Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Langeoog

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche


Langeoog
Lage
Lage von Langeoog
Langeoog
Langeoog
Kurzdaten
Bevölkerung: 1.972
Fläche: 19,67 km²
Höhe über NN: 5 m
Koordinaten: 53° 44' 53" N, 7° 28' 46" O 
Vorwahlnummer: +49-4972
Postleitzahl: 26465
Zeitzone: UTC+1 (MEZ)
Sommerzeit: UTC+2 (MEZ+1)
Website: Fremdenverkehrsamt




Langeoog ist eine von sieben Ostfriesischen Inseln in der Nordsee.

Hintergrund[Bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten]

Landschaft[Bearbeiten]

Langeoog ist eine "typische" ostfriesische Insel, mit Dünenkette, dahinterliegendem Grünland, und nach Osten schmaler werdend. Der Strand ist vollkommen natürlich. Es gibt keinerlei Buhnen, um Abtragung von Sand zu verhindern. Langeoog ist sehr lagestabil, es gewinnt sogar an der Westseite hinzu.

Es gibt ein Inselwäldchen, das nach dem 2. Weltkrieg auf dem ehemaligen Militärflughafen angepflanzt wurde. Das Pirolatal ist ein ca. 2 km langes Tälchen, das sich vom Ostende des Dorfes bis zum Großen Schlopp erstreckt. Es liegt hinter ersten Dünenkette, wo zu den weiter landseits liegenden Dünen ein breiter Abstand ist, der in der Tat Tal-Charakter hat.

Weiter östlich kommt das Große Schlopp, wo die Insel früher zweigeteilt war. Hier findet man eine ca. 1 km lange deichartige künstliche Düne zum Meer hin, und einen See. Die anschließende Düne "Melkhörn" soll mit 23 m der höchste Punkt Ostfrieslands sein. Nach Osten läuft die Insel mit Dünen und der Grünfläche der Meierei schließlich in eine Sandplate aus.

Flora und Fauna[Bearbeiten]

  • Eine weit verbreitete Pflanze auf der Insel ist der Sanddorn

Klima[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Auto[Bearbeiten]

Bis zum Autobahnkreuz Oldenburg, von dort über die A 29 Richtung Wilhemshaven, Abfahrt Jever/Wittmund. Der B 210 folgen bis nach Bensersiel. Dort sind Parkplätze in der Nähe des Anlegers.

Bus und Bahn[Bearbeiten]

Alternativ mit der Bahn von Osten kommend (über Oldenburg) nach Esens, von dort Bustransfer bis zum Anleger Bensersiel. Die Fahrkarte lässt sich bei Fahrt übers Esens bis Langeoog lösen. Aus Süden und Westen kommend mit der Bahn bis Norden. Von dort fahren Regionalbusse bis zum Anleger, die gut auf den Bahnfahrplan passen und reichlich Platz für Gepäck haben. Diese Verbindung erfordert von Süddeutschland kommend weniger Umsteiger.

Schiff[Bearbeiten]

Die Langeoog-Fähre fährt in der Saison ca. 5 Mal am Tag. Die Überfahrt dauert 30 min. Die anschließende Fahrt mit der Inselbahn ist im Preis inbegriffen. Die Fahrkarte ist gleichzeitig die Kurkarte. Fahrkarten sind in Bensersiel am Anleger zu erhalten.

eigenes Schiff[Bearbeiten]

Langeoog verfügt über einen gut ausgebauten Yachthafen mit Landstrom- und Wasseranschluss. Der Hafen verfügt über einen WLAN-Hotspot

Flugzeug[Bearbeiten]

Die Fluggesellschaft Air Hamburg betreibt Linienflüge mit den Flugzeugmustern BN-Islander (9 Passagiere) und Cessna 172SP (3 Passagiere) von Uetersen im Nordwesten von Hamburg nach Langeoog. Bei Bedarf wird auch der internationale Flughafen Hamburg-Fuhlsbüttel bedient, abgestimmt auf die Zubringerflüge.

Mobilität[Bearbeiten]

Die Insel ist autofrei. Jedoch flitzen zahlreiche Elektrokarren für allerlei Lieferverkehr umher, so dass man nicht behaupten kann, dass nur Fußgänger und Radfahrer verkehren. Es gibt auch Kutschfahrten, die aber nur der Erbauung bedienen, weniger dem praktischen Transport

Weil im einzigen Ort alles nah beieinander ist, ist alles fußläufig zu erreichen. Beliebt für den Gepäcktransport sind Handkarren. Jeder Vermieter hat so ein zweiräderiges Ding, mit dem er oder sein Gast Koffer und Taschen vom Bahnsteig abholen kann. Üblicherweise mietet man sich für die Zeit des Aufenthalts oder für einzelne Tage ein Fahrrad, z.B. für Ausflüge zum Ostende. Es gibt zahlreiche Fahrradverleihe. Auch Räder mit mehr als 3 Gängen sind zu bekommen. Kinderräder aller Art sind inzwischen auch auszuleihen. Die Wege in den Dünen und die Hauptstraße/Barkhusenstraße sind am späten Vormittag und späten Nachmittag für Fahrräder gesperrt. Die Wegweisung innerhalb des Ortes ist sorgfältig ausgeführt.

Die Inselbahn zum Hafen ist kostenlos für Kurkarteninhaber.

Die Langeoog-Reederei bietet Ausflugsfahrten an, zu den Nachbarinseln, zu den Seehundsbänken. Daneben bieten lokale Fischer aus den Sielhäfen gelegentlich Fahrten mit Fang an.

Orte und Strände[Bearbeiten]

Südküste[Bearbeiten]

Die Südküste besteht aus unzugänglichen Salzwiesen und Schlick (Wattenküste).

Nordküste[Bearbeiten]

Die Nordküste besteht aus dem etwa 10 Kilometer durchgehenden langen Sandstrand.

Weitere Ziele und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Ausflugsziel "Alte Meierei"/Ostende, Naturpfade "Flinthörn" und "Ostende", Aussichtsdüne "Melkhörn", Vogelkolonie mit Führungen, Wattwanderungen, Teestube am Hafen, Dünenfriedhof mit Grab von Lale Andersen, Rundfahrten mit der Pferdekutsche, Ausflugsfahrten in See und zu den Nachbarinseln

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Haus der Insel (Veranstaltungssaal, Schifffahrtsmuseum, Tischtennisraum, Leseraum), Meerwasser-Erlebnisbad mit Dünensaunalandschaft, Kur- und Wellness-Center mit NordseeSPA & Wellness-Bereich, 2 Kinderspielhäuser, Museumsrettungsboot, Infohaus "Altes Wasserwerk", Aussichtsturm "Wasserturm" nur geöffnet Mo. - Fr. von 10 - 12 Uhr, Sporthus, Tennis-Center, Reitstall, Segelschule, Minigolf, Golfplatz im Aufbau, Internet-Terminals(auch WLAN-Hotpots, z. B. im Hotel Feuerschiff, Drachenstrand, Surfstrand, Hundestrand etc.

Kaufen[Bearbeiten]

Gutes Angebot an Lebensmitteln, Drogeriebedarf, Kleidung, Büchern/Zeitschriften, Apotheke, Radio/TV

Essen[Bearbeiten]

Viele Lokale aller Kategorien, für Feinschmecker allerdings nur begrenzte Auswahl.

Trinken[Bearbeiten]

Viele Lokale und Kneipen

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Hotels und Herbergen[Bearbeiten]

Camping[Bearbeiten]

Es gibt einen "Jugendzeltplatz" an der Jugendherberge 2 km östlich vom Ort. Zelten ist im übrigen auf ganz Langeoog untersagt, auch auf Privatgrundstücken.

Sicherheit[Bearbeiten]

Weiter geht's[Bearbeiten]

... in die Region Elbe-Weser-Dreieck, ins Oldenburger Münsterland, Niedersachsen, zu den Nordfriesische Inseln und Westfriesische Inseln in andere Regionen Deutschlands oder auch in die Niederlande.




Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten