Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Lagos

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche
Confusion.png   Es gibt andere gleichnamige Orte, siehe Lagos (Wegweiser).


Lagos ist die größte Stadt in Nigeria. Mit geschätzten fast 10,6 Mio. Einwohnern in der eigentlichen Stadt [1]bzw. 15,5 Mio. im Großraum [2] gehört Lagos neben Kairo zu den größten Städten Afrikas.

Stadtteile[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Flugzeug[Bearbeiten]

Von Europa aus: mit KLM, Air France, Airitalia, Lufthansa. Billiger gehts mit afrikanischen Airlines. Für die Einreise wird ein Visum und damit auch der Nachweis der Gelbfieber-Impfung benötigt. Der Internationale Flughafen Mohammed Murtala ist übersichtlich, die Leute sind freundlich. Es hat allerdings nur wenige und dafür sehr teure Verpflegungsmöglichkeiten. Nicht-Passagiere dürfen den Flughafen eigentlich nicht betreten - können es dank "bribing" trotzdem. Taxi und andere Fahrgelegenheiten sind beim Flughafenausgang unüberseh- und unüberhörbar. Der Inland-Flughafen von Lagos wird von allen grösseren Städten in Nigeria angeflogen. Flugpreise sind moderat (z.B. 10'000 Neira, Oneway nach Abuja)

Bahn[Bearbeiten]

Bus[Bearbeiten]

Auto[Bearbeiten]

Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

In der Stadt kommt man generell nur langsam voran: Slowdown (Stau), "Polizei"-Kontrollen, etc. Als tauglichstes Fortbewegungsmittel eignet sich der PW (mit einheimischem Fahrer - als EuropäerIn ist man mit dem Fahrstil in Lagos überfordert), bzw. ein Taxi. Am Schnellsten sind die "Okadas" (Motorräder) unterwegs, was allerdings gefährlich ist. Für EuropäerInnen wohl keine Alternative sind die Dafoes (die gelben Mini-Busse = Sammeltaxis) oder die städtischen Busse. Besonders vorsichtig und bedacht ist bei den zahlreichen "Kontrollen" auf den Strassen vorzugehen. Oftmals wird dabei mit vorgehaltener Waffe gebettelt. Auch hier macht sich die Erfahrungen eines lokalen Fahrers bezahlt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Badagry, ca. 50km westlich von Lagos (Strasse nach Cotonou), schöner Sandstrand mit einfachen Hütten. Baden ist zwar gefährlich, ein Tagesausflug lohnt sich dennoch. Eintritt: 100 Neira/Person. Essen gibts bei den Hüttchen (gute Fischgerichte)

In Badagry war einer der grössten westafrikanische Sklavenmärkte - und -häfen. Heute werden, ausgehend vom staatlichen Museum, Touren angeboten, welche u.a. Museumsführungen, Besichtigung des Hauses des letzten Sklavenhändlers und des ehemaligen Sklavenmarktes bis hin zu einer Überquerung der Lagune und Fussmarsch zum Point of no Return (ehem. Schiffsablegestelle)umfassen. Kostenpunkt 1600 Neira/Person - etwas teuer, dafür ist der Guide wirklich kompetent. Die Tour dauert ca. 3 Stunden.

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Ausgehen[Bearbeiten]

Venice (Stadtteil Surulere) - wo sich die Filmstars treffen: einige Strassencafés rund um das Hotel Venice, wird von den Stars der nigerianischen Homevideo-Szene (Nollywood) besucht - und von denen, die gerne auch dazu gehören würden. Relaxte Atmosphäre, interessant zum "gucken".

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Hotel Palais Royal 48, Balarabe Musa Crescent, Victoria Island, [3].
  • Hotel Le Chateau 292E Ajose Adeogun, Victoria Island, [4].

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesund bleiben[Bearbeiten]

ist sehr schwer

Klarkommen[Bearbeiten]

Kommunizieren[Bearbeiten]

Weiter geht's[Bearbeiten]

Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten