbeiten]

Der Leipziger Hauptbahnhof liegt direkt am Innenstadtring. Das gesamte Zentrum ist von hier fußläufig erreichbar. Von Leipzig aus bestehen direkte Fernverkehrsverbindungen in Richtung:

Am Freitag und Sonntag ist eine Reservierung nach Berlin, Hamburg und Frankfurt am Main sehr zu empfehlen.

Leipzigs Nachbarstadt Halle (Saale) ist mit der S-Bahn S3 und S-Bahn S5X jeweils stündlich erreichbar. Weitere Nahverkehrslinien (RE und RB) bestehen unter anderem nach Dessau, Bitterfeld, Cottbus, Hoyerswerda, Dresden, Riesa, Chemnitz, Zwickau (S5X) sowie Gera.

Bus[Bearbeiten]

Mit Fernbussen ist Leipzig, neben einer Reihe von deutschen Städten, auch aus Amsterdam, Antwerpen, Brüssel, London, Rotterdam und Sofia erreichbar. Die Fernbusse halten in der Goethestraße, die etwa 3 Minuten zu Fuß südöstlich vom Hauptbahnhof liegt. Ein eigener Busbahnhof ist in Planung.

Auto[Bearbeiten]

Leipzig ist mit dem Auto gut erreichbar: die Autobahnen A9 (Berlin-München) und A14 (Magdeburg-Dresden) kreuzen sich im Nordwesten der Stadt direkt am Flughafen. Die A38 erschließt den Leipziger Süden und führt auf direktem Wege in Richtung Göttingen/Ruhrgebiet.

Im Bau befindet sich die A72 in Richtung Chemnitz.

Zu beachten ist jedoch, dass das gesamte Stadtgebiet von Leipzig nur mit einer grünen Umweltplakette befahren werden darf. Für Fahrzeuge ohne Dieselpartikelfilter kann daher die Anreise direkt zum Ziel in Leipzig verboten sein.

Schiff[Bearbeiten]

Leipzig ist mit dem Schiff nicht zu erreichen. Die nächsten größeren Gewässer sind Saale, Mulde und Elbe, allerdings ist letztere schon beträchtlich entfernt.

Mobilität[Bearbeiten]

Die S-Bahn Leipzig/Halle ist ein Stadt- und Regionalverkehr, auch auf vom übrigen SPNV genutzten Bahnstrecken.

Seit Dezember 2013 ist der Citytunnel zwischen Leipzig Hbf und dem Hp Leipzig Bayrischer Bahnhof eröffnet. Durch ihn fahren fünf S-Bahn-Linien, die weit in die Region hinaus fahren.

  • S1 Miltizer Allee - CTL - Stötteritz und Messe - CTL - Stötteritz - Wurzen
  • S2 Bitterfeld - Delitzsch und Bf - Messe - CTL - Connewitz - Gaschwitz
  • S3 Halle Hbf - Schkeuditz - CTL - Stötteritz
  • S4 Hoyerswerda - Eilenburg - CTL - Connewitz - Gaschwitz - Borna - Geithain
  • S5/S5x Halle Hbf - Flughafen - Messe - CTL - Connewitz - Gaschwitz - Borna - Altenburg - Zwickau

Die Leipziger Verkehrsbetriebe bedienen 13 Straßenbahnlinien und zahlreiche Buslinien. Alle Straßenbahnlinien bis auf die Linie 2 verkehren über die Haltestelle Hauptbahnhof. Tagsüber besteht ein Zehnminutentakt. Ab 19 h sowie an Wochenenden und Feiertagen gilt ein 15-min-Takt. Täglich von 22 h bis 1 h - sowie im Wochenendfrühverkehr - fahren die Bahnen alle 30 min., wobei zu den Minuten 00 und 30 ein Sammelanschluss am Hauptbahnhof besteht.

Die Busse verbinden die Tangenten untereinander. Dabei haben die Linien 60, 70, 80 und 90 Metrobus-Charakter - sie verkehren zu denselben Takten wie die Straßenbahnen. Die Linie 89 führt als einzige Buslinie im Viertelstundentakt durch die Innenstadt und verbindet den Hauptbahnhof mit dem Musikerviertel südwestlich der Innenstadt und Connewitz.

Nachtbusse starten am Hauptbahnhof um 1:11 h, 2:22 h und 3:33 h. In den Nächten von Freitag zu Sonnabend bzw. Sonnabend zu Sonntag starten am Hauptbahnhof zusätzliche Busse um 1:45 h und 3:00 h.

Ein Einzelfahrschein (MDV-Tarif) kostet 2,40 €, die Tageskarte 6 €, Kinder 1 bzw. 3 € (Stand Aug. 2013).

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Kirchen[Bearbeiten]

  • Thomaskirche – Sie war die Wirkungsstätte von Johann Sebastian Bach. Auch heute noch ist sie durch Aufführungen des Thomanerchors belebt.
  • Nikolaikirche – Sie war einer der wichtigsten Orte der Friedensgebete und Ausgangspunkt der Montagsdemonstrationen in Leipzig und damit ein wesentlicher Bestandteil der politischen Wende in der DDR.
  • Russische Kirche

Bauwerke[Bearbeiten]

  • Hauptbahnhof mit fast 300 Meter breiter historistischen Fassade.
  • Altes Rathaus, ein Renaissancebau aus den Jahren 1556/57.
  • Neues Rathaus
  • Neue Gewandhaus am Augustusplatz
  • Deutsche Bücherei
  • Neue Messe
  • Universität
    • Augusteum – ein im Bau befindliches Gebäude der Universität Leipzig. Das neue Augusteum soll wieder das Hauptgebäude der Universität werden und das Auditorium Maximum beinhalten. Die Fertigstellung ist für das Sommersemester 2012 geplant.
    • Paulinums – das geistige und geistliche Zentrum der Universität mit der Aula und Universitätskirche St. Pauli. Es entsteht an der Stelle, an der am 30. Mai 1968 die Paulinerkirche gesprengt wurde.
  • Opernhaus am Augustusplatz, 1956 - 1960 erbaut.
  • Waldstraßenviertel mit Gebäuden aus der Zeit von 1870 bis 1900
  • Alte Börse am Naschmarkt, im Barockstil errichtet.
  • Reichsgerichtsgebäudes, 1888 - 1895

Passagen, Handelshöfe und prachtvolle Kaufmannshäuser[Bearbeiten]

  • Speck's Hof
  • Mädlerpassage mit dem Auerbachs Keller
  • Barthels Hof, der älteste noch erhaltene Handelshof.
  • Das Städtische Kaufhaus und der Handelshof waren die ersten Mustermessehäuser der Stadt.

Denkmäler[Bearbeiten]

  • Völkerschlachtdenkmal

Museen[Bearbeiten]

Wichtige Museen [1] sind:

  • Haus der Geschichte - Zeitgeschichtliches Forum, Grimmaische Str. 6, Tel. 2220-0, Fax 2220-500. Di-Fr 9.00-18.00, Sa, So 10.00-18.00 Uhr. Dauerausstellung: Opposition, Widerstand und Zivilcourage in der DDR vor dem Hintergrund der deutschen Teilung. Verschiedene Wechselausstellungen, die die Dauerausstellung ergänzen. Eintritt frei.
  • Gedenkstätte Museum in der Runden Ecke, Dittrichring 24, Tel. 961-2443, Fax 961-2499. Tägl. 10.00-18.00 Uhr. Die Dauerausstellung "Stasi – Macht und Banalität" zeigt Dokumente, Fotografien und originale Arbeitsutensilien, z.B. Riechproben, Minikameras, Wanzen, und gibt dadurch Einblick in die Entwicklung und Arbeit des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) der DDR. Die Ausstellung wird in authentischer Umgebung präsentiert: in den original erhaltenen Räumen einer Bezirksverwaltung für Staatssicherheit. Eintritt frei.
  • Ägyptisches Museum der Universität Leipzig, Burgstraße 21, Tel. +49 341 973-7010, Fax +49 341 973-7029.
  • Tübke Stiftung LeipzigSpringerstraße 5, 04105 Leipzig. Öffnungszeiten: Samstag 10 - 14 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung Gruppenführungen möglich. Tel.: 0341 - 5852218
  • G2 KunsthalleDittrichring 13, 04109 Leipzig. Anmeldung zu geführten Rundgängen Donnerstags bis Montags online unter www.g2-leipzig.de sowie nach telefonischer Vereinbarung unter 0341 35 57 37 93

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Baumwollspinnerei

Das alte Industriegelände mit seinen zahlreichen Galerien, Werkstätten und Künstlerbedarfläden hat zwei Mal jährlich (Mai & Sept.) ein Wochenende der offenen Tür mit vielfältigem kulinarischen Angeboten, Aktionen und Führungen auf dem Gelände. Das wirklich sehr breite Spektrum, welches einem dieser Einblick in die geöffneten Ateliers und Galerien an diesem Tag vermittelt, ist den kleinen Ausflug vom Stadtzentrum aus wert! www.spinnereigalerien.de

  • Stadtteil Connewitz (besonders für jüngere Leute)
  • Auerbachs Keller (in der Innenstadt)
  • Neubau der Aula der Universität Leipzig am Campus Augustusplatz (ähnelt einem gotischen Kirchenbau)
  • Sachsenbrücke

Über das Elsterflutbecken im Clara-Zetkin-Park wurde das Kulturdenkmal in Erinnerung an die Völkerschlacht von 1813 gebaut. Heute ist sie für viele junge Leute ein Ort des Zusammenkommens, an dem gerne musiziert und gefeiert wird. In lauen Sommernächsten lassen sich Gaukler und Musikanten nieder und unterhalten die gelassenen Leute, die mit einem kühlen Getränk in der Hand die Leichtigkeit des Lebens genießen.

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Der Leipziger Zoo ist einer der meistbesuchten deutschen Zoos. Die sehenswerte Anlage liegt mitten im Stadtgebiet und ist mit der Straßenbahnlinie 12 gut zu erreichen. Hunde sind nicht mehr erlaubt. Eintritt: Erw. 18,50 €, Kinder 11 €, Familien 47 €.
  • Die gesamte Innenstadt ist sehenswert und aufgrund ihrer überschaubaren Größe an einem Nachmittag mit einem Spaziergang zu erkunden.
  • Es gibt innerhalb den Stadtgebietes viele kleinere und größere Parks. Mitten durch Leipzig zieht sich eines der größten Auwaldgebiete Mitteleuropas. Hier befindet sich auch der Wildpark, der etwa 25 Tierarten ein Zuhause gibt.
  • Der Braunkohleabbau ließ in der Umgebung Leipzigs mehrere Seen [2] entstehen. Drei davon liegen in unmittelbarer Nähe und sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln leicht zu erreichen: der Kulkwitzer See im Westen, der Cospudener See im Südwesten und der Markkleeberger See im Südosten der Stadt.
  • Jedes Jahr im Sommer findet in Leipzig die deutsche Kubbmeisterschaft statt. Dieses sportliche Highlight mit Festivalcharakter zieht jedes Jahr mehr Teilnehmer und Besucher nach Leipzig.

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Die Innenstadt ist ideal zum Shoppen. Viele individuelle Läden und immer wieder ein kleines Café dazwischen, welches zu einer kleinen Verschnaufpause einlädt.

Der Leipziger Hauptbahnhof ist eine Augenweide. Dort ist das Shoppen bis 22 Uhr und auch am Sonntag möglich.

Während in der Innenstadt hauptsächlich Kaufhäuser, Geschäfte für den "normal" Verdienenden und höherpreisige bis Luxusläden angesiedelt sind; sind im weiteren Stadtgebiet auch Möglichkeiten preis- bzw. umweltbewusst einzukaufen. So gibt es einige Bioläden und Geschäfte in denen fair gehandelte Waren angeboten werden.

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Spezialitäten[Bearbeiten]

Leipziger Lerchen gibt es in Bäckereien und Cafés

Das bekannteste Gericht aus Leipzig ist Leipziger Allerlei. Weitere Spezialitäten:

  • Leipziger Lerchen, das Marzipangebäck mit dem charakteristischen Kreuz. Der Legende nach von Leipziger Bäckern erfunden, nachdem der Sächsische König die Jagd auf Singvögel verboten hatte.
  • Quarkkeulchen, eine süße Nachspeise aus einem in Fett gebackenen Teig
  • Reformationsbrötchen, ein süßes Gebäck, das im Oktober vor dem Reformationstag (31. Oktober) angeboten wird

Günstig[Bearbeiten]

  • süß + salzig* Kuchenmanufaktur, Restaurant, Cafe, Kneipe, Merseburger Str. 44, 034149300365, [3]. DI-FR 12 - 24 Uhr, SO 10-22 Uhr, MO Ruhetag. Im Leipziger Westen. Direkt an der Karl-Heine Str. Im Sommer Freisitz, Sonntags Frühstücksbuffet + veganes/vegetarisches Angebot. zB MerseburgerBurger 6,90€,Kuchen 2,70€ Bier 0.5 für 2,60€.
  • Tonellis, Neumarkt 9, [4]. 19:00 Uhr - open end, täglich. im alten städtischen Kaufhaus, Zentrum gelegen. Ab 21:00 Uhr mit Live-Musik. Im Sommer mit Freisitz in historischer Kulisse.  edit

Mittel[Bearbeiten]

  • Bayerischer Bahnhof (Gasthaus und Gosebrauerei), Bayrischer Platz 1, [5]. 11 - 24 Uhr. Brauhaus mit Biergarten im Sommer, stets gut besucht, faire Preise. zB Braumeisterspieß 10,90€, Bier 0.5 für 2,95€.  edit
  • La Chocolaterie (Café und Pralinen), Waldstraße 12 (Waldplatz (Waldstraßenviertel/Jahnallee)), [6]. 11.30 - 19 Uhr, Di-Sa. Winzig, viel Charme. Alles eigene Herstellung.  edit
  • La Fonderie, Gießerstraße 12, (), [7]. 11:30 - 15:00, 17:30 - 00:00. Mittagessen ab 6,50 €, Fondues ab 15,90 €, 3 Gang Menü ab 39,90 €.  edit Gelegen beim Plagwitzer Flugzeug, Erlebnisrestaurant im schönen Industriedesign mit frischen, selbstgemachten Speisen.
  • Lucca Bar - Zentral gelegene Restaurantkneipe, bei gutem Wetter mit Tischen im Freien auf der Staße davor. Gemütliche Atmosphäre im Innenbereich durch lässiges Ambiente mit viel warmen Rot. Sehr freundliche Bedienung geht von sich aus auf die Wünsche der Gäste ein und lässt diese in den frisch zubereiteten Speisen Niederschlag finden. Auf der Karte findet man delikate und ausgefallene Nudelgerichte wie z.B. hausgemachte Salbeignocchi an Blütenbutter mit karamellisierten Pflaumen und Schinken oder hausgemachte Büffelmozarella-Ravioli an gebratenen Auberginen und Tomaten (jeweils etwa 6,80 €).
    Ratsfreischulstr.10, 04109 Leipzig, Tel.: 0341 2255 677.

Gehoben[Bearbeiten]

  • Falco (im Hotel The Westin), Gerberstraße 15, 0341/9882727, [8]. Di - Sa 19.00 - 22.00 Uhr. 118 € bis 209 €.  edit http://restaurant.michelin.de Moderne Kreative Küche
  • Stadtpfeiffer (im Leipziger Gewandhaus), Augustusplatz 8, 0341/2178920, [9]. Di - Sa 18.00 - 22.00 Uhr. 78 € bis 118 €.  edit http://restaurant.michelin.de Französische Küche
  • Der Panorama Tower befindet sich in der 29. Etage des City-Hochhauses. Alternativ bei gutem Wetter: Besucherplattform des City-Hochhauses (Eintritt 3,- €) mit bester Aussicht über Leipzig nebst kleinem Bistro mit Getränken und Eis.
  • Wagner - Restaurant und Weinwirtschaft - Schönes Weinrestaurant in der Leipziger Innenstadt in altem Fachwerkhaus. Man erreicht das Restaurant durch einen Torbogen, der einem zu einem geschmackvoll gestalteten Innenhof führt. Daran schließt das alte Fachwerkhaus des “Wagner” an, welches so schmal ist, dass sich der Gästebereich über drei Stockwerk erstreckt. Die kleine aber feine Karte bietet Speisen an, die den etwas gehobenen Preis wert sind. Wundervoll war beispielsweise ein Crêpe an karamellisierten Pfirsichen mit Lavendel und Vanillesoße. Stattliche Weinauswahl mit Angeboten aus allen deutschen Weinregionen.
    Richard-Wagner-Platz 1, 04109 Leipzig, Tel.: 0341 529 411 78, geöffnet: Mo. – Sa. von 11:30 - 24:00 Uhr

Vegan/Vegetarisch[Bearbeiten]

  • Pizza Lab (Restaurant, Café, Bar), Georg-Schwarz-Str. 10 (Straßenbahn (7): Georg-Schwarz-/Merseburger Str), +49 (0)176 46506108, [10]. Di-Sa 18:00-22:00, So 10:00-15:00. 100 % Vegane Pizzeria, mit 100 % veganen Sonntagsbrunch. Das Projekt schüttet seine Überschüsse an gemeinnützige Projekte aus und zählt auf die Mithilfe freiwilliger Helfer*innen. €3,10-12.  edit
  • Zest (Restaurant), Bornaische Straße 54 (Straßenbahn (10 oder 11): Pfeffingerstraße), +49 (0) 341 2319126, [11]. Vegan/vegetarisches Restaurant. €11-16.  edit
  • Vleischerei (Imbiss), Zschochersche Str. 23 (Straßenbahn: Felsenkeller), [12]. montags geschlossen. Fast Food, vegan €5-10.  edit

Nachtleben[Bearbeiten]

Ein Kneipenbummel führt nahezu immer in das Barfußgässchen, unmittelbar am Markt. Solange es die Temperaturen erlauben, sind in der schmalen Gasse über Hundert Plätze im Freien. Viele weitere Lokale sind in der Innenstadt und weiter westlich in der Gottschedstraße. Etwas alternativer ist es in der Südvorstadt.

Eine Leipziger Bierspezialität ist die Gose, ein nachvergorenes, trübes Bier von sehr eigenem Geschmack.

Besonders am Freitag und Wochenende ist in der Innenstadt was los! Beliebte Ziele sind:


Livemusik

  • Moritzbastei, [13]. Europas größter Studentenclub, beherbergt in einer mittelalterlichen Festung  edit
  • Tonellis, Neumarkt 9 (Altes Städtisches Kaufhaus) im Zentrum, [14]. Montag bis Samstag Livemusik ab 21:00 Uhr, Dienstag "Guitar Night" mit Gitarren Guru Christian Rover, Donnerstag Blues, anderntags wechselnde Bands.  edit
  • Werk II, [15]. Soziokulturelles Zentrum, Livekonzerte, Diskothek  edit


Tanzen und Disco

  • Alpenmax. Fundisco  edit
  • Bounce 87. HipHop + Blackmusic Diskothek  edit
  • Budda Art Gallery. Nobeldisco  edit
  • Dark Flower. Tanzkeller für Freunde der düsteren Musik  edit
  • Distillery. Ostdeutschlands ältester Technoclub  edit
  • Flower Power. Erlebnis-Gastronomie mit Musik der 70er, 80er Jahre  edit
  • Lagerhof. Diskothek (elektronische Tanzmusik)  edit
  • Leipzigbar. stylische Loungebar  edit
  • Nachtcafe. Diskothek ("hip"per mainstream)  edit
  • Nightfever. 70er, 80er, 90er Jahre-Diskothek  edit
  • Pflaumenbaum.  edit
  • Schauhaus. Diskothek (mehrere floors)  edit
  • Spizz. Café  edit
  • Volkspalast. Disko in einer ehemaligen Messehalle  edit


Alternative Szene

  • Conne Island. Links-Alternatives Jugendzentrum, Livekonzerte  edit
  • Der Anker. Soziokulturelles Zentrum (auch Livekonzerte)  edit
  • G-Garage. for Gays, Lesbians & Friends  edit
  • Villa. Soziokulturelles Zentrum  edit

Sowie andere Cafés und Bars, in denen man wunderbar einen Kaffee schlürfen kann.

Festival[Bearbeiten]

  • Wave Gotik Treffen, ein teilweise frei zugängliches Musik- und Performance-Festival für die Schwarze Szene (Gothic, Metal, Alternative, Mittelalter). Es findet jedes Jahr am Pfingstwochenende statt und verteilt sich über verschiedene Orten der Stadt. Bekannteste Plätze sind die Moritzbastei (Innenstadt, nahe Gewandhaus), die Parkbühne (Clara-Zetkin-Park), das alte Messegelände und der Mittelaltermarkt auf dem Agrargelände Markleeberg. Mit dem "Viktorianischen Picknick" rund um die Parkbühne wird am Freitagnachmittag das Wave-Gotik-Treffen offiziell eingeläutet. Festival-Tickets können ausschließlich nur Online vorbestellt werden. Ein Besuch auf dem Mittelaltermarkt ist ohne Ticket bzw. Bändchen möglich und kostet ca. 8,00 Euro (Stand 2015). Auch in der Innenstadt geherbergen zahlreiche Locations die "schwarzen Bands", wie zum Beispiel die Moritzbastei. Wer das Festival besucht, sollte dabei einige Dinge beachten. Welche Do's und Dont's zu empfehlen sind, hat dieser Blog mal zusammengestellt.
  • Highfield Festival ist ein kostenpflichtiges, jährlich stattfindendes Pop-Festival am Störmthaler See in Großpösna, südlich von Leipzig gelegen. Seit 2010 findet das Festival bei Leipzig statt, nachdem der frühere Austragungsort bei Erfurt nicht mehr geeignet war. Beliebt ist das Festival auch wegen des Strandes vom Störmthaler See, da Banana-Boot-Fahren und Beachvolleyball das musikalische Programm versüßt.

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Günstig[Bearbeiten]

  • Ferienwohnung Floßplatz , Telefon: (0341) 4792992, Fax: (0341) 4792992, E-Mail, - Sehr komfortable Ferienwohnung im Leipziger Zentrum, gute Ausstattung und sehr preiswert
  • Jugendherberge in der Volksgartenstraße 24, Telefon: (0341) 2457011, Fax: (0341) 2457012, E-Mail, ab 19,50 €, 2013: ab 22,- €.
  • Hostel "Central Globetrotter" in der Kurt-Schumacher-Str. 41, Telefon: (0341) 1498960, Fax: (0341) 1498962, E-Mail, ab 12,50 €. - Jugendhotel & Backpacker Hostel direkt am Hauptbahnhof gelegen, wenige Schritte von Theatern, Clubs, Kneipen, Museen und Shoppingmöglichkeiten entfernt. Hier übernachten junge Reisende aus aller Welt.
  • Hostel "Hostel Sleepy Lion" in der Jacobstr. 1, Telefon: (0341) 9939480, Fax: (0341) 9939482, E-Mail, ab 14,00 €. - Das Sleepy Lion Hostel öffnete seine Tore im Jahr 2000 und war damit das erste Backpacker-Hostel in Leipzig. Es befindet sich mitten im Herzen der Stadt. Seit Januar 2011 befindet sich das Hostel in einer neuen Location und bietet nun auch Apartments an.
  • Hotel & Hostel Five Elements , Telefon: (0341) 35583196, Fax: (0341) 35583197, E-Mail, ab 12,50 €, - Wir sind keine “Jugendherberge”: es gibt keine Schließzeiten und keine Mitgliedspflicht, alle Zimmer haben ein eigenes Bad, es gibt neben dem Bett im Mehrbettzimmer auch Privatzimmer und Appartments.
  • Ferienwohnung Leipzig , Telefon: (030) 240477170, Fax: (030) 240477179, E-Mail, ab 25 €, - Eine große Auswahl an Ferienwohnungen und Pensionen stehen Ihnen in Leipzig und Umgebung zur Verfügung. Gäste aus aller Welt nutzen unsere Unterkünfte für ihren Aufenthalt in Leipzig.

Mittel[Bearbeiten]

  • "Ibis Hotel Leipzig Nord-Ost" in der Leipziger Straße 125, Telefon: (0)34298 397100, 54 € - 89 €. Das 2-Sterne-Hotel liegt am Rande von Leipzig. Verkehrsgünstig zur Autobahn A14, Messezentrum und Flughafen.
  • Hotel Alt-Connewitz (Hotel Alt-Connewitz), Meusdorfer Straße 47a, 04277 Leipzig (Straßenbahn LL 11 Haltestelle Pfeffinger Straße), (0341) 3013770 (), [17]. checkin: ab 14:00; checkout: spätestens 12:00 oder nach Absprache. EZ 44,44€ - 88,88€ DZ 66,66€ - 155,55€.  edit
  • Grand City Hotel Leipzig Messe, Seehausener Straße 29, (341) 520130, [20].  edit
  • Grand City Hotel Leipzig Süd, Anton-Zickmantel-Straße 44, (341) 4944500, [21].  edit

Gehoben[Bearbeiten]

  • Hotel Fürstenhof, Troendlinring 8 (viele Straßenbahnen halten hier, vom Bahnhof aus eine Haltestelle nach Westen, Haltestelle Goerdelerring), (0341) 1400 (), [25]. checkin: ab 12:00; checkout: 12:00 oder nach Absprache. EZ ab 150,00€.  edit

Camping[Bearbeiten]

  • "Campingplatz Auensee" in der Gustav-Esche-Str. 5, Telefon: (0341) 46 51 600, Fax: (0341) 46 51 617, E-Mail, ab 3,00 € (für ein kleines Zelt).

Ganzjährig geöffneter Campingplatz in idyllischer Waldlage am Auensee. Übernachtungen in Block- und Finnhütten sind auch möglich.

Lernen[Bearbeiten]

Hochschule für Telekommunikation Leipzig (Hochschule der Deutschen Telekom)

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Polizeirevier Innenstadt Ritterstr. 17-21 04109 Leipzig – Zentrum Tel. (0341) 71 05-0

Polizeidirektion Leipzig Dimitroffstr. 1 04107 Leipzig – Zentrum Tel. (0341) 9 66 - 0

Gesund bleiben[Bearbeiten]

Meine Massage im Zentrum Leipzig in der Jacobstraße 5, Telefon: (0341) 24 81 30 61, E-Mail: info@meine-massage.de, ab 30,00 €

Klarkommen[Bearbeiten]

Fremdenverkehrsamt[Bearbeiten]

  • Leipzig Tourist Service e.V., Katharinenstraße 8, +49 (0)341 7104-260 (+49 (0)341 7104-265, , fax: +49 (0)341 7104-271), [26]. Mo–Fr 9.30–18.00 Uhr (Nov.-Feb. 10.00–18 Uhr); Sa 9.30-16.00 Uhr, So/Feiertags 9.30–15.00 Uhr.  edit

Kommunizieren[Bearbeiten]

Weiter geht's[Bearbeiten]